ForumA6 4B
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Audi
  5. A6
  6. A6 4B
  7. Türkontakt Reparatur

Türkontakt Reparatur

Audi A6 C5/4B
Themenstarteram 9. Januar 2009 um 17:21

Hi, seit einigen Wochen habe ich das Problem, dass sich meine Türen nicht mehr schließen lassen. Besonders die Fahrertüre. Habe es erst auf die Kälte geschoben, aber mitlerweile bin ich mir da nicht mehr so sicher. Jetzt war es schon das zweite mal, das ich erst garnicht rein kam. (An den Dichtungen lag es nicht) Ich denke es wird der Schnappmechanismuss der Türe sein, denn ich brauche 20-40 Anläufe bis die Türe am Holm "einschnappt" ! Da ich sie aber nun auch nicht mehr aufbekomme - ich habe reichlich mit Silikonspray gearbeitet und der Verschluss läßt sich nun (nach einer kleinen Reinigung und erneutem schmieren) lehr leicht bewegen. Nur schnappt eben nicht ein ! :-)

Könnte es sein das durch die Kälte der ganze Mechanismus gelitten hat ?

Wie komme ich da dran, um ihn evtl. mal besser zu reinigen ?

Mein Händler meinte: "Da kann man nichts machen, abwarten bis es wieder wärmer wird" :-(

Hat einer Antworten und Ideen ???

Ähnliche Themen
15 Antworten

Hallo,

 

anbei mal eine Anleitung zur Reparatur des Microschalters im Türschloß.

 

Dieser Microschalter ist für diverse Feature verantwortlich: Zentralverriegelung, Innenraumbeleuchtung sowie Fussraumbeleuchtung, Alarmanlage, oder trotz geschlossener Tür Anzeige im FIS über geöffnete Tür.

 

Auch ist dieser Microschalter dafür verantwortlich, sehr oft, wenn sich die Türe nicht mehr öffnen lässt.

 

Mögliche Fehler Einträge im STG 35:

 

01559 - Fahrertür

58-10 - verriegelt nicht - Sporadisch

01559 - Beifahrertür

58-10 - verriegelt nicht - Sporadisch

01562 - Tür hinten rechts

61-00 - entsafed nicht

01562 - Tür hinten rechts

61-00 - entsafed nicht

 

Es gibt bei diversen Elektronik Händler auch die passenden neue Microschalter nur leider muss ich die genau Bezeichnung noch in den anderen Threads suchen.

 

(DerNachtfalke09) 13.01.2009

Hallo,

also mit der Aussage "warten bis es wärmer wird..." würde ich mich an Deiner Stelle nicht zufrieden geben!

Ich hatte das gleiche Problem, Türen liessen sich nur mit viel Glück oder z.T. gar nicht mehr schliessen.

Dumm nur, wenn man keine Garage hat, also: Ab zum Freundlichen mit nicht mehr schliessbarer Beifahretüre! (Filmreif)

Aber,auch wenn man ja gerne mal über den Audi Dealer meckert:

Reingefahren-Auftauen lassen (Heissluftfön) - schmieren, (leider keine Ahnung was die genau verwenden), und siehe da, seitdem

nie wieder Probleme gehabt. (seit 2 Jahren)

Die Aktion hat ca. ne halbe Stunde gedauert und mich keinen Cent gekostet !

Vielleicht ist es bei Dir doch auch auf die Kälte zurückzuführen.

Also,ich würde einfach noch mal hinfahren und nerven - Schließlich wollen DIE doch immer "Premium" sein, nicht wahr?

Viel Glück,

Gruß Micha

 

Hallo.

Ich hatte auch letztens ein Problem mit dem Türschloß. Allerdings flackerte bei mir die Innenbeleuchtung während der Fahrt auf.

In der Werkstatt sagten die mir, dass das Schloss gewechselt werden müsse und der Meister fragte mich, ob es mir mit dem Türschloß auch passiert ist, dass dies nicht einrastete. Das soll wohl zusammenhängen. Das war mir nur 1-2 mal passiert, in großen Abständen.

Vielleicht hilft Dir das weiter...

das problem ist das schloss selbst da der schnapper in der zustellung ist oder war, wo du versucht hast die tür zu schließen.

wie die wieder aufbringst das ist eine gute frage weil du ja nicht deine türverkleidung abbekommen wirst.

mfg denis

Also ich habe das gleiche Problem.

Aber es gibt da eine einfache Lössung.

Auto ins Warme fahren, auftauen lassen.

Naja dann mußt du das Türschloß am besten mit Bremsenreiniger ausspülen (gründlich)

als nächstes mit Pressluft (Luftpistole) schön auspusten.

Wenn du das alles gemacht hast, dann sprühst du die Schlösser am besten mit BALISTOL ÖL ein

nur nicht zu geizig sein!

Jetzt die Türen ein paar mal öffnen und schließen bis alles wieder einwandfrei geht.

In der Türschloss sammelt sich immer Staub und sonstiges an naja und mit der Kaltenjahreszeit

gefreirt das alles und du kriegst die Türen dann nicht mehr zu.

Ich hatte die gleichen Probleme als es so kalt wurde, nicht nur am jetzigen, auch an meinen 3 vorigen Dicken.

Die Tür(en) konnte man zuschlagen aber diese verriegelten nicht und die Türen gingen wieder auf. Ich habe zuletzt einfach etwas Scheibenenteiserspray genommen und es in die Verriegelungen gesprüht uns sofort Erfolg gehabt.

 

Vielleicht hilft es bei Dir auch......

...gibt auch spezielles servicespray auf teflonbasis (werkstätten) welche dies zur vorbeugung einsetzen...

...im ernstfall hilft wohl nur das schloss auszubauen...

Themenstarteram 11. Januar 2009 um 0:25

Danke, mit Tur/Scheibenenteiser habe ich es auch schon versucht. An Druckluft habe ich auch schon gedacht. Ich denke ich werde am Montag nochmal zum Freundlichen fahren, sicherlich wird er nach meiner Reinigung vorher an der Tankstelle mit Druckluft das richtige Tröpfchen Öl haben.

Wo läuft eigentlich das ganze Zeug hin was ich bisjetzt da rein gespritzt habe? (Silikonspray) Und das nicht gerade wenig. Heute waren wir wieder mal länger unterwegs und mußten oft ein und aussteigen. Also da ist der Wagen ja eigenlich mittlerweile auch warm (alles auf HIGH - wir haben geschwitzt) und dennoch trat das Phänomen hin und wieder auf. Zum Glück ist meine Ferundin ne Ecke kleiner und geschmeidiger als ich und konnte leichte vom Beifahrersitz aus überrutchen. 10 km später (Wagen stand nur ca. 5 min.) ging die Türe wieder auf.

nimm deinen Haarfön und tau das schloss ab.

dann richtig viel silikonöl / WD40 etc. rein.

Hatte das Problem an meinem Coupe.....

Viel Spaß.

Gruß

Patrick

Themenstarteram 12. Januar 2009 um 9:07

Tja, heute morgen kam ich dann normal ins Auto, nach 20 km Fahrt zur Arbeit kam ich nur noch bei den hinteren Türen raus. :-( Werde heute Abend mal die Verkleidung ab machen und schauen was da so an Dreck alles drin ist. Mit WD 40 dran gehen und hoffen !!!

Morjen,

 

bei mir war heute Morgen das gleiche Problem und mein Sohn kam dadurch zu spät zur Schule.

Ok, so unglücklich war er nicht... ;-)

 

Werde mal nachher versuchen das Schloss auszubauen, obwohl ich da noch Probleme mit dem "Vielzahnschrauben" sehe. Wo bekommt man solche Schlüssel?

Ist das denn kein TORX??

Hier noch mal die Anleitung zum Ausbau...

 

Ich hoffe ich verletze keine Urheberechte! :-)

 

Jens

 

 

Themenstarteram 12. Januar 2009 um 21:49

Nein, es ist leider KEIN Torx !!! Wir haben eben die Verkleidung abgemacht - ging ja leichter als gedacht. Doch leider konnten wir den "Kasten" mit der Mechanerie nicht ausbauen, da die "Nicht-Torx-Schrauben" zu fest saßen und somit nicht mit einem normalen Torx zu lösen waren.

Wenn aber jemand eine Idee hätte wie wir diesen Kasten dann aus der RTüre bekommen um die Ganze Sache mal ordentlich zu reinigen und ölen wäre ich sehr dankbar - den "Nicht-Torx" bekomme ich schon irgendwo her. (Oder die Schrauben beim :-) los ! )

Also bei mir war auch der Mikroschalter versieft,dank der hervorragenden

Beschreibung hier Funzt jetzt alles wieder alles an der Fahrertür selbst wenn ich das licht anlasse kommt ein Signalton was ich bis zum heutigen Tag noch nie gehört habe.Das ganze hat zwei stunden gedauert.

Also nochmal einen Dank.

welche Größe Vielzahl-bit brauche ich denn für die beiden Schrauben der Türbefestigung?

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Audi
  5. A6
  6. A6 4B
  7. Türkontakt Reparatur