ForumOldtimer
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Oldtimer
  5. Unterschied zwischen Silikonbremsflüssigkeit DOT5 und "normaler" DOT 5 Bremsflüssigkeit?

Unterschied zwischen Silikonbremsflüssigkeit DOT5 und "normaler" DOT 5 Bremsflüssigkeit?

Themenstarteram 29. Juli 2007 um 0:55

Wie schon im Betreff geschrieben,ist jemanden der Unterschied bekannt?

http://mike.british-cars.de/Silikon.htm

Die "normale" Bremsflüssigkeit DOT 5 ist doch im Handel überall erhältlich und zulässig und hat doch auch einen Silikonanteil?

Beste Antwort im Thema

Jetzt muss ich doch mal meinen Senf dazugeben.

Wasser diffundiert sehr wohl durch die Schläuche und alles was Gummi ist. Es kommt hier auf den Aggregatzustand an. Wenn ich einen Reifen in einen See schmeiße, wird da nix passieren; wenn die Luftfeuchtigkeit aus der Luft gezogen wird (gasförmig), sieht die Sache schon ganz anders aus. Wenn das nur im Ausgleichsbehälter landen würde, müsste es ja reichen, den regelmäßig leerzuschlürfen und neu zu befüllen. Dem ist leider nicht so.

Nicht umsonst soll man beim Wechsel auf DOT 5 die komplette Anlage überholen, weil sich wegen der nicht vorhandenen hygroskopischen Eigenschaften im schlimmsten Fall am tiefsten Punkt der ganzen Anlage Wasserblasen bilden können mit fatalen Folgen.

Wenn ihr mal einen Sattel überholt, legt die Manschette für ein paar Tage auf die Werkbank mit einem Stück Löschpapier drunter. Ihr werdet euch wundern, was aus dieser - vorher abgetrockneten - Manschette noch alles rauskommt.

Bzw: Ich habe jetzt nicht den ganzen Thread gelesen; ab ABS-Generation ist DOT 5 nicht zulässig, da Bestandteil der ABE; vorher ist sie zwar auch nicht wirklich zugelassen, gehört aber zu den Betriebsflüssigkeiten und ist nicht Bestandteil der ABE.

 

mfg

65 weitere Antworten
Ähnliche Themen
65 Antworten

Moin

Hier muß man genau unterscheiden,

DOT 5.0 = Silikonbremsflüssigkeit (keine ABE)

DOT 5.1 = Konventionelle Bremsflüssigkeit, also KEIN Silikon. Ist eine Weiterentwicklung der DOT 4.0 und wird nach ABE behandelt wie die DOT 4.0, d.h. hat eine ordnungsgemässe Tüv-Zulassung.

Gruß, Z.

Themenstarteram 29. Juli 2007 um 1:35

Ist gibt aber im Handel auch DOT 5 zu kaufen mit Zulassung die auf Silikonbasis ist und deshalb nicht mit herkömmlichen Bremsflüssigkeiten gemischt werden darf wie es zb bei Dot 3 und Dot 4 der Fall ist

Zitat:

Original geschrieben von S-XT

Ist gibt aber im Handel auch DOT 5 zu kaufen mit Zulassung die auf Silikonbasis ist und deshalb nicht mit herkömmlichen Bremsflüssigkeiten gemischt werden darf wie es zb bei Dot 3 und Dot 4 der Fall ist

Silikonbasis ist nur DOT5.0, Zulassung in D (ABE) ist mir nicht bekannt, siehe auch die (...sehr kleingedruckte) Anmerkung, auf der von Dir verlinkten Mike Sander Seite, ganz ganz unten:

http://mike.british-cars.de/Silikon.htm

Siehe auch:

http://de.wikipedia.org/wiki/Bremsfl%C3%BCssigkeit

 

Nachtrag:

Sehe gerade, daß bei Wikipedia die DOT5.0 als DOT5 verallgemeinert wird, das ist so nicht ganz korrekt. Also immer zwischen 5.0 und 5.1 unterscheiden!

 

 

Themenstarteram 29. Juli 2007 um 3:00

Zitat:

Original geschrieben von Zwiebelfarmer

Silikonbasis ist nur DOT5.0, Zulassung in D (ABE) ist mir nicht bekannt, siehe auch die (...sehr kleingedruckte) Anmerkung, auf der von Dir verlinkten Mike Sander Seite, ganz ganz unten:

http://mike.british-cars.de/Silikon.htm

Das habe ich auf dieser Seite schon gelesen und habe sie ja auch deswegen verlinkt,weil ich eben der Meinung war/bin das man hier in D Bremsflüssigkeit auf Silikonbasis kaufen kann die zugelassen ist und wollte wissen worin sich diese von der auf der verlinkten Seite unterscheidet!Warum ist die Silikonbremsflüssigkeit auf der von mir verlinkten Seite nicht zugelassen,die Vorteile hören sich doch gut an!

am 29. Juli 2007 um 14:23

Was ist denn eine Zugelassene Bremsflüssigkeit?

Zugelassen für was?

Nicht die Zulassung der Bremsflüssigkeit ist entscheidend, sondern die ABE des Kraftfahrzeuges.

Und wenn ein Hersteller für einen PKW DOT 4.0 vorschreibt, dann darf da ganz ganz Streng genommen NICHTS anderes rein.

Es darf kein Dot 3.0 rein, kein 4.1, kein 5.1 und auch kein 5.0

Egal was ihr einsetzt, ihr würdet die Konsequenzen dafür übernehmen müssen.

Und ne Bremsflüssigkeit mti ABE für alle fahrzeuge? Das gibts nicht, oder wäre mir zumindest neu.

Das du 5.0 nicht im normalen Straßenverkehr verwenden darfst, ist so auch nicht richtig. Es gab wohl auch mal ein paar Harleys und ein paar Japaner für die 5.0 vorgeschrieben war.

Mfg, Mark

Themenstarteram 29. Juli 2007 um 18:22

Die meisten Hersteller schreiben aber zb. "es ist mindestens Bremsflüssigkeit nach DOT 4 zu verwenden" sprich oder besser !Wir haben auch einige in der Kundschaft die haben in ihren Evos "Blue Racing" darf sowas im Straßenverkehr verwendet werden?

am 30. Juli 2007 um 10:51

Zitat:

Original geschrieben von S-XT

Die meisten Hersteller schreiben aber zb. "es ist mindestens Bremsflüssigkeit nach DOT 4 zu verwenden" sprich oder besser !Wir haben auch einige in der Kundschaft die haben in ihren Evos "Blue Racing" darf sowas im Straßenverkehr verwendet werden?

Ich weis weder was für Evos du meinst, (Mitsubishi?) noch was "blue-racing" ist.

Aber, hier kommen wir eben an eine Diskrepanz zwischen der realen Seite und der Rechtlichen Seite, die langsam nicht mehr 100%ig zu klären ist. Irgendwo ist halt auch die Deutsche Regelwut am Ende, sonst können wir als nächstes Überlegen, ob man ein Auto welches für Superbenzin gedacht ist mit Ultimate 100 oder V-Power betreiben darf.

@ Mark-Re,

 

jetzt vergleichst du aber einen Schmarrn!!!

 

Wenn, dann muss es heißen, Benziner, wo man auch Super oder Super+ tankt!

Und das geht schließlich auch!!

 

Ich würd mir aber nur Silikonbremsflüssigkeit einfüllen, wenn das komplette Bremssystem erneuert ist, da man zum durchspülen schon ewigst viel Geld vergeudet.

Themenstarteram 30. Juli 2007 um 18:37

Zitat:

Original geschrieben von Mark-RE

Zitat:

Original geschrieben von S-XT

Die meisten Hersteller schreiben aber zb. "es ist mindestens Bremsflüssigkeit nach DOT 4 zu verwenden" sprich oder besser !Wir haben auch einige in der Kundschaft die haben in ihren Evos "Blue Racing" darf sowas im Straßenverkehr verwendet werden?

Zitat:

Original geschrieben von Mark-RE

 

Ich weis weder was für Evos du meinst, (Mitsubishi?)

Die von Mitsubishi natürlich,die einzig echten Evos :D

 

Zitat:

Original geschrieben von Mark-RE

 

noch was "blue-racing" ist.

http://cgi.ebay.de/...egoryZ63282QQssPageNameZWDVWQQrdZ1QQcmdZViewItem

Die müsste es sein

am 31. Juli 2007 um 3:39

Was waren das doch für Zeiten, als es nur ATE "Blaue Bremsflüssigkeit" gab.....

am 31. Juli 2007 um 10:57

Zitat:

Original geschrieben von Woita85

@ Mark-Re,

 

jetzt vergleichst du aber einen Schmarrn!!!

 

Wenn, dann muss es heißen, Benziner, wo man auch Super oder Super+ tankt!

Und das geht schließlich auch!!

 

Ich würd mir aber nur Silikonbremsflüssigkeit einfüllen, wenn das komplette Bremssystem erneuert ist, da man zum durchspülen schon ewigst viel Geld vergeudet.

Naja, eher ist das müll da die Gummis einen Teil der alten Bremsflüssigkeit in sich aufnehmen.

Ich mach alles neu, und dann ist gut. Dieses Jahr wird der 2. Wagen hier auf DOT 5.0 umgebaut.

Bisher mit dem ersten keine Probleme.

Und im letzten Jahr war ich mit DOT 5.0, 3 Jahre alt, in den Alpen. Die 45 PS bedeuteten auf dem Weg hinauf immer Blumenpflücken, aber runter wird die Zeit wieder rausgefahren, und wenns Eng wird fangen 1 Bremskreis ohne Bremskraftverstärker und 4 Trommelbremse die Fuhre bei beherztem Pedaltritt auch wieder ein.

Und das Spielchen nicht nur übern Fernpass, sondern auch durchs Zillertal bis zum Zamser Grund...

Da weis man endlich, wofür der erste Gang da ist.

Mit der Bremsflüssigkeit hatte ich kein Problem, nur das Wachs an der Außenseite der Bremsankerplatten, das hats net vertragen :D

Mit meinem neuen Auto und 4 Scheibenbremsen hätte ich das gelassen, aber Trommeln könnens ab...

k.A. wie alt jetzt hier der letzte Beitrag war, nur mein googlen sehe ich hier viel Unsinn zu Dot5.

Natürlich darf Dot5 im Straßenverkehr eingesetzt werden.

Mein Auto (Elektroauto) hat das Serienmäßig drin (deutsche Produktion)

Harley Davidson hat ebenfalls ausschließlich Dot5...

In weieweit man das in andere Fahrezeuge Nachtragen kann weiß ich aber nicht

am 5. August 2010 um 20:42

Hallo in die Runde.

Dass die Gummiteile Bremsflüssigkeit vom Typ 3 u. 4 aufnehmen, ist bekannt. So werden diese Teile selbst hygroskopisch.

Das Dot 4 dünnflüssiger ist als Dot5 kann ich so nicht verifizieren. Rein subjektiv kann ich keinen Unterschied feststellen. Es ist allerdings bekannt, dass Luftblasen in Dot5 langsamer aufsteigen (andere Entlüftungsprozedur).

Die Siedetemperatur von Dot5 liegt auch ca 30 C über Dot4---

Dot5 wurde wegen seiner positiven Eigenschaften schon vor vielen Jahren im Rennsport und in der Oldtimerscene eingesetzt.

Ich kann mir nur vorstellen, dass die Anweisung mit den roten Bemerkungen zu Deinem Bremssattel bezgl. DOT4 schon ein wenig länger neu ist... Vielleicht stammt diese ja aus den Zeiten, als DOT3 noch gang und gäbe war?

 

Beste Grüße

rubber

am 5. August 2010 um 20:47

"Harley Davidson hat ebenfalls ausschließlich Dot5..."

Ist nicht richtig!!!

Ich muss nachsehen: Aber ab Modell 2007 mineralische Bremsflüssigkeit in den Bigtwins. Bei den V-Rod's war das schon vorher der Fall... Ich kann das genaue Trennungsjahr nicht ansagen... ich schaue immer peinlich genau auf die Beschriftung der Bremsanlage.

 

BG

rubber

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Oldtimer
  5. Unterschied zwischen Silikonbremsflüssigkeit DOT5 und "normaler" DOT 5 Bremsflüssigkeit?