ForumCar Audio Produkte
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Car Audio & Navigation
  5. Car Audio Produkte
  6. Türdämmung sinnvoll?

Türdämmung sinnvoll?

Themenstarteram 7. Oktober 2009 um 10:10

Hi.

Hätte mal wieder eine Frage. Nachdem der Radioeinbau heute hoffentlich abgeschlossen wird bin ich am überlegen ob ich noch die Türen dämmen lassen soll. Ist dies Sinnvoll oder brauche ich das bei meinen Komponenten nicht. Mich nervt das Brummen der Lautsprecher bei tiefen Frequenzen. Gehe mal davon aus das dies von der Türverkleidung kommt. Kann man das durch eine Türdämmung beseitigen. Ausserdem soll durch ne Türdämmung das fahrzeug etwas leiser werden und die Wärme besser halten. Könnt ihr dies bestätigen?

Verbaute Komponenten:

Pioneer DEH-P88RS II

MB Quart PVI 216

Die Boxen vorne sowie die originalen Hecklautsprecher laufen direkt über die Headunit.

Wäre nett wen ihr mir helfen könntet.

Gruss Zyclon

Ähnliche Themen
30 Antworten

Dämmung lohnt eigentlich immer, egal welches System verbaut ist.

Was für ein Fahrzeug hast du denn?

Themenstarteram 7. Oktober 2009 um 12:13

Einen Skoda Octavia Combi 1U.

Ein P88RS und du fragst nach Dämmung? Dat ist als würde man nen Porsche kaufen und fragen ob Sommerreifen sinnvoll sind ;)

Dämmung bringt immer was. Und wenn du schon richtig gute Komponenten hast dann musst du dich erst recht um gute Dämmung kümmern sonst hättest du auch nicht soviel Geld ausgeben brauchen.

:D:D Frack der war gut :cool:

Dämmanleitung Octavia

Themenstarteram 8. Oktober 2009 um 13:24

Danke für die Antworten. Werde mich mal drum kümmern. Fahre am Freitag zu nem Hifi-Laden die mir vor ner Woche schon mal nen Angebot gemacht haben. Bin gespannt. Soll für beide Türen ca. 100€ kosten.

Gruss Zyclon

Zitat:

Original geschrieben von Zyclon

Soll für beide Türen ca. 100€ kosten.

Du meinst all inclusive ?? Also Arbeit UND Material ??

Das kommt mir zu billig vor...........weißt du, wieviel/welches Material genommen werden soll ??

Warum machst du es nicht selber ??? Für 100 € erreichst du eine OPTIMALE Dämmung, der abnehmbare Aggregateträger erleichtert die Zugänglichkeit stark !

Ich sag mal so, bei den Komponenten sollte man nicht mit Bitumen rumpampen sondern es richtig ordentlich machen und das heißt Alubutyl und Dämmschaum. Und 100€ reichen kaum für das Material, 150€ wäre realistischer. Und dann soll noch der Einbau im Preis enthalten sein...die werden da mal schnell ein bissel Bitumen reinstecken und fertig.

Kannst ja mal fragen was die genau machen.

Themenstarteram 9. Oktober 2009 um 17:11

So. Habe mich jetzt mal schlau gemacht. Zum dämmen werden keine Bitummatten verwendet sondern Matteen die an Oberseite ne art dicke alufolie haben. Fragt mich bitte nicht nach den Namen. Er wird vorher zusammen mit mir Probe hören um herauszuhören wo es bei meinen Türen Probleme gibt. Dann werden die Türen gedämmt und die Lautsprecher bekommen neue Befestigungsrahmen. Wenn das nicht reicht werden die Lautsprecher noch mit schaumstoff gepolstert um Vibrationen weg zu filtern. Danach wird nochmal Probe gehört. Die Türen werden Luftdicht gedämmt damit sich die Membran voll entfalten kann.

Kostest ca 100€. Ich finde das sich das vernünftig anhört. Bin gespannt auf das Ergebniss. Hat mir auch Fotos davon gezeigt wie es später hinter der Tür aussehen soll.

Gruss Zyclon

Also ich würde da mal noch genau fragen:

ausreichend Alubutyl (1,5-2 Qm) und die Arbeitsleistung von mindestens einer Stunde (eher deutlich mehr) für 100 €, das kommt mir zu billig vor.

Oder ist dieser Preis nur für Material ??

Also so wie du das beschreibst ist das schon richtig. Alubutyl heißt das Zeug mit der Aluschicht. Und das kostet in brauchbarer Ausführung rund 50€ pro Quadratmeter. Eine Tür hat meist etwa einen halben Quadratmeter, das mal Vier für Innen und Außenblech = 100€....Und dann noch Schaumstoff der in Wasserfester Version auch nicht ganz billig ist...und Arbeitszeit...Ich bin da etwas skeptisch was die am Ende wirklich machen. Bis so ne Tür zerlegt, gereinigt, entfettet, beklebt und wieder zusammengebaut ist vergeht auch etwas Zeit.

Für 100€ könnte ich das auch machen, Probehöre: Klappert nix (hab ich auch noch nie erlebt...) also schonmal nen grund den Schaumstoff unberechtigt zu streichen. Tür auseinander nehmen, kruz mim Lappen durchwischen, zwei Matten aufs Außenblech Klatschen, Zwei weitere klein schneiden und über die Löcher vom Innenblech kleben, zusammenbauen, fertig. Dann komm ich auch noch mit Gewinn und geringem Stundenlohn aus der Sache. Aber ordentlich gemacht ist das dann nicht, 100-150€ für Material alleine kann man schon rechnen wenn man es gründlich macht.

Vielleicht gibt es ja noch irgendwo gaaaaanz barmherzige Geschäftsleute, sie alles für umme erledigen hoho !!

Zwei Quadratmeter Alubutyl + Dämmschaum + Einbauringe + mehrere Arbeitsstunden = 100 € :D:D

Entweder so oder so , anders kann man sich diese Gutherzigkeit nicht erklären...................oder der TE hat was falsch verstanden oder ist an den Falschen geraten :cool::cool:

Themenstarteram 11. Oktober 2009 um 11:48

Materialkosten liegen so bei 40-50€. Ich bin dabei wenn er die Tür auseinander nimmt, zumindest die erste. Woher soll ich den nun Wissen was ok ist und was net? Der Antennenadapter hat mich bei dem Laden 10 € gekostet. Bei Mediamarkt hat das gleiche Ding glatt das doppelte gekostest. Er hat das Ding dann auch gleich bei mir im fahrzeug getestet mit meinem Radio. War alles in den 10 € mit drin.

Hier der Link zu den Matten und dem Laden.

Dämmatten

Könntet auch ja mal ein Bild von den Dingern machen.

Gruss Zyclon

Diese Matten kenne ich nicht, aber ohne Infos wie Gewicht, dicke der Aluschicht etc würde ich die niemals kaufen.

Zitat:

Materialkosten liegen so bei 40-50€

Von den verlinkten Matten bekommt man für das Geld nicht mal einen ganzen Quadratmeter, das reicht bei kleinen!! Türen gerade so für eine einzige Scicht auf den Außenblechen....

Die werden das auf jedenfall nicht gründlch machen sondern einfach nur das nötigste vom nötigen.

Ich an deiner Stelle würde mir für 150€ Material holen und selbst einbauen.

So schauen ordentliche Alubutylmatten und Schaumstoff aus:

Dsc01179

@Frack :das Standartplast Alubutyl ist ganz okay, die Dicke ist auch okay usw. aber es ist eben auch eine recht teure Marke: 0,8 m2 kosten ab 40 €.

Und da liegt eben der Knackpunkt: MIR wären 0,8 zuwenig.......beim Octavia scheint man aufgrund des abnehmbaren Aggregateträgers soo gut beizukommen, daß ich es auch als Laie selber versuchen und somit lieber noch mehr Material holen würde.

Zwei Packungen, den Inhalt gleichmäßig auf Außenblech und Aggregateträger verteilen, und fürs restliche Geld vielleicht noch Einbauringe fertigen.

Deine Antwort
Ähnliche Themen