ForumE46
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. 3er
  6. E46
  7. Übersicht Mängel E46 - nicht abschließend !

Übersicht Mängel E46 - nicht abschließend !

BMW 3er E46
Themenstarteram 13. November 2009 um 11:29

@All

Da ja hier öfters über verschiedenste Mängel eines E46 berichtet wird und es wohl auch einen ziiiiiiiiiiiiiemlich langen Thread dazu gibt. Hier mal eine kurze Übersicht für Fahrer und zukünftige Fahrer eines E46ers.

Vielleicht ganz nützlich, da man dann das Fahrzeug vor Kauf unter die Lupe nehmen kann - wäre super gewesen, wenn ich diese Liste gehabt hätte. Da etliche hier genannten Mängel auch bei meinem Fahrzeug innerhalb von 4 Monaten! auftraten und hier auch das Problem Rost Motorhaube ein nicht unbekanntes ist! So und nun viel Spaß beim Abhaken oder neuen Punkten hinzufügen:

Carrosserie/Fahrwerk

:

- Traggelenke vorne

- Korrodierte Bremsschläuche

- Aufhängungsbuchsen vorne/hinten (hinten Achs-Ausreiss-Problem bis 02/00)

- Querlenker vorne (www.meyle.com = baut stabilere)

(nach 99 neue verbesserte Querlenker)

- Stabipendel verschleissen öfter (15-20'000 km, aber nicht teuer)

- Gummi-Gelenkscheibe der Lenksäule

- Nassbremsproblem beim 330i (kann mit ATE Powerdisk, "gerillten"

Bremsscheiben gelöst werden, oder mit der BMW-Compound-Bremsscheibe)

- Rost an Motorhaube (Wo Motorhaube auf Stossfänger aufschlägt,

Dopplung des Bleches (Rückseite Niere)

- Hinterachse kann ausreißen (bis 02/2000, dann wurde das überarbeitet)"

- Handbremse hat häufig beim TÜV Probleme (Wirksamkeit etc.)

- Querlenker halten nicht so lange (Lösung: Meyle HD Querlenker einbauen lassen)

- Fensterheber-Mechanik bei elektr. Fensterhebern --> Lösung: E46 Fensterheber Reparaturkit

 

 

Elektrik/Elektronik:

selten: Lüfter-Defekt vorne (-> Kopfdichtung danach defekt)

- Kabelbaum-Probleme -> Warnleuchten

- Elektronik spinnt gelegentlich im Bereich der Wegfahrsperre, auch

Navigationssysteme und Telefone verursachen öfter Störungen

- Lüfter-Regelung (Resistor) fällt oft aus (Transistor der Belüftung)

- Elektrische Fensterheber (Mechanik in Türe muss getauscht werden)

- Defekte in der Elektrik der hinteren Leuchten

- Beleuchtungsanlage anfällig, fehlerhafte Scheinwerfereinstellung,

Defekte bei Warnblinkanlage und Blinkern

- defekte Tankeinzeigen besonders beim Jahrgang 2001,

- Störungen im Motormanagement bis 2003,

- Fensterheber-Mechanik bei elektr. Fensterhebern --> Lösung: E46 Fensterheber Reparaturkit

- Häufige Turboschäden beim 320d M47N Motor (150ps) bei den Baujahren 09/2001 bis Ende 10/2003

Beste Antwort im Thema
Themenstarteram 13. November 2009 um 11:29

@All

Da ja hier öfters über verschiedenste Mängel eines E46 berichtet wird und es wohl auch einen ziiiiiiiiiiiiiemlich langen Thread dazu gibt. Hier mal eine kurze Übersicht für Fahrer und zukünftige Fahrer eines E46ers.

Vielleicht ganz nützlich, da man dann das Fahrzeug vor Kauf unter die Lupe nehmen kann - wäre super gewesen, wenn ich diese Liste gehabt hätte. Da etliche hier genannten Mängel auch bei meinem Fahrzeug innerhalb von 4 Monaten! auftraten und hier auch das Problem Rost Motorhaube ein nicht unbekanntes ist! So und nun viel Spaß beim Abhaken oder neuen Punkten hinzufügen:

Carrosserie/Fahrwerk

:

- Traggelenke vorne

- Korrodierte Bremsschläuche

- Aufhängungsbuchsen vorne/hinten (hinten Achs-Ausreiss-Problem bis 02/00)

- Querlenker vorne (www.meyle.com = baut stabilere)

(nach 99 neue verbesserte Querlenker)

- Stabipendel verschleissen öfter (15-20'000 km, aber nicht teuer)

- Gummi-Gelenkscheibe der Lenksäule

- Nassbremsproblem beim 330i (kann mit ATE Powerdisk, "gerillten"

Bremsscheiben gelöst werden, oder mit der BMW-Compound-Bremsscheibe)

- Rost an Motorhaube (Wo Motorhaube auf Stossfänger aufschlägt,

Dopplung des Bleches (Rückseite Niere)

- Hinterachse kann ausreißen (bis 02/2000, dann wurde das überarbeitet)"

- Handbremse hat häufig beim TÜV Probleme (Wirksamkeit etc.)

- Querlenker halten nicht so lange (Lösung: Meyle HD Querlenker einbauen lassen)

- Fensterheber-Mechanik bei elektr. Fensterhebern --> Lösung: E46 Fensterheber Reparaturkit

 

 

Elektrik/Elektronik:

selten: Lüfter-Defekt vorne (-> Kopfdichtung danach defekt)

- Kabelbaum-Probleme -> Warnleuchten

- Elektronik spinnt gelegentlich im Bereich der Wegfahrsperre, auch

Navigationssysteme und Telefone verursachen öfter Störungen

- Lüfter-Regelung (Resistor) fällt oft aus (Transistor der Belüftung)

- Elektrische Fensterheber (Mechanik in Türe muss getauscht werden)

- Defekte in der Elektrik der hinteren Leuchten

- Beleuchtungsanlage anfällig, fehlerhafte Scheinwerfereinstellung,

Defekte bei Warnblinkanlage und Blinkern

- defekte Tankeinzeigen besonders beim Jahrgang 2001,

- Störungen im Motormanagement bis 2003,

- Fensterheber-Mechanik bei elektr. Fensterhebern --> Lösung: E46 Fensterheber Reparaturkit

- Häufige Turboschäden beim 320d M47N Motor (150ps) bei den Baujahren 09/2001 bis Ende 10/2003

101 weitere Antworten
Ähnliche Themen
101 Antworten

ja hin und wieder häufen sich kleinere probleme :(

das mit dem igel hätte ich erst mal beobachtet..

nachdem bei mir sich ie lüftung aufgehangen hatte und diese nur durch sicherung ziehen wieder zu beleben war bin ich ~1jahr und 30tkm gefahren ohne das es wieder passiert ist..

erst danach hab ich günstig ein IHK bekommen :)

sprich der E46 ist halt auch nur ein "PC" und die hängen sich halt mal auf oder eben nur ein einzelnes Programm/Steuergerät....

:)

Zitat:

Original geschrieben von mz4

ja hin und wieder häufen sich kleinere probleme :(

das mit dem igel hätte ich erst mal beobachtet..

nachdem bei mir sich ie lüftung aufgehangen hatte und diese nur durch sicherung ziehen wieder zu beleben war bin ich ~1jahr und 30tkm gefahren ohne das es wieder passiert ist..

erst danach hab ich günstig ein IHK bekommen :)

sprich der E46 ist halt auch nur ein "PC" und die hängen sich halt mal auf oder eben nur ein einzelnes Programm/Steuergerät....

:)

eben und so lange es bein AEG bleibt ist es ja halb so wild :)

vor dem Igelwechsel war bei 220km/h schluss und das beim 330i drum hab ich es machen lassen ist aber auch schon wieder 2 jahre und 35.000km her.

jetzt ist dan erst noch die Inspektion 2 dran... mal schauen wie ich des alles mach.

gruß matze

Hallo Ihr E46-Geschädigten,

 

nachdem ich mich mit großem Interesse und noch größerem Erstaunen durch diesen Tread gelesen habe, komme ich nicht umhin, hier einmal eine "Lanze für den E46 im besonderen und BMW im allgemeinen zu brechen" :).

Und das, obwohl ich - wie ihr aus meinem Profil ersehen könnt - aus dem Audi A5-Forum komme! Hoffe aber, Ihr lest trotzdem weiter;).

 

Ich bin in den letzten 20 Jahren insgesamt 5 BMW-Cabrios gefahren (alles 6 Zylinder-Benziner), wovon lediglich das erste ein Gebrauchtwagen war - alle anderen habe ich als Neuwagen gekauft. Von all den Problemen:eek:, die ich hier gelesen habe, kenne ich nicht ein einziges! Ich bin jedes Fahrzeuge knapp 100.000 km gefahren. Mit allen hatte ich im wahrsten Sinne des Wortes nur "Freude am Fahren":cool:. Das gleiche gilt für mein letztes, ein sehr edles E46-Cabrio (nachtblau mit champagnerfarbener Lederausstattung), an dem ich mich von 07/2005 bis 10/2010 erfreuen konnte.

 

Ich hoffe, ich habe damit dem einen oderen anderen von Euch einen ganz neuen Blickwinkel auf seinen E46 eröffnet. Oder etwa darauf, dass evtl. "Frau" ihre Autos doch liebevoller behandelt? ;)

 

Schönen Abend @all

Malu

wie gesagt die Autos und das ist egal ob BMW, Mähzähdäs oder Audi...

die Autos sind Leasingwägen.

sprich die halten 3-6Jahre und DANACH fangen die Probleme an.

sprich als Neuwagenkunde hast du im seltesten falle probleme und wenn ist es schnell erledigt ;)

Zitat:

Original geschrieben von mz4

wie gesagt die Autos und das ist egal ob BMW, Mähzähdäs oder Audi...

die Autos sind Leasingwägen.

sprich die halten 3-6Jahre und DANACH fangen die Probleme an.

Ok, habe keine Erfahrungen mit Leasingfahrzeugen.

 

Zitat:

sprich als Neuwagenkunde hast du im seltesten falle probleme und wenn ist es schnell erledigt. 

Deine Worte in AUDIS Ohren - falls es mit meinem jetzt 1 Jahr alten A5-Cab mal Probleme geben sollte;).

 

Gruß Malu 

 

 

 

Zitat:

Original geschrieben von Lady-Malu

 

 

Ich bin in den letzten 20 Jahren insgesamt 5 BMW-Cabrios gefahren (alles 6 Zylinder-Benziner), wovon lediglich das erste ein Gebrauchtwagen war - alle anderen habe ich als Neuwagen gekauft.

Malu

War aber kein billiges Vergnügen, ein 4 Jähriges Auto hat ja bereits einen relativ hohen Wertverlust.

Ich fahre seit 14 Jahren daselbe Cabrio, welches ich 1997 kaufte, als es 4 jährig war, mittlerweile steht es zwar praktisch nur noch in der Garage und wird jeden Monat einmal bewegt, dass die 10 Jährige Batterie nicht vollkommen schlapp macht.

Zitat:

Original geschrieben von mz4

wie gesagt die Autos und das ist egal ob BMW, Mähzähdäs oder Audi...

die Autos sind Leasingwägen.

sprich die halten 3-6Jahre und DANACH fangen die Probleme an.

Würde ich jetzt so nicht behaupten, gwisse Teile sind leider qualitativ relativ schlecht, welche nach 5-7 Jahre defekt gehen können, wenn diese ausgetauscht werden, ist das Fahrzeug dann so richtig ausgereift und es kann mehrere Jahre relativ problemlos damit gefahren werden, gewisse Teile müssen zwischendurch immer wieder einmal ersetzt werden.

Im hohen Alter können dann gewisse Teile erneut defekt gehen, wie z.B. Radlager/Stellmotoren ZV/Bremsschalter, dies waren bis anhin die einzigen Teile welche ich an meinen e36 die letzten 14 Jahren mehr als einmal beim selben Fahrzeug ersetzen musste.

Gruss

Zitat:

Original geschrieben von mz4

wie gesagt die Autos und das ist egal ob BMW, Mähzähdäs oder Audi...

die Autos sind Leasingwägen.

sprich die halten 3-6Jahre und DANACH fangen die Probleme an.

sprich als Neuwagenkunde hast du im seltesten falle probleme und wenn ist es schnell erledigt ;)

Da hat aber einer Sehnsucht nach Neuwagen.. Neuwagen machen bei den neueren Modellen mehr Ärger als so manches 10 Jahre alte Modell mit 200tsd auf der Uhr.

Das hat aber weder mit Leasing etwas zu tun, noch mit vorsätzlichen Fehlern, sonder schlicht und einfach damit, das gewisse Techniken sich an der Grenze der Zuverlässigkeit bewegen.

Die Entwicklungskosten steigen und der Materialaufwandt auch. bestes Beispiel sind die Direkteinspritzer, dagegen läuft ein M52 oder M54 Motor wie ein Uhrwerk, egal ob neu ab Werk oder 10 Jahre alt.

Dies ist nur ein Punkt, die Valvetronik ist wesentlich anfälliger als die Vanos, die Kurbelgehäuse umfangreicher und leichter.usw.usw.

Von der ganzen Informationstechnik in neueren Autos mal ganz zu schweigen. Ja, was bleibt dann noch?? Fahrwerk?? Nein, da gibt es weniger Probleme, weil man größtenteils auf bewehrte Technik zurückgreift, ebenso bei Bremsen.

So manchen Käse kann man sich auch echt sparen!

Grüße

am 10. November 2011 um 20:44

Neuwagen kaufen?

Mit welcher sinnvollen Begründung?

Ich kaufe Autos die zwischen 3 - 3einhalb Jahre alt sind.

Der größte Wertverlust ist dann weg.

Es muß dann aber ein Fl - Modell sein bei dem die 1.ten Kinderkrankheiten weitgehenst ausgemerzt sein sollten.

Außerdem Garantie, lückenl. Checkheft,wenig Km, nachweisbare Fahrzeughistorie.

Zitat:

Original geschrieben von 330coupepower

Neuwagen kaufen?

Mit welcher sinnvollen Begründung?

Ich kaufe Autos die zwischen 3 - 3einhalb Jahre alt sind.

Der größte Wertverlust ist dann weg.

Es muß dann aber ein Fl - Modell sein bei dem die 1.ten Kinderkrankheiten weitgehenst ausgemerzt sein sollten.

Außerdem Garanti;, nachweisbare Fahrzeughistorie.

genau ;)

so gibts bei mir auch nur Jahreswagen - ist schon Wahnsinn was die im ersten Jahr verlieren

 

Gruß

odi

In der Zwischenzeit hat sich der Riemenspanner verabschiedet und dabei die Wasserpumpe in die Jagdgründe befördert. Das war ein teurer Spaß. Ansonsten ist nur die Wischwasserpumpe verreckt. Das kommt gelegentlich vor. Sonst alles top. Jetzt 103 tkm.

Zitat:

Original geschrieben von DieTauben

In der Zwischenzeit hat sich der Riemenspanner verabschiedet und dabei die Wasserpumpe in die Jagdgründe befördert. Das war ein teurer Spaß. Ansonsten ist nur die Wischwasserpumpe verreckt. Das kommt gelegentlich vor. Sonst alles top. Jetzt 103 tkm.

gut das ich meine Spannrollen und Umlenkrollen bei 100tkm (letztes jahr) gewechselt habe da diese auch ein "interessantes" lagergeräusch hatten.

und vorsorglich auch die wasserpumpe.

meine WiWa pumpe ist dieses jahr verreckt abends noch wasser aufgefüllt und morgends was der behälter leer...

naja ich glaub ~10€ das war zu verkraften ;) (gehäuse war undicht)

Jetzt weiß ich das auch :rolleyes:. Die WiWaPu ist wirklich zu verkraften. Die Riemenspanner taten echt weh. Ich kann nur jedem empfehlen, da frühzeitig dran zu denken. Der Freundliche streut hier nur selten passende Infos. Die Reparatur lohnt sich ja. :(

Aber alles in allem liebe ich meinen Kleinen. Den gebe ich nicht so schnell her. Und andere Möhren sind bei weitem nicht so zuverlässig wie der E46.

Um die Liste neu aufzunehmen:

Carrosserie/Fahrwerk

:

- Traggelenke vorne

- Korrodierte Bremsschläuche

- Aufhängungsbuchsen vorne/hinten (hinten Achs-Ausreiss-Problem bis 02/00)

- Querlenker vorne (www.meyle.com = baut stabilere)

(nach 99 neue verbesserte Querlenker)

- Stabipendel verschleissen öfter (15-20'000 km, aber nicht teuer)

- Gummi-Gelenkscheibe der Lenksäule

- Nassbremsproblem beim 330i (kann mit ATE Powerdisk, "gerillten"

Bremsscheiben gelöst werden, oder mit der BMW-Compound-Bremsscheibe)

- Rost an Motorhaube (Wo Motorhaube auf Stossfänger aufschlägt,

Dopplung des Bleches (Rückseite Niere)

- Hinterachse kann ausreißen (bis 02/2000, dann wurde das überarbeitet)"

- Handbremse hat häufig beim TÜV Probleme (Wirksamkeit etc.)

- Querlenker halten nicht so lange (Lösung: Meyle HD Querlenker einbauen lassen)

- Fensterheber-Mechanik bei elektr. Fensterhebern --> Lösung: E46 Fensterheber Reparaturkit

- Heckscheibe defekt, kein funktion der Heckscheibenheizung und Öffner (Touring)

 

 

Elektrik/Elektronik:

selten: Lüfter-Defekt vorne (-> Kopfdichtung danach defekt)

- Kabelbaum-Probleme -> Warnleuchten

- Elektronik spinnt gelegentlich im Bereich der Wegfahrsperre, auch

Navigationssysteme und Telefone verursachen öfter Störungen

- Lüfter-Regelung (Resistor) fällt oft aus (Transistor der Belüftung)

- Elektrische Fensterheber (Mechanik in Türe muss getauscht werden)

- Defekte in der Elektrik der hinteren Leuchten

- Beleuchtungsanlage anfällig, fehlerhafte Scheinwerfereinstellung,

Defekte bei Warnblinkanlage und Blinkern

- defekte Tankeinzeigen besonders beim Jahrgang 2001,

- Störungen im Motormanagement bis 2003,

- Fensterheber-Mechanik bei elektr. Fensterhebern --> Lösung: E46 Fensterheber Reparaturkit

- Häufige Turboschäden beim 320d M47N Motor (150ps) bei den Baujahren 09/2001 bis Ende 10/2003

Habe jetzt schon 213.000 Km auf meinen 320D Touring, Bj. 2001. Habe meist nur Verschleißteile getauscht, bis auf einen Parksensor(2003), elek. Fensterheber(2006), gebrochene Feder hinten rechts(2010) und Heckscheibe(2011) keine grösseren Probleme.

Gruß

Oliver

Ich habe einen E46/330i/EZ 02.2002 mit dem ich eigentlich recht zufrieden bin. Seit Neuem zeigt sich ein Effekt den ich nicht verstehe. Beim Starten spring der Motor sofort an, läuft auf Leerlaufdrehzahl und geht dann aus. Das kann mehrmals nacheinander geschehn. Beim Starten an einer grün werdenen Ampel kann das gewaltig nerven, da die Hintermänner meinen, ich sei eingeschlafen. Die Werkstatt hat keine Idee, woran das liegen könnte. Im Fehlerspeicher ist nichts zu finden.

Hat jemand eine Idee, woran das liegen könnte.

Vielen Dank im voraus für die zahlreichen Antworten.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. 3er
  6. E46
  7. Übersicht Mängel E46 - nicht abschließend !