ForumBMW
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Motorrad
  4. BMW
  5. Umstieg auf K 1200 S

Umstieg auf K 1200 S

Themenstarteram 8. Januar 2009 um 11:35

Hallo zusammen,

ich bin 42 Jahre alt und fahre nun seit 10 Jahren Motorrad. Immer BMW´s!

Mein Motorrad-Werdegang --> R1100R --> R1100RT --> R1150GS --> R1200GS --> und aktuell die R1200GS ADV.

Seit die K1200S auf dem Markt ist, bin ich geradezu verliebt in dieses Bike.

Nun habe ich ein super Angebot und müsste schnell entscheiden.

Meine Angst ist, ob ich mit diesem Supersportler klar komme???

Ich bin von der Veranlagung her eher ein Kurvenfahrer und bin deswegen mit meiner GS viel in den Alpen und da natürlich auf Pässen unterwegs. Klar, dass ich mir mit der GS das "Drücken" in Kurven angewöhnt habe und hier sehr flott durch schnelle Kurvenwechsel unterwegs bin.

Nun denke ich, dass es mit dem "Drücken" bei der K1200S ein Ende hat und ich mich mit "Legen" anfreunden muss.

Wer hat schon entsprechende Erfahrungen gemacht?

Kann man sich einen Umstieg vorstellen?

Ist das Bike überhaupt für mich und meine Vorliebe für kurvige, mitunter auch enge, Landstrassen geeignet?

Ist es sinnvoll, dass ich mich nur wegen der Optik für dieses Motorrad entscheide? Auch dann, wenn ich kaum auf Autobahnen unterwegs und auch sonst kein Freund vom Rasen bin?

Danke für Eure Antwort

Bikerlilly1

Ähnliche Themen
13 Antworten

Du bist mit deinen 42 Jahren noch jung genug, einen Umstieg zu wagen, wenn du nicht zurecht kommst, was ich nicht glaube, kannst du sie wieder verkaufen und bist um eine Erfahrung reicher. Wenn das Angebot so günstig ist, dann dürften sich die Verluste beim erneuten Wechsel in Grenzen halten.

Noch etwas zum Fahrstil, bei der RS kommst du durch die Sitzposition erst gar nicht auf den Gedanken, sie in die Kurve zu drücken. Wenn du jetzt nicht als beklopter Knieschleifer durch die Gegend blödelst, wirst du schon nach wenigen Kilometern feststellen, dass du mit der RS eine Einheit bildest.

Wozu du dich auch immer entscheidest, ich wünsche dir viel Spaß dabei.

Zum guten Schluß, wenn man einen realisierbaren Traum nur immer träumt, kommt sehr bald der Zeitpunkt, dass man dem Traum ständig hinterher trauert.

Beispiel: Habe als kleiner Junge immer davon geträumt, einmal im Leben eine Corvette zu fahren. Habe es dann zweimal verwirklicht und möchte diese Zeit nicht missen.

Gruß

Nik

Hmm, gerade auf Alpenpässen ist das Fahren mit einem Sporttourer doch anders als mit einer GS.

Das kannst Du nur selber rausfinden, ob Dir das liegt. Ich mag das auch gerne, das Motorrad unter mir durchlaufen zu lassen. Da war die K12RS damals schon mit mehr Körpereinsatz behaftet.

Ich empfehle immer eine Tour mit Münchner Freiheit, da fährt man alle BMWs im Wechsel über die Alpenpässe.

Aber die Zeit hast Du wahrscheinlich nicht. Das "gute" Angebot wird mit der neuen K1300S zusammenhängen. ;)

Themenstarteram 8. Januar 2009 um 14:16

Ganz genau so sieht es aus!

Nur weil die K1300S auf den Markt kommt, bekomme ich nun eine nagelneue 1200er zu einem echtem Hammerpreis.

Ich werde also um ein gewisses Risiko nicht herumkommen.

Aber wie >emca< bereits in der Antwort für Dir geschriben hat, wenn es der bekannte "Griff ins Clo" wird, dann kann ich mir, sicherlich mit wenig Verlust, wieder eine GS zulegen!

Aber der Traum bleibt dann nicht auf Ewig nur geträumt und für Immer unerfüllt!

Danke an Euch beide!

am 11. Januar 2009 um 15:41

Habe auch gerade ein Super-Angebot für eine K1200S als Tageszulassung. Soll knapp 12 Scheine hinlegen. Wie hoch ist Dein Angebot? Nur mal interessehalber!

Gruß

Themenstarteram 12. Januar 2009 um 8:01

Nagelneu mit Null Km, Vollausstattung, Soderlackierung, Koffer, Kofferhalter, Hauptständer --> 14.500,--

Ich hab sie am Samstag gekauft!!! <grins, freu...>

am 16. Januar 2009 um 12:06

Zitat:

Original geschrieben von bikerlilly1

Nagelneu mit Null Km, Vollausstattung, Soderlackierung, Koffer, Kofferhalter, Hauptständer --> 14.500,--

Ich hab sie am Samstag gekauft!!! <grins, freu...>

Cool!:cool:

Aber gerade gibt es die K 1200 S Gebraucht von der BMW Niederlassung in M auch zu sehr guten Preisen. Hab eine für 9 TSD Euro gefunden, bleibe

aber noch bei meiner R 1200 S:)

am 28. März 2009 um 19:19

Habe mir auch letzte Woche eine zugelegt, etwas gewöhnungsbedürftig aber der Umstieg von einer SpeedTriple klappt. Ein sehr gut zu bewegendes Motorrad, man muss sich halt nur an das fehlende Feedback des Vorderreifens gewöhnen.

Denke mit nem Sportreifen kann man da schon sicher sein :-)

~mike

Ei, ei,...

Jeder geht nur noch über den Preis wenn er eine K1200s kauft und vermutlich genau so viele behaupten das die K1300s das gleiche Motorrad ist und es eigentlich keinen Fortschritt gabt. (Erstaunlich das dies meist K1200s Fahrer sind die das behaupten ;) )

Laßt Euch gesagt sein: NEIN, es sind nicht die gleichen Motorräder!

Ich wollte auch eines der Sonderangebote in Anspruch nehmen, habe aber Gott sei Dank beide Bikes an einem Tag gegeneinander Probe gefahren. Und was soll ich sagen: K1300s -> Mission erfüllt und Kinderkrankheiten der K1200s erfolgreich beseitigt. Kein Knacken im Getriebe und im Kardan. Super Motor mit deutlich mehr Punsch im unteren Drehzahlbereich, super neues ESA II Fahrwerk, ....

Also: Jedem Tierchen sein Pläsierchen, aber ich würde für eine Ersparnis von 4k € nicht auf die Vorzüge der "neuen" verzichten, zumal beim Wiederverkauf innerhalb der nächsten drei Jahre eine K1300s sicherlich weniger verliert, als die Alte K1200s... Somit anfängliche Ersparnis am Ende wieder drauf gelegt...

Gruß, der André

am 18. April 2009 um 8:49

Zitat:

Original geschrieben von bikerlilly1

Nagelneu mit Null Km, Vollausstattung, Soderlackierung, Koffer, Kofferhalter, Hauptständer --> 14.500,-

Dürfte zum Saisonende (2009) noch 10 Mille wert sein...

wenn sich ein Käufer findet... :rolleyes:

am 18. April 2009 um 8:55

Zitat:

Original geschrieben von mikels

Ein sehr gut zu bewegendes Motorrad, man muss sich halt nur an das fehlende Feedback des Vorderreifens gewöhnen.

Denke mit nem Sportreifen kann man da schon sicher sein :-)

Die KS wird ausschließlich mit Sportreifen ausgeliefert. Das "fehlende Feedback des Vorderreifens" hängt nicht mit der Reifenwahl, sondern mit der Konstruktion der Vorderradaufhängung zusammen, wird also nicht abzustellen sein. Der "Duolever" entkoppelt das Vorderrad mehr vom Rahmen als dies z.B. bei einer USD Telegabel der Fall ist wie sie in praktisch allen Superbikes eingebaut wird.

am 8. Mai 2009 um 19:44

Sicher sein heißt hier das das Feedback nicht mit nem Sportreifen kommt, sonder sicher sein das er auch haftet :-)

 

Zu dem Vergleich 1300'er 1200'er, ich habe beide gefahren, das Getriebe der 1300'er ist genauso schlecht wie vorher, das knallen der Gänge kommt sobald ihr sie mal richtig warmgefahren habt auch.

Austattungsmäßig ist die Vollaustattung 2008 mit der neuen identisch (ohne Schaltautomat) ...

mein Fazit, die Ersparniss ist mir wichtiger als das neue Modell, dazwischen liegen mitunter 5k Euro!

 

Aber wir koennen ja mal zusammen fahren, dann zeig ich Euch mal was so eine alte 1200'er alles kann :-)

 

~mike

Seh ich genauso. Eine gute, gebrauchte K1200S bekommt man schon ab 10.000 €. Da ist schon ein riesen Preisunterschied zur neuen 1300er.

Aber: ich habe gehört, dass der neue Schaltassistent (Preis ca. 400 €) der absolute Hammer sein soll.

am 30. Juli 2009 um 21:33

Moin, moin

habe mich gerade intensiv mit dem Thema K1200S oder K1300S beschäftigt, da ich nach 12 Monaten Abstinenz Entzugserscheinungen habe.

Die Quintessenz daraus ist jedoch relativ einfach:

Habe ich ca. 11-12 Mille zur Verfügung und möchte keine Schulden etc..... - K1200 S mit wenig Laufleistung, Ausstattung unbedingt mit ESA, ASC, RDC, Heizgriffen und Bordcomputer einschl. Garantieansprüchen als Modell 2008 kaufen. Ansonsten steht sich das Teil in 2-3 Jahren auf jeden Fall die Reifen platt. Wer sein Motorrad jedoch die nächsten 6-8 Jahre fahren möchte, macht damit sicherlich ein Schnäppchen. Danach spielen beim Verkauf andere Kriterien eine Rolle.

3-4 Mille Mehrinvestition für eine K1300 S bei gleicher Ausstattung rechnen sich für etwas mehr Fahrspass, sicherlich mehr Verkaufssicherheit (in drei Jahren gibt kaum einer "K1200S" in die Suchmaschinen ein) und unweigerlich für ein subjektiv besseres Selbstwertgefühl.

Aber wer weiss, ob bei dem PS- und Hubraumwahn nicht in 3 Jahren eine K1400S mit 200 PS erscheint.

Grüße an alle

Alpenhorn

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Motorrad
  4. BMW
  5. Umstieg auf K 1200 S