ForumA5 8T & 8F
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Audi
  5. A5
  6. A5 8T & 8F
  7. Unbrauchbare Navigation VFL MMI 3G

Unbrauchbare Navigation VFL MMI 3G

Audi A5 8T Coupe
Themenstarteram 27. März 2016 um 21:39

Mahlzeit,

nachdem mich das Problem nun doch ein wenig "nervt" wollte ich mal Fragen ob man da ggfs. irgendwie Abhilfe schaffen kann? ^^

Beim Fahrzeug handelt es sich dabei um einen VFL 11/2011 mit dem großen Navi inkl. beider Farbdisplays.

Softwareversion: HNav_EU_P0072_D1

Navi-DB Version: 8R0060884N ECE 5.12.5

Bereits als ich mein Auto abgeholt habe vor einem Monat und für den Rückweg die Navigation getestet habe wurde ich komplett durch die ganze Großstadt geschickt und anschließend über teils unnötige Autobahnen - obwohl in die andere Richtung 3-4 Straßen weiter direkt die passende Auffahrt gewesen wäre. Mein Smartphone mit Scout (inkl. aller Verkehrsdaten etc.) wollte ständig rerouten, quasi so wie ich hingekommen bin, jedoch habe ich es einfach mal drauf ankommen lassen und mich nach dem MMI-Navi navigieren lassen - letztendlich war es ein großer Umweg.

Nun war ich dieses Wochenende wieder unterwegs, diesmal in Gelsenkirchen. Auf dem Rückweg nach Hause das gleiche Problem, das Navi fuhr mich mal wieder querbeet durch Gelsenkirchen durch irgendwelche Seitenstraßen und haste nicht gesehen. Ein wenig genervt von dieser Tatsache, mal wieder kurz das Smartphone angeworfen und direkt eine andere Route angezeigt bekommen - ungelogen, 2-3 Straßen zum rechts abbiegen später war ich endlich an der Autobahnauffahrt - wo mein MMI-Navi niemals langwollte, das zeigte weiterhin schön das Routing durch die komplette Stadt hindurch bis es irgendwann zum mehrfachen Rerouting gezwungen wurde.

Ich hab wahrlich keine großen Ansprüche an ein Navigationssystem, ich erwarte lediglich eine halbwegs sinnvolle bzw. intelligente Routenführung ohne viel Schnickschnack. Meine Frage ist nun, kann man da in den Einstellungen ggfs. irgendwas tweaken? Ich hab leider keine passenden Optionen dafür gefunden :/

Ähnliche Themen
14 Antworten

Was hast du denn eingestellt? :D schnellste oder kürzeste? Ohne autobahn? Meins funktioniert super. Immer perfekt. Und ich bin mit Navi noch nie im Stau gelandet...

Ich kann auch nicht verstehen, wie man über 2.000 Euronen für so'n Ding ausgeben kann und dann auch noch ca. 200,- € für veraltete Updates.

Nach TomTom nutze ich jetzt eine kostenlose App auf dem Handy. Funktionierte bisher in Deutschland, Italien, Frankreich und Spanien(Kanaren) einwandfrei. Eine andere Alternative weiss ich für dich auch nicht.

Außerdem sind die Bildschirme zu tief im Armaturenbrett platziert.

Zitat:

@Pumpgun-Pete schrieb am 27. März 2016 um 22:00:47 Uhr:

Ich kann auch nicht verstehen, wie man über 2.000 Euronen für so'n Ding ausgeben kann und dann auch noch ca. 200,- € für veraltete Updates.

Nach TomTom nutze ich jetzt eine kostenlose App auf dem Handy. Funktionierte bisher in Deutschland, Italien, Frankreich und Spanien(Kanaren) einwandfrei. Eine andere Alternative weiss ich für dich auch nicht.

Außerdem sind die Bildschirme zu tief im Armaturenbrett platziert.

Zum Glück ist der Bildschirm versenkt! Macht nämlich Sinn!

Außerdem gehts hier nicht um "Einbau-Navi-Bashing"...

der TE wird das Ding einfach falsch eingestellt haben, wie der Vorredner schon sagte.

Ich finde die Festeinbau-Navis auch besser, liegt wohl am Fest-Einbau. Überteuert sind die Dinger sicher, wenn man es auf die Navi-Funktion beschränkt sieht, die Performanz gibt es sicher anderswo auch besser. Aber die Beschreibung "überteuert" gilt ganz sicher auch für den A5 im Ganzen, ich finde den Wagen dennoch spitze, würde ihn auch wieder kaufen.

Zum Thema selbst, die Einstellungen sind es manchmal offenbar nicht allein, weil man verschiedene Routen an verschiedenen Tagen angeboten bekommt, wenn es mal "unnötigerweise" aus reiner Neugier nutzt. Und mit Stau-Vermeidung hat das nichts zu tun.

Themenstarteram 27. März 2016 um 22:26

Zitat:

@Q5toto schrieb am 27. März 2016 um 21:59:58 Uhr:

Was hast du denn eingestellt? :D schnellste oder kürzeste? Ohne autobahn? Meins funktioniert super. Immer perfekt. Und ich bin mit Navi noch nie im Stau gelandet...

Genau die Einstellung suche ich ja - vermute ja selber, das da was verstellt ist. Hab sie in den Navi Optionen nicht gefunden, da zeigt er nur was von Kartenansicht, Nav-Ansagen usw. Ich selber habe in dieser Hinsicht aber noch nie was verstellt. Ich gebe die Adresse ein, klicke auf starten und mache nichts weiter :D

Auf dem Smartphone nutze ich ebenfalls eine kostenlose Variante, die nennt sich Scout. Habe lediglich das Lifetime Update mit allen Verkehrsdaten, weltweiten Karten und den Blitzerdiensten von Blitzer.de mit stationären/mobilien Blitzern für 20 € einmalig dazu genommen :D Das ganze hatte ich aber bereits schon Jahre vorher, bevor ich den A5 hatte, und mein alter PKW hatte eben kein fest eingebautes Navigationsgerät.

Das ganze soll natürlich kein Festeinbaunavi-Gebashe hier sein. Ich hoffe ja, das ich das mit euren Tipps korrigiert bekomme - vielleicht braucht es auch zusätzlich ein Software/Kartenupdate?

Wie gesagt, ich erwarte wirklich nicht viel von meinem Navi und bin auch keiner der "blind" nach Navis fährt. Für mich ist es lediglich eine kleine zusätzliche Orientierungshilfe die nicht viel können muss außer eben eine halbwegs intelligente Routenführung, oder nennen wir es einfach mal "effizient". Dieses ganze fahren durch tausende Seitenstraßen quer durch fremde Ortschaften ist wirklich nicht effizient :P

In der Navigations findest Du in den 4 Ecken jeweils weitere Menü-Punkte, die durch

die 4 Tasten um den Drehknopf angesteuert werden. Eine davon ist mit Einstellungen

belegt (ich meine oben rechts).

Dort kann man Einstellungen wie Routenkriterien (dynamische Stauumfahrung),

Routentyp (kurz,schnell, öko) , Meidung von Autobahn, Mautstrecken etc etc. vornehmen.

So zumindest bei meinem FL MMI 3G+.

*edit*

auf dem Bild siehst Du in den Ecken die Belegung der 4 Tasten

Setup-mmi

Zitat:

@Pumpgun-Pete schrieb am 27. März 2016 um 22:00:47 Uhr:

Ich kann auch nicht verstehen, wie man über 2.000 Euronen für so'n Ding ausgeben kann und dann auch noch ca. 200,- € für veraltete Updates.

Nach TomTom nutze ich jetzt eine kostenlose App auf dem Handy. Funktionierte bisher in Deutschland, Italien, Frankreich und Spanien(Kanaren) einwandfrei. Eine andere Alternative weiss ich für dich auch nicht.

Außerdem sind die Bildschirme zu tief im Armaturenbrett platziert.

Hallo,

Die Nachteile hast du ja schon erwähnt. Ich habe auch ein 3G aus 2011. Gegenüber der Tom Tom Fenstervariante (Go500) finde ich das Audi Navi schon sehr komfortabel. Das Bildschirmargument lasse ich nicht gelten, denn gerade während der Fahrt muss (soll) ich nicht auf den Bildschirm schauen, die Fahrtrichtung, km, Staus, bzw. Abbiegen, Spur etc. wird mir ja direkt in der der Tachoeinheit angezeigt. Natürlich auch noch per Sprache.

Die Zieleingabe ist etwas umständlich, manchmal versteht mich die Tante auch per Sprachsteuerung, das ist aber noch zu verbessern.

Das Navi ist immer da wenn ich es brauche, kein Saugnapf an der Scheibe, kein Kabelgefummel. Kurz zusammengefasst, ein A5 ohne Navi ist nur ein halber A5.

 

Gruß BScom

Zitat:

@BSCom schrieb am 28. März 2016 um 10:18:13 Uhr:

Zitat:

@Pumpgun-Pete schrieb am 27. März 2016 um 22:00:47 Uhr:

Ich kann auch nicht verstehen, wie man über 2.000 Euronen für so'n Ding ausgeben kann und dann auch noch ca. 200,- € für veraltete Updates.

Nach TomTom nutze ich jetzt eine kostenlose App auf dem Handy. Funktionierte bisher in Deutschland, Italien, Frankreich und Spanien(Kanaren) einwandfrei. Eine andere Alternative weiss ich für dich auch nicht.

Außerdem sind die Bildschirme zu tief im Armaturenbrett platziert.

Hallo,

Die Nachteile hast du ja schon erwähnt. Ich habe auch ein 3G aus 2011. Gegenüber der Tom Tom Fenstervariante (Go500) finde ich das Audi Navi schon sehr komfortabel. Das Bildschirmargument lasse ich nicht gelten, denn gerade während der Fahrt muss (soll) ich nicht auf den Bildschirm schauen, die Fahrtrichtung, km, Staus, bzw. Abbiegen, Spur etc. wird mir ja direkt in der der Tachoeinheit angezeigt. Natürlich auch noch per Sprache.

Die Zieleingabe ist etwas umständlich, manchmal versteht mich die Tante auch per Sprachsteuerung, das ist aber noch zu verbessern.

Das Navi ist immer da wenn ich es brauche, kein Saugnapf an der Scheibe, kein Kabelgefummel. Kurz zusammengefasst, ein A5 ohne Navi ist nur ein halber A5.

 

Gruß BScom

Prima, dann hab' ich 'nen Halben! :D:cool:

Und AUDI sowie die Anderen können sich an den Wahnsinnspreisen weiterhi dumm und dämlich verdienen. Ihr zahlt es ja. So, lernen die es nie.

Ärgere Dich doch nicht. Du bist weder einem Markt-Monopol unterworfen, noch fehlt es an Alternativ-Lösungen zum Navi-Festeinbau. Außerdem bist Du ja happy mit Deiner Nachrüstlösung. Ich werde wohl weiterhin strohdumm und in vollem Bewusstsein die völlig überteuerten Preise für Auto und Navi zahlen, solange ich mir das leisten kann. Das ist das typische Thema, wenn es um Top-Marken geht, nicht nur im Automobilbau.

Wenn ich damit zur Belustigung derjenigen beitragen kann, die Saugnäpfe lieben, dann leiste ich diesen Dienst gern und sogar ohne gesonderte Berechnung. Ich kann so damit wunderbar leben, die Saugnäpfe sicher auch.

Ich habe auch letztens gehört, dass jemand meinte, dass er sich einen 3er BMW gekauft habe, um die beste "Smart" Integration mit Spotify und Co. zu haben. Na prima, wenn er das so findet.

Ich finde das Navi im MMI 3G schon klasse. Im Gegensatz zu vielen anderen vermeide ich sehr oft die Autobahnen ( der Weg ist das Ziel :) ) und bekomme fast immer drei Strecken zur Auswahl angeboten. Seltsame oder vermeidbare Umwege waren äußerst selten dabei.

Gelegentlich stört das bei Audi nicht immer aktuelle Kartenmaterial ein wenig. Kreisverkehre ( seit Jahren fertiggestellt ) fehlen, ganze Autobahnabschnitte sind "Offroad" und das bei den aktuellsten "Kartenupdates" ?!.

Das führt hier alles an der Eingangsfrage des TE vorbei. Der hat sein Problem vielleicht schon lange gelöst.

Es gibt übrigens auch Lösungen ohne Saugnäpfe. Aber die Saugnäpfe sind mir lieber, da ich das "TomTom" damit direkt oberhalb der Armaturentafel - im Blickfeld - anbringen kann. Das mit den Kabeln, da hast du recht, sieht allerdings nicht schön aus. Die Handylösung geht auch eine ganze Weile mit Akku.

Weiterhin fröhliche Ostern.

Naja, man zahlt die "Wahnsinnspreise" nicht nur für das Navi. Ich finde es immer wieder amüsant, wenn Leute sich im Nachhinein aufregen, wenn in ihrem Navi-losen Fahrzeug einfachste Features fehlen, eie z.B. farbiges FIS. Nicht zu vergessen der geringere Wiederverkaufswert, wenn der denn eine Rolle spielt.

Ich persönlich finde das Navi gar nicht schlecht. Ich nutze alternativ auf beruflichen Reisen Navigon auf dem Smartphone mit Saugnapf. In Sachen nahtlose Integration kann diese Lösung dem integrierten System nicht das Wasser reichen.

Mein Fazit:

Ist das integrierte System in der Gesamtheit die bessere Lösung? Ganz klar

Ist es überteuert? Ja klar ... na und?

Zitat:

Gelegentlich stört das bei Audi nicht immer aktuelle Kartenmaterial ein wenig. Kreisverkehre ( seit Jahren fertiggestellt ) fehlen, ganze Autobahnabschnitte sind "Offroad" und das bei den aktuellsten "Kartenupdates" ?!.

Das passiert bei den anderen Lösungen leider auch!

(Versuche mal durch das Einbahnstraßengewirr in La Orotava auf Teneriffa mittels Navi zu kommen. Wenn ich da auf das Ding gehört hätte, würde ich entweder jetzt noch umherirren oder stünde mit dem Auto in irgendeiner Küche/Wohnzimmer :D )

Themenstarteram 28. März 2016 um 23:07

@geburg vielen Dank - da hab ich es nun gefunden. Peinlich, ich hab wirklich immer in den falschen Einstellungen nachgeschaut -.- Manchmal sieht man eben den Wald nicht mehr vor lauter Bäumen :D

Tatsächlich war es wirklich so das das Routenprofil standardmäßig auf kurz eingestellt war - dies könnte die teils bekloppte Navigation erklären. Ich hab das ganze nun mal auf ökonomisch gestellt und werd mal beobachten ob es ungefähr dem "effizient" meiner Scout-App entspricht. Ich geh mal davon aus, das dies zumindest die teils absurden Stadtrundfahrten verhindern sollte :D

Wie bereits erwähnt, ich wollte hier keine Diskussion bezügl. Festeinbaunavi vs. mobiles Navi breittreten :D Beides hat Vor- & Nachteile, muss jeder für sich selbst entscheiden. Meine feste Navigation werde ich nun noch mal testen und sollte man nichts mehr von mir hier hören im Thread, kann man davon ausgehen, das mein Problem gelöst ist - möchte den Thread demnächst ja nicht wieder extra rauskramen :D

Zum Thema Saugnapf hab ich noch folgenden Tipp:

Ich hab so einen kleinen Magnethalter für mein Smartphone. Der Clip dazu hängt im Lüftungsschlitz und die kleine Magnetscheibe ist in der Schutzhülle meines Smartphones :D Super dezent, keine Saugnäpfe, keine Affengriffe etc. Schnell und einfach angebracht und wieder abgezogen. Hält wirklich bombenfest und ist maximal bequem! Einfach nur als kleiner Tipp am Rande, falls jemand doch lieber sein Smartphone nutzt oder aber einfach grundsätzlich eine dezente Handybefestigung sucht :D

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Audi
  5. A5
  6. A5 8T & 8F
  7. Unbrauchbare Navigation VFL MMI 3G