ForumVersicherung
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Versicherung
  5. Unangemeldetes Auto wurde beschädigt

Unangemeldetes Auto wurde beschädigt

Themenstarteram 14. September 2018 um 19:53

Hallo Community,

ich schildere euch mal kurz mein Fall, da ich nicht weiß was auf mich zukommt.

Habe mir ein Auto gekauft und es bei meinem Chef auf dem Bürogelände abgestellt, da ich es am Montag anmelden wollte. (Bei den besch*****en Öffnungszeiten kann kein Nomal tätiger Mensch ein Auto anmelden :D).

So nun zu meinem Problem. Heute früh rammte ein Postauto gegen meine Front. Der Postbote rief natürlich sofort die Polizei und informierte meinen Arbeitskkollegen der zur Tatzeit im Büro war. Die Polizei war sich auch nicht ganz sicher wie sich der Sachverhalt jetzt darstellt, da das Auto auf dem Firmengelände und nicht auf meinem Privatgrundstück stand.

Meine Frage ist nun mit was muss ich rechnen bzw. was kommt auf mich zu, weil das auto nicht auf meinem Privatgrundstück stand und kann ich mir Hoffnungen machen den Schaden geltend zu machen bei der Haftpflicht des Unfallverursachers?

Ah und noch was. Das Auto war kein postauto sondern ein Mietwagen von SIXT.

Ich danke euch schon mal und bin guter Dinge :)

Beste Antwort im Thema

Die Haftpflicht des Verursachers muss zahlen, kein Thema. Auf dem Bürogelände (keine öffentliche Fläche gehe ich mal von aus) muss das Fahrzeug nicht angemeldet sein. Auf dich kommt gar nix zu. Alles gut...

11 weitere Antworten
Ähnliche Themen
11 Antworten

Haftpflichtschaden

Die Haftpflicht des Verursachers muss zahlen, kein Thema. Auf dem Bürogelände (keine öffentliche Fläche gehe ich mal von aus) muss das Fahrzeug nicht angemeldet sein. Auf dich kommt gar nix zu. Alles gut...

Themenstarteram 14. September 2018 um 20:00

Davon bin ich auch ausgegangen aber als ich sah das die Polizei selbst zweifelte weil es ja ein Gewerblich genutzte Fläche ist, bin ich leicht ins stottern gekommen.

DANKE

Wie NDLimit schon schreibt das ist ein ganz normaler Haftpflichtschaden. Und du kannst Dein unangemeldetes Auto auf jedem Privatgrundstück abstellen (natürlich nicht im öffentlichen Verkehrsraum).

Jetzt absolut nicht gegen die Polizei, aber das waren sicher ganz normale Streifenbeamte die Sachlagen von A - Z am Tag haben. Das die sich nicht immer 100% sicher sind in jedem Fall ist also normal. Im Grunde ist es auch egal was die vor Ort sagen, die nehmen nur die Sachlage auf, fertigen ihren Bericht, der dann später von den Versicherungen, Anwälten, wem auch immer abgerufen werden kann, entscheiden tuen die sowieso nichts ...

Das auf gewerblichen Flächen nicht angemeldete fahrzeuge stehen ist was ganz normales, da hätte auch der neue Luxus Weber Grill vom Chef im Weg stehen könne, eigentlich ganz klarer Fall für die Haftpflicht vom Postauto, wie jeder andere Unfall auch...

Schon gut das der fahrer nicht unbekannt abhauen ist ...;)

Themenstarteram 14. September 2018 um 21:12

@tartra Klar, um Gottes Willen ich verstehe die Polizei das die auch nicht alles Wissen können. Ist auch kein Vorwurf gewesen, nur es hat mich ein wenig in Panik versetzt, weil die Beamten trotzdem ein wenig mehr Ahnung haben als ich Laie.

Ja mein glück war es echt, das der Fahrer sich gemeldet hat.

Wünscht man sich ja von jedem eigentlich.....

TROTZDEM VIELEN DANK AN ALLE für die raschen und Hilfreichen antworten :)

Zitat:

@Mercedesfan220 schrieb am 14. September 2018 um 21:12:57 Uhr:

@tartra Klar, um Gottes Willen ich verstehe die Polizei das die auch nicht alles Wissen können.

sowas sollte ein streifenpolizist schon wissen...

einfacher haftpflichtschaden und gut ist. dumm wäre es nur gelaufen, wenn der schädiger unbekannt wäre. dann gäbs kein vollkaskoschaden ^^

dein fahrzeug stand auf einen privaten grundstück und gut ist. dein chef wird dir natürlich bestätigen, das das fahrzeug dort stehen durfte. spielt aber eh keine rolle. selbst wenn das auto unangemeldet an der straße gestanden hätte, gäbs ggf. nur ein bußgeld, den schaden aber trotzdem bezahlt.

also wayne. blöd nur, das die neue karre schon platt ist...

Zitat:

@Mercedesfan220 schrieb am 14. September 2018 um 19:53:35 Uhr:

Hallo Community,

Meine Frage ist nun mit was muss ich rechnen bzw. was kommt auf mich zu, weil das auto nicht auf meinem Privatgrundstück stand und kann ich mir Hoffnungen machen den Schaden geltend zu machen bei der Haftpflicht des Unfallverursachers?

Ah und noch was. Das Auto war kein postauto sondern ein Mietwagen von SIXT.

Ich danke euch schon mal und bin guter Dinge :)

Ob es Dein Privatgrundstück ist oder das Deines Arbeitgebers, das spielt keine Rolle. Bei einem Fähnchenhändler stehen auch viele Autos ohne Anmeldung auf einem Privatgrundstück. Der Wagen wurde ja angemeldet da hingefahren und dann abgemeldet. Wo ist das Problem?

Da gibt es m.E. nichts zu befürchten. Ganz normaler Haftpflichtschaden.

Nur mal so zur Info, auch ein privates Grundstück kann öffentlicher Verkehrsraum sein, z. B. ein Tankstelkengelände. Wichtig zur Unterscheidung ist, ob auf dem privaten Grundstück jeder tatsächlich fahren kann oder nicht...

Privatgrundstück oder nicht spielt für die Haftung bei Beschädigung keine Rolle. Der Schädiger bzw. dessen Versicherer muss haften.

Zitat:

@Gerry0309 schrieb am 15. September 2018 um 22:48:03 Uhr:

Privatgrundstück oder nicht spielt für die Haftung bei Beschädigung keine Rolle. Der Schädiger bzw. dessen Versicherer muss haften.

richtig, es werden ja auch Fahrzeuge von Autotrailer am Strassenrand abgeladen.

Schuldfrage muss klar sein und fremdes Eigentum beschädigt.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Versicherung
  5. Unangemeldetes Auto wurde beschädigt