ForumKäfer
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Käfer, Beetle & New Beetle
  6. Käfer
  7. Trotz Reparatur: Auto immernoch kaputt.

Trotz Reparatur: Auto immernoch kaputt.

Themenstarteram 28. Oktober 2005 um 16:06

Hallo ihr.

Ich wusste leider nicht, wie man einen aussagekräftigen Titel wählt zu folgendem Thema:

Vor einer Weile hab ich ja schonmal geschrieben, dass mein Auto plötzlich auf der Autobahn das "stottern" anfing, Also es gibt nicht mehr sauber Gas und das ganze Auto ruckelt.

Der Fehlerspeicher wurde ausgelesen, Diagnose: Der G 42 (Geber für Ansauglufttemp.) ist kaputt.

Ich hab einen neuen bestellt, der ist seit gestern eingebaut und der Fehlerspeicher wurde gelöscht, ausserdem hab ich meinen Luftfiltereinsatz ausgetauscht.

Ja und erst dachte ich beim fahren: Juhu, alles ist wieder in ordnung, ist es aber eben nicht!

Das Auto ruckelte nach ca. 5 Minuten wieder wie zuvor!!

Wie kann ich rausfinden was daran Schuld ist?

ich hab auch eine neue Verteilerkappe und - finger hier, ebenso einen Keilrimen und neue Zündkerzen, kann das aber nicht alleine einbauen.

Und was soll ich jetzt machen? Hat jemand noch eine Idee, was am Stottern Schuld sein kann? Ausgehen tut er nicht, sondern wie schon gesagt, er läuft einfach nicht sauber...

Danke fürs Antworten,

alles Liebe, Samsara

Ähnliche Themen
19 Antworten

Hi!

Also, ich nehme an, dass Du eine kontaktlose Zündanlage hast. Ist damit auch alles im Lot? Verteilerkappe und -finger war ja schonmal ein guter Ansatz, doch wie sieht es mit dem Rest des Verteilers bzw. der Zündanlage aus? Zündkabel in Ordnung?

Anderenfalls würde ich darauf tippen, dass die Spritversorgung an Deinem Motor schonmal nicht richtig funktioniert. Wurde auch die Einspritzanlage mal gecheckt ob da nicht was faul ist?

Bin jetzt nicht so der Fachmann aber ist auch mal Deine Abgasanlage (KAT, Lambdasonde etc.) gecheckt worden?

Steuergerät gecheckt?

Ich habe an meinem 1600er Typ 1 mit Vergaser und herkömmlicher Zündanlage ein ähnliches Problem. Bei mir dürfte das verdreckte Kontakte und/oder ein versabberter Vergaser sein.

Wie gesagt, bin mit diesem Motor nicht so vertraut, doch das wären so die Sachen, die mir aus dem Bauch dazu einfallen.

Gruss und viel Glück, dass Dein Krabbler wieder in Schwung kommt.

Jochen

Themenstarteram 28. Oktober 2005 um 17:29

Danke für deine Antowrt und Hilfe, Jojobug!

Also es ist so, weil alles veraltet und verbraucht war von meinen Teilen, haben wir die neuen Teile bestellt, Einbau wollte ich jedoch mit meinem Papa nächstes Wochenende angehen (er wohnt 200 km weit weg)

Da ich dachte das Hauptproblem sei der Geber, wäre das ja auch okay gewesen.

Wenn du meinst, die Zündanlage könnte schuld sein, könnte ich die (bis auf die kabel) auswechseln.

Also ich bin mir nur nicht sicher ob ichs mir 100% zutraue. Ich hab zugeschaut, wie man die Kappe auseinander nehmen kann, folglich weiss ich wo was sitzt und wenn ich mir einen Plan mache wo welches Kabel hingehört, die ich nat. vorher beschrifte, müsste ich das eigentlich hinbekommen, oder?

(Ich bin sehr unbefleckt was Autos reparieren angeht :( )

Also siehst du das Problem am ehesten dort? Dann würde ich das morgen mal versuchen und das beste hoffen...

 

Also Abgsanlage wurde wenn dann beim Tüv gecheckt, den hatte ich im Juni. Allerdings weiss ich nicht, wie gründlich die alles angesehen haben, weil der, der mir geholfen hat und selbst einen Käfer fährt meinte, bei ihm beim Tüv wären sie so pingelig, er müsste alles erneuern...

Also ist dort ein Fehler wahrscheinlich auch nciht ausgeschlossen...

Ich würde mich auch noch über andere Meinungen freuen und wenn ihr mir gut zuredet versuche ich morgen mal die Verteilerkappe zu wechseln....

Ich wusste nicht, dass der Zündverteiler/Zündkerzen während das Auto fährt auch noch "gebraucht" werden, ich dachte das spielt nur beim Zünden eine Rolle...

Danke schonmal!

Samsara

Was für ein Auto hast Du überhaupt ?

Zum selberbasteln empfehle ich immer Fachliteratur zu benützen .

Da gibt es eine Reihe "Jetzt helf ich mir selbst "

http://www.amazon.de/.../302-8883760-7035215

oder das hier :

http://www.amazon.de/.../302-8883760-7035215

War mir immer sehr hifreich .

Themenstarteram 29. Oktober 2005 um 2:32

Guten Abend.

Wenn ich keinen Käfer hätte, würde ich in ein anderes Unterforum schreiben ;)

Hm ja, das "So wirds gemacht"-Buch hatte ich sogar mal, aber das ist bei einem Umzug verschwunden.Aber im Internet findet man sicher auch gute Tipps und Hilfestellungen...

Gute Nacht wünscht Sarah

Hallo,

er meint wohl eher, was für einen Käfer hast du ?

Es gab nämlich welche mit Einspritzanlage in den 70 igern, 1303 US Cabrios z.B. , dann die ganzen Verageser Modellle 1200-1303 , dann die Mexiko Teile ...

Gruß

Themenstarteram 29. Oktober 2005 um 12:39

Oh. ein "Mexico-Teil" ;)

BJ 96

MfG

Na denn, willkommen im 1600i Club!

Tausche/checke oder repariere mal Relais 176, genaueres findest du auf Martinchen's Seite unter www.1600i.de über dieses Relais.

Das Fehlerbild ist ja schon klassisch ;)

Viel Glück!

Themenstarteram 29. Oktober 2005 um 14:06

Ja, ich hab das mit dem relais schon gelesen und den Tipp hier schonmal bekommen, aber der Andreas, der mir geholfen hat zu reparieren und fehlerspeicher ausgelesen etc. der hat das ausgeschlossen? Würde der Computer das nicht auch anzeigen, wenn das kaputt wäre??

Liebe Grüsse, Sarah

am 29. Oktober 2005 um 15:47

Wieso tust deinen Dad nicht mal nachsehen lassen??? Der kennt sich aus und bescheißt dich nicht.

Ich geh mal davon aus das nicht nur das Digifant nen Schuß hat, sondern auch die Lamdasonde oder deren Zuleitung, die läuft rechts unten neben dem Ansaugrohr entlang, evtl. ist die Steckverbindung nicht 100%.

Normalerweise geht man beim Käfer, egal ob Einspritzer oder Vergaser immer den selben Weg zu Fehlersuche.

ErstZündung, Zündkerzen, Ventile einstellen etc.

Du sagst das er nach ein paar minuten wieder läuft wie ein Sack Nüssde, also hats was mit der Lamda bzw. mit dem Digifant zu tun.............Sprit bekommt er ja auch genügend und dieser Fehler wäre eher selten beim Käfer..........................

PS: Wenn du selbst nur mit viel Mühe etwas wechseln oder kontrollieren kannst, dann hilft die das Buch auch ned weiter, wir hatten ja mal telefoniert und ich merkte das du von Autos eher sehr wenig verstehst, deswegen würde das Buch dir auch nur zeigen wo du etwas findest und tauschen kannst, ohne Grundkenntnisse aber oder Technisches Verständnis wirst ned weiter kommen

Vorschlag: Am 2 Novemberwochende bin ich in Bonn, auf den Rückweg könnte ich kurz vorbeikommen und nachsehen...............meine Nummer haste ja, wenn nicht. 089/12282020

Mein 1600i hat immer den Fehler "Bordnetzspannung zu gering" im Speicher gehabt. Da kommt niemand drauf, daß die Stromversorgung des Steuergeräts eine Macke hat.

Der "normale" Werkstattmann würde jetzt mit der Fehlermeldung die Lichtmaschine, Batterie und die Verkabelung auf den Kopf stellen, aber niemals das Relais.

Ich bin auch erst mit dem Oszilloskop auf dem Beifahrersitz dieser Sache auf die Spur gekommen...

Na denn, viel Glück dann bei der Fehlersuche!

Themenstarteram 30. Oktober 2005 um 15:25

hallo!

hm, ja ich mus meinen vater mal fragen inwieweit er mir vielleicht helfen kann. zumindest zündkerzen wechseln und so kann er und er hat was gesagt von wegen anfang november ist er vllt. geschäftlich in mainz.

ich frag ihn.

normalerweise wollte ich die sachen mit ihm am nächsten wochenende machen, aber so kann ich mit dem auto nicht nach stuttgart fahren (...)

Würde diese "Lambdasonde" nicht im fehlersspeicher auftauchen, wenn die defekt wäre?

Dirk, wenn sich das nicht irgendwie klärt, wärs schön, wenn du mal hier vorbeifahren könntest. Mal sehen, ob ich vorher alleine oder mit Papas Hilfe was hinbekomm.

Aber fahren sollt ich wohl echt nicht mit dem Auto oder? Nicht dass es bald völliger Schrott ist :(

Das Relais hab ich ja nicht abbekommen, das wollt ich mir ja schonmal ankucken.

Wenn ich einen Lötkolben auftreiben kann, werd ich wohl nochmal probieren es abzubekommen..

Liebe Grüsse von Sarah

am 30. Oktober 2005 um 15:38

Juhu, Hallo, der Lötkolben ist nur zum löten der defekten Stelle da, nicht aber zum abmachen.

Am besten wäre es wenn du den Käfer stehen lässt, bis wer Zeit hat der sich auskennt........................

Themenstarteram 30. Oktober 2005 um 16:37

Dass ein Lötkolben nur zum Löten da ist, weiss sogar ICH ;)

Ich meite nur, es bringt eh nichts zu versuchen das Ding abzubekommen wenn ich keinen Lötkolben habe, weil ich dann ja nichts damit machen könnte...

Übrigens hab ich seit unserem telefonat schon gaanz viel dazugelernt! ;)

Themenstarteram 31. Oktober 2005 um 8:44

Hallo!

Also mrgen kommt mein Papa hergefahren und versucht mir zu helfen.

Er kann aber nur das machen, wo er auch einen Verdacht hat, sprich den Verteiler wechseln und die Zündkerzen und auch den Keilrimen, weil ich das ja da hab.

Ausserdem versucht er gerade das Relais zu bestellen. (Er bestand darauf) Ist das richtig, das mit der 80 drauf, das weisse?

Erst hatte ich von meinem Relais an der Seite die Nummer abgelesen und ihm duchgegeben, und dann ihm die von 1600i.de gegeben, weil er mit meiner nichts gefunden hatte...

Ich hoff jedenfalls das klappt.

Also könnt ihr mir nochmal auflisten, was ich morgen konkret alles mit ihm versuchen soll, bevor wir aufgeben ;)

Wir wechseln definitiv erstmal das Relais oder löten es, je nachdem ob er es bekommt

Danach Vertilerkappe, -finger

Zündkerzen

Keilrimen

Was kann ich noch versuchen wenns danach nicht funktioniert?

Das mit der Lambdasonde kann doch nicht sein, oder? Sonst wärs bei der Fehelerdiagnose aufgetaucht, oder täusch ich mich?

Und kann mir noch jemand schreiben was konkret "Ventile einstellen" heisst...Dirk?

Liebe Grüsse von Sarah

Deine Antwort
Ähnliche Themen