ForumBMW Motoren
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. BMW Motoren
  6. Unterschied Motor Clean, Motorschlammspülung und Engine Flush von Liqui Moly!

Unterschied Motor Clean, Motorschlammspülung und Engine Flush von Liqui Moly!

Hallo!

Ja wie sieht es da aus? Wollte eines dieser Produkte jetzt mal anwenden, da ich auch auf ein anderes Öl umsteige.

Nur welches nehmen? Motorclean und Schlammspülung hören sich von der Wirkung her identisch an, jedoch in der Anwendung unterschiedlich. Von einer Werkstatt wurde mir das Engine Flush empfohlen welchesaber im freien Handel nicht erhältlich ist! Ist es besser, ätzender, schädlicher?

Gruss cassn

Ähnliche Themen
31 Antworten

Wegen einem Wechsel auf eine andere Ölsorte braucht man keine Motorspülung zu machen , das bischen was da noch übrig bleibt ist nicht so schlimm !

Sowas benutzt man nur wenn man einen versifften Motor hat , sollte aber bei gutem Umgang und regelmäßiger Pflege nicht der Fall sein !

hmm dachte sowas wäre mal nach 140000 km angebracht!

Jetzt habe ich heute durch Zufall ein Zeug entdeckt welches sich Rewitec nennt, soll eine Schicht an den Zylinderwänden erzeugen und so vor Verschleiß schützen!

Weiß da jemand genaueres? Zu dem anderen narürlich auch!

finger weg von so nem krims krams ....

alles was angeblich über´s öl beschichtet ( auch molybdänbrühe ) kann man getrost als geldmacherrei bezeichnen ...

fahr einfach normales öl weiter und gut is

ja ok, Danke! Habe gestern noch mittels der Suche die Beiträge vom Sternendoktor gelesen, habe dies für mich auch schon abgehakt und 160€ gespart;-)

Dieses MotorClean von LM kann ich aber jetzt einmal Anwenden bei dem Ölumstieg? Oder auch Finger weg davon?

Gruß cassn

kannste von mir aus machen

Zitat:

Original geschrieben von cassn

ja ok, Danke! Habe gestern noch mittels der Suche die Beiträge vom Sternendoktor gelesen, habe dies für mich auch schon abgehakt und 160€ gespart;-)

Dieses MotorClean von LM kann ich aber jetzt einmal Anwenden bei dem Ölumstieg? Oder auch Finger weg davon?

Gruß cassn

Finger weg von so ner scheiße!

Fahr vorher lieber Autobahn oder etwas Hochturiger dann direkt nach abstellen suppe raus! Bring viel mehr!

@m5: warum da auch die Finger weg lassen? Hast Du damit schlechte Erfahrung gemacht oder gehört? Lt. einer Werkstatt hier soll ich es nicht nehmen aber lt. Sterndoktor kann ich es schon verwenden!

Es wurde wohl aber von Anfang an nur Vollsyhntetisches Öl gefahren, jedoch nicht unbedingt das Beste, glaube von Agip!

Zitat:

Original geschrieben von cassn

@m5: warum da auch die Finger weg lassen? Hast Du damit schlechte Erfahrung gemacht oder gehört? Lt. einer Werkstatt hier soll ich es nicht nehmen aber lt. Sterndoktor kann ich es schon verwenden!

Es wurde wohl aber von Anfang an nur Vollsyhntetisches Öl gefahren, jedoch nicht unbedingt das Beste, glaube von Agip!

Die heutigen Motoren hzaben genug Aditiv zeug drin! Kenn mehrere Motorräder wo dank irgendwelchen beschichtungen usw. schmierfilm abgerissen ist! Motor tod!

Lehr doch mal öl in teflonpfanne! Und dann in gußpfanne! Danach Thema geklärt!

aber das MotorClean hinterlässt doch keine Schicht wie das Rewitec, es reinigt doch den Motor von innen indem Ablagerungen etc. gelöst werden. Dachte nur daran dies mal zu nehmen, da ich auch einen etwas, zwar noch im Rahmen, höheren Ölverbrauch habe!

Zitat:

Original geschrieben von cassn

aber das MotorClean hinterlässt doch keine Schicht wie das Rewitec, es reinigt doch den Motor von innen indem Ablagerungen etc. gelöst werden. Dachte nur daran dies mal zu nehmen, da ich auch einen etwas, zwar noch im Rahmen, höheren Ölverbrauch habe!

Mach mindestens teilsynthetisches Öl rein z.B. 10W40 Syntheseanteile haben reinigende wirkung somit Liegen verkokte Kolbenringe wieder an und Ölverbrauch wird weniger!

Am besten 10W60 RS Castrol Oder TWS Castrol 10W60

Wenn du dünner rein machst kann auch wieder verbrauch steigen weils flüssiger leichter weg läuft obwohl motor auch gereinigt wird!

Fahre seid 10 jahren 10W60 Rs seid 3 wochen TWS Castrol konnte Ölverbrauch mit TWS gegenüber RS von 500ml 1000km auf 100ml 2000km reduzieren! Beim M5 E39!

Lass finger weg von solchen Zusätzen braucht wirklich niemand!

wollte jetzt auf das 5W-40 Leichtlauföl von Meguin umsteigen, ist das gleiche Öl wie 5W-40 Syhntoil Hightech von LM! Dieses soll ja ein sehr gutes Additivpaket haben und somit auch gute Reinigungseigenschaften.

Also meinst Du ich sollte dieses einfach Verwenden ohne vorher eine Reinigung durchzuführen? Vielleicht vorher mal ein paar km Vollgas auf der Bahn bevor ich es wechsel?

Zitat:

Original geschrieben von cassn

wollte jetzt auf das 5W-40 Leichtlauföl von Meguin umsteigen, ist das gleiche Öl wie 5W-40 Syhntoil Hightech von LM! Dieses soll ja ein sehr gutes Additivpaket haben und somit auch gute Reinigungseigenschaften.

Also meinst Du ich sollte dieses einfach Verwenden ohne vorher eine Reinigung durchzuführen? Vielleicht vorher mal ein paar km Vollgas auf der Bahn bevor ich es wechsel?

Genau ! Aber schau doch beim Motorblut net aufs geld und mach Castrol Shell oder Aral BP rein!

Zitat:

Original geschrieben von M5powerflikki

Syntheseanteile haben reinigende wirkung....

Das Grundöl selbst, egal welche Art, hat überhaupt keine Reinigungswirkung. Diese bekommt es erst durch Zugabe waschaktiver Detergentien. Die meisten, vor allem einfachere Öle schaffen es außerdem nicht mal neue Ablagerungen zu verhindern, geschweige denn alte zu lösen. Außerdem sind nur die wenigsten 10W-40er teilsynt - also mit einer synth. PAO-Komponente.

Vollsynth. Grundöle sind, was die Motorsauberkeit betrifft, vorteilhaft, weil diese den Motor selber kaum verschmutzen. Eine reinigende Wirkung haben aber auch die nur dann, wenn eben waschaktive Detergentien vorhanden sind. Bzw. ist die Reinigungswirkung immer nur so gut, wie eben die enthaltenen Detergentien (Reinigungs-Additive).

@cassn: Wenn dann, das "Engine Flush" oder das "MotorClean" verwenden. Ist beides das Gleiche, nur dass das eine aus der Handels- und das andere aus der Werkstatt-Schiene ist.

Ob bei Deinem eine Innen-Reinigung nötig ist, kann ich aus der Entfernung schlecht beurteilen. Bei einer Laufleistung von 140tsd kann das aber mal sicher nichts schaden. Kostet auch nicht die Welt (rund 15€) und ist sehr einfach in der Anwendung.

Motor und auch Öl sollten bei der Anwendung, also BEVOR der Reiniger zugegeben wird, Betriebstemp. haben. Also VORHER noch gut 5km weiter fahren, nachdem das Kühlmittel Betriebstemp. erreicht hat. Dann den Reiniger zum alten Öl dazu - dann den Motor 15 Min. (nicht nur 10 wie in der Anleitung vom MC steht) im Leerlauf u. bei Leerlaufdrehzahl laufen lassen - und anschließend ganz normal Öl- u. Filterwechsel durchführen - fertig.

Grüße

Zitat:

Original geschrieben von Sterndocktor

Das Grundöl selbst, egal welche Art, hat überhaupt keine Reinigungswirkung. Diese bekommt es erst durch Zugabe waschaktiver Detergentien. Die meisten, vor allem einfachere Öle schaffen es außerdem nicht mal neue Ablagerungen zu verhindern, geschweige denn alte zu lösen. Außerdem sind nur die wenigsten 10W-40er teilsynt - also mit einer synth. PAO-Komponente.

Vollsynth. Grundöle sind, was die Motorsauberkeit betrifft, vorteilhaft, weil diese den Motor selber kaum verschmutzen. Eine reinigende Wirkung haben aber auch die nur dann, wenn eben waschaktive Detergentien vorhanden sind. Bzw. ist die Reinigungswirkung immer nur so gut, wie eben die enthaltenen Detergentien (Reinigungs-Additive).

@cassn: Wenn dann, das "Engine Flush" oder das "MotorClean" verwenden. Ist beides das Gleiche, nur dass das eine aus der Handels- und das andere aus der Werkstatt-Schiene ist.

Ob bei Deinem eine Innen-Reinigung nötig ist, kann ich aus der Entfernung schlecht beurteilen. Bei einer Laufleistung von 140tsd kann das aber mal sicher nichts schaden. Kostet auch nicht die Welt (rund 15€) und ist sehr einfach in der Anwendung.

Motor und auch Öl sollten bei der Anwendung, also BEVOR der Reiniger zugegeben wird, Betriebstemp. haben. Also VORHER noch gut 5km weiter fahren, nachdem das Kühlmittel Betriebstemp. erreicht hat. Dann den Reiniger zum alten Öl dazu - dann den Motor 15 Min. (nicht nur 10 wie in der Anleitung vom MC steht) im Leerlauf u. bei Leerlaufdrehzahl laufen lassen - und anschließend ganz normal Öl- u. Filterwechsel durchführen - fertig.

Grüße

Also dann halt noch mal ausführlich!

Mein Motto, leere niemals etwas ins Motoröl das du nicht auch drin lassen willst!

Kann jetzt als Beispiel nur einen Suzuki GSX-R Motor nehmen da ich es da genau weiß, weil ich ursprünglich mal bei einem Motorentuner gelernt u. Gearbeitet habe!

Also, macht man an einem Motor wie Oben einen Ölwechsel, braucht dieser 3,7l Öl incl. Filter! Zerlegt man diesen komplett wegen was auch immer kommen da 4,7l Öl rein! Also was sagt uns das, es bleibt immer ein Rest drin!

Du willst jetzt in deinen Motor was zum sauber machen rein leeren, schreiben die auf der Verpackung das man das drin lassen soll! Nein, einen teil der beim Auto sicher mehr als 1 Liter ist lässt du gezwungenermaßen drin!

Ob das dann bis zum nächsten wechsel deinen Motor gut tut darfst selbst entscheiden!

Und zur reinigenden Wirkung des Synthese Öls!

Meine Frau fährt ein en GTI BJ. 88 den wir mit 280 000km erworben haben Scheckheft gepflegt 1. Hand Ölverbrauch damals 100km 1l Öl!

Motor verkokt bis zum geht net mehr!

Hab ihm dann jedes Mal mit meinem M5 Altöl 10W60 RS gefüttert(Nur das was er verheizt hat) siehe da! Auto 20 000km 3.Jahre später! Alle 3tkm 250ml!

Ölkohle ist auch irgendwie weg!

Ich hoff das war ausführlich genug! Leg die 15€ Reiniger lieber in Öl an!

GTI Können ungläubige gerne besichtigen!

Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. BMW Motoren
  6. Unterschied Motor Clean, Motorschlammspülung und Engine Flush von Liqui Moly!