ForumOmega & Senator
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Opel
  5. Omega & Senator
  6. Türfangband ausgerissen

Türfangband ausgerissen

Themenstarteram 17. Januar 2003 um 16:10

Hi!

Also mein Fangband ist aus der Tür gerissen. Habe mir ein neues Blechteil bei Opel besorgt (2 tlg. knapp 6€) und wäre dankbar für eine explosionszeichnung oder ein foto wie das ding dort genau angeschweißt wird.

Hab da zwar noch nicht nachgeguckt aber wenn man sieht wie's gehört ist's bestimmt einfacher .. ;)

Wenn jemand Zeichnung hat bitte Posten oder mailen

THX

JayLenno1st@gmx.de

Beste Antwort im Thema

Zusammenfassend kann ich sagen, daß die Reparatur doch nicht so schwierig ist, wie mir der Karosserie-Meister meines Opelhändler weißzumachen versuchte. Wenn man jemanden für's Schweißen hat (sofern man das nicht selber kann), kann man den Rest selbst machen.

+ Fensterscheibe schließen, Radiocode bereitlegen

+ Batterie-Minuspol abklemmen

+ Fangbandschraube an der Karosserie lösen

+ Türstecker lösen: Rote Steckersicherung nach oben abziehen, dann den Bajonettverschluß des Steckers durch Vierteldrehung im Gegenuhrzeigersinn entriegeln und abziehen

+ Tür abgarnieren (Verkleidung, 2 Lautsprecher) genaue Anleitung steht im Buch 'So wird's gemacht', S. 201)

+ Abdeckfolie vom vorderen Rand her so weit ablösen, bis man ins Türinnere greifen kann

+ Fangband demontieren

An dieser Stelle könnte man bereits die Türen bis Baujahr 98 nachrüsten - mit den für wenig Geld bei Opel erhältlichen schraubbaren 2 Verstärkungsblechen

+ Fangband herausnehmen, eines der Bleche vor die Gewindeseite des Fangbandes platzieren und Fangband wieder einsetzen

+ anderes Verstärkungsblech (evtl. mit einer Drahtschleife gegen das Runterfallen beim Reinfummel sichern) auf die äußere Seite des (mit 0,5mm verdammt dünnen) Türblechs bringen und mit einem Nagel oder Vorstecher etc. die Löcher in den Blechen mit den Gewindelöchern im Fangband-Federteil in Deckung bringen und mit den Blechschrauben befestigen; nicht, ohne zuvor die Drahtschlinge wieder entfernt zu haben

Zum Ersetzen des evtl. bereits eingerissenen Türblechs geht's ab hier weiter:

+ die 3 Schrauben der vorderen Scheiben-Leitschiene lösen

+ Türbolzen raushauen (mit Dorn und Wasserpumpenzange, falls der Spezialabzieher nicht vorhanden ist) und Tür aushängen (2. Mann erforderlich)

+ Tür kratz- und sturzfrei z.B. auf Böcke (oder auch Hebebühne) lagern

+ altes Türblech an den (8) Schweißpunkten vorsichtig ausbohren, bis sich ein Riss in der Verbindung zeigt

+ mittels Schlägen auf einen Dorn das Blech an den Schweißpunkten vollends ablösen, evtl. nochmal gefühlvoll nachbohren (nicht einfach GANZ durchbohren, sonst hat man nix zum draufklopfen!)

+ Bohrspäne entfernen (absaugen, wegblasen), am besten schon während des Bohrens, damit erst gar nix ins Türinnere gelangt

+ die Buchse des Kabelbaum-Türsteckers aus dem Türblech ausbauen. Dazu herauslösen und ein Stück herausziehen (ggfs. den Kabelbaum an der unteren Ecke der Öffnung ausclipsen, damit er länger wird. Dann den grauen Bajonettring vorsichtig vom Stecker runterschieben - in Richtung Kabel. Dort angelangt dann etwas zusammendrücken und durch das Loch im Türblech drücken.

Einbau:

+ (mit 1mm schon etwas dickeres) Reparaturblech reinfummeln, evtl. dabei Fensterschiene etwas wegziehen/-drücken

+ anschweißen (Schweißgerätmasse z.B. am Türscharnier anklemmen) Scheibe gegen Funkenflug abdecken

+ 90° C im Türinneren killt die Seitenairbag-Sensoreinheit!

+ Schweißstellen abkühlen lassen und mit Grundierlack ö.ä. gegen Rost schützen

+ Fangband mit den beiden kleinen Verstärkungsblechen wie oben beschrieben montieren und ggfs. fetten

Der Rest dürfte dann vollends klar sein, oder?

Bilder wie bei meiner Leerlaufstelleraktion kann ich dieses Mal leider nicht anbieten, weil ich nicht genügend Zeit dafür hatte.

58 weitere Antworten
Ähnliche Themen
58 Antworten

Ausgerissenes Türfangband? Lösungen mit weiteren Link's und Bildern

 

"Zusammenfassend kann ich sagen, daß die Reparatur doch nicht so schwierig ist, wie mir der Karosserie-Meister meines Opelhändler weißzumachen versuchte. Wenn man jemanden....."

...weiter...

hi,

warum hast du keinen Kulanzantrag gestellt, Opel zahlt in der REgel diesen "Werksfehler"

cu

Themenstarteram 17. Januar 2003 um 19:57

Hi!

hab bei mehreren freundlichen ... probiert ... allerdings verwiesen alle auf mein lückenhaftes scheckheft ... :o(

hi,

dann versuchs mal unter 06142 775000

cu

Themenstarteram 19. Januar 2003 um 9:17

Hi!

Opel

Rüsselsheim ;)

Womit kommst denn mit der durchwahl hin ? Kulanz Abteilung ?

Ich werd' mal morgen anrufen ... habe aber nicht besonders viel Hoffnung ... (Scheckheft)

Danke !

hi, sag denen ganz klar, bei einer Inspektion wird bis auf das Fetten des Fangbandes selber nichts an der Tür gemacht.

Die meisten Mechaniker merken noch nicht mal was.

Hier liegt meiner meineung nach ein klarer Fall von Produkthaftung vor, von dem sogar eine Gefahr für andere Verkehrsteilnehmer ausgehen kann.

Sag den Freundlichen Damen und Herren des Kundeninfocenters (06142-775000)das.

Die Blecheinrisse beim Corsa B wurden jahrelang auch als Einzelfälle abgetan und nun, seid dem die Autobild Dampf gemacht hat, wird bezahlt.

Nur eins noch: Bleib freundlich aber bestimmt!!

cu

Themenstarteram 19. Januar 2003 um 16:35

Hi!

Danke werde das auf jeden Fall Montag probiern !

und wenn nicht ... muß ich's halt selber machen :(

Themenstarteram 20. Januar 2003 um 15:38

Hi!

So habe soeben bei den Rüsselsheimern angrufen ....

'... wir haben da spezielle Kriterien ... Laufleistung ... Serviceheft ...'

auch auf mein verlangen der Produkthaftung gab's ein NEIN ...

Tja eigentlich schade ...

 

Ihr solltet euch alle mal überlegen ob Ihr nicht als nächstes Auto ein anderes wählt. Vielleicht ein Hersteller bei dem Solche 'Kardinalsfehler' gar nicht erst auftreten ...

Themenstarteram 21. Januar 2003 um 18:02

Hi!

Habe die Reparatur heute in einer freien Werkstatt gemacht/machen lassen.

Ich hab die Tür ausgebaut und lediglich die kompletten verkleidungsteile, Spiegel und den kompletten Kabelstrang entfernt er hat mir das alte wesentlich dünnere Blech rausgefräst (ist nur an ein paar schweißpunkten fest) und durch das neue incl. verstärkung reingeschweißt und mit der Spraydose lackiert !

Da meiner Schwarz ist (kein metallic) ist das kein prob. ;)

Danach alles wieder drangebaut und Fertig !

er wollte da ich Ihn ganz gut kenne lediglich 20€ haben .... anstatt 400€ bei Opel. ;) ;)

Tja, ich habe genau den gleichen Schaden: Fangband ausgerissen. War heute bei den Freundlichen. Als erstes wollte der Kundendienst das Scheckheft sehen. Leider lückenhaft - also nix mit Kulanz.

Habe dann einen "Rep-Satz" gekauft für etwas über 30 Euro. Damit werde ich zu meiner freien Werkstatt gehen und mir das einschweißen lassen. Die Opelwerkstatt will dafür 400 Euro. Mal sehen, wie es weitergeht...

(Omega '98, ja, der mit dem Leerlaufstellerprob)

Man könnte auch auf die Idee kommen, das Scheckheft selbst auszufüllen. Stempel kann man im Bürozubehör erstellen und Kugelschreiber sind auch verfürbar.

Tja, ich habe vom Vorbesitzer sämtliche Rechnungen seiner freien Werkstatt bekommen. Die habe ich sogar zum Opelhändler mitgenommen. Der Kundendienst sagte darauf nur, daß es dann Sache dieser Werkstatt sei, sich bei Opel um Kulanz zu bemühen. Jetzt frage ich Dich, welchen Grund sollte die immerhin über 100km entfernte Werkstatt haben, sich für mich einzusetzen, wenn ich nicht mal Kunde bei denen bin?

Der Karosserie-Meister bei meinem Opelhändler meinte, als er sah, daß ich die Ersatzteile in der Hand hatte, daß die Schweißerei für diese Reparatur nicht so einfach sei und ich die Arbeit lieber bei ihnen im Hause ausführen lassen solle, als in meiner (freien) Werstatt. Auf meine Frage nach Anleitungen, die ich meiner Werkstatt mitnehmen könnte, sagte er, daß sie nichts rausgeben würden, das wären nur interne Unterlagen...

Kann mir vielleicht jemand mit Infos weiterhelfen? Was muß man unbedingt beachten?

Themenstarteram 4. Juli 2003 um 7:05

Hi!

Also das einschweißen ist wirklich einfach. Klar das die sagen es sei schwer ... die wollen ja schließlich an dir verdiehnen !

Du brauchst nur die Plastikverkleidung abnehmen(die Folie brauchst du später nur halb zu lösen), Tür ausbauen und evntl. noch unten rechts die eine Schiene vom Fenster lösen(Fenster muß aber oben sein!). Schweißpunkte Ausbohren mit dremel oder so und neues einsetzen. Ein bisschen Farbe oder Fließfestes fett von innen reinsprühne und außen etwas Farbe und fertig !

Deine Antwort
Ähnliche Themen