Forum626 & 6
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mazda
  5. 626 & 6
  6. Unterschiedliche Leistung

Unterschiedliche Leistung

Mazda 6 GJ/GL
Themenstarteram 23. Februar 2021 um 18:13

Servus zusammen,

Ich weiß das ich euch jetzt alle mal bitte in meine Glaskugel zu schauen aber vielleicht hatte ja jemand schon ein ähnliches Problem/Erfahrungen.

Zum Fahrzeug:

Mazda 6 GJ EZ 2015 (BJ 12.2014 aber schon FL mit neuem Innenraum)

2.2D AWD 175PS

125.000KM

Motor mit Software (Soll ca. 200PS)

Also nun zum Thema

Das Auto funktioniert einwandfrei. Läuft ruhig schaltet gut, alles gut bis auf die Leistung.

Das Auto beschleunigt recht unregelmäßig und für 200PS auch nicht gut genug.

Folgende Szenarien schon mehrmals ausprobiert. Beschleunigungen von 50/80/100 km/h Vollgas teilweise mit Kickdown, 80% Gas oder 100% ohne Kickdown. Manchmal zieht er richtig kräftig, manchmal ist er recht träge. Ich probiere es oft bei einem Kreisverkehr bei mir in der von 40 beschleunigen auf 80, Drehzahl zwischen 2500 und 3000 Umdrehungen, gleich viel im Gas, nur einmal zieht er richtig kräftig und springt in 7-8km/h schritten im HUD und manchmal ist er recht träge und beschleunigt nur in 5km/h schritten am HUD.

Mit einer GPS Messungs-App am Handy und mehreren Versuchen kam ich immer auf eine Zeit von ca. 10,4s von 0-100. Laut einem Testbericht der Auto-Bild mit dem komplett Identen Fahrzeug und 100.000km hatten die eine Beschleunigung von 8,4 Sekunden und das ohne Software. Dank Software zieht er zumindest etwas besser.

Auch kommt mir mein Verbrauch relativ hoch vor. 8,9l/100km vor der Software und 9,1l/100km nach der Software und jetzt im Winter 9,4l/100km. Händler meint das ist OK bei etwas aggressiveren Fahrweise. Ich fahre jetzt nicht Sanft aber hab auch nicht das Pedal durchgehend am Boden. Fahre ca. 10% Stadt 20% Landstraße und 70% AB mit um die 140-150km/h.

Hatte mal bei einer Werkstatt nachgefragt, Antwort "kann schon mal sein das nach 100kkm der Turbolader kommt er würde da aber nicht wirklich was nachschauen. Beschleunigung ist eh nicht so wichtig".

Hat von euch da jemand eine Vermutung oder schon ähnliches erlebt?

Habe die ungute Vermutung, dass sich da was anbahnt und ich würde das gerne beheben lassen solange ich noch Garantie auf den Wagen habe.

LG Julian

Ähnliche Themen
3 Antworten

Lass mal deine Ansaugbrücke ausbauen, da wirst du den Fehler finden.

Habe mal ein paar Bilder meines Mazda 6 angehängt, da hatte er knapp 90tkm runter. So sehen leider alle Direkteinspritzer nach der Laufleistung aus. Es gibt einige Betriebe die sich auf die Reinigung mit Walnuss-Granulat spezialisiert haben, das wären deine Ansprechpartner.

Grüße

Img-20200124
Img-20200124
Img-20200124
+2
Themenstarteram 24. Februar 2021 um 8:44

Super Danke dir!

Rein aus Interesse, wie hat sich das bei dir ausgewirkt oder bekannt gemacht? und ist nach der Reinigung der Verbrauch auch deutlich gesunken?

Hast du die Ansaugbrücke selber ausgebaut und gereinigt? bzw hast du die Einlassventile dann auch gleich mitgereinigt?

LG

Wichtig ist dass du die Lernwerte des Motorsteuergerätes zurücksetzt. Danach lief mein 6er deutlich besser. Auch der Verbrauch sank etwas. Bin aber auch ein defensiver Fahrer, deshalb lag mein Durchschnitt über die 5 Jahre in den ich ihn fuhr bei 5,2l/100km.

 

Habe die Arbeit selbst erledigt, war aber nicht ganz so einfach alle Muttern und Schrauben zu erreichen. Die alte Dichtung der AGR-Klappe musste ich auch wiederverwenden, weil sie nicht lieferbar war. Da lernt man die Unterschiede zu deutschen Autos kennen. Die Ersatzteileversorgung ist doch schwieriger. Deshalb auch ganz vorsichtig den Drucksensor mit leichten Drehbewegungen rausholen sonst bricht er ab.

Die Ventilkanäle sind ohne Walnussgranulat und Druckluftpistole nur sehr schwer zu reinigen. Wichtig ist dass du die Nockenwelle verstellst (also an der Kurbelwelle drehen) bis alle 4 Ventile geschlossen sind im zu bearbeitenden Zylinder.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mazda
  5. 626 & 6
  6. Unterschiedliche Leistung