ForumType R & S2000
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Honda
  5. Type R & S2000
  6. Type R FK8 Tuning

Type R FK8 Tuning

Honda S 2000 AP1
Themenstarteram 17. September 2017 um 17:25

Hi,

ist vielleicht noch etwas früh dafür, aber nachdem ich letzte Woche meinen Type R bestellt habe, wollte ich mal Fragen ob es schon Tuner gibt die am neuen Modell rumgeschraubt haben?

Das Internet schweigt sich noch ziemlich aus, interessant wäre ja vor allem kosten / nutzen!

Beim Vorgänger hat glaube ich allein der Ladenluftkühler, knapp 40 PS gebracht, wäre interessant ob das immer noch so ist (-;

Mein Händler bekommt in 2-3 Wochen einen mit Klappenauspuff, diese kommt aus Österreich.

Aber es müsste doch auch schon irgendwas aus Amerika rüber gekommen sein, dort gibt es den Wagen doch schon eine Weile, dachte immer Tuner sind da sehr fix!?

Habe leider keine Ahnung von tuning und bin daher auf Händler oder Tuner angewiesen...

Grüße

Beste Antwort im Thema

Nix da mit Generator - ja das mittlere Rohr zieht noch bissl Dröhnen raus - aber alles in allem schön dumpf, wenn man drinnen sitzt. Standgas wenn man daneben steht aber eher Nähmaschinen-like...

582 weitere Antworten
Ähnliche Themen
582 Antworten

Kann man vergessen. Fahre am anderen Pkw Sp. seit 100Tkm, is den Radlagern völlig Wumpe. Wenn überhaupt sind das Nuancen, es ist ja nicht so das dann das Rad deswegen schief steht oder unwuchtig läuft.

Zitat:

@_Knight_ schrieb am 27. August 2019 um 09:22:40 Uhr:

Und immer dran denken, jede Spurplatte, egal wie dick, belastet die Radlager. Die ganze Achsgeometrie ist dann ja nicht mehr 100%ig stimmig.

Das gleiche gilt aber auch für Felgen mit einer geringeren ET. ;)

Hallo Ihr lieben FK8 Fahrer in einem anderen Honda Forum fragt jemand folgendes:

Hat jemand das Forge bov installiert?

Wanke zwischen den Forge und Hks ssqv4

Im Amerikanischen Raum findet man viel negatives über das ssqv4, da der Motor zu fett läuft etc.

Damals bei mein Auto wurde durch ein offenes Blow off auch der Motor ein wenig fett gelaufen. Aber habe da nie Probleme gehabt etc. Das einzige was war, dass der oftmals das Auto im Aupuff ein wenig knallt. Mir wars egal, da ich ohne Kat fuhr.

Ich habe auch aber viele gehört, die das Bov ssqv4 drinn haben und komplett ohne Probleme damit fahren.

Das Problem irgendwie findet man Erfahrung in Tuning beim fk8 selten was, außer typische Sachen wie LLK und Software. Ich habe auch kaum was gefunden zum Thema ohne Kat.

Deswegen kauf ich mir die Teile und werde berichten. Werfe vermutlich auch ein Bov einbaun um endlich Klarheit zu schaffen, was konkret beeinflusst wird.

https://www.all4honda.com/en/...l-blow-off-valve-civic-2017-type-r-fk8

Habe das Hks bov jetzt bestellt. Bin übelst gespannt. Habe nochmal vieles durchgelesen. Es gibt viele die fahren damit ohne Probleme.

Falls Probleme auftreten, dann werde ich es erst nächste Jahr einbauen, wo auch Software gemacht wird, sodas man das bov genau anpassen kann.

Bin extrem gespannt. Wird hoffentlich diese Woche kommen.

Am Montag kommt die downpipe hinein und werde hier ausführlich berichten, gleiches gilt für das Hks Bov.

Das sind wir mal gespannt was Du berichtest.

Zitat:

@Toe schrieb am 27. August 2019 um 09:32:22 Uhr:

Kann man vergessen. Fahre am anderen Pkw Sp. seit 100Tkm, is den Radlagern völlig Wumpe. Wenn überhaupt sind das Nuancen, es ist ja nicht so das dann das Rad deswegen schief steht oder unwuchtig läuft.

Finde nicht dass das so Wumpe ist. Welche Dicke an Spurplatten fährst du denn?

 

Schief steht da natürlich nichts. Aber in dem Moment wo du das Rad um 80mm oder 100mm rausholst, ist der Aufnahmepunkt der Felgen und somit die Gewichtsverteilung nicht mehr an der Stelle, die in der Achsgeometrie vorgesehen war. Und 100m sind schon ein beachtlicher Hebel an der Stelle. Immerhin lastet pro Rad ca. 25% des Gewichts nun auf diesem Hebel.

25mm. Heißt aber nicht das deswegen 25% mehr Last aufliegen. Es werden ja auch unterschiedliche Felgen mit div Et ausgeliefert, das die Fzg dann andere Radlager bekommen ist unwahrscheinlich.

Dass 25mm 25% wären, habe ich auch nicht behauptet. Ich sagte, dass ca. 25% des Fahrzeuggewichtes (4 Räder also plus/minus 25% pro Rad - vorne mehr als hinten) auf dem Hebel durch die Spurplatte lasten. Das heißt nicht, dass es 25% mehr Belastung für das Radlager ist. Aber je länger der Hebel, desto höher die Mehrbelastung. Und bei 100mm kommt ganz schön was drauf.

Warum ist bei mir dann kein Rl kapott? Dass das den Kohl fett macht, glaub ich nicht.

Zitat:

@Toe schrieb am 27. August 2019 um 23:02:49 Uhr:

Warum ist bei mir dann kein Rl kapott?

Dein Ernst??? :rolleyes:

Dann kann man ja auch fragen: Warum ist Rauchen so schädlich, wenn Helmut Schmidt fast 97 wurde???

 

Deine Frage ist doch absolut nichts sagend und deine Erfahrungen ein konkreter Einzelfall. Das ist dir aber klar, nehme ich an. Oder weißt du, wie es IN deinen Radlagern aussieht und hast diese mit anderen verglichen?

 

1. Natürlich heißt es nicht, dass ein Radlager bis 100.000 kaputt gehen MUSS. Aber der Verschleiß ist höher, sorry das ist Fakt.

2. 25mm sind natürlich harmloser als 80mm oder 100mm. Sollte aber auch verständlich sein.

 

Am Ende kann doch jeder machen, was er will. Ich wollte nur darauf hinweisen, dass die Last auf dem Radlager dadurch höher ist, das ist einfache Physik. Wenn du dem widersprechen magst, tue das, dann liegst du aber leider falsch.

Bei meinem Camaro waren nach 50.000 das linke und 10.000km später dann das rechte RL fertig. Gefahren mit Spurplatten 20mm/ Seite. War das erste mal, dass es mir Radlager zerlegt hat - und das bei der geringen Laufleistung. Allerdings scheint das wohl bei dem Chevy typisch zu sein. Egal ob Distanzscheiben drauf sind oder nicht. :(

Funfact: Ich hatte als Ersatz gebraucht RL mit max. 300km gekauft - die waren beim Umbau der Reiter GT3 Camaros übrig. :)

Bei mir waren beim Abarth nach 60tsd km beide Rl hinüber. Es war so schlimm, dass auf der Bühne mit der bloßen Hand, die montierten Riefen sich seitlich extrem bewegt haben. Damals sagte mir, wenn ich noch 20km weiter fuhr hätten die kompletten Achsen abbrechen können. So was haben sie noch nie bei einen Rl gesehen.

Gefahren wurden jedoch OHNE Spurplatten. Auch keine Tieferlegungsfedern, nur das serien sport Fahrwerkm

Beim GT86 bin ich sehr breite Platten gefahren. Glaub pro Achse 60mm. Reifen standen sehr weit über die Radkästen. Problem habe ich aber nie bekommen. Man hat aber gemerkt, dass die Lenkung ein wenig schwerer wurde. Bzw. Ggf. Der Lenkradius? I kanns nicht genau sagen, aber auf jeden Fall wurde was beim einschlagen anderster.

Kann aber such zusammenhängen, da ich hinten 1cm breiter wurd, und ich auch mit nicht wenig sturz fuhr.

Das Problem Radlager und Spurplatten hatte ich sogar schon bei meinem damaligen Golf 2. Bei dem doofen 05er Astra war das rechte Radlager auch ohne Spurplatten nach 50k platt...

Deine Antwort
Ähnliche Themen