ForumMazda
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mazda
  5. Umfrage: Wie zufrieden warst Du 2011 mit Deinem Mazda?

Umfrage: Wie zufrieden warst Du 2011 mit Deinem Mazda?

Mazda
Themenstarteram 21. Oktober 2011 um 16:38

Das Jahr neigt sich langsam dem Ende, schon ist es wieder Zeit, die Winterreifen aufzuziehen. Wir hoffen, Du bist bisher mit Deinem fahrbaren Untersatz gut durchs Jahr gekommen! Und um herauszufinden, ob das so ist, wollen wir auch 2011 wieder eine kleine Umfrage starten.

Die Hersteller haben wie jedes Jahr einiges unternommen, um uns Autofahrer für ihre Produkte und Dienstleistungen zu interessieren und ihre Kunden zufriedenzustellen. Aber: Wie zufrieden warst Du ganz subjektiv mit Deinem Auto? Oder mit dem Service, den wohl jedes Auto hin und wieder braucht? Also: Wie war‘s, Dein persönliches Autojahr 2011?

Da die meisten Hersteller nicht nur regelmäßig auf MOTOR-TALK mitlesen, sondern auch mit uns in Kontakt stehen, gehen wir mit dem Umfrageergebnis sowie Eurem Lob und Eurer Kritik in den Kommentaren gezielt auf die Hersteller zu. Deshalb schreibt doch in den Kommentaren, was Euch an Mazda allgemein und Eurem Mazda speziell 2011 gut gefallen hat, was noch besser geht und was eher nicht so prickelnd war!

Ähnliche Themen
58 Antworten

Weshalb 2011 an meinem Mazda 2 1.5 (76 kW) nicht alles eitel Sonnenschein war, lässt sich dem Ausschnitt des aktuellen HU-Berichts entnehmen. Derartige - wenngleich geringfügige - Beanstandungen sind für ein 36 Monate junges Auto eher ungewöhnlich, wie mir der prüfende Ingenieur bestätigte.

Hu-bericht-m2-de

Meine beiden Mazdas haben mich dieses Jahr fast immer zuverlässig ihre Arbeit verrichtet. Fast immer? Ja, an meinem dreitürigen 323 GT ist Anfang des Jahres ein Kühlerschlauch geplatzt, das war etwas unschön. Aber sonst? Alles OK.

Also ich hab absolut nichts zu beanstanden... Mein kleiner 6er hat mich noch nie im Stich gelassen, hat trotz seiner 5 jahre auf den Rädern und 170.000 km auf der Uhr bisher nur ein neues Radlager haben wollen. Demnach würde ich aber Mazda-Service nicht bewerten wollen. Das kann man nur, wenn man Probleme hatte und eine Lösung braucht. Nur ein Ölwechsel ist da wenig aussagekräftig :)

Also, auf in ein weiteres Mazda-Jahr, hoffentlich wieder voller Freude und Zufriedenheit!

Horror Jahr,

Muste meinen 6er Diesel nach 123.000 km und 5 Jahren wegen Turbo und Motorschaden abstossen. Hat immerhin noch 3.000€ gebracht ...

Keine Kulanz von Mazda, Horror mit der Werkstatt, nie wieder Mazda auch wenn meine Frau ihren MX-5 leibt.

Ich war auch dieses Jahr mit meinem Mazda 6 1,8 Benziner top zufrieden: keine Ausfälle, keine Probleme oder Problemchen. Keine Werkstatt, keinen Schrauber gesehen bis 107000 km. Gott sei Dank!

gut, im stich gelassen hat mich mein Tribute nicht ---hab ja auch in 19 monaten die ich ihn nun habe schon 1500€ reingesteckt. und das nächste problem liegt auch schon an ( handbremse zieht nur einseitig) . Hab den wagen vom MAZDA HÄNDLER. der nun pleite is. Der mir auch keine Belege für durchgeführte Inspektionen geben konnte. ( angeblich alles elektronisch bei Mazda) Nur da is nichts.

Wenn ich den Wagen nicht noch bezahlen müsste würde ich ihn nicht mehr lange fahren. Hab bei mazda direkt einige anfragen gemacht aber nur standard antworten bekommen. NIE wieder einen Mazda -- Mazda hat es wohl auch nicht nötig. ach ja Mein maza is BJ; 03.2006 und hat jetzt 61000km weg.

Seit anfang Juli 2011 darf ich einen mazda 323 f BJ mit dem 71 ps sauger diesel mein eigen nennen.

Es gab nie irgendwelche ausfälle oder sonstige überaschungen.

Bremsen habe ich gemacht , vorne und hinter neue beläge und vorne rechts einen neuen bremssattel aber das war beim kauf schon bekannt. Das hat mich gerade mal 150 gekostet also passt es. Nur ich werd mir bald nen DiTD kaufn weil mir der jetzige zuviel verbraucht für diese leistung, habe einmal 7,3 liter geschafft auf 100 km. Und überhohlen gleicht einen suizidversuch.

Aber ich bin ansonsten echt überrascht von dem kleinen und das obwohl der schon 250.000 km hinter sich hat und 12 Jahre alt ist.

da kann mein Vater nur träumen davon bei seinem 5 jahre alten Kia carnival mit vollausstattung und crdi mit nem halben motorschaden wo uns die vertragswerkstatt rät uns nen anderen zu kaufen da sich die reperatur nichtmehr lohnt

Guten Morgen

ich habe seit nun 4 Jahren einen MPV als Familienkutsche im Einsatz. Bis dato zwar jedes Jahr ca. 500 EUR investiert -- aber ok. Heuer hat mir der Rostteufel jedoch 1100 EUR für eine Unterbodenrep. gekostet. Eine Frechheit in der heutigen Zeit solch eine Unterbodenkonstruktion zu bauen. 6 Versteifungsbleche sind so idiotisch ausgeführt dass hier zwangsweise Dreck liegen bleiben muß und natürlich im Laufe der Zeit durchrostet. Da hilft auch kein drübergearbeiteter Hohlraum oder Unterbodenschutz -- im Gegenteil, diese verstärken dies sogar noch. Alle tragenden Teile wie Achsen, Stabis, etc. wurden orig. pulverbeschichtet -- jedoch so schlecht dass unter diesem Pulverlack der Rost ebenfalls seine Freude hatte. Dann sind noch die Stellmotore der hinteren Schiebetüren defekt und nun funktioniert auch noch die Zentralverriegelung nur noch gelegentlich. Meiner Meinung nach Fehler die auf schlechte Verarbeitung oder mangelndes Material zurückzuführen ist.

Also von mir bekommt Mazda keine positiven Noten, ein weiteres Fzg. dieser Firma kommt mir auch nicht mehr ins Haus. Welche Marke jedoch besser ist -- das ist ein Lotteriespiel .........

Wir fahren einen Mazda MX6, 165 PS, Bj.93 (104.000 Km) und

einen Mazda RX7, 115 PS, Bj.85 (187.000 Km).

Die Fahrzeuge sind sehr zuverlässig und mittlerweile Exoten auf Deutschlands Straßen.

Bedauerlicherweise wird von Mazda Leverkusen die Ersatzteilversorgung nicht unterstützt, geschweige denn, einen Mazdahändler zu finden, der willens und in der Lage ist, diese Fahrzeugtypen instandzuhalten. Bei anderen Autoherstellern, wie z.B. Mercedes oder BMW gehören Old- und Youngtimer

mit zur Imagepflege, was bei Mazda anscheinend nicht erwünscht ist. Traurig, aber wahr.

Mazda MX6
Mazda RX7

Fahre einen Mazda 3 GTA Plus - keine einzige Reparatur in 3 Jahren, möchte dass einmal bei den deutschen Kisten sehen!

Hallo, ich fahre einen Mazda 5, 115 PS,Bj. 2008. Ganz ehrlich, ich bin froh wenn er 2013 weg geht. Praktisch ist er ja, dank der Schiebetüren und dem Platzangebot. Aber......

Trotz moderater Fahrweise bekomm ich ihn nicht unter 11l, z.Zt. Schnitt 11,3l. Lt Mazda Händler normal, hoher Aufbau kostet Sprit...

ach soooooo.....

Inspektion alle 20000 km muß auch nicht mehr sein......

Antriebsriehmen quietscht bei Lastwechsel, und ich meine normales schalten, kein Powersprint ;-). Geht lt Werkstatt auch nicht weg..

Bisher bei 30000 km Stoßdämpfer durch, Rückruf wegen Servolenkung ( ist tatsächlich 1. ausgefallen), danach leckte der Flüssigkeitsbehälter.

Abgesehen davon, ein total langweiliges Auto, Innenausstattung, Fahrspaß...... :-/. Gut, dass ich keinen Sportwagen bekomme war mir klar, aber ich habe mich von dem Platzangebot blenden lassen, der Nächste wird wieder ein etwas sportlicher Kombi, Sorry Mazda...

Ich wünsche allen zufriedenen Mazda Fahrern trotzdem weiterhin GUTE FAHRT!!!!!!!

Habe unseren Mazda 6 Sport Kombi mit 100 kw seit 09/2007 und sind jetzt 189 000 km gefahren. Seitdem sind bei uns 2x die Bremssättel hinten festgesessen, die Klima-Anlage hat einen Brand verursacht, die Kraftstoffpumpe hat sich in ihre Bestandteile aufgelöst und einen kapitalen Schaden an den Einspritzdüsen verursacht... und für nix von diesen Schäden gab es eine Fehlermeldung im Armaturenbrett. Nur für den defekten Sensor am Lade-Luft-Kühler, da leuchten permanent 2 Lichtlein.... da muß man wohl die Relation der Kosten sehen.

Wenn die Bremsen ihren Dienst versagen, braucht das der Fahrer ja nicht gleich zu wissen, oder wie sich der Service-Berater in Leverkusen so nett ausdrückte "lesen Sie ihr Handbuch, da steht drin, das es dafür keine Fehlermeldungen gibt " Apropos Leverkusen - da ist nur die Sekretärin vom Vorstandsvoritzenden nett - alle Anderen, mit denen ich zu tun hatte, sind absolut arrogante Personen, die null und nix für den einzelnen Kunden übrig haben.:confused:

Nach den laufenden Reparaturkosten von insgesamt über 8.000 € haben wir keine Lust mehr auf unser Sparkässchen. Wir sind auf der Suche nach Ersatz. Schade - es wäre eigentlich ein schönes Auto, aber so lautet unsere Devise nur noch:

Mazda - NIE WIEDER ! :mad:

Hallo an Alle, habe bereits meinen DRITTEN Mazda und kann nur sagen: Keinerlei Probleme, obwohl ich die Fahrzeuge alle Anhängerbetrieb (Wohnwagen & 700kg Anhänger) betrieben habe!!!

1.er war Mazda 626 LX 2,0 Typ - GD - neu gekauft und mit 265000km weiterverkauft an einen Nachbarn der das Fahrzeug noch ein paar Jahre fuhr.

2.er war Mazda 626 GLX 2,0 Typ - GE - als Jahreswagen mit 17000km gekauft und nach 12 Jahren mit 303780km weiterverkauft an einen türkischen Auto-Händler.

-----------------------------------------------------------------------------

Zwischenzeitlich fuhr ich einen Passat und einen Opel und lernte des öffteren deren Werkstatte kennen. Da mich beim letzten Urlaub der Opel mit Getriebeschaden im Stich ließ und ich schnellstmöglich einen Gebrauchtwagen benötigte, erinnerte ich mich an die Zuverlässigkeit meiner Mazda's.

-----------------------------------------------------------------------------

3.er Mazda 6 1,8 (siehe in meinem Profil) Obwohl ich ihn erst ca. 2 Monate habe, mußte er bereits 5000km laufen, was ja nicht gerade ein großer Testzeitraum belegt, aber es sieht alles danach aus, das der "gut Gebrauchte" auch kein Fehlkauf war. Hoffentlich bleibt es so.

Fazit: Es kommt auch immer auf den Service vom Mazda-Händler an.

(wohne nur 250m in der gleichen Strasse vom nächsten MH entfernt,

und habe mich für einen MH in 11km Entfernung entschieden.

EINFACH BESSERER SERVICE.

Zitat:

Original geschrieben von Jakob6557

Hallo an Alle, habe bereits meinen DRITTEN Mazda und kann nur sagen: Keinerlei Probleme, obwohl ich die Fahrzeuge alle Anhängerbetrieb (Wohnwagen & 700kg Anhänger) betrieben habe!!!

1.er war Mazda 626 LX 2,0 Typ - GD - neu gekauft und mit 265000km weiterverkauft an einen Nachbarn der das Fahrzeug noch ein paar Jahre fuhr.

2.er war Mazda 626 GLX 2,0 Typ - GE - als Jahreswagen mit 17000km gekauft und nach 12 Jahren mit 303780km weiterverkauft an einen türkischen Auto-Händler.

-----------------------------------------------------------------------------

Zwischenzeitlich fuhr ich einen Passat und einen Opel und lernte des öffteren deren Werkstatte kennen. Da mich beim letzten Urlaub der Opel mit Getriebeschaden im Stich ließ und ich schnellstmöglich einen Gebrauchtwagen benötigte, erinnerte ich mich an die Zuverlässigkeit meiner Mazda's.

-----------------------------------------------------------------------------

3.er Mazda 6 1,8 (siehe in meinem Profil) Obwohl ich ihn erst ca. 2 Monate habe, mußte er bereits 5000km laufen, was ja nicht gerade ein großer Testzeitraum belegt, aber es sieht alles danach aus, das der "gut Gebrauchte" auch kein Fehlkauf war. Hoffentlich bleibt es so.

Fazit: Es kommt auch immer auf den Service vom Mazda-Händler an.

(wohne nur 250m in der gleichen Strasse vom nächsten MH entfernt,

und habe mich für einen MH in 11km Entfernung entschieden.

EINFACH BESSERER SERVICE.

-----------------------------------------------------------------------------

Ach was ich noch erwähnen wollte: bei Mazda 1 + 2 gab es wirklich nur die Inspektionen und inspektionsbedingte Verschleißteile, aber keine Reparaturen.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mazda
  5. Umfrage: Wie zufrieden warst Du 2011 mit Deinem Mazda?