ForumMercedes
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. Umfrage: Wie zufrieden warst Du 2014 mit Deinem Mercedes?

Umfrage: Wie zufrieden warst Du 2014 mit Deinem Mercedes?

Mercedes
Themenstarteram 19. Dezember 2014 um 12:24

Edit: Aktuell ist diese Umfrage leider defekt, sie wird im Januar selbstverständlich auf Vordermann gebracht

 

Wie die Zeit doch rennt. Das Jahr ist schon wieder fast rum und es liegt hoffentlich ein unfallfreies und erlebnisreiches Autofahrerjahr hinter Dir. Wie auch in den vergangenen Jahren möchten wir zum Ende des Jahres Bilanz ziehen und Dich fragen, wie Du mit Deinem fahrbaren Untersatz durch das Jahr 2014 gekommen bist. War alles zu Deiner Zufriedenheit oder gab es Sorgen und Ärgernisse mit Deinem Fahrzeug oder dem Service des Herstellers?

Wie zufrieden warst Du 2014 mit Deinem Mercedes?

Stimme in der Umfrage ab und äußere als Kommentar Dein Lob oder Deine Kritik. Wir haben zu vielen Herstellern einen direkten Draht und die Hersteller lesen auch auf MOTOR-TALK mit. Deswegen kommt Deine Meinung auf jeden Fall genau dort an, wo sie landen soll: Bei Mercedes.

Beste Antwort im Thema

Hallo,

kennzeichnet mal die beiden Möglichkeiten!

Bei mir werden nur 2 unbeschriftete Icons angezeigt die man anklicken kann.

Nun aber zur Bewertung:

Ich bin 57 J. alt und Dipl.Ing. für Maschinenbau, bis vor 20 Jahren habe ich die Reparaturen und Wartung meiner Fahrzeuge auch selbst durchgeführt.

Ich habe mein ganzes Leben bis auf wenige Ausnahmen Mercedes gefahren und war bis vor 10 Jahren auch von dieser Marke überzeugt. Früher ca. 5 x 200 -240/8, 2 x 190 er, 1 x 230 er, dann 1 x SL 320, seit 2003 ML 270 CDI.

Mit den /8 -ern bin ich mehr als 700.000 km ohne große Probleme gefahren. Die übrigen hatten für die danach gefahrenen 500.000 km akzeptable Schäden. Der SL hat mich nebenbei bemerkt technisch sehr beeindruckt und ich habe Mercedes für die beste Automobilfirma der Welt gehalten. Der ML der mir nach dem SL optisch sehr gefallen hat und den ich nun in 11 Jahren gerade mal 120.000 km gefahren bin, ist eine Fehlkonstruktion auf Rädern. Alle Probleme hier darzustellen würde den Rahmen sprengen.

Vor 6 bis 7 Jahren hatte ich mit dem Gedanken gespielt das damalige Nachfolgemodell zu kaufen. Nachdem ich aber die hier dargestellten Probleme gelesen habe, sehe ich dass wohl noch viele Probleme des Vorgängers unbeseitigt blieben und ich bin sehr froh, dass ich den Nachfolger nicht erworben habe.

Ich konnte mir vorher nicht vorstellen, dass deutsche Ingenieure so viele schlechte Details konstruiert haben und Mercedes sich als Hersteller für einen solchen Müll anpreist.

Mir drängt sich die Vermutung auf, dass hier wirtschaftliche Interessen stehen und die Kunden absichtlich mit mangelhaften und überteuerten Ersatzteilen abgezockt werden.

Millionen andere Beispiele zeigen, das deutsche Ingenieure so was wesentlich besser können.

Mein Urteil zum letzten Mercedes ein klares ungenügend.

mit besten Grüßen

jimmykater

29 weitere Antworten
Ähnliche Themen
29 Antworten

Alles wirklich bestens, bis Frühsommer 2014 erst CLK 280 Cabrio, dann 350 CGI Cabrio. Mit beiden Fahrzeugen mehr als zufrieden!

LG

Hallo Motor - Talk,

ich bin erst im Januar 2014 zu meinem Mercedes gekommen und habe dieses Jahr "autofahrtechnisch" genossen wie kaum eines je zuvor!

Der W210, 240e, EZ 05/2000 hat mich runde 20000 km getragen, und hat dabei nicht einmal versagt. Morgens 'ruter, rein und losgefahren. Von 114000 km auf 133000 km, bis jetzt! Er muß 2014 noch von Hamburg nach Köln und an die Ostsee mit mir, und ich bin im höchsten Maße zuversichtlich, daß er auch das problemlos bewältigen wird...

Das Auto wird von mir mit Oel und Benzin (E 10) versorgt und gut.

Nach dem Kauf habe ich nur Oelwechsel und Austausch von ATF - Oel machen lassen, und zwei neue Vorderreifen aufgezogen, das war's, denn er war in sehr gutem Zustand.

Im Januar '15 spendiere ich ihm den Service Umfang A, das hat er dann verdient.

Ach ja, das hat Spaß gemacht,

gt.

Hallo Motor - Talk,

ich bin erst im Januar 2014 zu meinem Mercedes gekommen und habe dieses Jahr "autofahrtechnisch" genossen wie kaum eines je zuvor!

Der W210, 240e, EZ 05/2000 hat mich runde 20000 km getragen, und dabei nicht einmal versagt. Morgens 'ruter, rein und losgefahren. Von 114000 km auf 133000 km, bis jetzt! Er muß 2014 noch von Hamburg nach Köln und an die Ostsee mit mir, und ich bin im höchsten Maße zuversichtlich, daß er auch das problemlos bewältigen wird...

Das Auto wird von mir mit Oel und Benzin (E 10) versorgt und gut.

Nach dem Kauf habe ich nur Oelwechsel und Austausch von ATF - Oel machen lassen, und zwei neue Vorderreifen aufgezogen, das war's, denn er war in sehr gutem Zustand.

Im Januar '15 spendiere ich ihm den Service Umfang A, das hat er dann verdient.

Ach ja, das hat Spaß gemacht,

gt.

Hallo,

bitte die Umfrage nicht zu MB schicken. Dann werden die Ersatzteile noch teurer.

Ob die W124ziger die letzten echten Mercedes waren ? Auf jeden Fall hatte der Rechenstift noch nicht das Sagen.

Für mich ein zeitlosen Fahrzeug, kein Stehzeug. Das Leben ist zu kurz um mein Lottchen zu schonen.

Oder wie hier jemand geschrieben hatte, W124 fahren ist wie Urlaub.

In diesem Sinne, frohe Weihnacht und ein beulenfreies Jahr 2015.

Glück Auf ..... Frank ;-)

Dscn6133
Dscn3700

Aus einem meiner Beiträge:

Würde mich freuen wenn Du einmal hier als GLK Fahrer „auftauchen“ würdest. Komme auch von einer gänzlich anderen Baureihe.

Bin aber, jetzt nach fast 19 Monaten, immer noch sehr begeistert vom x204.

Grüße

hpad

Hallo,

kennzeichnet mal die beiden Möglichkeiten!

Bei mir werden nur 2 unbeschriftete Icons angezeigt die man anklicken kann.

Nun aber zur Bewertung:

Ich bin 57 J. alt und Dipl.Ing. für Maschinenbau, bis vor 20 Jahren habe ich die Reparaturen und Wartung meiner Fahrzeuge auch selbst durchgeführt.

Ich habe mein ganzes Leben bis auf wenige Ausnahmen Mercedes gefahren und war bis vor 10 Jahren auch von dieser Marke überzeugt. Früher ca. 5 x 200 -240/8, 2 x 190 er, 1 x 230 er, dann 1 x SL 320, seit 2003 ML 270 CDI.

Mit den /8 -ern bin ich mehr als 700.000 km ohne große Probleme gefahren. Die übrigen hatten für die danach gefahrenen 500.000 km akzeptable Schäden. Der SL hat mich nebenbei bemerkt technisch sehr beeindruckt und ich habe Mercedes für die beste Automobilfirma der Welt gehalten. Der ML der mir nach dem SL optisch sehr gefallen hat und den ich nun in 11 Jahren gerade mal 120.000 km gefahren bin, ist eine Fehlkonstruktion auf Rädern. Alle Probleme hier darzustellen würde den Rahmen sprengen.

Vor 6 bis 7 Jahren hatte ich mit dem Gedanken gespielt das damalige Nachfolgemodell zu kaufen. Nachdem ich aber die hier dargestellten Probleme gelesen habe, sehe ich dass wohl noch viele Probleme des Vorgängers unbeseitigt blieben und ich bin sehr froh, dass ich den Nachfolger nicht erworben habe.

Ich konnte mir vorher nicht vorstellen, dass deutsche Ingenieure so viele schlechte Details konstruiert haben und Mercedes sich als Hersteller für einen solchen Müll anpreist.

Mir drängt sich die Vermutung auf, dass hier wirtschaftliche Interessen stehen und die Kunden absichtlich mit mangelhaften und überteuerten Ersatzteilen abgezockt werden.

Millionen andere Beispiele zeigen, das deutsche Ingenieure so was wesentlich besser können.

Mein Urteil zum letzten Mercedes ein klares ungenügend.

mit besten Grüßen

jimmykater

Hallo und guten Abend,

ich habe mir im Januar einen W203 cdi zugelegt.Das Fahrzeug zieht meinen Wohnwagen durch Europa.

Ich bin 65 Jahre alt und habe fast alle Marken die sich auf dem europaischen Automarkt tummeln gefahren.

Dies ist mein dritter Mercedes.So sind im Laufe meines Lebens ca 40-50 Fahrzeuge zusammen gekommen.Hier mal meine Erfahrungen mit dem 220 cdi.

Leider Habe ich das Auto in der kalten Jahreszeit erworben. Im Sommer,mit steigenden Temperaturen

sprang immer öfter ein Gang in der Automatik raus.beim Ölwechsel fanden sich Späne im Öl.Getriebe muß getauscht werden.Beide vorderen Federn sind gebrochen. Hinterfederbruch.Koppelstangen ausgeschlagen.Spurstangen ausgeschlagen.Querlenker vorne ausgeschlagen.Stabilisator vorne und hinten ausgeschlagen alles erneuert worden.4 neue Reifen.Bremsen vorne mit Bremsscheiben erneuert.Bremsen hinten mit Bremsscheiben erneuert. Sam hinten erneuert.Sam vorne erneuert.Gefühlte 1100 mal Fehlerspeicher ausgelesen.Injektoren ausgebaut,Dichtungen und einen Injektor erneuert.Vorglührelais defekt.Anlasser defekt.Klima Verdampfer verrottet,erneuert. Verliert immer noch Kältemittel.

Wischermotor hinten defekt.Blinkerschalter defekt.Rost an den Kanten der Radläufe.Rost an der Heckklappe.Meine Frau fährt einen Audi 80 Cabrio Bauj.92.Der sieht dagegen aus wie ein Neuwagen.Zum Glück kann ich alle anfalllenden Reparaturen selber ausführen.Für jemanden der diese Möglichkeit nicht hat.Wäre das doch ruinös oder?ist das Deutsche Wertarbeit von Mercedes?

Viele Grüße

Veraespace

Das Jahr 2014 war dadurch geprägt, dass es diesmal gar keine Reparatur gab:D

Irgendwann ist es aber gut mit zweitklassiger Qualität, darum ist jetzt mal BMW dran. Schön gefahren ist er aber der 350er!

tja, leider ist die Umfrage fehlerhaft... (siehe Screenshot)

http://data.motor-talk.de/.../mt-umfrage2014-4192176474135362216.jpg

Ich habe mir Anfang des Jahres, nachdem ich seit Ende 2002 einen W201 fuhr und 2010 zusätzlich einen W124 3.4 AMG für noch mehr Spaß gekauft habe, eine E350 CDI 4Matic-Limousine der Baureihe 212 (EZ 11/2012) gegönnt, da ich recht viele km pro Jahr fahre (seit 14 Jahren den Führerschein und etwa 690.000 km mit eigenen PKW, kein Berufskraftfahrer) und die beiden "alten" an gute Hände abgegeben habe.

Zufriedenheit mit dem E350 CDI 4M? Im Groben und Ganzen ja. Ich bin zu 95 % zufrieden. Design, Motor, Getriebe, Elektronik, Infotainment etc. ist wirklich spitzenmäßig und weitestgehend wertig.

Die 5 %, die mich nicht zufrieden stellen, sind:

a) teilweise sehr empfindliche Verkleidungsteile innen (Holz; bei W201 und W124 entstanden Kratzer nur nach "Misshandlung", beim 212 reicht es schon, Kunststoff ohne besonderen Druck über die Holzoberfläche reiben zu lassen);

b) die Position der Kopfstützen an den Vordersitzen; diese sind nicht bündig in Linie zur Rückenlehne angebracht, sondern ragen grundsätzlich über die Linie der Auflagefläche der Rückenlehne nach vorn, wodurch bei gerader und aufrechter Sitzhaltung (wie manche Leute beim Fahren halb liegen können und meinen, sie führen ihr Fahrzeug sicher, ist mir schleierhaft) der Kopf nicht gerade über dem Rumpf sitzt, sondern die Halswirbelsäule nach vorn gebeugt wird. Da meine Halswirbelsäule hinten im Hals liegt und nicht im Bereich meines Brustbeins meinen Oberkörper verlässt, frage ich mich, wer bei Mercedes-Benz für die Planung der Sitze verantwortlich ist. Ein Homo Erectus?

Aber von diesen Punkten abgesehen bin ich vollkommen zufrieden mit dem Fahrzeug. Ich sehe es mir gerne an, fahre noch viel lieber damit und manchmal, wenn ich meine "dollen 5 Minuten" habe, lass ich gern mal die 620 Nm frei, den Allrad arbeiten und lache trotzdem noch über den Verbrauch. Was will man mehr?

Zitat:

@BlackThabata schrieb am 21. Dezember 2014 um 00:57:39 Uhr:

tja, leider ist die Umfrage fehlerhaft... (siehe Screenshot)

http://data.motor-talk.de/.../mt-umfrage2014-4192176474135362216.jpg

Stimmt, dennoch haben bereits über 80 Leute etwas angeklickt. :confused:

Zitat:

@tippexx schrieb am 21. Dezember 2014 um 09:30:41 Uhr:

Zitat:

@BlackThabata schrieb am 21. Dezember 2014 um 00:57:39 Uhr:

tja, leider ist die Umfrage fehlerhaft... (siehe Screenshot)

http://data.motor-talk.de/.../mt-umfrage2014-4192176474135362216.jpg

Stimmt, dennoch haben bereits über 80 Leute etwas angeklickt. :confused:

Als ich abgestimmt habe, war die Beschriftung zu den beiden Anklickmöglichkeiten noch vorhanden.

Ich klingele mal, damit der Fehler behoben wird, hängt vielleicht auch vom Zugang ab (mobil, DSL, bei mir Laptop von Zuhause).

Da ich schon abgestimmt habe, kann ich auch nicht sehen, ob der Fehler bei mir jetzt auch auftreten würde.

 

lg Rüdiger:-)

Hallo zusammen,

der Fehler tritt wohl bei mehreren (wenn nicht allen) Umfragen z.Z. auf. Hier findet Ihr die Diskussion dazu.

Viele Grüße

Peter

MT-Moderation

Hallo,

mir fällt es etwas schwer, abzustimmen.

Einerseits bin ich mit meinem Auto, einem Mercedes-Benz 190 E 2.0 aus 1992, höchstzufrieden.

Es ist genau mein Wagen - ich habe ihn vor nicht ganz einem Jahr gekauft und fahre ihn seit Mitte September im Alltag und bin ein großes Fan dieses Wagens. Er verkörpert für mich alte Mercedes-Tugenden wie Solidität, Einfachheit in Bedienung und Handlichkeit und sehr gute Allround-Eigenschaften mit Hang zum komfortablen Fahren.

Andererseits bin ich vom Mercedes-Service sehr enttäuscht.

Die hiesige Niederlassung ist absolut arrogant und zum Teil auch nicht wirklich kompetent.

Es kommt mir immer wenn ich da hingehe so vor, als wäre ich unerwünscht und fühle mich auch nicht wohl, wenn ich für irgendwas in die Niederlassung muss.

Da der Service auch irgendwie zum Produkt gehört, fühle ich mich leider gezwungen zu sagen, dass Mercedes 2014 einen eher zwiespältigen Eindruck bei mir hinterließ.

 

MfG

el lucero

Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. Umfrage: Wie zufrieden warst Du 2014 mit Deinem Mercedes?