ForumMitsubishi
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mitsubishi
  5. TÜV Galant E50 - Welche Mängel dürfen bleiben und welche sollten gehen.

TÜV Galant E50 - Welche Mängel dürfen bleiben und welche sollten gehen.

Themenstarteram 24. Juni 2008 um 9:10

Hi Leute.

Es geht hier um ein Mitsubishi Galant E50 kmStd 163.000

Habe vor kurzem eine Große Inspektion machen lassen und da wurde mir mitgeteilt, dass mein TÜV demnächst fällig ist. Glücklicherweise hat die Werkstatt mir gleich eine Mängelliste erstellt. Nun steh ich vor der Frage, welche Mängel für das Bestehen des TÜVs beseitigt werden müßten und welche nicht. Die Mängel die ich auf jedenfall machen lassen will, lass ich mal weg:)

Lenkgetriebe L feucht

Mototr leichter Ölverlust (evtl. Öldruckschalter)

Unterboden sollte konserviert werden

Abgasanlage stark angerostet

Rücklichtkappe L beschädigt (möchte ich so belassen, da der Schaden die Kosten nicht rechtfertigt)

Vorraussichtlich möchte ich das Auto noch maximal 2Jahre fahren. Die Frage ist also, was sollte davon gemacht werden, da es für den TÜV benötigt wird oder ansonsten Folgekosten mit sich bringt.

Was könnte sowas generell in etwa kosten.

Ich weiß, das sind sehr allgemeine Fragen. Vielleicht kennt sich aber jemand speziell mit diesen Dingen aus.

Ich bin in freudiger Erwartung und bedanke mich im bereits Voraus für alle Antworten.

MfG

Goldi

Ähnliche Themen
9 Antworten

Du solltest den Ölverlust am Motor beseitigen, den Unterboden konservieren mit Unterbodenschutz (bekommst in jedem Baumarkt) und die Lampe tauschen.

Themenstarteram 24. Juni 2008 um 12:50

Zitat:

Original geschrieben von Killer_1984

Du solltest den Ölverlust am Motor beseitigen, den Unterboden konservieren mit Unterbodenschutz (bekommst in jedem Baumarkt) und die Lampe tauschen.

So wie du das Konservieren beschreibst, scheint das ja nichts Dolles zu sein.

Demzufolge könnte man ja vermuten, dass es definitiv nicht für den TÜV relevant ist.

Die Lampe ansich ist nicht defekt. Lediglich die Plastik hat ein Riss und da sogar nur die erste Schicht.

Also kann man zusammenfssend sagen, dass lediglich der Ölverlust geklärt werden muss. Was könnte denn so ein Öldruckschalterdingens kosten??

Ich glaube, die waren recht happig im Preis.

Nein, das Konservieren solltest du unbedingt machen.

Damit verkauft er sich auch später besser. ;)

Themenstarteram 30. Juni 2008 um 16:31

Habe heute eine Anfrage bei meiner Werkstatt gestartet. Da wurde ich nach kurzer Zeit zurückgerufen und gefragt, wieviel ich denn maximal ausgeben möchte. Anscheinend ist die Reparatur wohl teuer. Begründet wurde dies mit der stark angerosteten Auspuffanlage und dem feuchten Lenkgetriebe. Diese beiden Posten zusammen sollen wohl schon sehr nahe zu meiner angegebenen Grenze von 1000-1500€ liegen. Der entgültige Voranschlag kommt aber noch.

Inwiefern brauch ich denn die Beiden nun wirklich für den TÜV?? In der Ausgangsantwort waren sie beide nicht vertreten.

 

Die Allgemeinheit sagt ja immer, eine Reparatur soll den Wert nicht übersteigen.

Wieviel wäre denn der E50 BJ 93 KM-Stand 163000 wert?? Ich bin mal von 1500€ Verkaufswert ausgegangen.

Sollte man aber nicht eher mehr einplanen, da man bei einem "neuen" Gebrauchtwagen nicht weiß was in den nächsten 2Jahren passiert und beim eigenen Auto hoffentlich erstmal wieder Ruhe ist.

am 30. Juni 2008 um 17:05

ich würde den motor samt lenkung abwaschen weil die teile zu erneuern einfach zu teuer sind ,wenn der auspuff stark rostig ist kann er ja noch eine weile halten ,lass eine motorwäsche machen und fahr dann vielleicht selber zum tüv ,falls dann doch mehr zu tun ist ist doch der weg in die werkstatt erforderlich ,aber nur weil der auspuff stark verrostet ist bekommt der wagen auch den tüv sofern der auspuff dicht ist ,lenkgetriebe abdichten würde ich aber nicht machen lassen ,das kostet einfach zu viel ,ab und zu schwitzt da einfach die lenkung aber sofern keine flecken am boden sind reicht es das öl gelegentlich aufzufüllen

Themenstarteram 1. Juli 2008 um 20:13

Naja nichts ist verdächtiger als ein glänzender Motor...den Weg kann ich mir dann wohl gleich sparen.

Hab nun den Kostenvoranschlag hier liegen.Auspuff, Bremsen, Stoßdämpfer und Lenkgetriebe alles in allen knapp 2000€.

Das liegt dann wohl eher außerhalb meines Interesses.

Mal schauen was eine zweite Werkstatt sagt. Vielleicht geben die mir ja den TÜV für weniger. Ansonsten bleibt mir wohl nichts anderes mehr übrig als mich vom Galant zu trennen.

Braucht einer nen Galant E50 163TKm für 1500€ :))))

Zitat:

Original geschrieben von Der.Goldi

Naja nichts ist verdächtiger als ein glänzender Motor...den Weg kann ich mir dann wohl gleich sparen.

Hab nun den Kostenvoranschlag hier liegen.Auspuff, Bremsen, Stoßdämpfer und Lenkgetriebe alles in allen knapp 2000€.

Das liegt dann wohl eher außerhalb meines Interesses.

Mal schauen was eine zweite Werkstatt sagt. Vielleicht geben die mir ja den TÜV für weniger. Ansonsten bleibt mir wohl nichts anderes mehr übrig als mich vom Galant zu trennen.

Braucht einer nen Galant E50 163TKm für 1500€ :))))

Ohne Tüv wirst du die 1500 sicher nicht bekommen,schon garnicht weil die 180000er nicht mehr weit ist und der Zahnriemen dann fällig ist!Mach die Lenkung sauber und fahr zum Tüv und bevor ich das Geld in eine neue Auspuffanlage versenke,würd ich eher die Querlenker genau anschauen,denn diese gehen im Gegensatz zur Auspuffanlage beim E50 wirklich gerne mal kaputt!

Hallo,

was früher bei meinen Autos geholfen hat, eine Motorwäsche aber nur von unten und danach ab zum TÜV.

Übrigens, die defekte Leuchte, da kannst du dir doch recht preiswert eine gebrauchte beim Autoverwerter holen.

Es gibt welche die sich auf Japaner spezialisiert haben.

mal ehrlich heutzutage darf am auto weder was tropfen noch irgendwo etwas aus einen anderen loch blasen.

und zitat: Glücklicherweise hat die Werkstatt mir gleich eine Mängelliste erstellt.

welche werkstatt erstellt eine mängelliste die für kunden preiswert ist.

wenn bei mir Tüv und asu fällig ist geh ich erst bei dekra tüv und asu machen und dann mit den mängeln in eine werkstatt.

ich sach mal so keiner hat es so dicke das mann mal eben so 2000€-3000€ ins auto stecken kann. jedenfalls bei mir klappt das nicht.

und deine mängel:

Lenkgetriebe L feucht { { { laut tüv beseitigen

Mototr leichter Ölverlust (evtl. Öldruckschalter) { {< laut tüv beseitigen

Unterboden sollte konserviert werden { { { {mußt du selber endscheiden wie lange du dein auto fahren willst

Abgasanlage stark angerostet { { { { {<laut tüv beseitigen

Rücklichtkappe L beschädigt (möchte ich so belassen, da der Schaden die Kosten nicht rechtfertigt) { { {deine sache so lange es nicht von innen beschlagen ist und es nicht rostet {tüv?

na dann viel glück beim tüv

 

Zitat:

Original geschrieben von Der.Goldi

Hi Leute.

Es geht hier um ein Mitsubishi Galant E50 kmStd 163.000

Habe vor kurzem eine Große Inspektion machen lassen und da wurde mir mitgeteilt, dass mein TÜV demnächst fällig ist. Glücklicherweise hat die Werkstatt mir gleich eine Mängelliste erstellt. Nun steh ich vor der Frage, welche Mängel für das Bestehen des TÜVs beseitigt werden müßten und welche nicht. Die Mängel die ich auf jedenfall machen lassen will, lass ich mal weg:)

Lenkgetriebe L feucht

Mototr leichter Ölverlust (evtl. Öldruckschalter)

Unterboden sollte konserviert werden

Abgasanlage stark angerostet

Rücklichtkappe L beschädigt (möchte ich so belassen, da der Schaden die Kosten nicht rechtfertigt)

Vorraussichtlich möchte ich das Auto noch maximal 2Jahre fahren. Die Frage ist also, was sollte davon gemacht werden, da es für den TÜV benötigt wird oder ansonsten Folgekosten mit sich bringt.

Was könnte sowas generell in etwa kosten.

Ich weiß, das sind sehr allgemeine Fragen. Vielleicht kennt sich aber jemand speziell mit diesen Dingen aus.

Ich bin in freudiger Erwartung und bedanke mich im bereits Voraus für alle Antworten.

MfG

Goldi

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mitsubishi
  5. TÜV Galant E50 - Welche Mängel dürfen bleiben und welche sollten gehen.