• Online: 11.908

2 (M/525)
Volvo V40 2

Umfrage: Wie zum V40 gekommen?

Umfrage: Wie zum V40 gekommen?

Thomsen1968 Thomsen1968

2 (M/525)
Themenstarter

Liebe Gemeinde,

mich würde mal interessieren wie Ihr zum Volvo v40 gekommen seit. Da der Marktanteil bei Volvo in Deutschland bei nur 1% liegt, finde ich es um so interessanter eure Geschichte zu hören, wie es zum Kauf des Schweden kam.

Auch interessieren würde mich was Ihr vorher gefahren habt.

Ich habe vorher einen Audi A3 Sportback 2.0 Tdi mit Dsg gefahren . Volle Hütte. Da dieser 9Jahre alt und 160000km gelaufen hatte, wollte ich ihn verkaufen da ich dafür noch ein paar Euro bekommen würde.

Aber es wurde unerwartet schwer. Der neue Audi war mir zu langweilig und sah nicht gerade anders aus als mein Alter. Also Mercedes A Klasse angesehen.

Da ging auch kein Funke über, zumal ich den Wagen als sehr eng im Innenraum empfand. Ab zu BMW. Tja der Einser war wie die A Klasse. Als bekennender Golfhasser schied der auch aus. Da stand ich nun mit meinem Talent, und andere Marken kommen für mich nicht in Frage.

Als ich dann einmal an einer Roten Ampel stand, glotze ich direkt auf dem Fuhrpark eines Volvo Händlers. Und vorne an ein V40.

Gleich hin und ne Probefahrt vereinbart. DIESEL D3 GT

Zu der Zeit wusste ich nichts vom 5 Zylinder.

Also gefahren, nur noch gegrinst und da wusste ich das mein neuer ein V40 wird.

So bin ich bei Volvo gelandet.

 

LG Thomsen


66 Antworten

obermuh obermuh

V90

Im Prinzip sind die Konkurrenzmodelle bei mir aus ähnlichen Gründen ausgeschieden aber die hatte eh nie wirklich eine Chance. In meiner Familie wird schon lange Volvo gefahren und als mein C30 der gewaltsamen Kaltverformung zum Opfer fiel, war eigentlich klar was als nächstes kommt :)


virtubit virtubit

Ich habe vor etwa 2 Jahren ein neues Auto gesucht und wurde irgendwie mit keinem richtig warm (und ich bin eine Menge zur Probe gefahren). Ich wusste zwar von der Existenz des neuen V40-2, jedoch schloss ich ihn kategorisch aus wegen seiner offenbar zu kleinen Grösse/Typ (als S60 T5 Fahrer). Bis ich eines Tages einen V40-2 D2 Handschalter als Ersatzwagen bekam. Und was soll ich sagen... ich war von dem Auto sehr überrascht - neben dem überraschenden Platzangebot vor allem in Sachen Fahrspass und Agilität. Nachdem ich den V40-2 D2 gefahren bin wusste ich - es wird ein V40-2. Nach einigen Probefahrten wurde es dann ein CC T5 AWD (5-Zylinder). Hätte es damals nur den D2 gegeben - ich hätte ihn genommen! Einzig die Powershift Modelle haben mich nicht überzeugt.


skycamefalling skycamefalling

Bei mir war es ein ganz einfaches Ausschlussverfahren:

- Ich wollte einen Wagen der Kompaktklasse (also keine SUV, Kombis oder sonstwas)

- Er sollte mir optisch gefallen (dadurch sind mal alle deutschen und westeuropäischen Produkte weggefallen)

- Allrad sollte vorhanden sein (das schränkt die Auswahl ungemein ein)

- Keinesfalls mehr ein Diesel (vom Partikelfilter und allen Folgeproblemen hab ich genug)

- Zumindest mehr Bumms als mein derzeitiger Mazda 3 G165

 

Da waren dann nur mehr Subaru Impreza STI und Volvo V40 in der Auswahl.

 

- für meine Mountainbike-Ausflüge wollte ich noch eine Anhängekupplung mit Fahrradträger

 

So ist es dann der Volvo geworden :)


nimbus_leon nimbus_leon

2 (M/52...

Wir wollten ein Auto das nicht an jeder Straßenecke steht. Das hat uns zu erst in Richtung Mini Countryman tendieren lassen. Qualitätsanmutung und Fahrleistungen (selbst mit dem SD, ein Diesel muss es leider sein) haben uns nicht überzeugt. Auch preislich grenzwertig....

 

Golf, 1er, A3, A-Klasse, Focus, Mazda 3,...alles zu normal, langweilig oder nicht "wertig" genug. Blieben nicht mehr viel Auswahl übrig ;-)

 

So sind wir beim V40 gelandet und sind noch immer von unserem "Björn" begeistert.

 

P.S. Mit dem V40 hat innerhalb der Family auch ein Umdenken eingesetzt. Gut möglich, dass Polo und Golf bald für einen Volvo weichen ^^


Schmoll Schmoll

2 (M/525)

Umfrage: Wie zum V40 gekommen?

ich bin über meine Freundin zum V40 gekommen.

Zuvor hatte ich einen kleinen, 2 Sitzigen Sportwagen (Chrysler Crossfire Coupe).

Da ich beruflich viel unterwegs bin, sollte nun ein Fahrzeug her, das zum einen mehr Platz, und zum anderen auch ein Diesel ist.

 

geschaut habe ich erst nach den üblichen Verdächtigen.

VW, BMW, Audi...

 

Ich persönlich bin kein VW und Audi Fan, sodass ich mich damit nicht wirklich anfreunden konnte.

Die angebotenen BMWs gefielen mir optisch nicht, und auch der Händler war ein wenig "arrogant"...

 

Die A-Klasse schien ebenfalls interessant zu sein...

leider lag ich hier mit dem rechten Bein extrem ungünstig an der Mittelkonsole.

 

Während mein Crossfire in der Werkstatt war bekam ich einen Focus als Leihwagen... sodass ich auch diesen näher in Betracht zog.

 

Auf meinen Wunsch, mir doch mal einen Focus anzubieten, folgte vom Händler keinerlei reaktion.

 

Plötzlich meinte meine Freundin:

Schau doch mal bei Volvo... Papa ist damit immer sehr zufrieden gewesen....

 

mein erster gedanke:

Jetzt spinnt Sie total...

Ich bin doch kein Bestatter.... was soll ich dann mit einem Volvo??

 

Gut...

einen Samstag sind wir dann zu einem Volvo Händler gefahren...

und dort habe ich mich direkt in den V40 verliebt.

 

Ich habe mich anschließend mehrere Wochen mit den Austattungsmerkmalen, und den dazugehörigen Paketen beschäftigt, sodass ich meinen Volve dann im Juli 2013 bestellt habe.

 

Geliefert wurde er dann Anfang Oktober.

genau wie geplant. Und seitdem bin ich ein echter Volvo Fan...

 

Der Crossfire war leider schneller weg, als der neue da war, sodass ich die Zeit mit dem 2. Wagen meiner Eltern überbrücken musste...

 

Klar bin ich immer etwas wehmütig, wenn ich einen Crossfire irgendwo sehe... denn auch der hat Spaß gemacht...

Aber von der Fahrdynamik, im Verhältnis zum Platzangebot, steht mein v40 dem Crossfire in fast nix nach...

Und der Drehmomentverlauf ist deutlich besser, als bei dem 3,2L V6 des Chryslers.

 

lediglich die Vmax fehlt....

aber ehlich: Wie oft fährt man schon 250, bzw. kann man Sie noch ausfahren!?

Und da ca. 90% meiner Fahrstrecken auf Landstraßen Stattfinden, bin ich mehr als zufrieden, und würde den v40 jederzeit GENAU SO wieder bestellen und weiterempfehlen...

 

zumal er auch nicht an jeder Straßenecke steht, wie die ganzen Audis, VWs etc.


OdeX OdeX

2 (M/525)

Gibt es andere Marken als Volvo? ?? fahre schon immer Volvo mit kleinen Ausrutschern (Ford Escord/Opel Omega).

Hatte als erstes Auto einen Volvo 340 danach kamen 2x440,V40,V50 und jetzt halt V40 2 hatte mir zwar auch noch die A-Klasse den Oktavia und Kia Ceed GT angesehen aber wer vorher Volvo fuhr und sich in den nächsten rein setzt fühlt sich halt einfach Zuhause angekommen und so bräuchte ich nicht lang überlegen.


katunga68 katunga68

2 (M/525)

Suchte schon länger. Mercedes, Audi und Co schon getestet.

Zufällig am Volvo Autohaus rangefahren.

Sah mein roten V40 R-Design mit schwarzen Panoramadach.

Sofort verliebt.

Probefahrt und dank eines unwiderstehlichem Angebots, sofort gekauft.

Sitz immer noch jeden Abend in der Garage und spiele an der Technik rum.


Bild

Olli the Driver Olli the Driver

Der V40 ist nun schon mein 3. Volvo, bin dennoch nicht markenblind und schaue mich immer auf dem Markt um damit ich mir ein eigenes Bild von allen Autos die in Frage kommen machen kann. Den Weg zum V40 hatte ich seinerzeit in meinem Blog beschrieben.

http://www.motor-talk.de/.../...ahrten-2012-das-ergebnis-t4152245.html

 

Gruß, Olli


superlolle superlolle

3 (B)

Moin!

 

Bin vor zwei Jahren über die Werbung eines etwas entfernten Volvo-Händlers "gestolpert". Und da bei meinem damaligen MB C 280 T einige Sachen anlagen (Bremsen, Garantieverlängerung, Sommerreifen), habe ich einfach mal geschaut. Und nach der Probefahrt war klar, es soll ein V40 werden, das Platzangebot im MB habe ich extrem selten gebraucht, den V6 auch nur alle zwei Jahre mal gefordert. Und da wir in Schweden Miteigentümer eines Ferienhäuschens sind, Schwesterherz einen V50 fährt, war eine gewisse Volvo-Affinität schon lange gegeben. Und als dann der Preis (Leasing mit Full-Service) stand, konnte ich gar nicht mehr anders. Habe den "Kauf" nicht einen Tag bereut, die 80 PS, die der MB mehr hatte, haben mir bis heute nicht gefehlt, im Gegenteil, mit dem Volvo fahre ich viel entspannter. War gerade zum fünten Mal mit dem V40 in Schweden, 1.200 Kilometer im "Enstpannt-Modus", sehr angenehm. Für uns steht fest, im kommenden Jahr soll es wieder ein V40 werden, wieder weiß mit braunem Leder, als D3, dann allerdings mit den ganzen Fahrer-Assistenztsystemen.

 

Bisherige Mängel:

 

Der bekannte Stoßstangenlack (neue bekommen)

Wischerblätter-Verschleiß (tausche alle drei Monate)

Dröhnende Türverkleidungen (alle hinter-/unterfüttert)

Heftige Schaltstöße der Geartronic (neue Software)

Alle paar Monate wähnt sich der V40 wieder in Belgien und das Navi braucht 30 Sekunden um sich zu orientieren (wird heute gerade gemacht, neue GPS-Antenne)

 

Das war es, ansonsten fährt er, verbraucht im Schnitt 6,7 Liter Diesel (bei 60% Stadtverkehr) und ist weiter ein schickes und vor allem sehr bequemes Auto für zwei Personen.

 

Grüße

Superlolle

 

P.S.

 

Hier noch mal für die Nostalgiker die gesamte "Kauf"-Arie in der XXL-Version :-)

 

http://www.motor-talk.de/.../...-modell-v6-gegen-v-40-d3-t4454113.html


Sauger Sauger

Umfrage: Wie zum V40 gekommen?

Bei mir war es ganz einfach. Kam zu Volvo über den 850. Diverse V70, S 60 und jetzt sind wir nur noch 2 Personen. Wollte ein kleines Auto mit guten Vordersitzen und einen 5 Zylinder . So kam ich zum CC You als D3 und Automatik. MJ 2015.

War eine einfache Entscheidung. Parallel haben wir noch einen Golf.

Gruß

Rudolf


Tzardo Tzardo

Warum Volvo V40? Ich war vorher eher Ford-affin und bin lange Zeit einen Escort gefahren. Da Volvo ja einige Zeit mit Ford verbunden war, waren Seitenblicke auf den Nobel-Ableger immer wieder unvermeidlich. Vor allem der C30 gefiel mir beim Erscheinen außerordentlich.

 

Als aber vor zwei Jahren eine Neuanschaffung anstand, war ich doch offen auch für andere Produkte. Von den deutschen Premium-Herstellern wäre eventuell der Audi A3 Sportback in Frage gekommen, aber wirklich begeistern konnte mich dieses Fahrzeug nicht, vor allem gab es außer noch mehr Protzigkeit kaum einen Unterschied zur vorhergehenden Generation. Mercedes A-Klasse ist vom Design her eine Katastrophe, BMW wollte ich nicht, mag lieber Frontkratzer…

 

Wirklich begeisternd von der Form her fand ich den Lancia Delta, aber da traute ich mich nicht drüber. Vielleicht ein altes Vorurteil – Italiener, aber es wirkt noch immer, verkürzend dargestellt. Vor allem die Ersatzteilsituation dürfte da sehr unbefriedigend sein.

 

Franzosen oder Spanier wollte ich auch nicht wirklich, auch keine Japaner oder Koreaner. Also blieb ohnehin nicht viel übrig. Ford Focus wäre als logischer Nachfolger in Betracht gekommen, aber der gefiel mir nur mit der ST-Frontpartie, von hinten eigentlich gar nicht. Als dann die ersten Bilder des V40 auftauchten, wusste ich irgendwie schon dass das wahrscheinlich mein Nächster werden würde. Davor hatte ich ja gehofft, dass noch eine viertürige Variante des C30 kommen könnte, aber der V40 war dann eigentlich noch viel besser.

 

Ich hätte vorher auch nicht gedacht dass es ein T5 werden würde, aber am Ende sagte ich mir, gönn dir das Ding! Ich wollte Automatik und Benziner, da hätte es sonst nur den T4 mit Powershift gegeben, und das war für mich ein gewisses Fragezeichen. Eine Probefahrt tat ein übriges, es wurde also der Fünfzylinder. Dazu die Farbe vibrant copper, einfach geil! Freu mich jedesmal wenn ich über einen großen Parkplatz zu meinem Auto gehe, und denk mir, was die meisten anderen doch für langweilige Kisten haben…

 

Nun ja, was soll ich sagen, Schweden-affin war ich sowieso schon, nur hatte es vorher eigentlich nie ein für mich passendes Kompaktfahrzeug weder von Volvo noch von Saab gegeben. Die Vorgängergeneration C30 bis C70 bot genau jene Karosserieform eben nicht die ich wollte, und alles was davor gewesen war war noch weniger in Frage gekommen.

 

Der V40 ist schon ein begeisterndes Fahrzeug, der steht eben nicht an jeder Ecke und ist viel schöner als alles andere was es derzeit in der Kompaktklasse gibt. Gut finde ich auch, dass die Spitzenmotorisierung nicht an eine bestimmte Ausstattung geknüpft ist. So muss man nicht unbedingt schwarze Sitze und Kriegsbemalung nehmen, wenn man die Top-Variante will, und damit ist das Auto ein Schläfer. Lieber so als umgekehrt…


BananaJoe BananaJoe

Motorist

Insgesamt aber viele Markenwechsler oder? Zeigt das Volvo doch einiges beim V40 richtig gemacht hat.

 

Ich kam von Fiat (Punto mit 215000 km) und wollte einfach was Neues, mit mehr Leistung etc- der Punto hätt aber noch locker länger gehalten.

 

Jedenfalls hab ich mir bei Wikipedia einen Überblick in der Kompaktklasse geschaffen (rein optisch). :D

Der V40 hat mir gefallen (auch weil er nicht an jeder Ecke steht), Probefahrt gemacht, kurze Bedenkzeit und zugeschlagen. :)

Hatte aber durchaus einen Vergleich dank diverser Firmenwägen (A3, A4, etc).

 

Gruß


v1P v1P

3 (B)

Bei mir war es quasi "der nächste, logische Schritt"

 

den 745 mal Außen vor gelassen...

 

480 GT > C30 > V40.

 

Nachdem die ersten Infos des V40 durchsickerten (spätestens nach den ersten Fotos) war klar: den muss ich haben.

Kurze Sondierung der Aussattung nach rauskommen der Preisliste ,.. und blind bestellt. - Danach habe ich ihn dann erst Live gesehen. Gefahren erst 2 Wochen bevor meiner kam, somit war da auch kein Zurück mehr möglich ;)

 

Abgesehen vom A3 Sportsback (nur theoretisch) war der V40 zu dem Zeitpunkt Alternativlos.


KelleOne KelleOne

2 (M/525)

Bin vor dem V40 viele Miet- und Firmenwagen gefahren.. Golf, GTI, Passat, Tiguan, A4, A3, Quasquai, BMW 1er, 3er Cabrio, C-Klasse und vieles mehr.. hat mich alles nicht wirklich emotional berührt (abgesehen vom 3er Cabrio) und einiges davon war irgendwie sogar Käse. Ein Volvo war nie dabei. Hatte den V40 auch nicht auf dem Schirm... eher Zufall (aufgefallen durch das angenehme und stimmige Innendesign). Mit Volvo allgemein und dem V40 speziell dann etwas ausführlicher befasst.. und siehe da.. ein Fahrzeug mit Stil, Emotion uvm., was mich am Ende in vielerlei Hinsicht überraschte (Volvo generell). Gekauft... Um ehrlich zu sein muss ich mich schon manchmal fragen, warum so selten Volvo gekauft wird. Ich glaube fast, viele ziehen es nicht einmal in Erwägung.


MOTOR-TALK MOTOR-TALK

Hinweis: In diesem Thema Umfrage: Wie zum V40 gekommen? gibt es 66 Antworten auf 5 Seiten. Der letzte Beitrag vom Thu Jun 07 19:37:28 CEST 2018 befindet sich auf der letzten Seite.
Volvo V40 2: Umfrage: Wie zum V40 gekommen?
schliessen zu
Fahrzeug Tests