ForumE46
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. 3er
  6. E46
  7. TÜV nicht bestanden, Reparatur noch sinnvoll?

TÜV nicht bestanden, Reparatur noch sinnvoll?

BMW 3er E46
Themenstarteram 18. Oktober 2020 um 20:15

Hallo Zusammen,

ich habe einen 316i E46 Bj 2000 mit einem M43Tü Motor.

Der Wagen ist 434 Tkm gelaufen und ist durch die TÜV Prüfung mit den unten aufgeführten Mängeln durchgefallen. Bis auf den Rostschaden kann ich alles selbst erledigen aber ich überlege, ob ich nicht einen günstigen gebrauchten für die nächsten 2-3 Jahre kaufe, bevor ich mir einen E-Wagen kaufe.

Was meint ihr dazu?

  1. Übertragungseinrichtung, Bremsschlauch vorne rechts
  2. Hilfsrahmen mitte links u. rechts korrosionsgeschwächt Wagenheberaufnahme
  3. Übertragungseinrichtung, Bremsleitung hinten
  4. Schlussleuchten hinten innen verblasst
  5. Schwingungsdämpfer 2. Achte rechts undicht
  6. Achsaufhängung, Traggelenk Führungsgekenk, erste Achse links unten ausgeschlagen
  7. Achsaufhängung Längstlenker, 2. Achse links u. rechts hinten Gummilagerung beschädigt
  8. Motor / Antrieb, Kardanwelle vorn Hardyscheibe beschädigt
  9. Motor undicht, mit hohem Ölverlust
Beste Antwort im Thema

"Natürlich" ? :confused:

(und ein Auto, das man noch nichtmal kennt, gleich als "Karre" abzutun . . . auch nicht die feine englische Art . . . )

Nur mal so als Beispiel :

Hab meinen E30 damals auch mit 3-stelligem Restwert gekauft (damals 16 Jahre alt und 330.000 km für 300 €, und gleich mal 700 € reingesteckt), da haben auch die meisten gemeint, ich hätt' nen Knall

---> und heute, 15 Jahre später, hat er fast 660.000 km . . . und fährt immer noch :p

(ok, 2 Getriebe + 1 Diff + Pleuellagerschalen . . . aber hat alles zusammen noch nichtmal 150 € gekostet :D)

Man muß sich eben doch nicht dem Diktat der Wegwerfgesellschaft unterwerfen !

34 weitere Antworten
Ähnliche Themen
34 Antworten

Jeder Beitrag hier ist völlig witzlos, denn entscheiden kann nur der TE, ob er die Karre retten will. Einfaches Abwägen von Restwert, jetzt nötigen Reparaturen, zukünftiger Investitionen und Zuverlässigkeit des Wagens ... Für mich bei einem m43-316i mit über 400tkm, ist das keine Frage ...

 

Grüße

@stephan201967

Pillepalle.......vergammelte,tragende Karosserieelemente sind also pillepalle.....interessante Wahrnehmung der Realität.....

Wenn die Schweller schon durch sind,wird es an VIELEN versteckten Stellen nicht besser oder schlechter aussehen.....jeder Cent Investition ist verbranntes Geld.....sollte die Kiste doch nochmal durch den TÜV gequetscht werden,würde ich den nicht fahren wollen einfach schon aufgrund der nicht mehr vorhandenen passiven Sicherheit.....bei nem Knaller faltets das Ding zusammen wie ne trockene Sandburg.....

Soweas gehört direkt ins Alteisen.....und nach über 400tkm hat das Ding seinen Dienst getan......aber wenn er dir so am Herzen liegt,nimm ihm das Vehikel doch im Tausch gegen dein eigenes ab,dann hast ja fleißig was zu machen. ;)

Und ich weiß auch schon,was du darauf antworten kwirst......du wirst ausweichen und dich rausreden,anstatt direkt zu sagen "Her damit".....sowas nennt man im allgemeinen Sprachgebrauch einen "Schwätzer".....

 

Greetz

Cap

Würde Ihn gerne nehmen, leider fehlt mir dazu zur Zeit der Platz und die Zeit.

Kann aber gerne gebracht werden, wird dann nur eine Weile dauern bis ich dazu komme.

Meinen brauch ich selber, hätte hier aber noch einen 520i von einem Kollegen, der möchte den gerne verkaufen

Zu großer Wartungsstau. Das klingt nach Trennung.

Themenstarteram 25. Oktober 2020 um 19:11

Vielen Dank für die vielen Kommentare, ich denke, dass ich ihn nochmal reparieren werde.

Nur macht mir die Bremsleitung über der hinteren Achse bisschen sorgen.

Wende dich wegen der bremsleitung mal an unseren User @stormy78

Hallo

 

Die Bremsleitungen sind kein Problem ;)

Die fertige ich dir Ruck-Zuck an ;)

 

Gruß Stormy

IMG-20200827-WA0039.jpeg
Themenstarteram 26. Oktober 2020 um 1:13

Das sieht ja super aus :)

Ich komme gerne auf dein Angebot bei Bedarf zurück.

Ich würde gerne die Leitung selbst bördeln, hatte vor 2 Jahren die im Radkasten selbst gemacht, jedoch die über der Achse aus taktischen gründen ausgelassen :D

Ich will auf jeden Fall diese Leitung tauschen ohne den Tank oder die Hinterachse runter zulassen, sieht sehr eng aus aber dürfte gehen. Hat das schon mal jemand so gemacht?

Unbenannt

Die Leitung auf die rechte Seite, also über der Achse, kannst du ohne Probleme von rechts nach links einfädeln ;)

Das ist kein Problem ;)

 

Wenn man nun das Hitzeschutzblech löst und den Tank abschraubt, also beide Bänder und die Mutter in der Mitte, dann kann man den Tank soweit absenken, bis er auf der Kardanwelle liegt. Kann man auch die Leitungen nach vorne austauschen ;)

 

Ich habe sogar schon mal neben dem Tank gebörtelt :D

Img_0348.jpg
Themenstarteram 26. Oktober 2020 um 14:03

Mir geht es nur um die Leitungen über der Achse selbst, dafür muss der Tank nicht runtergelassen werden oder?

Sind die Leitungen bei mir nicht wie in meinem Beispielbild verlegt? Es sieht so aus.

Ich hatte vor, die alte Leitung auszubauen, die neue Leitung auf der einen Seite fertig gebogen und gebördelt rüber von Rechts nach Links einzufädeln und dann die linke Seite bördeln.

Gleich 'ne fertige gebördelte Leitung passender Länge nehmen (kannst ja vorher mit Schnur oder Kabel entlanggehen zur Längenbestimmung ---> im Zubehör gibt's fertige Leitungen in sehr vielen Längen) erspart das manchmal nicht soo einfache Bördeln am Fahrzeug ;-)

Mußt halt mal guggen, was der örtliche Teilehändler so vorrätig hat.

Na original sitzt ein Verbinder auf der linken Seite, von da aus geht die Leitung mit glaub 10 Bögen auf die rechte Seite. Um diese Leitung aus- und einzubauen müssen nur die Federn entnommen werden ;)

Themenstarteram 26. Oktober 2020 um 19:16

Vielen Dank, ich werde mir dann mal 5m Leitung bestellen und selbst bördeln, ich berichte wenn ich mit allem durch bin :D

Gruß

Themenstarteram 15. November 2020 um 20:30

Hallo Zusammen,

ein kurzer Zwischenbericht, es fehlen mir nur noch die Bremsleitung hinten über der Achse, die Hardyscheibe und der Rost, den ich aber machen lassen werde.

Vorne rechts konnte die Überwurfmutter der Bremsleitung nur mit Hilfe des Gaslötgerätes lösen, hat wunderbar geklappt. Weil die Mutter von meinen Versuchen vor einigen Jahren diese zu lösen ausgeleiert war, habe ich auch ein teil der Leitung neugemacht.

Am meisten hat mich der Querlenker mit seinem Führungsgelenk aufgehalten, ich hätte nicht an der Trenngabel sparen sollen :D

Auf Platz zwei die Gummilager der Längstlenker...

Bremsleitung-aussen
Brensleitung-motorraum
Gummilager-links
+1

Frag mal bitte unseren bremsleitungsspezialisten @Stormy78

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. 3er
  6. E46
  7. TÜV nicht bestanden, Reparatur noch sinnvoll?