ForumMazda
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mazda
  5. Umfrage: Wie zufrieden warst Du 2014 mit Deinem Mazda?

Umfrage: Wie zufrieden warst Du 2014 mit Deinem Mazda?

Mazda
Themenstarteram 19. Dezember 2014 um 12:24

Wie die Zeit doch rennt. Das Jahr ist schon wieder fast rum und es liegt hoffentlich ein unfallfreies und erlebnisreiches Autofahrerjahr hinter Dir. Wie auch in den vergangenen Jahren möchten wir zum Ende des Jahres Bilanz ziehen und Dich fragen, wie Du mit Deinem fahrbaren Untersatz durch das Jahr 2014 gekommen bist. War alles zu Deiner Zufriedenheit oder gab es Sorgen und Ärgernisse mit Deinem Fahrzeug oder dem Service des Herstellers?

Wie zufrieden warst Du 2014 mit Deinem Mazda?

Stimme in der Umfrage ab und äußere als Kommentar Dein Lob oder Deine Kritik. Wir haben zu vielen Herstellern einen direkten Draht und die Hersteller lesen auch auf MOTOR-TALK mit. Deswegen kommt Deine Meinung auf jeden Fall genau dort an, wo sie landen soll: Bei Mazda.

Ähnliche Themen
22 Antworten

...mein MX 5 Bj. 95 läuft gut.

Kleinere Problemchen traten selten auf, - ich bin sehr zufrieden und hoffe, das bleibt auch so.

...ich pflege ihn auch, denn ich möchte noch viele Jahre Spaß mit dem Auto haben !

dieses Jahr wird er Youngster,- wär schon was bis zum Oldiestatus !!;)

Rainer

Das einzige worüber ich jetzt meckern könnte ist, daß ich zu selten die Gelegenheit habe, mit meinem 323F zu fahren. Dieses Jahr habe ich ihn gerade vier Mal betankt...

Ab nächstem Jahr wird aber alles anders.

Hallo

Technisch gab es keine Probleme. Aber ein bischen negativ, fällt mir immer wieder die etwas schwache Motorleistung meines M2 mit 84 PS auf, besonders an Steigungen sehr lässtig. Auch der für meine Begriffe zu hohe Benzinverbrauch auf langen Autobahnetappen bei zügiger Fahrweise (über 8 Ltr.) ist nicht mehr Zeitgemäß.

Für Wartungsarbeiten, verlangt Mazda sehr gepfefferte Preise (KD 2 Jahre 240 Euro) mehr als Ölwechsel, Bremsflüssigkeitswechsel und den Austausch des Luft- und Innenraumfilters wird nicht gemacht.

Bei meinem 626 waren die Arbeiten , um durch den Tüv zu kommen , doch recht umfangreich und die Querlenker sehr teuer .

Also ausser den vorderen Querlenkern : Schweller schweißen und noch einige Kleinigkeiten .

Selber habe ich noch die hinteren Bremscheiben mit Belägen , vorne Bremsbeläge und Gasdruckdämpfer für Heckklappe gewechselt .

Bei Mazda sind die Teile unbezahlbar , d.h. sie übersteigen den Zeitwert des Autos .

Dazu kommt dann noch die Arbeit .

-------------------------------------------------

626 Bauj. 1999 . Nachgetragen 19 Uhr 19

Zitat:

@Mazda626ol schrieb am 19. Dezember 2014 um 17:46:40 Uhr:

Bei meinem 626 waren die Arbeiten , um durch den Tüv zu kommen , doch recht umfangreich und die Querlenker sehr teuer .

Also ausser den vorderen Querlenkern : Schweller schweißen und noch einige Kleinigkeiten .

Selber habe ich noch die hinteren Bremscheiben mit Belägen , vorne Bremsbeläge und Gasdruckdämpfer für Heckklappe gewechselt .

Bei Mazda sind die Teile unbezahlbar , d.h. sie übersteigen den Zeitwert des Autos .

Dazu kommt dann noch die Arbeit .

Hallo

Wie alt ist dein 626? Das mit den Teilen kann ich bestätigen, ein kleines Plastikteil (vermutlich 3 Cent in der Herstellung) als Kühlerhalterung kostete fast 9 Euro.

M3 BM, G120, Centerline Line mit Licht- und Touring-Paket (ohne Navi)

Es wäre fatal, würde man sich nach rd. 4 Monaten negativ oder zu Defekten äußern müssen. Nein, das Fahrzeug macht einfach Spaß, obwohl die vom Hersteller angegebenen NEFZ-Verbrauchswerte illusorisch sind, wie bei zahlreichen anderen Herstellern aber auch.

Kritisch muss man da schon eher die Kopplung einiger interessanter Optionen an die teuerste Ausführung Sportsline anführen. Mit der Bedienungsanleitung (Übersichtlichkeit, in sich logische und zusammenhängende Erklärung der Funktionen an Hand der Modellpalette und zugehöriger Optionen) stellt sich Mazda kein Ruhmeszeugnis aus.

Mein MX-5 NA 1.6, 115 PS, Baujahr 1991, 314.000 km mit dem ersten Motor und ersten Getriebe bekam im Jahre 2014...

  • eine neue TÜV-Plakette (beim ersten Anlauf ohne Mängel durchgekommen)
  • zwei Ölwechsel einschl. Filterwechsel (normale Wartung)
  • ein neues PVC-Dach (normaler Verschleiß nach 14 Jahren)
  • eine Teilerneuerung des rechten Seitenschwellers im letzten Drittel vor dem Hinterrad einschließlich Nachversiegelung dieses Teils nach der Sander-Methode (eingeplante Restaurierungsmaßnahme)
  • einen neuen Fensterheber rechts (einziger unvorhergesehener Defekt)

Insgesamt gesehen konnte ich also mit meinem Auto sehr zufrieden sein, vor allem vor dem Hintergrund, dass es sich um ein fast 24 Jahre altes Fahrzeug mit extrem hoher Laufleistung handelt.

Hier gibt es ein paar Fotos meines Autos, falls sich jemand davon überzeugen möchte, dass dieser frühe NA "noch recht gut beieinander" ist... :D

Liebe Grüße

Frithjof

Hallo MX5

Schönes Fz und die Laufleistung ist schon beeindruckend. Was kostet ein neues Verdeck?

Weiterhin viel Spass mit dem roten Flitzer

Also unser 626 läuft soweit ganz gut...ist bis jetzt noch nicht einmal liegengeblieben...Rost ist aber vorhanden und Ersatzteile sind leider auch kein Schnäppchen und auch nicht immer leicht zubekommen.

Das Fahren macht aber immer wieder Spaß:D

Unser 6er GH 2.2 180 PS läuft seit 2.5 Jahren und mittlerweile 52000 km absolut problemlos bei einem verbrauch zwischen 5.5 - 6.5 liter. Wir sind glücklich mit unserem Mazda.

Mazda 6 2.2 MZR CD Sportsline GH Facelift Kombi. BJ 2011, 160 000km und läuft bislang klaglos von KD zu KD. Wobei mich der 20Tkm Abstand nervt.....

fahre den CX5 Automatik Diesel 2,2l 150 PS 30 000km Bauj. 2013.

Im Großen und Ganzen begeistert von dem Auto wenn man über manch Kleinigkeiten hinwegsehen kann. Der grosse Aufreger ist der hohe Verbrauch an Diesel, 8,2 Ltr/100km. Auch bei reinem Autobahnbetrieb 7,9 Ltr.

5,5 Ltr wie in der Werbung angegeben finde ich als Utopie, und Vorspielung falscher Tatsachen. Betrug am Kunden.

Schließlich ist der Verbrauch ein grosses Argument zur Kaufentscheidung.

Mit der Angabe 8 Ltr Verbrauch hätte ich den CX5 nicht gekauft.

Ich war im Großen und Ganzen zufrieden mit meinem Mazda 3 BK 1,6 Diesel.

Es gab hier und da einige Reparaturen, aber die waren nicht weiter schlimm.

Ich freue mich natürlich auf nächstes Jahr auf meinen neuen Mazda 3 BM.

Zitat:

@hiunday schrieb am 20. Dezember 2014 um 20:06:51 Uhr:

fahre den CX5 Automatik Diesel 2,2l 150 PS 30 000km Bauj. 2013.

Im Großen und Ganzen begeistert von dem Auto wenn man über manch Kleinigkeiten hinwegsehen kann. Der grosse Aufreger ist der hohe Verbrauch an Diesel, 8,2 Ltr/100km. Auch bei reinem Autobahnbetrieb 7,9 Ltr.

5,5 Ltr wie in der Werbung angegeben finde ich als Utopie, und Vorspielung falscher Tatsachen. Betrug am Kunden.

Schließlich ist der Verbrauch ein grosses Argument zur Kaufentscheidung.

Mit der Angabe 8 Ltr Verbrauch hätte ich den CX5 nicht gekauft.

Hallo

Mit den Verbräuchen sind anscheinend mehrere Mazdabesitzer nicht zufrieden, egal um welches Modell es sich handelt. Auch die Test in der Fachpresse monieren regelmäßig den zu hohen Verbrauch von Mazda, das können andere Hersteller besser.

Die Werksangaben sind ja reine Fantasiangaben, hier kann man gleich 2 Ltr. dazu rechnen dann wird man einigermaßen zu den realen Verbräuchen hinkommen.

Auch die Rostvorsorge (hier gab es ja massive Probleme) ist nach meiner Meinung noch nicht optimal gelöst. Ohne zuätzliche Nachbehandlung, werden auch neuer Mazda Autos an bestimmten Stellen rosten.

Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mazda
  5. Umfrage: Wie zufrieden warst Du 2014 mit Deinem Mazda?