ForumFinanzierung
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Finanzierung
  5. Überfordert mit Finanzierug - viele Fragen

Überfordert mit Finanzierug - viele Fragen

Themenstarteram 9. März 2020 um 22:03

Hi Leute,

Für meinen zukünftigen Arbeitsweg (10-15 KM pro Tour) brauche ich einen Kleinwagen, der am Wochenende auch mal 200 KM leisten soll. Nun habe ich mir online schon einige angesehen, und habe ganz gute Angebote zu Polo und Co gefunden, die bei um die 12.000 Euro liegen und ca. 10000-20000 KM haben.

Jetzt stellt sich mir nur die Frage, welche Finanzierung ich wählen soll?

AutoCredit von VW? (Leasing und Finanzierung in einem)

Normaler Kredit?

Leasing?

Beim Autocredit finde ich die niedrigen Raten attraktiv. Wie leicht ist es, den Wagen ohne Strafzahlung am Ende der Laufzeit abzugeben? Kriegt man da für jeden Kratzer was auf den Deckel oder sind sie da relativ kulant? Beim normalen Kredit "stören" mich die höheren Laufzeiten. Beim Leasing die Tatsache, dass der Wagen erst einmal nach der Laufzeit nicht in den Besitz übergeht (was vielleicht auch nicht schlimm ist?).

Außerdem, ich neige dazu, die Laufzeit über vier Jahre zu wählen. Gibt es Gründe, die dagegen sprechen?

Mit 2500 Euro netto fällt mein Einkommen recht hoch aus, aber durch Bafögschulden und Mieten möchte ich nicht ganz so viel monatlich für die Rate ausgeben, um auch noch für andere Sachen Geld zu haben.

Gibt es für meine Fall Do's and Dont's? Was Finanzierungen angeht, habe ich leider nicht viel Ahnung.

Danke und Gruß!

Ähnliche Themen
43 Antworten

Zitat:

@NeoHazard schrieb am 12. März 2020 um 13:22:31 Uhr:

Zitat:

@edipaula schrieb am 12. März 2020 um 11:04:55 Uhr:

 

Ein Freund hatte vor ein paar Jahren für seinen Sohn - Fahranfänger und Student - einen 116er BMW für 116 Euro/monatlich geleast und da war sogar noch die Versicherung mit dabei. Günstiger kann man eigentlich nicht Autofahren.

Sehr gute Idee, einem Fahranfänger Studenten ein Auto zu leasen ;) Mal schnell an der Uni paar Türen abbekommen oder sich sonst als Fahranfänger verschätzen (kommt beim Fahranfänger natürlich niemals vor^^) und die Rechnung am Ende des Leasing treibt einem dann die Tränen in die Augen :)

Und? Verstehe dein Problem nicht. Dann bezahlt man den Schaden und alles ist gut.

Das Problem ist, dass man es beheben lassen MUSS. Bei einem eigenen Auto, kann man bei einer Delle oder Beule sagen: "Ach, scheiß drauf, fällt nicht so sehr auf!". Beim Leasing musst dies reparieren lassen und dafür zahlen.

Und man muss ja nicht immer der Schuldige sein. An der Uni parken genug Honks oder am Supermarktparkplatz. Da werden die Türen aufgerissen, komme was wolle. Und falls es kracht, guckt man nach links & rechts … und weg ist man.

Das ist aber keine wirklich neue Erkenntnis und bereits bei Unterschrift bekannt. Wenn ich lease weiß ich das natürlich und muss (kann) damit leben.

Zitat:

@ru86 schrieb am 11. März 2020 um 23:28:46 Uhr:

Zitat:

@chris77899 schrieb am 11. März 2020 um 18:09:24 Uhr:

 

Für 2,5k Netto benötige ich als Single 50k p.a. Brutto. Die Statistik würde ich gerne mal sehen, nach der das ein Durchschnittsgehalt für Hochschulabsolventen sein soll. Laut StepStone Gehaltsreport, der tendenziell eher hoch ansetzt, sind es noch nicht einmal 45k p.a.

Akademiker mit <2 Jahren Berufserfahrung 47.541€

https://www.stepstone.de/Ueber-StepStone/wp-content/uploads/2019/02/StepStone_Gehaltsreport_2019_WEB.pdf

Seite 9.

Ein Akademiker mit >0 Jahren BE ist halt kein Hochschulabsolvent mehr.

Zitat:

@edipaula schrieb am 12. März 2020 um 14:01:54 Uhr:

Das ist aber keine wirklich neue Erkenntnis und bereits bei Unterschrift bekannt. Wenn ich lease weiß ich das natürlich und muss (kann) damit leben.

Deshalb gibt es auch so viele Threads im Forum, wo sich die Leute darüber wundern/ärgern, dass die Firmen plötzlich für Schäden Geld sehen wollen ;)

Zitat:

@chris77899 schrieb am 12. März 2020 um 14:36:48 Uhr:

Zitat:

@ru86 schrieb am 11. März 2020 um 23:28:46 Uhr:

 

Akademiker mit <2 Jahren Berufserfahrung 47.541€

https://www.stepstone.de/Ueber-StepStone/wp-content/uploads/2019/02/StepStone_Gehaltsreport_2019_WEB.pdf

Seite 9.

Ein Akademiker mit >0 Jahren BE ist halt kein Hochschulabsolvent mehr.

Das habe ich bereit erwähnt.

Da der TE schon angefangen hat, sein Bafög zurückzuzahlen, sind es mindestens 5 Jahre seit dem Ende der Regelstudienzeit vergangen.

Hast Du Dich beim ihm entschuldigt?

Themenstarteram 13. März 2020 um 22:16

Moin!

Erstmal danke für alle Antworten. Dem Leasing bin ich jetzt tatsächlich offener und suche schon mal gute Angebote.

Lustig, was meine Gehaltsangabe für eine Diskussion ausgelöst hat. Das Bafög zahle ich tatsächlich noch nicht real zurück, sondern nur gedanklich. Im September werde ich mein Studium beenden und zum 01.06. den neuen Job antreten, bin also Absolvent to be; um mal alle Spekulationen aufzulösen. Wenn ich mein Einstiegsgehalt mit dem meiner Kommilitonen vergleiche, gehöre ich tatsächlich zu den Top 10%.

Aber das sollte auch gar nicht Thema sein, zeigt aber wieder, was die Nennung des eigenen Gehalts in Deutschland für Diskussionen auslöst.

Danke für alle konstruktiven Antworten!

Drei Monate vor Studienende schon den neuen Job antreten? Respekt, in meiner Branche musste erst das Examen bestanden sein. Hat mich damals Gott sei Dank einen guten Job im öffentlichen Dienst gekostet.

Was mir nicht einleuchtet, warum will wer eine alte Karre mit 10.000-20.000km leasen?

Zitat:

@-Pitt schrieb am 14. März 2020 um 22:14:01 Uhr:

Was mir nicht einleuchtet, warum will wer eine alte Karre mit 10.000-20.000km leasen?

Was ist so verkehrt daran?

Zitat:

@PeterBH schrieb am 14. März 2020 um 20:19:18 Uhr:

Drei Monate vor Studienende schon den neuen Job antreten? Respekt, in meiner Branche musste erst das Examen bestanden sein. Hat mich damals Gott sei Dank einen guten Job im öffentlichen Dienst gekostet.

Im Alter wärst du froh um eine hohe Pension als Beamter im öffentlichen Dienst.

Zitat:

@F10ler schrieb am 14. März 2020 um 23:45:29 Uhr:

Zitat:

@-Pitt schrieb am 14. März 2020 um 22:14:01 Uhr:

Was mir nicht einleuchtet, warum will wer eine alte Karre mit 10.000-20.000km leasen?

Was ist so verkehrt daran?

Weil es eben gebraucht ist und Macken haben kann die man übersieht und am Ende des Tages bezahlen soll?

Weil ein neues nicht unbedingt westlich teurer sein muss!

Es gibt viele Gründe...........

Salve,

Und auch hier: keine konstruktiven Beiträge mehr in Sicht, ein Trend den ich bei aktuell fast jedem Thread mit Fragen zu einer Finanzierung beobachte. Anscheinend muss man dieses Problem moderativ vermehrt im Auge behalten, wer threadübergreifend öfters so unterwegs ist.

Mit

Zitat:

@jz9294 schrieb am 13. März 2020 um 22:16:52 Uhr:

Moin!

Lustig, was meine Gehaltsangabe für eine Diskussion ausgelöst hat. .

Aber das sollte auch gar nicht Thema sein, zeigt aber wieder, was die Nennung des eigenen Gehalts in Deutschland für Diskussionen auslöst.

Danke für alle konstruktiven Antworten!

als Schlusswort beende ich den Thread.

Gruß

Zimpalazumpala

Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Finanzierung
  5. Überfordert mit Finanzierug - viele Fragen