ForumKäfer
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Käfer, Beetle & New Beetle
  6. Käfer
  7. Umbau Auf Porsche Motor

Umbau Auf Porsche Motor

Themenstarteram 27. Oktober 2005 um 1:31

HALLO!

Wollte mich an die Professionellen Kenner der Scene wenden,und mich mal wegen Umbau auf einen Porsche motor schlau machen!

welche motoren passen,was alles nötig und zu beachten ist?!

Bedanke mich im vorraus!!!

MFG

Ähnliche Themen
25 Antworten

Wieviel Geld möchtest Du in das Projekt investieren ?

Wie sieht der Rest des Fahrzeugs aus ?

Welches Fahrwerk , Bremsen , Räder ?

Dann musst Du Dich nach einem Tuner umschauen der Erfahrung mit einem solchen Motor hat und dazu einen Prüfstand um den Motor zu bedüsen und die Vergaser oder Einspritzanlage einzustellen .Das ist nicht ganz billig aber unabdingbar um eine lange Lebensdauer zu erhalten .

es passen eigentlich nur 4-Zylinder Porschemotoren des Porsche 356 ohne große Änderung ins Heck des VW Käfers!

Da früher diese Umbauten gerne gemacht wurden, spricht man heute noch gerne vom 'Porschemotor im Käfer!'

6-Zylindermotoren passen ohne größere Umbauten nicht ins Auto, dazu ist der Motor einfahc zu lang!

Doch als 'Porschemotor' wird auch gerne der Typ 4-Motor bezeichnet, der in allen möglichen Varianten in den Käfer eingebaut wird. Dies ist jedoch auch nur ein 4-Zylindermotor von VW, der u.a. auch in den VW-Porsche 914 verbaut wurde...

Ich glaube er meinte schon nen Typ 4 oder er will sich wirklich nen 3,2 er 6 Pötter reinbauen.

Wenn ja dann kostet das mal richtig Asche, Trennwand um mind. 25 CM versetzen, Halterungen reinschweißen, andere HA. usw.

Typ 4 ist ohne große Probleme in einem Winter in einer Garage machbar, kostet aber auch mit allem deum und dran gute 6-8 T €

Oder man nimmt den 3,2er vom Remmele für gute 25000€ + Bremsen, Fahrwerk usw. :)

Was würde gegen einen fachmännisch aufgebohrten >1600er Typ 1 Motor sprechen? Der passt in jedem Fall rein, ist auch ein lecker Motörchen :) und macht auch schön Musik. Wären so mein Favorit eh ich fast den Preis für einen Kleinwagen hinten reinsetze. Nur mal so meine Meinung, zumal man ja in jedem Fall eine Anpassung von Bremsen und Fahrwerk vornehmen müsste.

Wenn Geld allerdings keine Rolle spielt, ist eigentlich sehr viel machbar.

Was für ein Krabbler dient eigentlich als Basis? Ist meines Wissens ja auch nicht ganz unerheblich, was dann fahrwerksmässig machbar ist.

Gruss

Jochen

ch bin mal auf die dumme Idee gekommen mir 2 750 ger Honda Bikes Motoren reinzubauen. Es gibt einen der hat in nen Super 7 2 4 Zylinder 1200 er Susi Motoren verbaut, Ergebniss: 8 Zylinder mit 2,4 Litern und richtisch Geilen 245 PS. Jeder weiß was 245 PS mit knappen 1100 KG anstellen oder???

Da gibt es sogar einen Bericht drüber, sobald mir altem Sack einfällt wo ich den habe, setze ich den mal rein

...ja, es gibt auch Umbauten vom Fiat Cinquecento (der alten Knutschkugel, nicht der Elefantenrollschuh!) wo Motorradmotoren nachgerüstet wurden....

Themenstarteram 27. Oktober 2005 um 20:52

Also als Basis sollte vor vier monaten noch ein ein 67 er 1302 dienen,den ich dann allerdings aus platzmangels und wegen Umzugs weg geben mußte!

Allerdings bin ich jetzt wieder auf der suche!

Sollte aber natürlich nicht gerade die welt kosten das ganze!

Soll nicht viel kosten, aber ein Porsche Motor soll rein ! ZZZZZ !! Ne ne ne ! Wenn das alles so einfach wäre und nix kosten würde, dann, ja dann hätte ich vorne und hinten einen sagen wir mal Ferrari Motor drin !!

Bug 1200

Zitat:

Original geschrieben von JoJoBug

Was würde gegen einen fachmännisch aufgebohrten >1600er Typ 1 Motor sprechen? Der passt in jedem Fall rein, ist auch ein lecker Motörchen :) und macht auch schön Musik.

Hätte da jemand ne adresse in Norddeutschland von jemanden der das kann?

Gruß

Alex

Zitat:

Original geschrieben von THE_ROCK1

Also als Basis sollte vor vier monaten noch ein ein 67 er 1302 dienen,den ich dann allerdings aus platzmangels und wegen Umzugs weg geben mußte!

Allerdings bin ich jetzt wieder auf der suche!

Sollte aber natürlich nicht gerade die welt kosten das ganze!

Schade, dass Du die gute Basis wieder weggegeben hast.

*Klugscheissmodus an*

Übrigens, soweit ich weiss, gab es den 1302 erst ab 1970 und dann auch nur für zwei Jahre bis er vom 1303 abgelöst wurde. War das zufällig ein 1300 oder 1500 mit entsprechende Maschine aus dem 1302?

*Klugscheissmodus aus*

Wenn Du eh wieder suchst, dann schau Dich doch direkt nach einem entsprechend hergerichteten Krabbler um. Ob´s dann allerdings nicht viel kostet, wage ich zu bezweifeln. Die Käfer, die in der Gewichtsklasse spielen und die ich schon gesehen habe kommen auch schon locker auf 6T-10T Euro, wenn es was Vernünftiges sein sollte. Preise darunter zeugen verm. von Pfuscharbeit oder Schwachsinn des Verkäufers. Im letzteren Fall hättest Du allerdings Glück ;).

Wenn Du selbermachen willst, wird es wahrscheinlich, wenn Du auf Porsche-Motor fixiert bist, wie schon geschrieben, noch teurer. Dann weisst Du aber wenigstens was Du hast.

Ich persönlich würde, wenn die Finanzen eine grosse Rolle spielen, zunächst mal ganz Galama anfangen und es vielleicht doch erstmal mit einem gut hergerichteten Typ 1 Motor (oder einem entsprechenden Käfer) versuchen. Der macht auch schon mächtig Spass. Ich habe zwar nur einen 1600er mit 50 Ps drin aber der geht auch schon wie ein Zäpfchen.

Umbauen kann man dann immer noch. Du musst Dich eh vorher ziemlich intensiv um Fahrwerk und Bremsen kümmern, wenn´s was mehr werden soll. Vorher würde ich gar keine dicke Maschine reinsetzen.

Gruss

Jochen

Zitat:

Original geschrieben von THE_ROCK1

Also als Basis sollte vor vier monaten noch ein ein 67 er 1302 dienen,...

Sollte aber natürlich nicht gerade die welt kosten das ganze!

Mal abgesehen davon, daß es keinen 1967er 1302 gibt: Dir ist schon klar, daß ein Käfer Umbau auf einen "echten" 6-Zylinder Porsche Motor _deutlich_ mehr kostet als die Restaurierung eines entsprechenden originalen 911ers, zumindestens dann, wenn das Ergebnis sich auch legal auf der Straße bewegen und einige 1000km halten soll?

offtopic

 

@ dirk: Der Radical hat zwei Hayabusa-Motoren im Verbund zu einem 2,4 lida V8. Das ist die Rennflunder mit "Straßenzulassung", die auf der Nordschleife nen neuen Rekord gefahren hat.

Gruß Julian

Wem´s interessiert

Am 29.9.07 ist auf dem lausitzring 1\4 Maile Rennen.

Mein Bab sein Arbeitskolege hat da seinen Käfer mit Porschemotor am Start.

Wird bestimmt spannend - das ist aber ein modifizierter Motor

http://www.eurospeedway.de/veranstaltungen/events_detail.php?id=100

MfG Toni

Deine Antwort
Ähnliche Themen