Forum...weitere
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. ...weitere
  5. Unbemerkt Auto gestreift, Fahrerflucht?

Unbemerkt Auto gestreift, Fahrerflucht?

Dodge Avenger II
Themenstarteram 6. Dezember 2012 um 1:33

Hallo,

biite um Hilfe wenn es möglich ist!

Gestern (05.12) morgensfrüh bin ich zur Arbeit gefahren und nach einer Ampel (kurz davor fängt es an) wo es dann zweispurig wird bin ich nach ca. 50m von links nach rechts rübergezogen um einen langsamen LKW zu überholen (ich weiß rechts überholen ist verboten, auch in der Stadt?), nach der besagten Ampel und 50m dachte ich alle rechts gefahrenen Autos längst abgehängt zu haben wodurch ich auch keinen Blinker gesetzt habe und nach rechts rüber.

Die 2 spurige Straße geht noch ca. 200m bis dann ein Streifen nach rechts geht wo ich auch hin musste zu meiner Arbeitsstelle die 300m weiter liegt, nach der Abbiegung habe ich aber gemerkt, dass der Wagen hinter mir Lichthupe macht, ich dachte hmm... keine Polizei warum soll ich anhalten und ich musste ja sowieso in 100m auf den Firmenparkplatz wo ich auch reingefahren bin aber da es dort kein Platzt mehr war bin ich wieder raus und da stand schon eine Frau vor meinem Wagen voll aufgeregt und fluchend ich hätte ich Auto gerammt und begehe Fahrerflucht und dass sie jetzt die Polizei anrufen wird.

Ich dachte ich höre nicht richtig, wie, wann und wo habe ich sie gefragt, sie sagte nur steig aus ich werde die Polizei rufen, ich war immer noch baff und wusste nicht was los sei.

Habe dann ihr Auto angesehen und sah vorne links am Kotflügel eine Schramme (wie auf Bild 1) und dachte Scheiße, kann doch nicht sein ich habe nichts bemerkt! Ich zu meinem Auto rechts hitnen geguckt nichts!, abgewischt (starken Schmutz) hmm 10-15cm Kratzer (Bild 2) ich dachte, kann doch nicht sein, ich habe garnichts gespührt. Sie hatte in dieser Zeit telefoniert und mich jemandem am Telefon ständig als Ars..loch bezeichnet, worauf ich ihr klip und klar gesagt habe, dass sie dies doch bitte unterlassen soll und sich beruhigen soll.

Ich habe dann nach der Sicht meiner Kratzer zugegeben, dass ich es wohl gewesen bin aber nichts bemerkt habe da mein Wagen (Dodge Avenger 2008) doch schon 1600-1700kg wiegt (ihr Auto Skoda Roomster) und beim vorbeistreifen so etwas wohl nicht spürt und ich nicht bei jeder Lichthupe anhalte, sie daraufhin, du wolltest ja aus dem parkplatz wieder abhauen, ich sagte, warum soll ich erst in eine Sackgasse neben meinem Büro rein um dann wieder raus zu fahren!!!

Dann kamm nach 30min irgendwann die Polizei und hat alles aufgenommen doch leider auch die angebliche Fahrerflucht die ich bestritten habe, die haben auch überprüft ob ich 10m weiter arbeite, aber nichts half.

Was meint ihr muss ich erwarten oder tun!

Img-0557
Img-0560
Ähnliche Themen
22 Antworten

Zitat:

Original geschrieben von sketromi

Hallo,

 

biite um Hilfe wenn es möglich ist!

...

Was meint ihr muss ich erwarten oder tun!

Erwarten kannst Du wohl eine Anzeige.

 

Tun sollteste Du erst etwas, wenn Dir etwas schriftliches von den Ordnungshütern vorliegt, und zwar einen auf Verkehrsrecht spezialisierten Anwalt aufsuchen und mit ihm das weitere Vorgehen besprechen.

Vielleicht kennst du den Spruch: Unwissenheit schützt vor Strafe nicht.

Ob du nun von deiem "Streifer" was mitbekommen hast oder nicht, interessiert die Beamten und sowieso deinen Unfallgegner herzlich wenig.

Hi,

eine Unfallflucht zieht einige unschöne Konsquenzen nach sich,durchaus zurecht.

In fällen in denen ein Unfall aber wirklich unbemerkt geblieben sein kann wird es aber im allgemeinen auch nicht bestraft. Notalls muß per Gutachten nachgewiese werden ob ein Unfall unterhalb er Wahrnehmungsschelle lag.

Anhand der Spuren würde ich sagen das einem abgelenkten Fahrer das durchas entgangen sein kann.

Beim lesen des "Unfallberichts" mußte ich unwillkürlich an einen eher zügigen Verkehrsteilnehmer denken. Mehrfachen Spurchwechseln,vielleicht noch laute Musik und das ganz nur wenige hundert Meter vom Fahrziel entfernt. :rolleyes:

wenn mir solche Verkehrsteilnehmer begegnen kommen mir ähnliche Bezeichnungen in den Sinn wie bei der Unfallgegnerin am telefon :D

@ TE net böse sein,aber du siehst wenn wirklich was von der Bußgeldstelle kommt solltest du dein Antwortschreiben vielleicht wirklich mit einem Anwalt absprechen. Da kommt es wirklich auf jede Formulierung an,nicht das da bei den Behörden ein ähnlicher eindruck entsteht wie jetzt bei mir. Denn obs wirklich so war weißt ja nur du.

Gruß Tobias

Zitat:

Original geschrieben von sketromi

ich weiß rechts überholen ist verboten, auch in der Stadt?

nein, innerorts ist rechts überholen für fahrzeuge unter 3,5t erlaubt!

Zitat:

doch leider auch die angebliche Fahrerflucht

nichtnur angeblich, sondern tatsächlich!

Zitat:

Was meint ihr muss ich erwarten oder tun!

erwarten wird dich ein brief der bußgeldstelle und zudem ein brief deiner versicherung, indem die dir mitteilen, das sie sich in regress nehmen und du den schaden quasi aus eigener tasche zahlen musst!

Moin,

Besuch mal einen Anwalt, der sich auf Verkehrsrecht spezialisiert hat und lass den das erledigen. Aus einem wichtigen Grund: Fahrerflucht ist eine unheimlich komplizierte Angelegenheit mit vielen Feinheiten.

Ich schätze mal - das ein Anwalt in diesem Fall und diesem Schadensbild doch wahrscheinlich sehr viel für dich rausholen kann.

MFG Kester

Zitat:

Original geschrieben von MagirusDeutzUlm

Zitat:

Original geschrieben von sketromi

ich weiß rechts überholen ist verboten, auch in der Stadt?

nein, innerorts ist rechts überholen für fahrzeuge unter 3,5t erlaubt!

Nicht ganz korrekt,eindeutige überholmanöver sind rechts verboten.

Das vorbeifahren auf der rechten Seite ist erlaubt.

Wenn ich von der linken Spur,auf die rechte ziehe und direkt nach der vorbeifahrt an einem fahrzeug wieder zurück auf die linke Spur ziehe ist das je nach auslegung ein nicht erlaubt.

Gruß Tobias

 

Hallo turbtoi28, hast du gegenüber der Polizei zugegeben die Schrammen am Fahrzeug der Frau verursacht zu haben? Wenn ja, selber Schuld! Zweitens, hat dich die Frau beschuldigt ihr Auto "gerammt" zu haben. dies ist sachlich falsch. Du kannst sie höchstens gestreift haben! Hast du die Schrammen nur "angesehen",aber bestimmt nicht ausgemessen. Dies machen die KFZ-Sachverständigen der Polizei. Erst danach kann feststehen ob DU es warst. Ich hege so einen Verdacht. Die Dame hatte die Schrammen an ihren Auto schon und suchte nur den "passenden" Verursacher. Dafür spricht ihr aggressives und beleidigendes Verhalten. Du solltest dir auf alle Fälle einen guten Fachanwalt suchen, da ja keine Zeugen anscheinend vorhanden sind und nur ein technisches Gutachten feststellen kann ob du der Verursacher bist. Sei aber froh, das KEINE Zeugen vorhanden sind, denn so muss das technische Gutachten herangezogen werden. Ich spreche aus Erfahrung! Der "glaubwürdige" Hauptbelastungszeuge log vor Gericht, das sich die Balken bogen. Er verneinte mich zu kennen. Ich bin aber, wie ich später heraus bekam sogar mit IHM verwandt und durch IHN sogar mit einer Klassenkameradin. Die Gutachter der Polizei, die meine Unschuld hätten bestätigen können, wurden wegen "glaubwürdiger" Zeugen vom AG Berlin-Tiergarten nicht zugelassen. Aber eins möchte ich dir als ehem. Polizist raten, ändere DEINE Fahrweise!!! Viel Glück, ob du ES warst oder nicht. Eins würde ich mir auf keine Fälle gefallen lassen, die Beleidigung durch diese Frau. Toi,toi Pistensenior

Enschuldigung, ich haben den FALSCHEN User angesprochen. Gemeint ist selbstverständlich "sektromi. Pisatensenior"

Hallo

Das Schadensbild sieht nach einem Schaden deutlich über 200 Euro aus. Also geht die Rechtspechung davon aus das man es gemerkt haben muss.

Fahrerflucht ist schlecht das ist eine Straftat mit Entziehung der Fahrerlaubniss. (Ist was anderes als bei rot über die Ampel und man bekommt ihn nach vier Wochen wieder).

Das heist du musst nach Ablauf der Sperrfrist und bestandener MPU einen neuen machen.

mfg

Zitat:

Original geschrieben von intruder123

Hallo

Das Schadensbild sieht nach einem Schaden deutlich über 200 Euro aus. Also geht die Rechtspechung davon aus das man es gemerkt haben muss.

Fahrerflucht ist schlecht das ist eine Straftat mit Entziehung der Fahrerlaubniss. (Ist was anderes als bei rot über die Ampel und man bekommt ihn nach vier Wochen wieder).

Das heist du musst nach Ablauf der Sperrfrist und bestandener MPU einen neuen machen.

mfg

Zitat:

Original geschrieben von intruder123

Hallo

Das Schadensbild sieht nach einem Schaden deutlich über 200 Euro aus. Also geht die Rechtspechung davon aus das man es gemerkt haben muss.

Fahrerflucht ist schlecht das ist eine Straftat mit Entziehung der Fahrerlaubniss. (Ist was anderes als bei rot über die Ampel und man bekommt ihn nach vier Wochen wieder).

Das heist du musst nach Ablauf der Sperrfrist und bestandener MPU einen neuen machen.

mfg

Sorry, aber das ist das härteste Szenario was passieren kann.... Es ist keiner verletzt worden und ein relativ geringer Blechschaden entstanden. Im Zweifel geht sowas oft für den Angeklagten aus. Vielleicht kommst aus der Sache ja doch noch mit nem blauen Auge raus.

Hallo

Ist nicht das härteste.

Im Familienkreis hat jemand beim einsteigen (nicht gemerkt das die Tür an ein daneben stehendes Auto gekommen ist) einen Mini Schaden am anderen FZ (Türgriff leicht zerkratzt) verursacht.

Kostenvoranschlag 168 Euro brutto (abbauen polieren anbauen).

Wie gesagt ist nicht bemerkt worden aber von einem Zeugen gesehen worden.

Dann nahm das Übel seinen Lauf. Anzeige, Straftat, Fahrerflucht usw.

mfg

Hallo intruder123, wie willst DU nur von Fotos den genauen Sachverhalt des Schadensereignis feststellen. Du machst eine Ferndiaknose oder bist du KFZ-Sachverständiger? Bilder können auch täuschen, wenn man nicht an beiden Fahrzeugen Messungen vorgenommen hat. MfG und ALLEN ein ruhiges und besinnliches Weihnachtsfest Pistensenior

Zitat:

Original geschrieben von intruder123

 

Kostenvoranschlag 168 Euro brutto (abbauen polieren anbauen).

Wie gesagt ist nicht bemerkt worden aber von einem Zeugen gesehen worden.

Dann nahm das Übel seinen Lauf. Anzeige, Straftat, Fahrerflucht usw.

mfg

ist ja auch richtig so, aber war eine MPU fällig? Musste er deswegen seinen Schein neu machen?

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. ...weitere
  5. Unbemerkt Auto gestreift, Fahrerflucht?