ForumGolf 4
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Golf
  6. Golf 4
  7. Türschloss Fahrertür

Türschloss Fahrertür

VW Golf 4 (1J)
Themenstarteram 28. Mai 2021 um 12:27

Moin zusammen,

wir haben das Problem, dass unser Türschloss verriegelt ist und wir das weder über Gestänge noch Schlüssel entriegeln können.

Hat jemand einen Tipp?

Ich hänge mal ein Foto an.

VG Elfo

Türschloss
Ähnliche Themen
3 Antworten

Offensichtlich ist Deine Autotüre glücklicherweise NICHT verschlossen!

Die eine kleine Schraube mit der die Innenverkleidung vorne oben, unterhalb vom Hochton-Lautsprecher, verschraubt ist, kann man bei geschlossener Türe NICHT abschrauben !!! -> die Innenverkleidung zerbricht dann an dieser Stelle ...

Zu allen anderen Schrauben kommt man bei geschlossener Türe dazu!

ALSO:

- Innenverkleidung abschrauben und entfernen; dazu alle Kabelanschlüsse, sowie den inneren Seilzug zum Türöffnungs-Bügel abmontieren;

- das Fensterglas in die richtigen Höhe bringen und durch die beiden großen runden Öffnungen (mit Kunststoff-Scheiben verschlossen) die Klemmung der Scheibe locker schrauben;

- die Scheibe hoch ziehen und mit z.B. Paketklebebändern innen und außen, je an mind. 2 Stellen, in oberster Position, am oberen Fenster-Rahmen fixieren;

- Aggregate-Träger (Blechplatte) rundum abschrauben und zuerst unten vom Türblech wenige Zentimeter weg ziehen. Unten und rechts und links ist die Blechplatte mittels Schaum-Dichtprofil WASSERDICHT fixiert -> von einer Ecke aus anfangen die Blechplatte abzulösen ... Dann die Blechplatte unten etwa 12 cm wegschwenken und nach unten bewegen. Die Fensterführungs-Schienen reichen oben über die Hohe der Blechplatte hinaus -> diese ausfedeln!

- das Türschloss nach dem Fehlerspeicher-AUSLESEN ausbauen ...

1) Fehlerspeicher mir VCDS-Software auslesen !!! In einem vorderen Türschloss sind je 5 Microschalter verbaut -> eruieren ob, und welcher defekt ist; mit VCDS kann man die Stellung jedes einzelnen auslesen !!!

2.) Kabelstrang kontrollieren -> an der Stelle, wo die Drähte beim Öffnen und Schließen immer hin und her bewegt werden, könnte ein Draht gebrochen sein ...

3.) Auf der Türschloss-Printplatte oder auch an der Zentraleinheit rechts von der Lenkstange könnte ein am Print eingelöteter wegführender Litzendraht ein Lötkontakt-Problem haben (bei der Herstellung im Lötbad schwimmend, sind die Drähte der größte Metallteil und deshalb ist die Löthitze oft zu schwach ...). Jedenfalls wenn man zerlegt immer alle in den Print eingefügte Drähte NACHLÖTEN.

4.) Zu 80 % liegt der Defekt bei der Mechanik vom Türschloss -> etwas klemmt, oder der Moto-Antrieb ist durchgebrannt ... -> Türschloss erneuern !!!

https://shop.ahw-shop.de/search?sSearch=T%C3%BCrschloss&p=1

Billige Türschlösser leben im Durchschnitt von: gar nicht bis eineinhalb Jahre ...

und erfüllen nicht alle Funktionen von originalen VW Ersatzteilen.

-> Besser, wenn dann ein gebrauchtes Türschloss von einem Autoverwerter kaufen. ODER: wenn ein defekter Microschalter ausgemacht worden ist, diesen (oder alle) zu erneuern (z.B.: bei CONRAD kaufen ...).

Sehr oft auch klemmt bloß das Türschloss, wenn der Bügel, in dem das Stahlseil, das zum äußeren Türgriff führt, NICHT ganz in seine Grundstellung per Federkraft zurück gedrückt wird (diesen Bügel mit Feststoff-Fett schmieren hilft zumeist einige Monate ...)

Selten kann es auch der Bügel für das Seil zum inneren Türgriff sein ...

-> Mit der flachen Hand auf das Türblech neben dem Türschloss klopfen und gleichzeitig den Öffnungs-Mechanismus zu betätigen (mit Schlüssel oder per Funk ...) könnte die Klemmung lösen ...

Nach einem Versuch drei Stunden lang vergeblich, das Türschloss erneuern.

Noch eine Info zum Kauf eines neuen Türschlosses:

Auf den Internet-Seiten vom AHW-Shop.de sind zwei verschiedene Modelle zur Wahl des Alters (rechtes u. linkes Türschloss mit Wechsel-Alter unter dem Jahr und je Seite anderer Zeitpunkt des Modell-Wechsels, angegeben:

ACHTUNG:

Es wird nur mehr ungefragt das neurere Modell verkauft !!!

Der einzige Unterschied der beiden Varianten ist die Länge vom Drahtseil, das im äußeren Türgriff eingeklipst werden muss, um 10 mm (beim neureren Modell länger ...). -> Hat man das andere Modell muss man NUR das Drahtseil vom alten Türschloss übernehmen!

Laut Foto ist bei geöffneter Türe das Schloss verriegelt.

Eine möglicherweise zum Öffnen führende Vorgehensweise:

Mit Schlüssel oder Funkfernsteuerung den Öffnungs-Vorgang starten und gleichzeitig mit einem dicken Schraubenzieher versuchen, die klemmende Verriegelung in Gang zu setzen (NICHT mit einem Finger!).

Der Grund dafür, dass die Verriegelung NICHT öffnet könnte sein, dass das kurze Drahtseil, das in den äußeren Türgriff eingeklipst wird, gespannt worden ist (Einklips-Möglichkeit etwa in einer unterschiedlichen Länge von 7 mm möglich! Das Drahtseil MUSS einen kleinen Bogen machen, darf NICHT gespannt sein !!! Wie schon oberhalb angesprochen, wenn der Hebel, in dem das Drahtseil am Türschloss eingehängt ist, NICHT ganz von seiner Feder bis zum Anschlag zurückgezogen werden kann, klemmt das Türschloss und lässt sich NICHT öffnen !!!

-> Schlüssel-Sperrzylinder ausbauen (laut VW-Anleitung) und nachsehen, ob das Drahtseil vielleicht gespannt ist ...

Anleitung zum Ausbauen vom Schlüssel-Sperrzylinder:

Mit passendem Schraubenzieher (ich glaube Innensechskant oder Stern ... ?) die Schraube drehen (serienmäßig verdeckt eine kleine runde Kunststoff-Abdeckung diese etwas vertieft sitzende Schraube -> diese wird nur gedreht, kann NICHT herausgeschraubt werden!) . Man kommt zu dieser NUR bei geöffneter Türe dazu! Unbedingt dabei genau die Drehungen vom Schraubendreher mitzählen !!! Dabei mit einem eingesteckten Schlüssel den Zylinder seitlich versuchen zu wackeln; nach etwa 12 bis 13 Umdrehungen sollte der Schlüsselzylinder herauszuziehen sein! NICHT über 20 Umdrehungen die Schraube drehen -> die Teile fallen dann innen in die Türe hinunter und man muss dann alles ausbauen (Aggregateträger, die Blechplatte ...) um die Einzelteile um das Türschloss zu fixieren in die richtigen Position zu bringen (man muss hingreifen können ...) und mit wenigen Umdrehungen der Schraube diese Einzelteile fest zu halten.

(Mit Drehen der Schraube wird ein Blech mit um 90° gekanteten Vortsätzen rund um den runden Metallguss-Körper, in den der Schlüssel-Zylinder eingesteckt wird, langsam gedreht; die Vortsätze greifen in Vertiefungen vom Schlüssel-Zylinder (oder einer Blindabdeckung) und verriegeln diesen.)

Wenn der Schlüssel-Sperrzylinder (oder eine Blindabdeckung an Stelle dieses) ausgebaut ist, sieht man, nach vorne zu (Autorichtung) in der runden Öffnung das eingeklipste Drahtseil und ob dieses gespannt ist oder einen kleinen Bogen macht ...

Deine Antwort
Ähnliche Themen