ForumInsignia B
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Opel
  5. Insignia
  6. Insignia B
  7. Umstieg von VW CC 3.6 auf Insignia B 2.0 T

Umstieg von VW CC 3.6 auf Insignia B 2.0 T

Opel Insignia B
Themenstarteram 27. Juli 2017 um 22:51

Hallo Zusammen,

habe neulich mal eine Probefahrt mit dem neuen Insignia gemacht und war angenehm überrascht.

Momentan fahre ich einen VW CC 3.6 V6 4motion mit DSG.

Zunächst sage ich Euch das ich kein VW Fanboy bin , sondern die Sache ganz nüchtern betrachte.

Was mir am Insignia auf Anhieb gefallen hat, dass waren die wirklich fantastischen AGR Leder Sitze.

In meinem CC habe ich die Ergo Comfort Sitze, welche schon sehr gut sind. Die AGR Sitze im Insignia fand ich noch besser, da Seitenwangen einstellbar. Das gibt es im CC nicht mal gegen Geld.

Ich persönlich fand die Verarbeitung im Insignia bis auf kleine Schwächen gut, wenn ich bedenke das bei meinem 61 tsd Euro CC die Dekorleiste knackt. Der Untere Bereich des Amaturenträgers im CC besteht nur aus billigem Hartplaste. Mir muss keiner was von VW und Top Qualität erzählen!

Weiterhin postiv fand ich, dass das Navi weiter oben sitzt, so dass man den Blick nicht nach unten richten muss. Das RNS 510 (Mittelalter Navi) ist mir etwas zu weit unten verbaut. Das macht Opel hier besser.

Weithin muss ich feststellen, dass das FlexRide Fahrwerk sehr gut ist und kein Vergleich zu meinem DCC. In meinem CC habe ich bei schlechter Fahrbahn oftmals ein Poltern der Hinterachse zu beklagen.

Ich war diesbezüglich schon mehrfach bei VW Händler. Dies ist scheinbar eine Kinderkrankheit beim CC. Finde ich echt peinlic, wenn man bedenkt, dass das DCC fast 1000 Euro kostet. Bei mir war es allerdings Serie.

Der Insignia lenkt wunderbar direkt ein und fährt sich enorm handlich. Selbst auf schlechter Straße (Kopfsteinpflaster) habe ich mit den 20 Zöllern noch einen anständigen Restkomfort gehabt.

Sehr gut fand ich auch das HeadUp Display, wobei ich der Meinung bin, das man es schon etwas besser hätte integrieren können. (Bsp BMW). Es wirkt jedenfalls wie nachträglich draufgesetzt.

Was ich noch postiv zum Insignia anmerken muss, ist das gute Raumangebot bis auf den Kofferraum.

Da hätte ich etwas mehr erwartet bei der Größe des Fahrzeuges.

Peinlich finde ich, dass es für den Insignia GS keine elektrische Heckklappe gibt. Die gibt es bei der Konkurrenz auch (A5 Sportback, Arteon, Mondeo, Passat etc...)

Leider musste ich auch feststellen, dass die Heckklappe recht schwergängig war. Hier muss Opel nachbessern. Vielleicht kommt ja bald eine Option für die elektrische Heckklappe. Mal schauen...

Kommen wir nun zum Motor. Leider musste ich schon eine Anfahrschwäche beim 2.0 T (260 PS)

feststellen. Wenn er dan kam, dann ging es ganz gut vorwärts. Der Motor läuft angenehm leise und relativ laufruhig für einen 4 Zylinder.

Trotzdem finde ich, gibt es hier noch viel Luft nach oben, da ich etwas verwöhnt bin vom V6 im CC.

Man darf und kann die Motoren nicht miteinander vergleichen. Der VW v6 mit 300 PS ist in Verbindung mit 4motion ein Traum. Vielleicht kann jemand sagen, ob noch eine OPC Version vom Insignia kommt.

Fazit:

Durch das hochgradig interessante Leasing Angebot (Gewerbe) bin ich echt am überlegen meinen CC abzugeben und diesen gegen den Insignia zu tauschen.

Am besten finde ich die Sitze, das Matrix LED Licht, die aktuellen Assistenzsysteme sowie die gute Verarbeitung. (bis auf kleine Schwächen).

Was würdet Ihr an meiner Stelle machen? CC noch fahren oder Umsteigen auf Insignia?

Ich persönlich habe mir den Insignia Exklusive in Tiefsee Blau mit OPC (Innen + außen) sowie Black Design Paket + 20 Zoll konfiguriert. Das Teil siehrt rattenscharf aus. Ich weiß nicht was ich machen

soll, es ist keine finanzielle Sache, sondern eine Kopfsache. Ich bin hin und hergerissen.

Viele Grüße und allen eine gute und unfallfreie Fahrt.

R36 FAN

Insi
Beste Antwort im Thema
Themenstarteram 27. Juli 2017 um 22:51

Hallo Zusammen,

habe neulich mal eine Probefahrt mit dem neuen Insignia gemacht und war angenehm überrascht.

Momentan fahre ich einen VW CC 3.6 V6 4motion mit DSG.

Zunächst sage ich Euch das ich kein VW Fanboy bin , sondern die Sache ganz nüchtern betrachte.

Was mir am Insignia auf Anhieb gefallen hat, dass waren die wirklich fantastischen AGR Leder Sitze.

In meinem CC habe ich die Ergo Comfort Sitze, welche schon sehr gut sind. Die AGR Sitze im Insignia fand ich noch besser, da Seitenwangen einstellbar. Das gibt es im CC nicht mal gegen Geld.

Ich persönlich fand die Verarbeitung im Insignia bis auf kleine Schwächen gut, wenn ich bedenke das bei meinem 61 tsd Euro CC die Dekorleiste knackt. Der Untere Bereich des Amaturenträgers im CC besteht nur aus billigem Hartplaste. Mir muss keiner was von VW und Top Qualität erzählen!

Weiterhin postiv fand ich, dass das Navi weiter oben sitzt, so dass man den Blick nicht nach unten richten muss. Das RNS 510 (Mittelalter Navi) ist mir etwas zu weit unten verbaut. Das macht Opel hier besser.

Weithin muss ich feststellen, dass das FlexRide Fahrwerk sehr gut ist und kein Vergleich zu meinem DCC. In meinem CC habe ich bei schlechter Fahrbahn oftmals ein Poltern der Hinterachse zu beklagen.

Ich war diesbezüglich schon mehrfach bei VW Händler. Dies ist scheinbar eine Kinderkrankheit beim CC. Finde ich echt peinlic, wenn man bedenkt, dass das DCC fast 1000 Euro kostet. Bei mir war es allerdings Serie.

Der Insignia lenkt wunderbar direkt ein und fährt sich enorm handlich. Selbst auf schlechter Straße (Kopfsteinpflaster) habe ich mit den 20 Zöllern noch einen anständigen Restkomfort gehabt.

Sehr gut fand ich auch das HeadUp Display, wobei ich der Meinung bin, das man es schon etwas besser hätte integrieren können. (Bsp BMW). Es wirkt jedenfalls wie nachträglich draufgesetzt.

Was ich noch postiv zum Insignia anmerken muss, ist das gute Raumangebot bis auf den Kofferraum.

Da hätte ich etwas mehr erwartet bei der Größe des Fahrzeuges.

Peinlich finde ich, dass es für den Insignia GS keine elektrische Heckklappe gibt. Die gibt es bei der Konkurrenz auch (A5 Sportback, Arteon, Mondeo, Passat etc...)

Leider musste ich auch feststellen, dass die Heckklappe recht schwergängig war. Hier muss Opel nachbessern. Vielleicht kommt ja bald eine Option für die elektrische Heckklappe. Mal schauen...

Kommen wir nun zum Motor. Leider musste ich schon eine Anfahrschwäche beim 2.0 T (260 PS)

feststellen. Wenn er dan kam, dann ging es ganz gut vorwärts. Der Motor läuft angenehm leise und relativ laufruhig für einen 4 Zylinder.

Trotzdem finde ich, gibt es hier noch viel Luft nach oben, da ich etwas verwöhnt bin vom V6 im CC.

Man darf und kann die Motoren nicht miteinander vergleichen. Der VW v6 mit 300 PS ist in Verbindung mit 4motion ein Traum. Vielleicht kann jemand sagen, ob noch eine OPC Version vom Insignia kommt.

Fazit:

Durch das hochgradig interessante Leasing Angebot (Gewerbe) bin ich echt am überlegen meinen CC abzugeben und diesen gegen den Insignia zu tauschen.

Am besten finde ich die Sitze, das Matrix LED Licht, die aktuellen Assistenzsysteme sowie die gute Verarbeitung. (bis auf kleine Schwächen).

Was würdet Ihr an meiner Stelle machen? CC noch fahren oder Umsteigen auf Insignia?

Ich persönlich habe mir den Insignia Exklusive in Tiefsee Blau mit OPC (Innen + außen) sowie Black Design Paket + 20 Zoll konfiguriert. Das Teil siehrt rattenscharf aus. Ich weiß nicht was ich machen

soll, es ist keine finanzielle Sache, sondern eine Kopfsache. Ich bin hin und hergerissen.

Viele Grüße und allen eine gute und unfallfreie Fahrt.

R36 FAN

41 weitere Antworten
Ähnliche Themen
41 Antworten

Zitat:

@R36fan schrieb am 27. Juli 2017 um 22:51:27 Uhr:

 

Fazit:

Durch das hochgradig interessante Leasing Angebot (Gewerbe) bin ich echt am überlegen meinen CC abzugeben und diesen gegen den Insignia zu tauschen.

Am besten finde ich die Sitze, das Matrix LED Licht, die aktuellen Assistenzsysteme sowie die gute Verarbeitung. (bis auf kleine Schwächen).

Was würdet Ihr an meiner Stelle machen? CC noch fahren oder Umsteigen auf Insignia?

Wenn das liebe Geld eine Rolle spielen sollte, dann ist der Insignia B schon eine sehr gute Adresse, spielt das Geld keine vorrangige Rolle, würde ich den Arteon leasen.

Hast du beide schon mal miteinander verglichen?

Wie groß wären denn hier die Unterschiede bzw. was kann der Arteon bieten was der Insignia B nicht hätte?

Na..was sagen denn Bauch Herz und Verstand?

Wer soll Dir diese Entscheidung abnehmen???

Zitat:

@ubai schrieb am 27. Juli 2017 um 23:02:18 Uhr:

 

Na..was sagen denn Bauch Herz und Verstand?

Das neue E-Klasse Coupe!!! :D

am 27. Juli 2017 um 23:10

Zitat:

@CalibraDTMV6 schrieb am 27. Juli 2017 um 23:03:44 Uhr:

Wer soll Dir diese Entscheidung abnehmen???

Genau... in jedem Fall ganz herzlichen Dank, dass du diesen wertvollen Vergleich geschrieben hast! Subjektiv und trozdem sachlich, findet man selten so.

Gefühl ist entscheidend, wenn es wie du sagst nicht um das Geld geht.

Ich bin ja nicht Domian oder so. Aber du klingst ein wenig verliebt. Trau dich! :D

Themenstarteram 27. Juli 2017 um 23:22

Zitat:

@Ehle-Stromer schrieb am 27. Juli 2017 um 23:00:07 Uhr:

Zitat:

@R36fan schrieb am 27. Juli 2017 um 22:51:27 Uhr:

 

Fazit:

Durch das hochgradig interessante Leasing Angebot (Gewerbe) bin ich echt am überlegen meinen CC abzugeben und diesen gegen den Insignia zu tauschen.

Am besten finde ich die Sitze, das Matrix LED Licht, die aktuellen Assistenzsysteme sowie die gute Verarbeitung. (bis auf kleine Schwächen).

Was würdet Ihr an meiner Stelle machen? CC noch fahren oder Umsteigen auf Insignia?

Wenn das liebe Geld eine Rolle spielen sollte, dann ist der Insignia B schon eine sehr gute Adresse, spielt das Geld keine vorrangige Rolle, würde ich den Arteon leasen.

Hast du beide schon mal miteinander verglichen?

Wie groß wären denn hier die Unterschiede bzw. was kann der Arteon bieten was der Insignia B nicht hätte?

Bin den Arteon auch schon gefahren, war auch gut. Was mich hier wieder stört ist das Passat Innenraum. Nach etlichen Jahren Passat CC bzw. CC hat man sich irgendwann satt gesehen.

Der Insignia gefällt mir persönlich extrem gut vom Design. Für den Arteon spricht der größere Kofferraum und die elektrische Heckklappe die es leider nicht im Insignia gibt. Der 2.0 TSI mit DSG ist dem 2.0 T deutlich überlegen in den Fahrleistungen. Trotzdem würde ich zum Insignia greifen, da die Sitze Weltklasse sind (ohne Übertreibung). Das Matrix Licht war ebenso fantastisch im Insignia

Viele Grüße...

Themenstarteram 27. Juli 2017 um 23:27

Zitat:

@MoKa schrieb am 27. Juli 2017 um 23:10:09 Uhr:

Zitat:

@CalibraDTMV6 schrieb am 27. Juli 2017 um 23:03:44 Uhr:

Wer soll Dir diese Entscheidung abnehmen???

Genau... in jedem Fall ganz herzlichen Dank, dass du diesen wertvollen Vergleich geschrieben hast! Subjektiv und trozdem sachlich, findet man selten so.

Gefühl ist entscheidend, wenn es wie du sagst nicht um das Geld geht.

Ich bin ja nicht Domian oder so. Aber du klingst ein wenig verliebt. Trau dich! :D

Da muss ich Dir recht gebe. Das Design ist einfach erfrischend vom Insignia. Aber der Sitzkomfort hat es mir angetan und ich habe schon die Ergo Comfort Sitze im CC mit Belüftung und Massage usw.. aber die im Insignia gefallen mir deswegen so gut, weil man auch die Sitzwangen anpassen kann, das geht bei den Ergo Comfort Sitzen im CC nicht. Was ich aber nachteilig im Insignia finde, ist dass der Beifahrersitz nicht voll elektrisch verstellbar ist sondern teilweise manuell. Ist aber jammern auf hohem Niveau.

 

Ich würde Insignia B wagen. Da es eh Leasing ist, kann man den Versuch auf jeden Fall mal machen. Gerade wenn man von VW kommt, ist man oft erstaunt, was es bei Opel so alles gibt. Ein paar Jahre ein Auto einer anderen Marke zu fahren tut ganz gut und macht die Sichtweise dann objektiver, weil man andere Eindrücke und Ansichten in der Zeit gewonnen hat.

Der aktuelle Arteon ist sicherlich auch ein gutes Auto. Aber mir sagt er optisch gar nicht zu und die Haptik im Innenraum ist für mich grausam. Der Arteon hat in etwa die Fahrleistungen von Deinem 3.6 CC, der Insignia wird etwas langsamer sein. Dafür aber auch mit der 8 Gang AT der bessere Cruiser.

Eine OPC Version wird es wahrscheinlich nicht geben. Noch weis man nichts darüber, aber ich bin mehr sehr sicher, dass es beim GSi bleiben wird. Vom Astra K OPC hört und sieht man auch nichts mehr. Der CC hat halt schon ein paar Jährchen auf dem Buckel. Da ist der neue Insignia B ne ganz andere Welt.

Nimm den Insignia.

Themenstarteram 27. Juli 2017 um 23:30

Zitat:

@ubai schrieb am 27. Juli 2017 um 23:02:18 Uhr:

Na..was sagen denn Bauch Herz und Verstand?

Mein Herz sagt nimmt den Insignia und zwar sofort! Mein Bau grummelt und mein Verstand sagt warte auf dem OPC. Ich bin vom meinem 6 Zylinder verwöhnt und würde mich hier definitiv verschlechtern. Die Fahrleistungen sind nicht so dolle im 2.0T des Insignia. Vielleicht hat jemand eine Ahnung ob das was mit einem Chip geht oder man die Getriebeübersetzung der 8 Gang irgendwie ändern kann.

Viele Grüße...

Zitat:

@R36fan schrieb am 27. Juli 2017 um 23:22:32 Uhr:

Für den Arteon spricht der größere Kofferraum und die elektrische Heckklappe die es leider nicht im Insignia gibt. Der 2.0 TSI mit DSG ist dem 2.0 T deutlich überlegen in den Fahrleistungen.

Und gerade das sind doch die Dinge die das Autofahren fahrenswert machen. :)

Weißt du wie geil es ist dein Auto in den Allerwertesten zu treten und die Heckklape geht auf wie von Geisterhand gesteuert auf? :eek:

Das möchte ich nie wieder missen und ich denke noch mit Graus daran, wie schwer es war, die massige und wuchtige Heckklappe des 5T zu öffnen, gerade im Winter und bei Regen.

Und über die aktuell trägen Motore des neuen OPEL-Flagschiffs ist hier, glaube ich, schon genug gesagt worden. ;)

 

P.S. Vergleiche mal bitte noch die Navis und du wirst ein weiteres Argument für den Arteon haben. :D

Ja, es soll Leute gegen die >500Pferde brauchen nur fürs EGO!

Zitat:

@Ehle-Stromer schrieb am 27. Juli 2017 um 23:40:40 Uhr:

Zitat:

@R36fan schrieb am 27. Juli 2017 um 23:22:32 Uhr:

Für den Arteon spricht der größere Kofferraum und die elektrische Heckklappe die es leider nicht im Insignia gibt. Der 2.0 TSI mit DSG ist dem 2.0 T deutlich überlegen in den Fahrleistungen.

Und gerade das sind doch die Dinge die das Autofahren fahrenswert machen. :)

Weißt du wie geil es ist dein Auto in den Allerwertesten zu treten und die Heckklape geht auf wie von Geisterhand gesteuert auf? :eek:

Das möchte ich nie wieder missen und ich denke noch mit Graus daran, wie schwer es war, die massige und wuchtige Heckklappe des 5T zu öffnen, gerade im Winter und bei Regen.

Und über die aktuell trägen Motore des neuen OPEL-Flagschiffs ist hier, glaube ich, schon genug gesagt worden. ;)

 

P.S. Vergleiche mal bitte noch die Navis und du wirst ein weiteres Argument für den Arteon haben. :D

Mädchen habens halt schwer:D

Themenstarteram 27. Juli 2017 um 23:51

Zitat:

@Ehle-Stromer schrieb am 27. Juli 2017 um 23:40:40 Uhr:

Zitat:

@R36fan schrieb am 27. Juli 2017 um 23:22:32 Uhr:

Für den Arteon spricht der größere Kofferraum und die elektrische Heckklappe die es leider nicht im Insignia gibt. Der 2.0 TSI mit DSG ist dem 2.0 T deutlich überlegen in den Fahrleistungen.

Und gerade das sind doch die Dinge die das Autofahren fahrenswert machen. :)

Weißt du wie geil es ist dein Auto in den Allerwertesten zu treten und die Heckklape geht auf wie von Geisterhand gesteuert auf? :eek:

Das möchte ich nie wieder missen und ich denke noch mit Graus daran, wie schwer es war, die massige und wuchtige Heckklappe des 5T zu öffnen, gerade im Winter und bei Regen.

Und über die aktuell trägen Motore des neuen OPEL-Flagschiffs ist hier, glaube ich, schon genug gesagt worden. ;)

 

P.S. Vergleiche mal bitte noch die Navis und du wirst ein weiteres Argument für den Arteon haben. :D

Das HeadUp Display im Arteon ist aber mehr als peinlich. Das ist im Insignia sehr gut, hätte aber besser integriert sein können. Bin da etwas verwöhnt vom 535 (F10) meiner Eltern.

Der Arteon sieht mir aber zu sehr Passat like aus und das hatte ich schon etliche Jahre. Die AGR Sitze sind deutlich besser, da die Seitenwangen anpassbar sind. Warum gibt es diese Möglichkeit nicht bei den Comfort Sitzen im Arteon. Wenn man lange Strecken fährt, dann sitzt es sich im Insignia defintiv besser und vom Matrix LED ganz zu schweigen.

Zudem warnt der Tot WInkel Warner im Insignia bereits im Stand auf Fahrzeuge im toten Winkel, der Arteon erst ab 30 km/h. Wie gesagt, es gibt überall ein für und wieder....

Ich will auch erstmal weg vom VW Konzern. Frei nach dem Motto, wenn wir alle immer noch die Produkte kaufen, wird sich nie was zugunsten der Verbraucher ändern. Ich habe so viele Überlegungen die letzten 4 Monate gemacht. Das hat von Seat Leon Cupra 300 mit DSG und 4x4 bishin zum RS3 gereicht. Der S4 ist in meiner Wunschausstattung bei 80k und damit zu teuer, aber das ist der falsche weg. Ich bin selbstständig. Ich lease ein Auto nur 3 Jahre und danach kümmert es mich nicht mehr wirklich. Ich heirate es nicht und irgendwie tut mir mein S3 fast ein bisschen leid, weil ich derzeit so viel zu tun habe, dass ich nur im Stress am rumhetzen bin und keine Fahrt genießen kann und derzeit ist überall Stau...

Beim Insignia bin ich mir wegen der Fahrleistungen auch nicht sicher. Der S3 geht nochmal ne ecke besser als der CC z.B. ein zu krasser abstieg wäre auch nicht das was ich will. Anderer Seits habe ich jetzt ne Freundin mit Kind, nen zweiten Hund, will noch ein zweites Häusle für meine Rente bauen, da muss man halt Prioritäten setzen. Ich liebäugle mit einer Gulia Veloce und werde mir den Kia Stinger mal anschauen, wenn der mit V6 ende des Jahres kommt. Auch nen Mustang will ich nicht ausschließen. Auch wenn das absolut kein Vernunftauto ist.

Der Insignia B bleibt aber in der engeren Auswahl. Am Ende soll Preis/Leistung entscheiden, natürlich nach meinen mir wichtigen Kriterien. Von daher ist alles offen. Ich streube mich nur wieder ein Fahrzeug des VW Konzerns zu bestellen. Wenn wir in Anbetracht der Gesamtsituation der Hersteller und der Skandale, die immer schlimmer werden, nicht zu einem Umdenken kommen, wird sich für uns gar nichts zum guten wenden.

Von daher würde ich am liebsten VW komplett Boykottieren. Opel ist zwar sicher kein Unschuldslamm in der Abgasthematik, hat sich jedoch offiziell nichts zu schulden kommen lassen und scheint auch von dem korrupten Gremium zwischen MB/BMW/VW/VDA entfernt zu sein (oder sie wurden gar nicht eingeladen). Bei Opel hingegen geht man mit einer Kampagne die Ad-Blue Thematik proaktiv an, was ich für mich in Summe sehr sympatisch finde. Auch wenn ich oft einfach nüchtern und mit grausamen Pragmatismus meine Kritik an Opel äußere, heißt das nicht, dass ich Opel schlecht finde. Eher im Gegenteil.

Mach einfach mal den Versuch Insignia B und ziehe dann dein Resümee nach 3 Jahren.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Opel
  5. Insignia
  6. Insignia B
  7. Umstieg von VW CC 3.6 auf Insignia B 2.0 T