ForumLKW & Anhänger
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. LKW & Anhänger
  5. Überholverbot

Überholverbot

Themenstarteram 30. November 2006 um 23:11

ich denke es hat schon fast jeder von euch mitbekommen, aber ich wollte ma eure meinung dazu hören...

GENERELLES ÜBERHOLVERBOT FÜR LKW AUF 2-SPURIGEN AUTOBAHNEN:

baden-württemberg sowie nordrhein-westfahlen (?) planen bereits die gesetzesänderung... die pkw-fahrer freuen sich (allerdings denken sie zu kurz), die ploitiker ham mal wieder was um die breite masse des volkes zu beruhigen und selbst der adac rät davon ab...

meines erachtens auch zurecht: es hat nämlich keinen den psychologischen hintergrund beachtet, der meiner meinung ne ganz enorme rolle spielt...:

1) gestresste lkw-fahrer hängen z.b. hinter nem kran/schwertransport/schausteller/etc. und haben termindruck

2) der abstand wird dadurch natürlich nicht mehr eingehalten--folge: auffahrunfälle

3) pkw wird es schlussfolglich sehr stark erschwert auf die BAB aufzufahren/ von der BAB abzufahren...

4) irgendwann gibt auch der langsamste pkw auf der linken spur (nicht nur der langsamste auf der rechten spur für die lkw) das tempo an, weil sich kein pkw mehr traut zwischen die lkw einzuscheren um andere vorbeizulassen

FOLGE: mehr staus als vorher...aber: we'll see....

gruß stefan

Ähnliche Themen
25 Antworten

@dartom

Kann ich zu 100% zustimmen!

In der Schweiz Auto fahren ist gegen D der absolute Genuss!

130 Tempolimit auf Deutschen Autobahnen! SOFORT!

Themenstarteram 5. Dezember 2006 um 18:09

Zitat:

Original geschrieben von BlackV701

Aber vielleicht trifft ja die Regierung irgendwann mal eine für alles sinnvolle Regelung.

ja da glaub ich auch dran...ganauso wies den nikolaus gibt!!! unter tiefensee passiert da bestimmt nix, was auch nur annähernd dem lkw dienlich sein könnte!

ich finde sein zitat, das in der verkehrs-rundschau abgedruckt war sehr vielsagend über seine einstellung zum lkw : "sechs tage brummis auf den autobahnen sind genug"... das zeugt nicht gerade von einer überaus positiven haltung, unabhängig vom thema!!!!

Ich glaube, niemand würde es stören, wenn die Lkw, die heute an sechs Wochentagen fahren sich künftig auf sieben Tage verteilen würden. Aber es stünde zu befürchten, dass die Zahl der Lkw sich an den sechs Tagen nicht verringern würde und es einfach nur Sonntags noch ein paar zusätzliche Lkw würden.

Die Mautgebühren haben die Autobahnen auch nicht merklich entlastet, gleichzeitig sind bestimmte Schleichwege auf Nebenstraßen für die Pkw-Fahrer viel riskanter geworden, wegen häufiger Überholvorgänge.

Man sollte die Ursache bekämpfen und nicht die Folgen. Was ist wohl die Ursache für die LKW Überholmanöver? Klar, die Verlagerung des Gütertransports von der Bahn auf die Straße. Wenn man die früheren Bemühungen einiger Politiker konsequent durchgesetzt hätte, würden weniger LKWs unterwegs sein. Stattdessen werden immer mehr "unrentable" Bahnstrecken still gelegt. Aber wieso den Güterverkehr wieder auf die Bahn verlegen, dann würde man ja weniger Mautgebühren einnehmen. Armes Deutschland, hier gehts nur noch ums Geld. Der Rest ist BlaBla.

Themenstarteram 7. Dezember 2006 um 16:23

naja die bahn is ja auch teilweise selbst dran schuld... was hab ich von einem bekannten schon alles für sories gehört in puncto pünktlichkeit, zuverlässigkeit usw.! der is versandleiter in ner papierfabrik und er sagt, wenn dringend ne ladung zellulose brauchen bestellen die erst eine ladung mim lkw und dann den rest mit der bahn, über die eigene gleisanbindung! neulich haben die 1 1/2 wochen 3 waggons voll material gesucht und keiner der bahn-mitarbeiter wusste wo die waren... ich sag nur TOLL! mündlich etwas vereinbaren sei auch unmöglich, das ginge zu 80% vergessen...

klasse engagement!!

bin ja nun auch schon 15 jahre auf der strasse unterwegs muss dazu sagen genrelles Überholverbot Ja warum nicht

dan merken erst mal alle das nichts mehr just in time geht es wird alles teurer

hab bei mir Hinten drauf kleen Je Länger Ich brauche desto teurer wird Ihr bier

tempo 130 für pkw,s bin Ich auch dafür viel entspannteres Fahren ist teilweise auch nicht schneller Möglich

fazit

den ersten grund für den vielen verkehr nene Ich ma eben das judsst in time

den 2 ten grund Unlgisches Planen

ich hoffe es kommt Irgendwann mal so weit wie Bei den Franzosen

das LKW die duetschen strassen mal für 2 tage Lahm legen damit endlich mal was Passiert

wäre der erste der Dabei wäre

damit viele auto fahrr Merken Ohne LKW rollt Nichts

gruss Hannes

der täglich einen40 tonnenmit bis zu 10kunde leermacht

Themenstarteram 7. Dezember 2006 um 22:51

ja wenn sich mal alle einig wären, dann käme das schon mal gut!! aber dann haben wir ja trotzdem immer wieder die schmarotzer, die dann trotzdem fahren und sich ne goldene nase in den 2 tagen verdienen... aber man müsste mal wirklich 2 tage lang einen super-gau produzieren!!!

und die gehören dann auf eis gelegt eben eingeparkt weil weiter wie an die strassen sperre kommen die dann auch nett

gruss Hannes

ich hänge meine (kurze) Frage mal an diesen alten Thread einfach mal dran...

Müssen sich eigentlich Reisebusse garnicht an das Lkw-Überholverbot halten?

Sorry, falls meine Frage naiv oder blöd ist...aber ich fahre "nur" Auto und Motorrad und bin viel auf der A1 und A45 unterwegs. Dort ist seit einigen Monaten (?) fast durchgängig am Tage Lkw-Überholverbot wo nur 2 Spuren sind.

Da ich mit meinem T4 und Motorrad gerne so 110km/h fahre kann ich oft und lange die Reisebusse beobachten, die aber fleißig die Lkw-Schlangen überholen. Ich habe noch NIE einen Bus gesehen, der sich "hinten anstellt" bei den Lkw.

Falls das Überholverbot auch für die Busse gilt: riskieren die Fahrer das Knöllchen ganz bewußt oder wird das Verhalten von der Rennleitung einfach geduldet und nix passiert?

Fragen über Fragen eines Nicht-Lkw-Fahrers (der aber sehr euren Windschatten genießt, wenn er mal mit seinem 7kW-Leichtkraftrad auf der BAB unterwegs ist ;) )

Die Überholverbot-Schilder wo der Lastwagen drauf ist gelten nur für LKW und Zugmaschinen, Busse sind da ausgenommen ;)

Das hat aber damit zu tun, dass Busse vor dem Gesetz keine LKW sind. Sämtliche LKW-Fahrverbote gelten ebenfalls nicht für Busse, nur die reinen Tonnagebeschränkungen ohne LKW-Symbol im Verkehrsschild müssen auch von Bussen beachtet werden. Also auch nicht wundern, wenn im LKW-Fahrverbot Busse unterwegs sind.

Deine Antwort
Ähnliche Themen