ForumHyundai
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Hyundai
  5. Unterschiede I10 / Picanto

Unterschiede I10 / Picanto

Themenstarteram 21. November 2009 um 18:07

Moin,

dieses wird unsere letzte Frage in unserer Kleinwagen-Odyssee.

Begutachtet haben wir Suzuki Alto / Nissan Pixo hat uns nicht gefallen. Zu rappelig.

Weiter den Toyota Aygo & Co. Der Kofferraum ist untauglich und für das bischen Auto definitiv zu teuer.

Chevrolet Matiz hatten wir bis jetzt. Zuviele Probleme.

Toyota Yaris, Opel Corsa, Fiat Punto sind meiner Frau schon zu groß.

Eventuell käme noch der alte Fiesta in Frage. Gibt es z.Z. recht günstig. Nach einer schlechten Erfahrung mit einem neuen Escort möchten wir aber nicht unbedingt einen Ford.

VW Polo wir zu teuer gehandelt.

Somit hat sich meine Frau auf Picanto und I10 eingeschossen.

Picanto wurde schon gefahren. Konnte gut gefallen. Deutlich "erwachsener" als Alto und Aygo.

Den I10 haben wir noch nicht gefahren.

Soweit wir wissen, ist die technische Basis die Gleiche. Optisch gefällt der Picanto besser.

Der I10 ist z.Z günstiger zu bekommen ( Neuwagen ).

Hat jemand vo Euch schonmal beide Autos verglichen ?

Fahrleistungen und Verbrauch dürften sich nicht groß unterscheiden. Auch die Unterhaltungskosten sollten ähnlich ausfallen.

Wie sieht das mit Komfort ( Fahrwerk / Gräuschdämmung ) und Verarbeitung aus ?

Gibt es sonst noch Unterschiede ? Z.B. ist uns aufgefallen, daß die Kofferraumabdeckung beim Picanto mit hoch geht, beim I10 nicht.

Vielleicht hat jemand den I10 auch schon mehr als 10 tkm bewegt und kann von seinen Erfahrungen berichten.

Gruss Elke & Stefan

Beste Antwort im Thema

Hallo,

ich fahre nun einen i10 seit April und habe nun knapp 11 tkm auf der Uhr. Bislang wurde ich vom i10 noch nicht enttäuscht und bin nach wie vor sehr zufrieden mit dem Kleinen. Wirklich viel Auto für wenig Geld. Ich muss dazu sagen, dass ich das Einstiegsmodell ohne jegliche Extras habe. Der Verbrauch pendelt sich nun (zur kalten Jahreszeit) bei knapp über 6L ein (1.1er 67 PS). Siehe Spritmonitor Link in meiner Signatur. Für meinen Geschmack etwas zu hoch. Um die angegeben 5 L zu erreichen muss man sehr sehr bewusst auf Sparsamkeit getrimmt fahren. Jedoch hatte ich auf einer längeren Autobahnfahrt (Berlin-München) überraschend einen Verbrauch von ca. 6,5 l (zu zweit und beladen, bei größtenteils 140). Da hätte ich mehr erwartet, da der i10 fast an der Leistungsgrenze bewegt wurde und viele Berge dabei waren...

positiv:

- Fahrkomfort, Lenkung, Materialanmutung/Interieur (für diese Preisklasse war ich überrascht wie viel man bekommt)

- geringe Fahrgeräusche

- Schaltung direkt am Armaturenbrett (finde ich sehr griffgünstig)

- Serienmäßig mit gutem MP3/CD Radio

- gute Variabilität mit der Rücksitzbank (umlegen, umklappen etc.)

- Kofferaumvolumen völlig ausreichend für einen Stadtflitzer

- gute Sitze; nach einer Tour Berlin/München (und zurück) bin ich ohne Beschwerden ausgestiegen

- gefälliges Design. Die Rückseite der Sitze ist mit Teilleder (!) bezogen. Sieht edel aus und fasst sich auch gut an.

- Aschenbecher ist mobil und lässt sich daher prima auch als Mülleimer benutzen oder bei Bedarf entfernen (zusätzlicher Getränkehalter) Ich bin Nichtraucher.

nervig/negativ:

- erhebliche Klangunterschiede bei Radiowiedergabe und CD Wiedergabe! Das Radio klingt nach blechernen Küchenradio wohingegen die CDs alle einen satten schönen Klang haben!

- nicht 100%-ig korrekt justierte Elektronische Lenkung (laut Aussage vom Händler derzeit noch nicht behebbar). Die Mittellage (wo keine Zugkräfte auf das Lenkrad wirken) ist leicht nach links verschoben.

- Anfangs war der Rückwärtsgang bzw. der 1. Gang manchmal hackelig einzulegen (man musste erst kurz in den 2. Gang schalten etc.) . Zum Glück hat sich das wohl nun gelegt und kommt nur noch sehr selten vor.

Ein Bekannter fährt den aktuellen Picanto (allerdings nicht in der Basisausstattung) und nach meinen Vergleichen kann ich sagen:

Pro Picanto:

- mehr Beinfreiheit im Innenraum (die Schaltkonsole beim i10 nimmt mehr Platz am Knie weg) -> bin 1,91m ;)

- praktischere (weil besser nutzbare) Ablagen (für Wasserflasche etc.)

- sehr nützliches Brillenfach im Dachhimmel

Contra Picanto:

- keine Kofferraumleuchte vorhanden somit immer stockfinster!

- kein Radio serienmäßig

- Design (spricht mich persönlich nicht so sehr an)

Alles in allem denke ich nehmen sich die beiden Stadtflitzer nicht viel. Eine Probefahrt, der Geldbeutel sowie der persönliche Geschmack sollte entscheiden :)

Viele Grüße,

Ralf

5 weitere Antworten
Ähnliche Themen
5 Antworten

Hallo,

ich fahre nun einen i10 seit April und habe nun knapp 11 tkm auf der Uhr. Bislang wurde ich vom i10 noch nicht enttäuscht und bin nach wie vor sehr zufrieden mit dem Kleinen. Wirklich viel Auto für wenig Geld. Ich muss dazu sagen, dass ich das Einstiegsmodell ohne jegliche Extras habe. Der Verbrauch pendelt sich nun (zur kalten Jahreszeit) bei knapp über 6L ein (1.1er 67 PS). Siehe Spritmonitor Link in meiner Signatur. Für meinen Geschmack etwas zu hoch. Um die angegeben 5 L zu erreichen muss man sehr sehr bewusst auf Sparsamkeit getrimmt fahren. Jedoch hatte ich auf einer längeren Autobahnfahrt (Berlin-München) überraschend einen Verbrauch von ca. 6,5 l (zu zweit und beladen, bei größtenteils 140). Da hätte ich mehr erwartet, da der i10 fast an der Leistungsgrenze bewegt wurde und viele Berge dabei waren...

positiv:

- Fahrkomfort, Lenkung, Materialanmutung/Interieur (für diese Preisklasse war ich überrascht wie viel man bekommt)

- geringe Fahrgeräusche

- Schaltung direkt am Armaturenbrett (finde ich sehr griffgünstig)

- Serienmäßig mit gutem MP3/CD Radio

- gute Variabilität mit der Rücksitzbank (umlegen, umklappen etc.)

- Kofferaumvolumen völlig ausreichend für einen Stadtflitzer

- gute Sitze; nach einer Tour Berlin/München (und zurück) bin ich ohne Beschwerden ausgestiegen

- gefälliges Design. Die Rückseite der Sitze ist mit Teilleder (!) bezogen. Sieht edel aus und fasst sich auch gut an.

- Aschenbecher ist mobil und lässt sich daher prima auch als Mülleimer benutzen oder bei Bedarf entfernen (zusätzlicher Getränkehalter) Ich bin Nichtraucher.

nervig/negativ:

- erhebliche Klangunterschiede bei Radiowiedergabe und CD Wiedergabe! Das Radio klingt nach blechernen Küchenradio wohingegen die CDs alle einen satten schönen Klang haben!

- nicht 100%-ig korrekt justierte Elektronische Lenkung (laut Aussage vom Händler derzeit noch nicht behebbar). Die Mittellage (wo keine Zugkräfte auf das Lenkrad wirken) ist leicht nach links verschoben.

- Anfangs war der Rückwärtsgang bzw. der 1. Gang manchmal hackelig einzulegen (man musste erst kurz in den 2. Gang schalten etc.) . Zum Glück hat sich das wohl nun gelegt und kommt nur noch sehr selten vor.

Ein Bekannter fährt den aktuellen Picanto (allerdings nicht in der Basisausstattung) und nach meinen Vergleichen kann ich sagen:

Pro Picanto:

- mehr Beinfreiheit im Innenraum (die Schaltkonsole beim i10 nimmt mehr Platz am Knie weg) -> bin 1,91m ;)

- praktischere (weil besser nutzbare) Ablagen (für Wasserflasche etc.)

- sehr nützliches Brillenfach im Dachhimmel

Contra Picanto:

- keine Kofferraumleuchte vorhanden somit immer stockfinster!

- kein Radio serienmäßig

- Design (spricht mich persönlich nicht so sehr an)

Alles in allem denke ich nehmen sich die beiden Stadtflitzer nicht viel. Eine Probefahrt, der Geldbeutel sowie der persönliche Geschmack sollte entscheiden :)

Viele Grüße,

Ralf

Themenstarteram 22. November 2009 um 15:48

Danke schön Ralf.

Ich tendiere eher zu I10 ( wg. dem Preis ). Meiner Frau gefällt der Picanto opitsch ( inen/außen ) besser. Soll ja auch Ihr Auto werden.

Welchen empfindest Du beim Fahren komfortabler ?

Verbrauchstechnisch machen wir vermutlich sogar einen Fortschritt.

Unser Matiz hat sich im Schnitt 7,0 -7,5 Liter reingezogen. Unter 6 l haben wir ihn nie bekommen. Auch über Land nicht. Da war unser `93 er Micra sparsamer.

Das mit dem Radio ist nicht tragisch. Legt meine Frau keinen Wert drauf. Hauptsache da dudelt irgendwas.

Der grosse Vorteil des Picanto sehe ich liferbarem ESP. Gibt es beim I10 zwar auch, aber nur mit dem "grösseren" Motor und dann wird er preislich unattraktiv.

Das mit der Kofferraumleuchte ist interessant, werde ich meine Frau nochmal drauf hinweisen. Legt meine Frau gesteigerten drauf.

Mal sehen was die Probefahrt mit dem I10 ergibt.

Gruss Stefan

Hallo Stefan,

Mit dem Fahrwerk vom i10 bin ich eigentlich sehr zufrieden. Es ist angenehm straff ohne zu poltern. Auch bei höheren Tempo auf der AB (140+) liegt er sauber auf der Straße und fühlt sich sicher an. Den Picanto bin ich noch nicht gefahren / mitgefahren. Wir haben nur mal auf dem Parkplatz die Flitzer verglichen. Ja das mit dem ESP ist natürlich wieder eine doofe Aufpreispolitik. Aber erkundigt euch gleich mal bei den Lieferzeiten mit ESP. Ich habe in einem anderen Forum gelesen, dass diese mit ESP wohl teilweise wesentlich länger sind (je nachdem wie lange ihr warten wollt und könnt). Keine Ahnung ob das noch so ist oder ob sie da nun inzwischen den Engpass überwunden haben.

Ich weis leider nicht, ob der Kofferraum beim Picanto immer ohne Leuchte ist oder ob das auch eine Option ist. Aber mich würde das richtig stören immer in einem dunklem Kofferraum etwas zu suchen bzw. blind reinzulegen.

Das der Matiz so viel schluckt hätte ich jetzt aber nicht gedacht. Na dann werdet ihr euch ja an dem Verbrauch vom i10 erfreuen :)

Er ist schon sparsam, nur leider hat er nur einen 35l Tank! Also heißt es dafür öfter an die Tanke! Mein alter Wagen hatte 50l, da hatte man mehr spielraum ;)

Keine Ahnung ob der Picanto auch so einen kleinen Tank hat...

Für den i10 gibt es übrigens 3 Jahre Garantie ohne KM-Grenze und 10 Jahre Garantie gegen Rost. Aber ich denke das habt ihr schon mit dem Picanto verglichen (ich weis jetzt nicht ob der die Gleiche Garantie hat...)

Am besten deine Frau fährt den i10 auch mal Probe, dann wird euch die Entscheidung vielleicht leichter fallen. :)

Grüße,

Ralf

Ich bin beide Fahrzeuge (Picanto: Probefahrt, i10: Firmenwagen) bereits gefahren.

Mein Favorit bei den beiden ist der Picanto. Der Kia ist einfach mindestens eine halbe Klasse höher als der i10. Das Cockpit sieht hochwertiger aus und ist optisch schöner gestaltet (meiner Meinung nach). Das der Picanto kein Radio serienmäßig kein Radio hat, ist nicht so schlimm, weil er dafür einen DIN-Schacht hat, so passt jedes Radio aus dem Zubehör.

Nachteilig fand ich nur die schlechtere Sitzposition im Picanto, die ist im i10 für größere Leute meiner Meinung nach etwas besser. Auch der Kofferraum ist größer als im Picanto.

Verbrauchsmäßig werden die beiden Fahrzeuge ungefähr gleich liegen, wobei man beim Picanto dank des besseren CW-Wertes sicherlich noch etwas sparen kann.

Wenn der Picanto Deiner Frau besser gefällt, würde ich ihn auch nehmen. Immerhin ist Autokauf auch immer eine Sache des Bauchgefühls. ;)

Mir gefällt der Kia nicht so sehr mit seinen Tropfenförmigen Scheinwerfern, sieht irgendwie komisch aus und ist teurer als der i10. Und der i10 ist momentan unter 10T€ mit Klimaanlage, Alarmanlage, FB für ZV, Sitzhöhenverstellung, MP3-Radio, 4xE-Fenster......wirklich günstig zuhaben.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Hyundai
  5. Unterschiede I10 / Picanto