ForumPflegeprodukte
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugpflege
  5. Pflegeprodukte
  6. Umstieg von Hand- auf Maschinenpolitur

Umstieg von Hand- auf Maschinenpolitur

Themenstarteram 11. Februar 2016 um 20:35

Hallo,

ich möchte als jahrelanger "Handpolierer" mir nun erstmals eine Exzentermaschine zulegen.

Folgendes "Einsteigerpaket" habe ich mir geschnürt:

  • Lupus Autopflege Exzenter Poliermaschine 6100 Pro Plus 8mm CPS
  • 4x Lake Country Constant Pressure Hi-Gloss Orange CCS Light Cutting Pad 5,5" / 139mm
  • 4x Lake Country Constant Pressure Hi-Gloss White CCS Polishing Pad 5,5" / 139mm
  • 3x HPX Masking Tape Basic 19mm
  • 2x HPX Masking Tape Basic 38mm
  • 1x Menzerna Super Finish Plus 3800 250ml
  • 1x Menzerna Medium Cut Polish 2500 250ml
  • 1x Menzerna SF3500 (alte Bezeichung SF4000) 250ml

Mein Anwendungsgebiet wird sein: Pflege von drei schwarzen werksneuen Fahrzeugen von Mercedes-Benz sowie die Pflege eines gepflegten 20 jährigen dunklen Mercedeslack. Der Lack weisst normale Waschspuren durch die Handwäsche auf. Das Fahrzeug war noch nie in der Waschanlage und wurde bisher per Hand poliert und regelmäßig gewachst und nur im Sommer bewegt.

Was meint ihr? Passt meine "Einkaufsliste" so oder sollte etwas geändert werden bzw. hinzugefügt werden?

Beste Antwort im Thema

Bei den Polituren wäre mein Wahl:

Menzerna Heavy Cut Compound 400

Menzerna Medium Cut Polish 2200

Menzerna Super Finish 3500 (früher SF4000)

den Rest würde ich so belassen

38 weitere Antworten
Ähnliche Themen
38 Antworten

Also ich bin kein Profi für Fahrzeugpflege, aber hier im Forum gibt es richtige Spezialisten. Ich hab mir mal die Beschreibung für die Maschine durchgelesen, und es klingt ganz annehmbar wenn sie auch keine Zwangsrotation hat aber als absoluter Anfänger vielleicht noch nicht einmal verkehrt. Da ich eine Kfz Werkstatt betreibe habe ich des öfteren einen Fahrzeugaufbereiter bei mir in der Halle und der nutzt viel die Produkte von 3M. ..antihologramm Politur, schleifpaste, wachs usw. ..und ich persönlich habe das auch schon oft benutzt und komme damit gut zurecht. Es kommen aber bestimmt noch paar User hier zu Wort, die mehr Erfahrung haben mit Lackaufbereitung wie ich. ..lg Michael

Bei den Polituren wäre mein Wahl:

Menzerna Heavy Cut Compound 400

Menzerna Medium Cut Polish 2200

Menzerna Super Finish 3500 (früher SF4000)

den Rest würde ich so belassen

Genau da meine ich den Spezialisten :). ..dein Tipp mit dem Felgenreiniger war übrigens super. ..Danke :). ..lg Michael

Tip von mir:

nimm nicht das HPX Basic, lieber das Premium oder 3M, das Basic löst sich immer wieder wenn du drüberpolierst.....

achja, wenn du mit dem 3500 gut (durch)arbeitest kannst du dir das 3800 sparen, gibt kaum (sichtbare) Unterschiede....

Themenstarteram 12. Februar 2016 um 7:39

Zitat:

@jupdida schrieb am 11. Februar 2016 um 23:12:07 Uhr:

Tip von mir:

nimm nicht das HPX Basic, lieber das Premium oder 3M, das Basic löst sich immer wieder wenn du drüberpolierst.....

Kann das jemand bestätigen? Das Premium oder das 3M kostet ja mehr als das dreifache :-(

ist richtig so, ich verwende auch nur die von 3M

würde dir auch eher zur Lupus-Maschine mit 15mm Hub raten, gerade auf den harten Benz-Lacken. Polituren wurden ja schon genannt: Menzerna 400, 2500, 3500.

Themenstarteram 12. Februar 2016 um 11:31

Zitat:

@Total2 schrieb am 12. Februar 2016 um 11:29:42 Uhr:

würde dir auch eher zur Lupus-Maschine mit 15mm Hub raten, gerade auf den harten Benz-Lacken. Polituren wurden ja schon genannt: Menzerna 400, 2500, 3500.

Ok, ist der Umgang denn damit auch noch recht einfach für einen Anfänger?

Ja, fang auf den großen Flächen an. Wenn du einigermaßen handwerklich geschickt bist, schafft man das. Zum Schluss kannst du die schwierigen Flächen polieren. Die 15mm Hub machen echt viel aus.

Themenstarteram 12. Februar 2016 um 11:43

Zitat:

@Total2 schrieb am 12. Februar 2016 um 11:40:00 Uhr:

Ja, fang auf den großen Flächen an. Wenn du einigermaßen handwerklich geschickt bist, schafft man das. Zum Schluss kannst du die schwierigen Flächen polieren. Die 15mm Hub machen echt viel aus.

Ok, nur mal zur Info um welche Fahrzeuge es sich handelt: MB CLA Coupé in Kosmosschwarz met., MB E-Klasse Cabrio (A207) in Polarweiß, MB E-Klasse Limousine (W213) in Obsidianschwarz met.. Diese Fahrzeuge sind bzw. werden werksneu sein. Zudem handelt es sich um eine MB E-Klasse Limousine (W210) Baujahr 1996 in Smaragdschwarz met.

PS: Kennt jemand die folgenden Pads?

Buff and Shine - Orange Foam Flat Pad Light Cutting Pad

Welche Erfahrungen gibts dazu? Sind die ake Country CCS orange Light Cutting besser?

die 15mm sind auch eine Arbeitserleichterung. evtl. noch einen kleinen Stützteller dazu für 75mm Pads

Themenstarteram 17. Februar 2016 um 11:34

So habe nun wie folgt bestellt:

  • Lupus Autopflege Exzenter Poliermaschine 6100 Pro Plus mm CPS 15mm
  • 4x Lake Country Constant Pressure Hi-Gloss Orange CCS Light Cutting Pad 5,5" / 139mm
  • 4x Lake Country Constant Pressure Hi-Gloss White CCS Polishing Pad 5,5" / 139mm
  • 3x HPX Masking Tape Basic 19mm
  • 2x HPX Masking Tape Basic 38mm
  • 1x Menzerna Heavy Cut Compound 400 250ml
  • 1x Menzerna Medium Cut Polish 2500 250ml
  • 1x Menzerna SF3500 (alte Bezeichung SF4000) 250ml

Zur Anwendung habe ich mir anhand von Videos und Beschreibungen folgende Anleitung gebastelt:

Anwendung Exzenterpoliermaschine (Feinschleifpaste)

1.) Vier Punkte der Politur auf das Pad aufbringen (Fläche 40x40cm)

2.) Abpunkten der Fläche mit der Politur

3.) Verteilen der Politur auf Stufe 1 ohne Druck im Kreuzstichverfahren* (2-3 Kreuzstiche, 2-3cm pro Sekunde)

4.) Einfahren der Politur auf Stufe 3 mit etwas Druck (2-3 Kreuzstiche)

5.) Politur verarbeiten auf Stufe 5-6 mit viel Druck (darauf achten, dass der Teller nicht stehen bleibt = Maschine gerade halten und nicht über Kanten fahren!!)

6.) Politur ausfahren auf Stufe 3-4 mit wenig Druck (2-3 Kreuzstiche)

7.) Politur mit einem MFT abnehmen

Anwendung Exzenterpoliermaschine (Hochglanzpolitur)

1.) Vier Punkte der Politur auf das Pad aufbringen (Fläche 40x40cm)

2.) Abpunkten der Fläche mit der Politur

3.) Verteilen der Politur auf Stufe 1 ohne Druck im Kreuzstichverfahren* (2-3 Kreuzstiche, 4-5cm pro Sekunde)

4.) Einfahren der Politur auf Stufe 2 mit etwas Druck (1-2 Kreuzstiche)

5.) Politur verarbeiten auf Stufe 4 mit viel Druck (darauf achten, dass der Teller nicht stehen bleibt = Maschine gerade halten und nicht über Kanten fahren!! 2-3cm pro Sekunde)

6.) Politur ausfahren auf Stufe 2 mit wenig Druck (2-3 Kreuzstiche)

7.) Politur mit einem MFT abnehmen

• Weißes Pad = Hochglanzpolituren, neue Lacke

• Orangenes Pad = Feinschleifpasten, ältere Lacke

* Kreuzstrichverfahren = von oben nach unten und von links nach rechts polieren und die Bahnen ca. 50% überlappen lassen

Was meint ihr dazu? Ergänzungen/ Änderungen?

Themenstarteram 17. Februar 2016 um 21:18

Keine Anmerkungen?

Zitat:

@Kimi140 schrieb am 17. Februar 2016 um 21:18:40 Uhr:

Keine Anmerkungen?

so ist es, hast deine Hausfaugaben gemacht ;)

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugpflege
  5. Pflegeprodukte
  6. Umstieg von Hand- auf Maschinenpolitur