Forum626 & 6
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mazda
  5. 626 & 6
  6. Unfall trotz angezogener Handbremse

Unfall trotz angezogener Handbremse

Themenstarteram 27. März 2009 um 11:10

Hallo an alle Mazdafahrer,

hatte mit meinem Mazda 6 einen Unfall trotz angezogener Handbremse. Das Fahrzeug hatte ich an einem Berg abgestellt und nach einer gewissen Zeit, ist es trotz angezogener Handbremse losgerollt.

Hat jemand mit dem Mazda 6 soetwas auch erlebt?

Danke!

Ähnliche Themen
15 Antworten

Ich hatte sowas auch mal aber nur 1 mal ich hab das Auto abgestellt und bin zum Kofferraum und plötzlich ist das Auto losgerollt ich habs natürlich abgefangen ich hab gedacht das ich die Bremse nicht richtig angezogen habe ?! aber es ist nur 1 mal passiert deshalb mach ich mir keine Sorgen darüber seitdem lege ich aber IMMER zusätzlich einen Gang rein

Gestern und vor 5 Tagen bei mir passiert ...

Aus der Hofeinfahrt gefahren, Handbremse angezogen, ausgestiegen.

Dann nach wenigen Sekunden ein lauter Knall von hinten am Auto und das Fahrzeg rollt los.

Die Einfahrt ist abschüssig. Konnte den Wagen erst anhalten als dieser quer über beide Fahrspuren stand.

Glück gehabt dass keiner auf der Straße gekommen ist ( 04.15 Uhr / fahre zur Schicht ).

Habe morgen Termin beim Mazda Händler.

Melde mich wieder.

Fahrzeug:

Mazda 6 GH EZ 7/2009 9000km

Noch jemand bei dem sich die Handbremse von selbst gelöst hat ?

Hallo,

ich habe zwar noch den etwas älteren GF, aber die Probleme mit der Bremse sind schon ziemlich alt.

Wie sich das jetzt bei den GG und GH verhält kann ich nicht sagen, aber ich würde dringend mal die Wirkung der Handbremse überprüfen (im Zweifelsfall mal auf einen Bremsprüfstand beim ADAC oder in einer Werkstatt). Lieber ein paar Euro in die Instandsetzung der Bremsanlage investieren als einen Schaden wegen weggerolltem Auto.

Noch einen Tipp zum guten Schluss:

Ich habe in der Fahrschule gelernt beim Parken den ersten Gang (bergauf) bzw. den Rückwärtsgang (bergab) einzulegen. Das verhindert zumindest, dass der Wagen abhaut wenn die Bremse selbst nicht hält.

Gruß

SB

Hallo, da würde ich aber schnell mal zum fMH, wenn die Handbremse sich von alleine lockert...des is ja saugefährlich!

Gewöhnt euch an, immer den 1.Gang drinnen zu lassen! ;-)

@sb_626: Des mit der Handbremse stimmt-meine am 626 ist auch etwas schwach auf der Brust. Die Leuts hier scheinen aber ein anderes Problem zu haben, denn wie ich es verstanden habe, hält die Handbremse erstmal ganz gut, löst sich aber später dann...

GRuß L

Hallo,

Auto ist schon beim Mazda Händler.

Interessant war die Ratlosigkeit des Meisters.

Der wußte absolut nicht was vorliegen kann ... das mit dem Knall hinten am Auto war ihm ein Rätsel.

Eigenartig war nur daß die Frage aufkam ob die Bremsbelege (ab und zu) "kleben", d.h. die Handbremse hängt.

Bin gespannt was da rauskommt.

Melde mich wieder.

PS: Das mit dem Gang einlegen beim Parken an Steigungen ist klaro.

Nur ist es eben so daß ich aus der Hofeinfahrt fahre, aussteige ohne den Motor aus zu machen und das Hoftor dann schließe ...

Hallo,

wenn ein Bordstein rechts oder links ist, kann man auch die Lenkung in die Richtung einschlagen, dann kommt das Auto nicht weit beim Rollen.

Ist glaub ich in SanFrancisco sogar Pflicht.

Ulli

Hallo Santorino,

mein persönliche Vermutung - der schlaftrunkene Fahrer hat ganz infach die Handbremse ""nicht fest genug"" angezogen.

Das würde auch das Geräusch/den Knall erklären.

Zitat:

Der wußte absolut nicht was vorliegen kann ... das mit dem Knall hinten am Auto war ihm ein Rätsel.

Zitat:

Interessant war die Ratlosigkeit des Meisters.

Warscheinlich war dieser auch noch etwas müde, oder getraute sich nicht die Wahrheit auszusprechen, siehe meine persönliche Vermutung.

Sorry, aber ...

mfG

@hjg48 %-}

Habe eben einen Anruf der Werkstatt bekommen. Es wird der Aussendienstmittarbeiter bestellt ...

Kostenloser Leihwagen bis zur Endgültigen Klärung.

 

 

Hallo Leute,

da ich inzwischen 2 Nachrichten bekommen habe dass sich die Handbremse auch bei anderen Mazda GH von selbst löst, hier meine weiteren "Erfahrungen ":

Der Außendienstmittarbeiter hat angewiesen dass der Handbremshebel komplett getauscht wird.

Nachdem der Handbremshebel getauscht wurde fiel mir auf dass das "knattern" beim Anziehen der Handbremse deutlich lauter war.

Vorher habe ich kaum etwas gehört.

Einige Wochen später war ich mit meinem Mazda bei der Jährlichen Inspektion in der Werkstatt.

Als ich das Fahrzeug abgeholt hatte und die Handbremse anzog bemerkte ich abermals eine deutliche Anhebung des "Knattergeräuschs" ...

Ich bin dann wenige Tage danach zum TÜV gefahren mit der Bitte die Handbremse zu überprüfen.

Der TÜV konnte keinen Fehler entdecken. Selbst die Prüfung auf dem Bremsprüfstand ergab 0 % Abweichung.

An dieser Stelle möchte ich mich für den kostenlosen Test beim TÜV bedanken !

Bisher hat sich die Handbremse nicht mehr selbständig gemacht ... ich hoffe es bleibt so ...

MfG

deralteneue

Hallo kann mir hier jemand helfen?

Ich hab einen Mazda 6 GY Facelift hab an einem Berg mit laufenden Motor gehalten um was auszuladen wie ich am Kofferraum stand gab es ein knall und das Auto rollte los.

Ich bin schnell zur Bremse aber es war zu spät es ist mir in ein anderes rein gerollt.

Der Handbremshebel war unten er hatte sich gelöst.

Ich hab das gleich bei Mazda gemeldet und es kam ein Außendienstmitarbeiter und hat sich das an geguckt und er meinte da ist nichts zu sehen und kann da nichts machen,erst wenn mehrere fälle bekannt werden würden sie mein Schaden am FZ übernehmen.

 

Tja die Hinteren Bremsen beim Mazda6 sind eine Zumutung. Eine Sauerei das sich die Werkstätten immernoch dumm stellen.

Jän 2009 Hinternen Bremsen Zuerst verdacht auf def. Bremssattel beide Scheiben verglüht, Bremsscheiben neu, Bremssattel neu Bremspackeln neu.

3 Tage später beide Scheiben wieder glühend rot, Abschleppen durch Mazda Mobilitätsgarantie-> Bremsseil von Handbremse neu sowie neue Scheiben und Packerl (dieses mal die Scheiben und Packerln auf Garantie)

Jän 2011 Hinteren Bremsen Führungsbolzen defekt-> beide Scheiben verglüht-> neue Scheiben und neue Packerl,

Aussage: die Führungsbolzen verdrecken und die kann man nur reinigen und schmieren wenn man alles zerlegt. Also am besten spätestens alle 2 Jahre Inspizieren lassen-> Kostet natürlich was. von Selbst macht das der Freundliche natürlich nicht. und dann fährt man min 30t km alten scheiben und kann alles neu machen lassen weil die verkeilen.

Das klackern des Handbremshebels vermisse ich seit dem ich dieses Auto habe. Aber zum Glück wurde ich nie überrollt oder der Wagen hat sich selbstständig gemacht.

Hallo

Ich frage mich immer , was lernt man denn heutzutage in der Fahrschule ?

Früher hat man in der Fahrschule noch gelernt ,

Handbremse und Gang einlegen ( natürlich Motor aus )

und

zusätzlich Räder einschlagen .

Dadurch soll das Auto zb. am Randstein anstoßen .

Ja die Bremsen muss ich auch nach jedem Winter entrosten .

Gruß

Leute was redet ihr denn hier?

Schlagt ihr das Lenkrad ein und legt den ersten Gang ein, wenn der Motor läuft?-dann isser ganz schnell AUS!!!

Es geht darum, daß die Raste des Handbremshebels sich irgendwie von alleine gelöst hat.

 

Es ging auch nicht ums Parken/Abstellen des Kfz, sondern um das kurzzeitige halten, bis das Garagentor geöffnet/geschlossen wurde!

Und ja die hinteren Bremsen sind nicht erst seit dem Mazda 6 eine FEHLKONSTRUKTION, das war schon beim 626 schlecht!

Ich habe keine Probleme mit der Handbremse bei meinem GD gehabt ,ausser das einmal die Nachstellfunktion festgerostet und somit funktionsunfähig war,ist aber einem 15 jahre altem Fahrzeug wohl nach zu sehen.

Gängig gemacht ,danach hatte ich keine Probleme mehr.

Also von einem grundsätzlichen Problem mit der Handbremse kann ich da nicht sprechen,obwohl es zu dem Zeitpunkt schon hiess das der Mazda626 ein Hinterachs-Bremsenproblem hat.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mazda
  5. 626 & 6
  6. Unfall trotz angezogener Handbremse