ForumToyota
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Toyota
  5. Toyota in Zugzwang - Effizientere Benzinmotoren müssen her!

Toyota in Zugzwang - Effizientere Benzinmotoren müssen her!

Themenstarteram 1. Juni 2007 um 1:05

Hallo Gemeinde,

Sicher habt ihr gehört,daß der Privatmarkt bis April

um 27% im Vergleich zum Vorjahr rücklaufig ist.Auch im Mai fehlen zum Vorjahresmonat nach vorläufiger Erfassung ca. 30000 Neuzulassungen.

Inzwischen haben Untersuchungen ergeben,daß es kaum auf die Mwst. Erhöhung zurückzuführen ist,sondern primär auf mangelnde Orientierung.

Ungeklärte Steuerlage,CO 2 Diskussion mit nicht absehbaren Folgen auf zukünftigen Wiederverkauf und evtl. noch im Raum stehende Restriktionen,enorme Preissteigerungen an der Tanksäule und schließlich die katastrophale Verwirrung an der Feinstaubfront. Eine völlig intransparente Preispolitik mit täglich wechselnden nicht mehr durchschaubarten Paketpreisen rundet das ganze Drama ab.

Autokäufers "Lust" ist in Autokäufers "Frust" umgeschlagen.

Niedriger Verbrauch und CO 2-Ausstoß steht ganz oben auf

dem Kundenanforderungskatalog.

Volkswagen packt die Gunst der Stunde am Schopfe und präsentierte einen neuen TSI-Weltvolumenmotor zunächst bestellbar im Golf.

Fahren können werde ich das neue Teil erst in einigen Tagen.

Aber die technischen Daten lassen aufhorchen. Focus-online hat heute einen ausführlichen Fahrbericht

unter dem Tiel "Der Volkssparwagen" eingestellt.

Die Daten stelle ich hier mal im Vergleich zum "AURIS" ein.

VW Golf 3tg.ab 18.975€,Auris 1.6 Luna 3tg.ab 17.750€

1.4l TSI,1 Turbolader (Kein Twincharger-Turbo) vs.1.6l VVTi

Max.Leistung: 90 kW/122PS bei 5000-6400 min-1 vs.91kW/

124 PS bei 6000 min-1

Max.Drehmoment 200 Nm von 1.500-3.500 min-1 vs.157 Nm

bei 5200 min-1

Beschleunigung 0-100 km/h: 9.4 Sek vs. 10.4 Sek,mit

7-Gang DSG 9.2 Sek.vs. MMT 12.1 Sek.

Vmax: 197km/h vs. 190 km/h (Automatik gleiche Angaben)

Verbrauch Gesamt: 6,3l vs.7.1l,bei Autom. 5,9l vs.6,9l.

C0 2 148g/km vs. 166g/km,bei Autom.139g/km vs.161g/km

Anmerkung: 7-Gang-DSG Mehrpreis ca.2000€,MMT 850€

Focus online hat eine Testverbrauchspanne (6-Gang Schalter)

von 6,5-7,5l ermittelt.Durch das hohe Drehmoment bei

niedrigen Drehzahlen seien in der Praxis Schaltwechsel oberhalb von 3.500 min 1 kaum erforderlich.

Bei weitestgehender Vermeidung von Drehzahlen über 4000 min-1 sind Verbrauchswerte unter 7 liter die Regel.

Der Motor braucht übrigens Normalbenzin.Bei Verwendung

von Super sei eine minimal höhere Leistung möglich.

VW sieht diesen Motor als Allzweckwaffe und verspricht sich

in der derzeitigen Situation eine Belebung der Nachfrage.

Wenn ich mir die Daten der beiden Auris-Benziner anschaue,

sieht Toyota dagegen ziemlich alt aus.

Speziell das geringe Drehmoment bei sehr hoher Drehzahl

führt in der Praxis oft zu wesentlich späteren Schaltwechseln.

Auch sind die Fahrwerte der MMT-Version nicht mehr zeitgemäß. Dem neuen Auris,der mit diesen Benzinmotoren noch mindestens bis zum FL leben muß,

wird IMO durch die Prioritätenverschiebung beim Konsumenten schon bald der Sturm ganz schön ins Gesicht blasen.Hier muß sich Toyota -wie manch einer hier schon angemerkt hat - schwere Versäumnisse vorwerfen lassen.

Bekanntlich will man die D 4-S Technik innerhalb der nächsten

2-3 Jahre in die 4-Zyl.übertragen.Wenn es wirklich bis

zum FL dauert,da der neue Avensis zuerst dran ist, hat

Toyota bei seinem wichtigsten Volumenmodell noch einen

steinigen Weg vor sich.

Gruß Kühli

Ähnliche Themen
133 Antworten

Hallo,

die Werte des Auris mit dem 124 PS Motor waren schon im Vergleich zu den anderen Mitbewerbern ziemlich lahm...in meinen Augen ein Motor der die 124PS nur auf dem Papier hat..... gegenüber dem 1,4 er Turbo Golf erst recht nicht.

VW wiederholt hier einen Trend den sie mit den Powerdieseln eingeleitet hatten,hohes und frühes Drehmoment und in der jeweiligen Klasse gute Verbrauchswerte mit Fahrspass zu kombinieren...allerdings wird auch dieser Motor bei schweren Gasfuss entsprechend viel verbrauchen.

Der Prius als alleiniger Hybrid von Toyota in dieser Klasse wird es nicht auf die Stückzahlen bringen können die dem Auris zugedacht waren....für den Auris wird es nicht leicht werden die angepeilten Marktanteile zu holen.

Grüße Andy

Zitat:

Wenn ich mir die Daten der beiden Auris-Benziner anschaue,

sieht Toyota dagegen ziemlich alt aus.

Speziell das geringe Drehmoment bei sehr hoher Drehzahl

führt in der Praxis oft zu wesentlich späteren Schaltwechseln.

Gerade bei den Fahrwerten ist es eigentlich nicht verwunderlich, das der TSI besser abschneidet. Liegt sein max. Drehmoment doch Prinzipbedingt deutlich früher an. Zumal VW nicht der erste Hersteller ist, der diese gedownsized Motoren anbietet. Nur nach wievor gilt --> Turbo läuft, Turbo säuft ^^ Wenn man allerdings wie beschrieben im Bereich von unter 3000rpm bleibt, ergibt sich eben ein gewisses Sparpotential. Das gleiche gilt aber auch z.B. für Motoren mit variablem Ventilhub.

Interessant sind da eher Daten wie Verbrauch und Unterhaltskosten (meiner Meinung nach), was eben noch aussteht. Aber Toyota hat einiges aufzuholen... Das MMT ist nicht mehr wirklich zeitgemäß und auch die Umweltbilanz der neuen Motoren ist nicht unbedingt die beste (auf Benziner bezogen). Die Verbräuche bei Toyota waren eigentlich imemr sehr human im Vergleich zur Leistungsausbeute. Man darf nur nicht den Fehler machen sich auf Bewährtes zu verlassen und die anderen davonziehen zu lassen. Bei Toyota herrscht im Moment "Stillstand". Neue Hybride werden in nächster Zeit nicht kommen, die Motoren weisen wenig neues auf und auch die Modellpalette ist recht konservativ gehalten.

Hallo,

"Volkswagen packt die Gunst der Stunde am Schopfe"

Was soll denn da jetzt innovativ sein?

Die Leute sind zu recht verunsichert.

Alte Ideen, alte Wertvorstellungen, kein Paradigmenwechsel.

Zu hohe Leistung, zu hohe Endgeschwindigkeit, zu hoher Verbrauch.

Netter Satz:"Bei weitestgehender Vermeidung von Drehzahlen über 4000 min-1 sind Verbrauchswerte unter 7 liter die Regel". Ganz innovativ:D.

Hatten wir doch schon, wenn aber die "Spaßfraktion" zuschlägt, wirds halt ein bisschen mehr, oder?

Das soll die Nachfrage ankurbeln? Kein Hybrid, nicht mal Start/Stop? Da würde ich schon eher auf die angekündigten VW-Hybridtechnik warten und die "Gunst der Stunde" einfach verstreichen lassen.

Die Kritik an den Toyota.Benzinern teile ich, es gibt aber immerhin den Prius, der die Richtung vorgibt. Grüße Harry

Hallo,

 

da hat Toyota m. E. ne Menge verpennt.

Die Motoren die für den Auris erhältlich sind, passen definitiv nicht

zu der aktuellen CO2 Diskussion. Das ist für Toyota doppelt

peinlich, da diese Motoren ja angeblich neu entwickelt wurden und

daher wohl auch eine ganze Zeit lang auf dem Markt sein werden.

Man könnte meinen, die freiwillige Selbstverpflichtung der

Hersteller wäre Toyota unbekannt. Zugegeben haben die Asiaten

erst ein späteres Datum genannt, aber kurz vorher noch "neue" Motoren entwickeln die weit von den angepeilten Werten entfernt sind kann ja nun auch nicht sein.

Soweit ich das feststellen konnte, unterschreiten die meisten Hersteller mit Autos aus den gleichen Autoklassen die Werte die Toyota mit den Motoren des neuen Auris erreicht. BMW erreicht dies sogar tw. mit Fahrzeugen die aus höheren Klassen kommen..

Da muss man sich auch m. E. nicht wundern wenn der Verkauf nicht

so anläuft wie gehofft.

Gruß

Ferdi

Dieses Technikspielzeug Prius ist nun zwar Toyotas Aushängeschild, aber wie das bei Aushängeschildern so ist, die Ware im Regal setzt inzwischen Staub an ;)

VWs TSI ist schon ein guter Schritt, finde ich. Im VW-Konzern halten ja die Benziner-Turbos an allen Ecken Einzug. Für die ältere Generation bedeutet "Turbo" automatisch Spritvernichter, kein Wunder angesichts der 70er und 80er-Monster, moderne Motoren können aufgeladen dagegen richtig Sprit sparen.

Innovationen wie bei BMW z.B. mit elektrischen Kühlmittelpumpen usw sehe bzw. kenne ich bei Toyota auch nicht.

vg Steve

Hallo,

"Dieses Technikspielzeug Prius", eben kein Spielzeug, sondern funktionierende Technik, die Maßstäbe setzt. Daran muss sich VW messen lassen, wenn es um wirkliche Innovation geht. Die Hybridtechnik ist bei VW für 2008 angekündigt, wer wird denn dann ohne Not einen TSI kaufen? Ich denke, wenn endlich mehr Konkurrenz auf dem Hybridmarkt besteht, wird auch Toyota mehr anbieten, das Potential ist ja vorhanden.

Ich habe schon im großen CO2-Thread mehrfach mein Unverständnis darüber geäußert, warum sich Toyota-Fahrer in einer Position sehen, den deutschen Herstellern irgendetwas vorzuhalten. Gerade bei einem Fahrzeug, das eine Zäsur darstellen soll und einen neu entwickelten Motor erhält, hätte man wesentlich besseres vorweisen müssen.

Volkswagen wird nun in der Lage sein, unter dem Kürzel TSI eine ähnliche Bekanntheit und Zugkraft wie zuvor mit den TDIs zu erreichen. (Der neue Benziner müsste nämlich, da er keinen Kompressor hat, eigentlich TFSI heißen.)

EDIT: Solange es Toyota nicht schafft, den Hybrid aus dieser ulkigen Kiste in ein mehrheitsfähiges Automobil zu verpflanzen, bleibt es ein Spielzeug. Nicht weil es nicht leistungsfähig wäre, sondern weil es ein Nischenprodukt ist.

Eine kleine Frage der Vollständigkeit halber: Zunächst mal lese ich 1200 Euro Preisdifferenz.

Wie sieht das ausstattungsbereinigt aus?

Welche Steuern müssen gezahlt werden?

Wie sind die Versicherungseinstufungen?

Die Ausstattung des Fahrzeugs spielt beim Motorenvergleich, um den es hier gehen soll, keine Rolle.

Die Steuer richtet sich immer nach Hubraum, da hat der VW also einen kleinen Vorteil. In Anbetracht der heutigen Autokosten sind das aber Peanuts.

Zitat:

Original geschrieben von saschaf

Eine kleine Frage der Vollständigkeit halber: Zunächst mal lese ich 1200 Euro Preisdifferenz.

Wie sieht das ausstattungsbereinigt aus?

Welche Steuern müssen gezahlt werden?

Wie sind die Versicherungseinstufungen?

Hallo,

der Golf kann und darf aufgrund des Heimvorteils sicherlich mmer etwas teurer sein können ohne in den Verkaufszahlen ins Hintertreffen zu geraten...Die beiden starken Werbepartner VW und Toyota hatten ihren Auftritt (der Auris eine echte Starthilfe) und nun rückt es VW wieder gerade mit einer neuen Motorengeneration und wird es sicherlich auch entsprechend werbetechnisch promoten.

 

Der Startbonus ist Testtechnisch für den Auris jetzt wohl vorerst mal aufgebraucht,man wird sehen wie die Zahlen in den nächsten Monaten aussehen bzw. das wiederspiegeln bzw. welchen Wert die Testergebnisse für die Hersteller haben ...

Ich denke das schon den nächsten Tests der einschlägigen Motorpresse dem Auris nun der Wind wieder ins Gesicht bläst...auch was die Werbepower angeht wird VW das Label TSI massiv promoten,wir dürfen gespannt sein;)

http://www2.auto.t-online.de/dyn/c/11/15/40/94/11154094.html

http://...kswagen-media-services.com/.../...d.gid-oeffentlichkeit.html

Grüße Andy

Hybrid schön und gut (wobei ich mich mit Langzeitprognosen, summierter Energiebilanz und Entsorgungsproblemen nach der Nutzungsdauer jetzt mal nicht beschäftige) - aber das wars dann auch schon bei Toyota. Dieses eine Modell in wasweißich 4 Farben mit sehr eng eingegrenzter Zielgruppe. Die anderen Brot&Buttermodelle müssen sich an der Konkurrenz messen lassen.

vg Steve

VW macht jetzt genau das, was Greenpeace seit 10 Jahren mit dem SMILE-Konzept fordert: Downsizing + Aufladung, siehe http://www.greenpeace.de/themen/sonstige_themen/smile/

Der Unterschied ist nur, dass VW nach wie vor mit viel zu hoher Leistung (und mit viel zu hohem Gewicht) operiert, als dass sich in der Praxis wirkliche Sparverbräuche einstellen werden. 122 PS für einen "Sparmotor" sind definitiv das falsche Signal ...

Mit so viel Leistung werden die TSI-Motoren in der Praxis leider genauso wenig sparsam bewegt werden wie weiland die FSI-Motoren, die auf dem Papier auch sehr gute Werte erzielten, in der Praxis aber diese Versprechungen nicht erfüllen konnten. Dieses Schicksal werden auch die TSI-Motoren mit den neuen BMW-Start-Stopp-Motoren teilen, die bislang offenbar auch nicht die niedrigen Verbrauchserwartungen erfüllt haben.

Fazit: So genannte "Spar"-Motoren, die nicht zum Sparen animieren, werden auch nicht Sprit sparend bewegt, sondern leistungsmäßig eher ausgereizt.

Jetzt muss ich mal auch die Toyotafahrer in Schutz nehmen!

Wieso muss man immer Toyota kritisieren? Schlechte Motoren, falsche Modelpolitik, F1, nicht mehr Top in der Statistik. Who cares? Die werden schon wissen, wie man's (richtig) macht!

Wieso den Kopf zerbrechen, wie man Toyota "helfen" könnte aus der "Misere" zu kommen? Im Fall, dass irgendeiner von Toyota hier liest, was ich mir vorstellen kann, wird er entweder schmunzeln über soviel "Hilfsbereitschaft" oder einfach hochnäsig weiter blättern.

Ich?

Ich lehne mich entspannt zurück, mache ein Bier auf und verfolge die Zulassungszahlen in D (und Osteuropa).

Mittlerweile setzt Toyota nur mit 2 Modellen eine Duftmarke vor dem Dacia Logan (wohlgemerkt nur in D). ;)

Hi,

ich bin zwar nicht überrascht, stelle aber fest, dass die Kluft zwischen Toyota- und Lexus-PKWs immer größer wird. Während Lexus innovative Motortechnik mit ausgezeichneter Umsetzung des Hybrid-Konzeptes anbietet (in Relation zu Vergleichbaren einerseits sparsame, andererseits ungeheurer kraftvolle Vollhybride), scheint Toyota - ich kann mich hier nur auf das stützen, was ich hier lese - mit seinen konventionellen, wohl doch ziemlich veralteten Motoren völlig den Anschluss zu verlieren.

Wenn der Motor als Kaufargument zukünftig weg fällt, was soll denn dann den Kaufanreiz ausmachen? Doch sicherlich nicht diese etwas seltsame, sehr eigene Designlinie. Und m.E. auch nicht der Prius. Den kennt ihr hier im Forum zwar alle, aber wenn ich mich unter Bekannten und Kollegen umhöre, kennt den niemand. Der Name mag bekannt sein, eine Zuordnung findet aber genauso wenig statt wie zu Auris, Avensis und was es da noch so alles gibt - ich kenne die Namen auch nicht und verbinde dementsprechend außer Toyota nichts damit.

Dass sich Toyota "warm anziehen muss", wenn VW jetzt mit diesen neuen Motoren kommt, die auch PR-mäßig voll im Trend liegen, scheint mir da noch sehr optimistisch formuliert.

Gruß,

Happycroco

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Toyota
  5. Toyota in Zugzwang - Effizientere Benzinmotoren müssen her!