ForumE46
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. 3er
  6. E46
  7. Und wieder ein Riss an der Hinterachse 328i

Und wieder ein Riss an der Hinterachse 328i

Themenstarteram 24. September 2009 um 14:29

Seit vorgestern wissen wir, dass unser Touring, 328i Bj 11/99, auch betroffen ist und morgen früh habe ich einen Termin bei BMW wegen dem Antrag auf Kulanz. Es wurde mir im Vorgespräch allerdings größtenteil die Hoffnung genommen, dass der Schaden als Kulanzfall anerkannt wird, denn es gibt nur ein unvollständiges Checkheft, mit der lezten Eintragung bei ca 80000 Km und das auch noch aus einer freien Werkstatt. Uns hat es beim Kauf (privat) nicht gestört, denn von den Problemen mit der Hinerachse haben wir nichts gewusst und das Auto war, obwohl schon 4 Vorbesitzer, in ordnung. Ich habe es damals vorm Kauf im Beisein vom Verkäufer von unserem BMW Händler duchsehen lassen.

Ich werde weiter berichten, für diejenigen, die so wie wir, kein vollständiges Checkheft vorweisen können und die es auch noch treffen sollte.

MfG Ghia16

Beste Antwort im Thema

In den USA gibt es z.B. überhaupt keine Kulanz.

Garantie gibt es schon lange nicht mehr und eine Kulanz ist und bleibt freiwillig. Auch ein Anwalt wird dagegen nichts bringen. Es gibt eine gesetzliche Sachmängelhaftung von 2 Jahren, darüberhinaus noch die Garantie. Dann gibts einfach nix mehr!!!

Wie sollte es sonst sein? Stell dir vor, dann kommen nach 15 Jahren Leute mit seinem 316er ohne Ausstattung und nen Restwert von 3000 Euro und verlangen eine Reparatur, die über 4000 Euro kostet!

Die sind doch nicht blöd und jeder normale (wirtschaftlich) denkende Mensch würde auch so handeln.

Was ich sagen möchte: Rechtlich erzwingen kann man da nichts. BMW München sitzt da am längeren Hebel. Denkst du, die haben keine Anwälte? Gibt es eine undeutliche Rechtlage? Nein.

Ich brauche BMW hier nicht zu verteidigen, auch ich selbst finde es einfach unverschämt aber machen kannst du da auch nicht mehr viel.

129 weitere Antworten
Ähnliche Themen
129 Antworten

Meine BMW- Werkstatt( die mir zehn Monate zu spät bescheid sagte) veranschlagte Kosten von 4500€.

Die sind dann halt normale Werkstattkosten. Ich vermute, daß BMW München wahrscheinlich einen weit günstigeren Kurs bekommt.

In anderen Foren wird dieses Problem auch häufig diskutiert....

Ich denke, man sollte mal ne Zählliste starten für alle die betroffen sind.

 

Ich denke auch nicht, daß man selbst Schuld ist, wenn man das Pech hat,so ein Auto gekauft hat,ohne sich vorher per Internet zu informieren.

Wurde hier ja auch schon behauptet.

Der Hersteller sollte eher mich informieren. Was er zwar getan hat, jedoch zehn Monate zu spät...

Helpi

am 6. Oktober 2009 um 11:51

sind kombis eigentlich auch betroffen?

@318touring

Ja es sind alle Karosserievariationen betroffen,die bis BJ,02/2000 produziert wurden.

 

@ helpi01

Nochmal,dieses Problem ist seit etwa 2004 bekannt. Seitdem sind über 5 Jahre vergangen.Du kannst es gerne mit einem Anwalt oder mehreren Leuten versuchen,ich glaube trotzdem nicht daran,daß du/ihr da was erreichen werdet,da bestimmt schon viele betroffene Leute vor euch dies versucht haben,ua. auch über die Presse wie bsp.die Autobild.

Es wurde immer darauf verwiesen,das es eine Kulanzregelung ist und kein Rückruf.Und da das freiwillig ist kann BMW da machen was sie wollen.

Wie stellst du dir das mit dem Informieren des Herstellers denn vor? Soll dieser bei jedem Besitzerwechsel des Fahrzeugs den neuen Halter ausfindig machen und diesen anschreiben?

Auch bei anderen Herstellern gibt es gravierende Fehler,deshalb kann ich nur immer wieder dazu raten,sich zu informieren so viel es geht bevor man sich ein Auto anschafft.Und dazu sind ua. solche Foren überaus nützlich,da stellt man ne kurze Frage und wird sofort über die gesamten Schwächen des Fahrzeugs informiert.Da du ja jetzt quasi ein gebranntes Kind bist wirst du das bei deinen nächsten Autokäufen auch sicher tun.

Trotzdem wünsche ich euch bei eurer Aktion viel Glück,und lasst es das Forum wissen,solltet ihr in der Beziehung was erreichen.

am 6. Oktober 2009 um 17:07

Hallo Leute,

ich bin leider auch ein Opfer der Hinterachse und habe mich seit dem damit befasst. So wie es aussieht sind die Baujahre 98-02/2000 davon betroffen, besonders die Hoch Motorisierten (wie meiner). Ich würde jedem raten so lange sein Auto keine 10 Jahre alt ist zu BMW zu gehen und dieses Checken zu lassen und eventuell sogar die Karosserie versteifen zu lassen (so lange es nichts Kostet).

Eines sollte man klar festhalten, ein BMW E46 Baujahr 98-2000 ist eine tikende Zeitbombe, dass jeden Augenblick hoch gehen kann und die Kosten sind leider enorm.

Ich habe leider Pech und mir wurde die Kulanz abgelehnt, weil mein Fahrzeug 1 Jahr zu alt ist, man wollte nicht mal das Fahrzeug sehen, noch hat man nach der Kilometerzahl gefragt. In meinem Fall war das Alter ausschlaggebend. Die Kosten Betrugen sage und schreibe 7000€ !

 

Meine bitte hier wäre, ob einer von euch solch einen schaden auch bei einer anderen Werkstatt außer BMW machen lies und ob die Reparatur gut war und was er dafür gezahlt hat. Ich bin nämlich dabei eine Werkstatt zu suchen die mir diesen Schaden beheben kann. Wäre echt super wenn ihr mir da weiter helfen könntet. Komme aus dem Raum Berlin.

hi!!

ich war auch das mit der Riss an der achse....

hab ihn Export verkauft... hab natürlich ein verlust gemacht aber bin ihn halt los und fahr jetzt ein Xedos 9 Facelift und bin erleichtert das ich kein angst haben muss wegen irgent etwas mit der achse...

Bei mir wurde Kulanz abgelent wegen Optische und Mangeldens Servicebuch...bj 06/99...

aber egal bin ihn los...

Mfg

Hi

Was meinst Du mit "optische"?

Was hast Du denn noch bekommen mit dem Schaden?

Wieviel hatte er denn gelaufen?

Ich werde die Ablehnung der Kostenübernahme nicht hinnehmen.

Ich werde denen so lange auf den Sack gehen bis sie zahlen.

Helpi

Erstaunlich ist, dass BMW USA sich aufgrund einer Sammelklage für ein Jahr verpflichtet hat alle E46 kostenlos zu überprüfen u. ggf zu reparieren. Bereits auf eigene Kosten durchgeführte Reps werden erstattet. Wagen mit Fahrwerksmodifikationen/ Reifen sind ausgeschlossen. Auffällig ist, dass dann die ältesten US Fzg. (99) auch 10 Jahre alt sind.

Zitat:

Original geschrieben von holsteiner

Erstaunlich ist, dass BMW USA sich aufgrund einer Sammelklage für ein Jahr verpflichtet hat alle E46 kostenlos zu überprüfen u. ggf zu reparieren. Bereits auf eigene Kosten durchgeführte Reps werden erstattet. Wagen mit Fahrwerksmodifikationen/ Reifen sind ausgeschlossen. Auffällig ist, dass dann die ältesten US Fzg. (99) auch 10 Jahre alt sind.

Du weisst aber nicht zufälligerweise wo ich dieses Urteil nachlesen kann?

Wäre bestimmt interssant für meinen Anwalt.....

Helpi

Auch interessant finde ich diesen Bericht:

http://www.auto-motor-und-sport.de/.../...-der-hinterachse-688441.html

Helpi

@help: http://www.e46subframeclassactionsettlement.com/pdf/bmwn1sett.pdf

http://forum.e46fanatics.com/showthread.php?t=679669

Ich nehme an dein Anwalt kann englisch. Leider ist die US Gesetzgebung nicht übertragbar, aber vielleicht hilft es ja trotzdem.

jeder andere autohersteller wäre wohl zu einer rückrufaktion gedrängt worden. aber wahrscheinlich wurde das kba von bmw gut "geschmiert". die probleme mit der hinterachse beim e46 und die oft gehörte abweisung von bmw zur kostenübernahme ist wohl mit die größte schweinerei in der deutschen automobilgeschichte und bmw sollte sich dafür schämen. es müßte von hoher stelle beschlossen werden das bmw für alle betroffenen fahrzeugen zur kostenübernahme verpflichtet wird, da diese fahrzeuge ja auch als tickende zeitbomben auf den straßen unterwegs sind.

Riss-hinterachse-e46

Hallo Leute

Nach langem hin und her hat BMW sich bereit erklärt meine Hinterachsaufhängung auszuschäumen.

Bin mir zwar nicht sicher, ob das wirklich hält, aber ich denke, daß ich ja wohl auch auf eine Kulanzreparatur einen einjährige Gewährleistungsanspruch haben werde.....

Das heisste also: im nächsten Jahr werde ich viel Geld für Reifen ausgeben müssen ;-)

Wenns dann weiter reisst gibts dann die "richtige Reparatur" auf Gewährleistung anstatt auf Kulanz!

Ich hoffe, daß ich mein Auto noch ein paar Jahre fahren kann.

Helpi

@helpi: wie gross sind denn die Risse? Hast du kein Bild geschossen?

Zitat:

Original geschrieben von holsteiner

@helpi: wie gross sind denn die Risse? Hast du kein Bild geschossen?

Der BMW- Mann sagt es wäre ein Riss von ca.2cm auf der Fahrerseite( wie meistens ). Die andere Seite ist okay.

Erst hiess es,daß es zum Schäumen zu spät ist.

Jetzt geht es wohl doch(?).

Soll mich jedenfalls nix kosten.

Wir werden sehn, ob's denn hält...

To be continued......

Helpi

wie mehrfach auch schon vor mir gepostet...

Wenn BMW es nicht bezahlt gibt es ja noch:

http://www.turnermotorsport.com/html/detail.asp?PRODUCT_ID=TDR4675412#

In Ami Land gang und gebe ältere E46 damit zu verstärken.

Wenn die Achse bei mir hinten reißt und BMW gibt nichts dazu

würde es von dem Blechner meines Vertrauens auch einbauen lassen...

Gruss

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. 3er
  6. E46
  7. Und wieder ein Riss an der Hinterachse 328i