ForumCivic 8 & 9
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Honda
  5. Civic
  6. Civic 8 & 9
  7. Und er kommt doch - der Type-R

Und er kommt doch - der Type-R

Honda Civic 9 (FA,FB,FG,FK)
Themenstarteram 15. August 2013 um 13:38

Gerade bei AMS gesehen. Ein 5 Türiger Type-R ab 2015 mit 300 Turbo PS.

http://www.auto-motor-und-sport.de/news/erlkoenig-honda-civic-type-r-top-civic-ab-2015-mit-300-ps-5723103.html

 

Beste Antwort im Thema

Meine ... sag mal kennst du auch noch was anderes als "Wiederverkaufswert" ????

Man kauft ein Auto doch nicht um es nach ein paar Jahren gewinn-bringend zu verkaufen, oder etwa doch ??

Und abgesehen davon kann es dir als Besitzer eines BMWs auch total egal sein, wie wertstabil oder auch nicht, die Preise für einen Civic sind ...

lange Rede, kurzer Sinn: du nervst !!

und ich bin nicht der einzige der so denkt, es aber laut "ausspricht"

262 weitere Antworten
Ähnliche Themen
262 Antworten

Je größer der Turbo, desto größer das Turboloch. Honda sollte lieber so eine Drehorgel wie im S2000 bauen. Das können sie am besten.

Zitat:

Original geschrieben von extrempunkt

Je größer der Turbo, desto größer das Turboloch. Honda sollte lieber so eine Drehorgel wie im S2000 bauen. Das können sie am besten.

Nicht zwangsläufig. Kannst schon mit Biturbo gut kompensieren.

Honda hätte wahrscheinlich auch lieber eine Drehorgel gebaut, wenn die Euronorm nicht gäbe. Aus dem Grund baut Mazda z.B. kein RX8 mehr :(

Mah, die AMS hinkt wieder hinter her, es ist kein Geheimnis mehr, dass es ein 2 Liter Turbo wird.

Zitat:

Original geschrieben von extrempunkt

Je größer der Turbo, desto größer das Turboloch. Honda sollte lieber so eine Drehorgel wie im S2000 bauen. Das können sie am besten.

Wie der Fortschritt bei Turbomotoren aussieht, kann man eindrucksvoll an der Entwicklung des Audi RS6 sehen. Das letzte Modell holte 580PS/650Nm aus einem 5l Motor mit Bi-Turbo heraus. Beschleunigung 4,5s von 0..100km/h.

Der neue RS6 kommt mit nur noch 4l Motorhubraum, ebenfalls mit Bi-Turbortechnik, 560PS/700Nm und einer Beschleunigung von 3,9s von 0..100km/h.

Turbotechnik besitzt eigentlich kaum noch nennenswerte Turbolöcher und auch die spontanheit der Gasannahme ist vorhanden. Auch die Kennlinien lassen sich einigermaßen gut harmonisieren und linearisieren. Letztlich überwiegen die Vorteile von Turboantrieben...

...wow, und der Verbrauch ist um satte 4,2 Liter runter gegangen. :p

Und das obwohl die Leistung und das Drehmoment bei gleichbleibendem Gewicht gewachsen ist.

Wers glaubt, wird seelig.

In den wenigsten Fällen stimmen bei deutschen Fabrikaten die Leistungs- und Drehmomentangaben abwerk.

Das beste Beispiel hierfür ist der Audi R8, der so dermaßen nach unten streut, dass sich die Balken biegen... :rolleyes:

Man fordert ja nicht immer die volle Leistung. Und bei voller Leistungsabgabe sauft jeder Motor.

Außerdem, wenn ich einen RS6 kaufe und dann wegen dem Sprit rumjammere, dann einfach falsches Auto gekauft.

Das die Werksangaben nur in den seltensten Fällen passen, dürfte mittlerweile bekannt sein. Diese Traumwerte gehen aber 1:1 in den CO2 Ausstoß und damit in D direkt in die Steuereinstufung ein. Ich wünschte Chevy hätte auch so gut gelogen ... ;)

Wie auch immer - ich bin schon gespannt auf den Neuen R - warte aber ab bis er wirklich da ist.

PS: Mike, bitte jetzt nicht posten, wie wenig Dein 1´er verbraucht! ;)

Zitat:

Original geschrieben von Mike_083

Man fordert ja nicht immer die volle Leistung. Und bei voller Leistungsabgabe sauft jeder Motor.

Außerdem, wenn ich einen RS6 kaufe und dann wegen dem Sprit rumjammere, dann einfach falsches Auto gekauft.

Darum gings doch gar nicht! :o

 

Zitat:

Original geschrieben von MadMax

...bin schon gespannt auf den Neuen R - warte aber ab bis er wirklich da ist.

Ja ich auch, bleibt uns eh nix anderes übrig! :D :p

Zitat:

Original geschrieben von Mike_083

Außerdem, wenn ich einen RS6 kaufe und dann wegen dem Sprit rumjammere, dann einfach falsches Auto gekauft.

Beim RS6 kosten die Kasko in Deutschland wohl so ca. 7000€/Jahr. Da ist das bisserl Sprit bzw. der Mehrverbrauch Datenblatt vs. Praxisverbrauch, was der dann mehr raushaut, schlichtweg egal!

Der Käufer eines RS6 ist der Spritverbrauch vermutlich nur dann nicht egal, wenn er auf ner Tour zu oft tanken muß, was den flow stört... Vermutlich wird er einen 90l Tank haben, um das auszugleichen.

Aber im Grunde ging es nicht um Spritverbrauch oder um gestreute Serienleistung (bei 560PS und auch bei 510PS sind doch im Grunde noch genügend vorhanden), sondern schlichtweg um Fortschritte bei der Turbotechnik. Und die ist gegeben! Honda entwickelt ja auch am 1.6l Turbo für die Formel 1. Wissen um Turbotechnik wird schon vorhanden sein - hoffentlich.

Aber ohne Biturbo wirds Honda beim Type-R hoffentlich nicht machen.

Leergewicht Audi RS6: 2010 kg :eek::eek::eek:

Und ihr glaubt, mit so einem Klopper könnt ihr mit 200 um die Kurven brettern?

Turbo geht erst mal immer auf die Hüften, und je größer das Ding, umso schlimmer!

Ich habe zu Accordzeiten mal nen RS4 auf ner kurvenreichen bayrischen Landstraße erlebt (so mit Kurven und Kuppen), wie er uns im Accord überholt hat und dann nach einigen Sekunden aus dem Sichtbereich verschwand... wie ein Phantom. Wirklich rasant mir irrwitzigen Kurventempi. Glaub mir, die Dinger können um Kurven! Nicht mit Tempo 200, aber das wird auch der Type-R nicht können.

Hab auch mal in einem Bentley Continental GT gesessen und habe erleben dürfen, mit welchen Tempo diese 2,5t Karre von einem britischen Motorway (mit ca. 200km/h) runter ist und sich auf den Ab- und Auffahrten halten konnte. Ich hatte erwartet, dass die Reifen mal das quietschen anfangen und ein Drift beginnen würde (und wir alle tot sein würden), aber irgendwie hat das Auto Grip bewahren können... Mit meinem Accord hätte ich mir sowas nicht vorstellen können.

Und die paar Kilo, die ein Turbo wiegt vs. dem Leistungsgewinn, den er bringt - da gewinnt eindeutig der Leistungsgewinn! Ich glaube nicht, dass der Turbo das Gewicht eines RS4 oder RS6 bestimmt, sondern eher die Gesamtheit des aufwendigeren Fahrwerks, Bremsen & Co. Das Gesamtpaket eben. Klar könnte man auch einen 900kg leichten 400PS Boliden zusammenbauen - nur die Sicherheit bleibt damit komplett auf der Strecke! Nen bisschen schwerer ist zumindest gut fürs gepflegte cruisen!

Je weniger Gewicht jedes PS zu bewältigen hat, desto mehr Fahrspaß wird man mit einem Gefährt auch haben und desto agiler wird man damit auch um die Kurve fahren können.

Ein 2 Tonnen schweres Autos hat mit Agilität -sorry- nicht mehr viel zu tun und das fängt schon bei rund 1,5 Tonnen an.

Naja aber egal, hier gehts ja Gott sei Dank um den neuen CTR! :)

Zitat:

Original geschrieben von R-12914

Je weniger Gewicht jedes PS zu bewältigen hat, desto mehr Fahrspaß wird man mit einem Gefährt auch haben und desto agiler wird man damit auch um die Kurve fahren können.

Ein 2 Tonnen schweres Autos hat mit Agilität -sorry- nicht mehr viel zu tun und das fängt schon bei rund 1,5 Tonnen an.

Naja aber egal, hier gehts ja Gott sei Dank um den neuen CTR! :)

Ich bin gespannt, was der neue CTR wiegt. Ich schätze zwischen 1,5-1,7 Tonnen :(

An sich ist das beste Sportwagenkonzept Lotus Elise. Wenig Gewicht, kleiner Motor, hammermäßige Straßenlage :)

Ja wißt Ihr, nen GoKart von 250kg mit brachialen 500PS fährt sich vermutlich auch nur Scheiße gefährlich...

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Honda
  5. Civic
  6. Civic 8 & 9
  7. Und er kommt doch - der Type-R