ForumS-Klasse
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. S-Klasse & CL
  6. S-Klasse
  7. Umsteigen in den W221?

Umsteigen in den W221?

Mercedes S-Klasse W220
Themenstarteram 25. Januar 2017 um 7:26

Guten Morgen, liebe Sternenfreunde,

bei mir steht nun bald ein Umstieg vom W 220 Vor-Mopf auf einen W 221 an. Oder doch ein 7er? Wie hat sich die S-Klasse weiterentwickelt? Ist die Rostvorsorge beim W 221 endlich gelungen? Welche Motorisierung ist zu empfehlen, denn am verbreitetsten ist ja nun mal der 350er. Kann man mit dieser Motorisierung gut leben? Bei meinem S 320 habe ich zum Glück wenig Probleme mit der Elektrik/Elektronik. In diesem Winter arbeitet selbst das Soft-Close einwandfrei.

Also, was meint ihr? Ist der Umstieg auch ein deutlicher Aufstieg und wie besteht der W 221 gegenüber einem gleich alten 7er?

Für eure Erfahrungen und Tips danke ich schon mal vorab.

Beste Antwort im Thema

Moin,

ich fahre zur Zeit einen V221 mit dem 350er Benzinmotor und habe vorher einen 730d aus 2010 gefahren.

Die Autos sind komplett verschieden.

Der BMW setzt auf Understatement, ist das sportlichere aber auch modernere Auto. Für viele auf den ersten Blick nicht vom 5er zu unterscheiden. Direktes Fahren, mit direkter Rückmeldung. Sportlicher als der w221. Im Innenraum ein weniger luftiges Raumgefühl als im Mercedes-Benz.

Die Automatik schaltet noch einen tick besser und weicher als im Mercedes.

Der Mercedes ist für mich die bequeme Reiselimousine schlecht hin. Optisch kein Leisetreter, sondern sofort als S-Klasse zu erkennen. Fährt weicher und nicht so direkt wie der BMW.

Typische Mercedes Haptik und halt die Weiterentwicklung des W220.

Beim Mercedes Luftfederung Serie, im BMW nur selten vorhanden.

Sitze und Sitzposition sind in beiden für mich bei 1,85 m hervorragend.

Verarbeitung und Haptik bei beiden Limousinen auf top Niveau.

Die Verschleißteile sind beim BMW deutlich teurer.

Meine Erfahrung ist auch, dass die Mercedes Werkstätten kompetenter sind als die BMW Werkstätten. Das ist aber meine persönliche Erfahrung.

Die Gebrauchtwagenpreise sind nach meiner Erfahrung bei der S-Klasse höher als beim 7er.

Ich finde beide klasse, hatte wieder einen 7er haben wollen und bin zufällig zurück zu Mercedes gekommen. Habe es auch bisher nicht bereut.

Ich kann Dir nur empfehlen beide zu fahren. Die Autos sind grundverschieden, deshalb gibt es meiner Meinung nach keine Antwort "der ist besser".

Hoffe, ich konnte dir weiterhelfen.

41 weitere Antworten
Ähnliche Themen
41 Antworten
Themenstarteram 26. Januar 2017 um 11:06

Na gut, vielleicht wird's dann doch ein Dacia Logan :D

Zitat:

@Eselvieh schrieb am 26. Januar 2017 um 10:34:49 Uhr:

Heyo,

kann nicht verstehen wie hier jemand ueber ein Auto herzieht, das er in seiner eigenen Blauaeugigkeit gekauft hat, vollgestopft mit Technik von vor 14 Jahren (die heute so aber immer noch verbaut wird, aehnlich auch bei anderen Herstellern) und jetzt Probleme macht. Da meckert man doch eher ueber sich selbst, als ueber das Auto. Wenn man ein fahrbares Auto fuer Umme haben wollte, das immer zuverlaessig seinen Dienst tut, 24/7, kauft man sich eben nen Neuwagen, wo man evtl 20t km seine Ruhe hat. Aber dann reichts halt nur zur Golfklasse?

Alles andere ist auf dicke Hose machen, ohne dicke Hose zu haben. Und so Dinge wie Distronic sind nun mal empfindlich, da nen alten BMW gegen zu setzen, der das nichtmal hatte bis zum Auslauf des W220, ist irgendwo unsinnig?

Selbst der Porsche ist quatsch, weiss nicht welche du da hattest, aber speziell der 996 und 997 sind in meiner Erfahrung absolute Traumkandidaten fuer Daueraerger der richtig teuer ist. Oelverluste, Oelverbrauch, muckende Getriebe, ausgefallene Elektrik und dann noch das ganze auf 150t km projeziert, die der Porsche gar nicht erst schafft?! Also echt... Und das bloss auf den Zustand des Blechs zu beziehen ist auch Unsinn - man wusste beim W220 Bescheid. Ganz alte sind eben manchmal unrettbar verloren, andere kann man durchaus behandeln. Und das betrifft auch nicht nur den W220, sondern durchaus auch andere Firmen. ;)

Zum Thema:

Der W221 ist qualitativ in meinen Augen nicht wirklich besser. Das einzige was wirklich besser ist waere das Blechkleid. Aber weder Leder, noch Kunststoffe, noch Elektrik sind wirklich besser meines Empfindens nach. Hatte lange einen MOPF zur Verfuegung, aber mir missfiel einfach alles an dem Ding.

Die Lenkradschaltung, die riesige Wohnzimmerwand an Mittelkonsole, das Mazda-Design sowieso, diese scheinbare Kopie vom iDrive, bei der MB aber noch nicht wusste wie man sie schick integrieren koennte. Kurzum das Auto ist, finde ich, ein Graus - aber gut - speziell ueber Design kann man streiten. :) Technisch ist es in vielen Belangen der W220 mit kleineren Weiterentwicklungen wie ich fand, aber ob das so viel aendert.

Ganz ehrlich - den Konkurrenz-7er fand ich damals besser. Also den F01. Der fuhr sich auch angenehmer und war insgesamt stimmiger in seinen Linien, sowohl Innen wie Aussen.

Darf ich noch einen Anstoss geben eventuell - ist nicht ganz die Klasse aber wenn ihr eh meist zu zweit unterwegs seid - der 6er Gran Coupe waere dann eine Alternative? Hatte mir sehr lange ueberlegt den zu kaufen und es scheiterte schlussendlich am daemlichen Haendler, aber das Auto ist immer noch brilliant. Weiss nicht ob das deine Preisklasse waere fuer nen Gebrauchten, da sie noch etwas teurer sind, aber wirklich - anschauen lohnt bei dem, auch einen VorMOPF. :)

Ähm, der 7er hatte schon im E38 Distronic. Bei bmw heisst das übrigens ACC. Und funktioniert wunderbar. Meine beudem E65 hatten es ebenfalls. Sogar der erste mit Baujahr 2002. soviel dazu.... ach ist mir jetzt auch alles egal. Ich mag BMW total, gebe aber zumindest zu dass es beim E38 auch ein Unding war mit dem Rost. Man muss sich eben eingestehen wenn was Mist ist. Aaaaber, Bmw hat wenigstens gelernt, da rostet nix und blättert oder klebt auch kein Schalter im Innenraum.

Dass hier immer gleich auf einem rumgehackt wird.... irgendwie endet jeder Thread in diesem Forum auf diese Art und Weise. Schade.....

Zitat:

@danny_wilde56 schrieb am 26. Januar 2017 um 11:06:15 Uhr:

Na gut, vielleicht wird's dann doch ein Dacia Logan :D

Dann lieber zu Fuß :D

Dass irgendein Auto fehlerfrei ist gibt es nicht, aber vergleicht einfach mal die Einträge im Forum bezüglich W220 und W221, dann wird schnell klar, dass der W221 deutlich weniger teure Schwächen hat. Und noch eins die Forenteilnehmer die so einen Wagen (W220 oder W221) aus Überzeugung fahren und pflegen berichten relativ wenig negatives. Meist sind das die Käufer solcher Autos die sich vorstellen man kann mal eben für <10k€ einen Luxuswagen fahren, ohne dich eingehend über die Folgekosten und die Schwachstellen informiert zu haben. Das gilt übrigens für jedes Preissegment. Ein Golf 3 für <1000€ wird auch seine Macken haben, und wer das nicht vorher klärt ist selber schuld.

Themenstarteram 26. Januar 2017 um 11:38

Hey, Jamos, der Thread läuft doch noch im Rahmen. Wenn mal ein rauhes Wort fällt, ist das doch nicht so tragisch. Natürlich nur, solange niemand verunglimpft wird. Also, Kopf hoch und durch!

Deine Beiträge sind doch sehr hilfreich.

Na ja, dass die Schalter bei BMW haltbarer sein sollen kann ich beim F25 X3 nicht bestätigen. Nach 4 Jahren sind die Symbole an den oft benutzen Tastern kaum noch erkennbar. BMW sagt "Schicksal" selbst bei meiner 19 Jahre alten W168 A-Klasse sind noch alle Taster perfekt.

Bei unserem X1 hat war eine Schraube des Türschaniers bereits nach einem Jahr wegen fehlendem Oberflächenschutz total verrostet. Es gibt immer irgend etwas.

Zitat:

@Bamberger_1 schrieb am 26. Januar 2017 um 12:04:12 Uhr:

Na ja, dass die Schalter bei BMW haltbarer sein sollen kann ich beim F25 X3 nicht bestätigen. Nach 4 Jahren sind die Symbole an den oft benutzen Tastern kaum noch erkennbar. BMW sagt "Schicksal"

Haben wir bei der lenkradblende im x5 . Wurde zum glück auf kulanz getauscht. Seitdem ist Ruhe. War wohl schlechter softlack....

Zitat:

@Bullethead schrieb am 26. Januar 2017 um 12:10:58 Uhr:

Bei unserem X1 hat war eine Schraube des Türschaniers bereits nach einem Jahr wegen fehlendem Oberflächenschutz total verrostet. Es gibt immer irgend etwas.

Da hast du Recht. Und solange da nicht X Kosten im Spiel sind auch alles nicht so wild. Wie gesagt, sollte ein Spaßauto für ein paar Monate oder auch ein Jahr sein. Hätte ich vor ihn für immer zu behalten wäre es zwar noch ärgerlich aber erträglicher.....

Ich für mich sehe das so: Vom W 140 zum W 220 war es schon ein Quantensprung.

Vom W 220 zum W 221 wars ein besseres Update mit kleinen Fehlern.

Vom W 221 zum W 222 wars ein gewaltiger Quantensprung.

Noch jemand meiner Meinung ?

Genau so ist es Sternenbill. :)

Zitat:

@jamos schrieb am 26. Januar 2017 um 11:08:33 Uhr:

Dass hier immer gleich auf einem rumgehackt wird.... irgendwie endet jeder Thread in diesem Forum auf diese Art und Weise. Schade.....

Naja

Wenn man mit

Zitat:

Scheissauto & Haufen Schrott

um sich wirft wird man doch wohl fragen dürfen warum das so ist :rolleyes:

BMW kocht auch nur mit Wasser;

hab zwar nur nen 3er Baureihe E91 stehen aber dafür haben wir den ab KM 0.

Die Tasten des Idrive fangen an sich aufzulösen; die Steuereinheit hat BMW in allen Baureihen dringehabt.

Lustig sind auch Dinge wie Auflösende BMW Embleme oder Heckklappenstreben die verrosten.

Faltiges Leder gibt es da auch (das teure Dakota).... + empfindliche Met. Lacke

Kleinigkeiten zwar, aber wenn ich mich an den Neupreis entsinne.... Naja.

Am Ende sind halt Autos nicht für die Ewigkeit gedacht, den meisten Neuwagenkunden reicht es wohl wenn der Wagen halbwegs über die Leasingzeit kommt -.-

Deine Antwort
Ähnliche Themen