ForumBiker-Treff
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Motorrad
  4. Biker-Treff
  5. Unfall mit 48 PS Führerschein

Unfall mit 48 PS Führerschein

Themenstarteram 29. Mai 2016 um 14:24

Servus zusammen

wie oben steht habe ich den A2 Führerschein mit 48 Ps und einen Unfall gebaut.

An diesem Unfall bin ich laut Internet aber nur zu einem drittel Schuld.

Kurzfassung: Das Auto ordnete sich links ein als ob der Fahrer nach links abbiegen wolle. Als ich rechts an ihm vorbeifahren wollte bog er aber ohne Blinker nach rechts ab und fuhr mich vom Moped runter.

Beim Unfall wurde zum Glück keine Polizei geholt.

Mein Problem: Mein Moped hat laut Fhrzgschein: 50 Ps statt 48. (ja richtig ganze 2 Ps zu viel -.-)

Wie gehe ich nun weiter vor?

Mein Vater meint ich soll zur Versicherung sagen das ich zu 100% die Schuld übernehme das kein Gutachter zu uns kommt und quasi das ganze nicht auffällt.

Wäre es z.B. eine Möglichkeit das Moped nachträglich noch auf einen Prüfstand zu stellen oder gibt es andere Möglichkeiten? (Die Maschine ist schon n bisschen älter und hat zu 100% nicht mehr die vollen 50 Ps.)

Danke

 

Beste Antwort im Thema

Ich finde, das muß man trennen. Hätte er mit Fahrerlaubnis einen solchen Unfall gehabt, dann würde hier jeder den Autofahrer und jeden Versicherungssachbearbeiter und auch jeden Verkehrsrichter lynchen, wenn dem Mopedfahrer auch nur eine klitzekleine Mitschuld zugewiesen würde.

Sofern es sich wie geschildert zugetragen haben sollte, steht dem Unfallverursacher (also dem Autofahrer) nicht ein Cent zu. Führerschein hin oder her, man kann nicht einen Autofahrer noch finanziell für das Abräumen eines Zweiradfahrers belohnen! Der Autofahrer hätte vor dem Rechtsabbiegen schauen müssen (Schulterblick), denn da hätte z. B. auch ein Radfahrer sein können.

 

Gruß Michael

102 weitere Antworten
Ähnliche Themen
102 Antworten
am 2. Juni 2016 um 6:45

Naja unter Berücksichtigung der Schilderung des TE, würde in der Regel eine Teilschuld mindestens den Autofahrer treffen und mit hoher Wahrscheinlichkeit auch dem TE. Ist ja meistens so.

Was die Sache mit dem Führerschein angeht, das lasse ich dabei außen vor und rede deshalb von "in der Regel"

Der Kerl fährt vorsätzlich ohne Fahrerlaubnis und soll jetzt nach Möglichkeit damit durchkommen? Pfffft. Der Blitz soll ihn beim Scheißen treffen!

Man muß eben beides getrennt betrachten. Beim Unfall war sich mal wieder ein Autofahrer zu schön, um zu gucken, wohin er ohne Rücksicht auf Verluste fährt - verbeult bei ihm ja auch nur das Autoblech und nicht die Nase wie beim umgenieteten Zweiradfahrer. Den Autofahrer soll also auch der Blitz...

Fürs Fahren ohne Fahrerlaubnis braucht der TE aber auch kräftig einen vor den Bug. Das ist in meinen Augen nötig und angemessen. Auch wenn die Frage der Fahrerlaubnis meiner Ansicht nach mit dem Unfall nichts zu tun hat.

 

Gruß Michael

Zitat:

@cng-lpg schrieb am 2. Juni 2016 um 08:48:07 Uhr:

Auch wenn die Frage der Fahrerlaubnis meiner Ansicht nach mit dem Unfall nichts zu tun hat.

Beziehungsweise der Leistungssprung durch die »ungedrosselte« Maschine zu den gesetzlich erlaubten 35 kW vermutich bereits durch Serienstreuung und altersbedingtem Verschleiß aufgefressen wurde.

Ändert aber nichts am Sachverhalt.

Grüße, Martin

Das ist klar. Die tatsächliche Leistung darf um 5 % abweichen und deshalb ist es egal, ob das 50 PS Moped evtl. nur 47 PS hatte - mit A2 darf man nur Mopeds mit maximal 35 kW laut Papieren fahren. Die dürfen dafür tatsächlich bis zu 53 PS haben. Klingt seltsam, ist aber so.

 

Gruß Michael

am 2. Juni 2016 um 11:39

Zitat:

@fate_md schrieb am 1. Juni 2016 um 11:55:15 Uhr:

Ich hab vor vielen Monden in der Fahrschule mal gelernt, 1 Fahrzeug pro Spur. Ob das rechtlich irgendwo festgelegt ist, weiß ich nicht.

Ist es. An eingeordneten Linksabbiegern soll rechts vorbeigefahren werden.

Ähm,

das Hauptproblem ist nicht, wieviel Schuld der TE hat. Das hat er in seinem Eingangspost schon eingeschätzt. Er hat einfach bammel, dass im Rahmen der Schadensabwicklung offiziell herauskommt, dass er keinen passenden Schein hatte. Selbst wenn der Autofahrer 100% Schuld hätte, könnte der TE noch wegen fehlender Fahrerlaubnis einen drüber bekommen.

Der Schilderung des TEs nach hat der Autofahrer 100 % Schuld und der der TE sollte einen drüber bekommen. So knapp kann man meine Meinung zusammenfassen.

 

Gruß Michael

Zitat:

@mopedfisch schrieb am 29. Mai 2016 um 14:24:54 Uhr:

Servus zusammen

wie oben steht habe ich den A2 Führerschein mit 48 Ps und einen Unfall gebaut.

An diesem Unfall bin ich laut Internet aber nur zu einem drittel Schuld.

....

Wie auch immer er das recherchiert hat. Immerhin kennt er mehr Details als wir.

Lehre daraus: Gleich die Polizei rufen. Die klärt den Sachverhalt und prüft die Fahrerlaubnisse.

Zitat:

@Sonntagnachtsfahrer schrieb am 2. Juni 2016 um 11:39:41 Uhr:

Zitat:

@fate_md schrieb am 1. Juni 2016 um 11:55:15 Uhr:

Ich hab vor vielen Monden in der Fahrschule mal gelernt, 1 Fahrzeug pro Spur. Ob das rechtlich irgendwo festgelegt ist, weiß ich nicht.

Ist es. An eingeordneten Linksabbiegern soll rechts vorbeigefahren werden.

und kein Zusatz? Bei getrennten Fahrspuren würde ich das noch verstehen. Bei einer Fahrspur würde ich vermuten, das es A: erstens möglich sein muss und B: mit der nötigen Vorsicht und gegenseitiger Rücksichtnahme

Zitat:

@cng-lpg schrieb am 2. Juni 2016 um 13:14:21 Uhr:

Der Schilderung des TEs nach hat der Autofahrer 100 % Schuld und der der TE sollte einen drüber bekommen. So knapp kann man meine Meinung zusammenfassen.

 

Gruß Michael

Das werden wir nur erfahren, wenn der TE sich nochmal meldet.

 

Zur Zusammenfassung nochmal die Schilderung des Unfalls:

Kurzfassung: Das Auto ordnete sich links ein als ob der Fahrer nach links abbiegen wolle. Als ich rechts an ihm vorbeifahren wollte bog er aber ohne Blinker nach rechts ab und fuhr mich vom Moped runter.

Beim Unfall wurde zum Glück keine Polizei geholt.

 

Ich mache mal 3 Gruppen auf: (Nur zur Information zur Meinungsbildung, nicht zum streiten!))

1) Gruppe: Der TE hat Schuld

- Kawarookie

2) Gruppe: Der PKW - Fahrer hat Schuld:

- Cng-lpg?

3) Gruppe: Schuld wird aufgeteilt:

-

Zitat:

@Vulkanistor schrieb am 2. Juni 2016 um 13:17:21 Uhr:

Zitat:

@mopedfisch schrieb am 29. Mai 2016 um 14:24:54 Uhr:

Servus zusammen

wie oben steht habe ich den A2 Führerschein mit 48 Ps und einen Unfall gebaut.

An diesem Unfall bin ich laut Internet aber nur zu einem drittel Schuld.

....

Wie auch immer er das recherchiert hat. Immerhin kennt er mehr Details als wir.

Auf jeden Fall, immerhin war er der einzige hier der auch wirklich vor Ort war! ;-)

Gruppe 4:

Schuld interessiert nicht. Was am besten machen, damit die Sache mit dem Führerschein nicht auffällt?

Aber die Kernfragen eines TEs interessieren hier sowieso kaum jemanden :rolleyes:

Gruppe 5

Hätte das Möpp 150 PS gehabt, wäre er schneller vorbei gekommen und gar nix wäre passiert :D:D:D:D

ohne Fakten können wir auch Wetten annehmen welche Hautfarbe Aliens haben ;)

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Motorrad
  4. Biker-Treff
  5. Unfall mit 48 PS Führerschein