ForumSubaru
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Subaru
  5. Unterschiede Outback-Forester-Allroad // LPG versus Diesel

Unterschiede Outback-Forester-Allroad // LPG versus Diesel

Themenstarteram 26. Januar 2007 um 23:25

Hallo,

da es mit der Zuverlässigkeit bei Audi nicht weit her ist, habe ich mich wieder bei Subaru umgeschaut. Aufgrund meiner hohen Fahrleistung käme maximal ein Exemplar mit Autogas in Frage. Mich würden hierzu mal Erfahrungswerte interessieren: Wie hoch ist die Reichweite mit Autogas bei straffer Autobahnfahrt?

Vor meinem jetzigen Allroad hatte ich einen 94er Impreza und einen 90er Legacy, mit denen ich (abgesehen vom höheren Verbrauch durch Allrad und Boxer) recht zufrieden war.

Gestern habe ich einen Outback von 07/02 probegefahren (ausgewiesen als "Vollausstattung").

Bin leider etwas enttäuscht - vom Subaru Top-Modell (abgesehen vom neuen Tribeca) hatte ich doch etwas mehr erwartet.

Der Händler war ziemlich desinformiert.

Wichtige Features, die fehlten, sind Navi und Autotelefon sowie ein am Lenkrad bedienbares Radio. Die fehlende Niveauregulierung hat mich gewundert - ich hielt das für Serie (wohl erst nach Facelift?)

Störend zudem: Sitz nicht höhenverstellbar; Lenkrad nur in einer Achse; Mittelkonsole zu tief - daher Armlehne nicht als solche nutzbar (da auch nicht verstellbar). Platz im Cockpit ist nicht gerade üppig. Klima: obwohl auf Heizen nur im Fußbereich gestellt, kommt aus den Luftdüsen mittig im Armaturenbrett heiße Luft. Umso schlimmer, dass sich diese Düsen nicht direkt verriegeln lassen.

Kleinere Mängel, die man verschmerzen kann: Außentemperatur nur über Tastendruck abrufbar (keine Permanentanzeige möglich). Sitz nur mechan. verstellbar.

Standheizung von Webasto war nachgerüstet - was eher improvisiert wirkte.

Xenon hat er leider nicht (gabs das?).

Die Gasanlage wurde (nicht von Subaru) nachgerüstet und hat noch 1J Garantie; Der Boden war geringfügig höhergelegt und dadurch ein 70l-Tank eingesetzt.

Die Anzeige für den Gasinhalt ist leider recht ungenau: während der gesamten Fahrt (>60km) wechselte sie immer wieder zwischen 2 Striche (nahezu halbvoll) und rot (Reserve).

Ein Blick unters Auto hat mich etwas enttäuscht: Unterfahrschutz konnte ich keinen nennenswerten entdecken.

Beim 90er Legacy war da noch eine fette Stahlplatte.

Etwas ungewohnt und umständlich wirkte der Tempomat auf mich > erst Aktivierung der Funktion am Schalter Mittelkonsole nötig; danach kann Tempo am Lenkstockhebel gesetzt werden. Ist das der Fall, wird das Pedal gedrückt gehalten (ist bei VAG nicht so). Würde der Tempomat denn auch bergab bremsen (kann meiner nicht)?

Was wohl eher unter persönliche Vorlieben fällt: Leder stört mich (lieber Textil), auf Sitzheizung kann ich verzichten.

Was ich gut finde: vor allem die Untersetzung; außerdem die rahmenlosen Türen und das äußere Erscheinungsbild (da gefällt mir der Nach-Facelift nicht so gut).

Beschleunigung und Vmax sind zwar etwas geringer als beim Audi - aber ausreichend (hat ja auch weniger Leistung). Die Bremse kam mir etwas schwach vor (ist aber beim Audi auch nicht besser). Außerdem gab es beim Beschleunigen und nach dem Schalten ein paar Mal Unregelmäßigkeiten > ob das am Gas liegt?

 

Für mich stellt sich nun die Frage: Outback oder Forester (Forester hat höhere Sitzposition, dürfte aber spartanischer sein?) oder einen Outback eines späteren Modelljahres (sicher mehr Ausstattung, aber ein Äußeres, was mir weniger zusagt). Gibts da irgendwo eine Modellübersicht mit Detailbildern und Darstellung der Ausstattungsvarianten?

Zum Thema Outback vs. Forester gibts ja hier im Forum schon eine gut begründete Meinung Richtung Forester.

Ursprünglich wollte ich den Audi noch mind. 2 Jahre fahren und dann einen Jahreswagen von Subaru mit Diesel-Boxer kaufen (nachdem erste Erfahrungen zur Zuverlässigkeit dessen vorliegen).

Ähnliche Themen
18 Antworten

Zitat:

Original geschrieben von robotroonie

Ich halte die Untersetzung für essentiell. (...)

Du hattest erwähnt, dass nur der Schalter in Frage kommt - aus welchen Gründen auch immer - dabei aber verschwiegen, dass du das Untersetzungsgetriebe benötigst.

Mein Einwand bezog sich ja auf die Aussage, dass der Schalter den besseren Allrad habe und im folgenden Posting auf die Aussage dass der im Schalter doch besser sei, weil er das Untersetzungsgetriebe habe.

Zitat:

Original geschrieben von mr_bike

Wenn man die Untersetzung nur zum gelegentlichen Rangieren eines Anhängers nutzt, bietet der Wandler der Automatik vergleichbaren Nutzen - das stimmt. Anders sieht es aus, wenn die Untersetzung für steile Gebirgsstrassen (15-25%)verwendet wird.

Ich bin mit dir einer Meinung, nur scheint mir der erwähnte Fall doch ziemlich selten zu sein; vorallem hatte er solches nicht erähnt. ;)

Zitat:

Original geschrieben von mr_bike

Auch bei der Bergabfahrt bietet der Handschalter Vorteile, da man eine sehr hohe Motorbremswirkung hat, wunderbar abgestimmt auf das Gefälle. Auch die Automatik kann man manuell blockieren, diese wird dies jedoch nicht mit erhöhter Lebenserwartung bedanken, wenn man dies häufig praktiziert.

Da sind wir ebenfalls einer Meinung, dass der Schalter hier einen Vorteil hat, wobei ich in hügeligem Gelände wohne (bei mir gibt es diese Steigungen mit 15-25% tatsächlich) und noch keine zwei Sekunden einen Schalter vermisst habe ;)

Zitat:

Original geschrieben von mr_bike

Uebrigens hier der Link vom Subi-Forum, unter welchem der von mir beschriebene Test downloadbar ist.

Schneevergleichstest Outback 2.5 (der Downloadlink ist ziemlich weit unten)

Danke für den Link. Wenn ich das richtig sehe, wur "nur" die Traktion getestet.

Immerhin ist denen bei AB AA bekannt, dass Schalter und Automatik verschiedene Systeme verwenden. Interessant wäre nun ein Vergleich der beiden

Nicht das es sich jetzt wieder so weit vom eigentlichen Thema entfernt ;)

am 6. März 2010 um 11:51

Zitat:

Original geschrieben von robotroonie

Zitat:

Original geschrieben von Primotenente

hüstel, hüstel, hüstel, der Schalter hat den schlechteren Allradantrieb als der Automat.

Bitte mal erläutern!

Im Allgemeinen kommt nur ein Schalter für mich in Frage - erstens wegen der Scahltung und 2. wegen der Untersetzung. ESP mal ganz außen vor.

 

@haubi:

"kein Unterschied zu Benzin Durchschnittverbrauch"

> kann eigentlich nicht sein. Überall steht: augrund der niederigeren Energiedichte 33% Mehrverbrauch

"hat kein Autolicht"

Regensensor ist mM auch verzichtbar - aber Licht?? :p

Bei Spritmonitor stehen ein paar Subarus mit Gas - der schluckendste ist ein Forester mit 15l Gas Durchschnitt

 

Was mir bei der Probefahrt noch fehlte: Bordcomputer (mit Durchschnitssverbrauch, Restreichweite, Durchschnittsgeschw. usw.) Wenns den gibt, dann aber sicher auch nicht mit Berücksichtigung des Gastanks. Abgesehen von Verbrauch und Reichweite aber wohl auch verzichtbar.

Fahre Outback H6 LPG. Der Mehrverbrauch liegt 10-25%. In der Stadt nur 1, Liter mehr! Gas Verbrauch 12-15 Liter, mehr hat er noch nie gefressen. Ist doch sparsam, oder?

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Subaru
  5. Unterschiede Outback-Forester-Allroad // LPG versus Diesel