ForumTouran
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Touran
  6. Touran
  7. Touran 2013, welche Thule Dachbox empfehlenswert

Touran 2013, welche Thule Dachbox empfehlenswert

VW Touran 1 (1T)
Themenstarteram 13. April 2019 um 14:45

Hallo liebe Forenmitglieder.

Habe mich gerade neu angemeldet weil ich euer Gruppenwissen kurzfristig benötige.

Wir wollen demnächst in den Urlaub und die Anschaffung einer eigenen Dachbox steht an.

Wer kann mir, bis auf die Größe den Unterschied zwischen den Thule Motion XT und Thule Trip erläutern?

Und welche Größe würdet ihr für den Touran empfehlen. Ich bin unsicher ob die XL Variante zu groß ist.

Als Grundträger will ich die Square Bars anschaffen.

Vielen Dank.

Ähnliche Themen
9 Antworten

Die Trip wurde meines Wissens für AT* produziert und hat ein einfachereres, günstigeres Schließsystem als die Motion XT.

Die Größe der Box würde ich davon abhängig machen, was Du darin transportieren willst. Die Square Bars wiegen schon um die 7kg, die XL Boxen um die 25-30kg. Da bleiben nur noch knapp 60kg Nutzlast übrig. Wenn Du nur leichte Sachen (Kleidung) in den Dachbox verstauen willst, nimm eine große Box. Wenns schwerere Sachen sind, lieber eine kleinere.

Wir hatten uns mal eine sehr große Thule Dachbox für den Urlaub geliehen, weiß leider nicht mehr welche. Da waren Kleidung und der Fahrradanhänger drin. War nicht so schwer, at man aber beim Bremsen und in Kurven ziemlich stark gemerkt. Jetzt haben wir eine kleine mit 350l, die wir nur noch mit Kleidung beladen, die reicht uns völlig.

Themenstarteram 13. April 2019 um 22:50

Hat vielleicht jemand Fotos seiner XL auf einem Touran?

Wie wird die Box denn verstaut, wenn sie nicht im Einsatz ist ? Hast Du immer einen Helfer parat, wenn Du die Box montierst bzw. demontierst ?

Ich würde die Box unter obigen Gesichtspunkten so gross wie möglich wählen, und dann dort eher leichte voluminöse Sachen verstauen. Die schweren Dinge sollten sowieso in den Kofferraum.

Achso, von diesen Vierkant-Dachprofilen würde ich Dir abraten. Die fangen ab 80 km/h ziemlich an zu pfeifen. Der Aufpreis für ein aerodynamisches Alu-Profil ist gut angelegt. Ich habe es selbst erprobt.

Wir haben die Wingbar mit der Motion XT M und waren damit bereits in Norwegen. Haben dazu das passende 4er Set Taschen von Thule gekauft. Dies passt wunderbar mit Klamotten gefüllt in die Box hinein. So sieht die Box auf dem Wagen aus. Würde auf jeden Fall die Wingbar der Squarebar vorziehen, da diese windschnittiger ist und daher weniger Geräusche verursacht.

Wp-20180626-14-32-22-pro
Wp-20180626-11-27-33-pro

Zitat:

@cockie_1 schrieb am 16. April 2019 um 18:18:17 Uhr:

Wie wird die Box denn verstaut, wenn sie nicht im Einsatz ist ? Hast Du immer einen Helfer parat, wenn Du die Box montierst bzw. demontierst ?

Eine Dachbox kann man auch auf der Seit stehend, oder hochkant lagern. Wir haben die im Keller über 2 Regale liegend gelagert. Montage bekommt man auch allein hin. Die Wiegen nicht die Welt und solange man nicht nur 1,70m groß ist, bekommt man die auch aufs Dach gewuchtet.

Zitat:

Ich würde die Box unter obigen Gesichtspunkten so gross wie möglich wählen, und dann dort eher leichte voluminöse Sachen verstauen.

Groß muss nicht unbedingt von Vorteil sein. In unsere Box gehen max. 50kg rein. Die hat man schnell erreicht, auch mit Klamotten. Also ruhig mal testen wie schwer so ein mittelgroßer Koffer mit Kleidung/Schuhen wird und dann mit der Größe und der zulässigen Zuladung und Dachlast abgleichen.

Zitat:

Achso, von diesen Vierkant-Dachprofilen würde ich Dir abraten. Die fangen ab 80 km/h ziemlich an zu pfeifen. Der Aufpreis für ein aerodynamisches Alu-Profil ist gut angelegt. Ich habe es selbst erprobt.

Wir sind gerade 1500km mit 4-Kantprofilen und Dackbox unterwegs gewesen. Ohne Dachbox haben wir bei Autobahntempo leichte Windgeräusche gehört, war aber nicht wild. Mit Dachbox waren kaum was hörbar.

Mehrverbrauch aufgrund der Box war schwer meßbar, da wird viel im Gebirge unterwegs waren. In Summe waren es knapp 20%. Auf der Heimfahrt (Autobahn) waren es bei Tempo 120-130 nur knapp 10%. Wir setzen die 3-4 mal im Jahr ein, dafür sind wir mit den Squarebars und der 400l (hab nochma ldie Anleitung bemüht) Kamei Box sehr zufrieden.

Zitat:

@VVW schrieb am 5. Mai 2019 um 23:43:56 Uhr:

Zitat:

Ich würde die Box unter obigen Gesichtspunkten so gross wie möglich wählen, und dann dort eher leichte voluminöse Sachen verstauen.

Groß muss nicht unbedingt von Vorteil sein. In unsere Box gehen max. 50kg rein. Die hat man schnell erreicht, auch mit Klamotten. Also ruhig mal testen wie schwer so ein mittelgroßer Koffer mit Kleidung/Schuhen wird und dann mit der Größe und der zulässigen Zuladung und Dachlast abgleichen.

Die maximal zulässige Dachlast beträgt 100kg. Unser Thule Motion XT M mit 400l Volumen wiegt 17,5kg und kann mit 75kg zugeladen werden. Ist also ganz ordentlich. Wir verwenden die Thule-Taschen. Die wiegen fast nichts und haben ordentlich Platz, so dass eigentlich alles, was wir für 2 Wochen Urlaub an Klamotten usw. mit haben, locker in die Dachbox kann. Die ganz großen Boxen mit über 600l Volumen wird man wohl nicht komplett befüllen können, bzw. werden dann eher mit sperrigen Dingen wie Skiern usw. beladen. bei den älteren Boxen, wie die Touring von Thule, welche nur 50kg Zuladung haben, muss man schon eher mal auf das Gewicht achten, aber die 75kg der aktuellen Boxen wie der Motion XT, Force, etc. sind schon ganz ordentlich.

Zitat:

@Elmenhorster schrieb am 06. Mai 2019 um 00:45:06 Uhr:

Die ganz großen Boxen mit über 600l Volumen wird man wohl nicht komplett befüllen können, bzw. werden dann eher mit sperrigen Dingen wie Skiern usw. beladen.

Ich Weiss ja nicht, wie ihr packt, aber bei uns werden immer leichte Packtaschen speziell fuer die Dachbox gepackt, und mit Helmen etc. hat man dann überhaupt kein Problem, das Volumen auszunutzen.

Wer noch Kinderwagen, Reisebett mit Matratze, etc. transportieren darf, weiß wovon ich rede.

Zitat:

@cockie_1 schrieb am 6. Mai 2019 um 08:42:20 Uhr:

Zitat:

@Elmenhorster schrieb am 06. Mai 2019 um 00:45:06 Uhr:

Die ganz großen Boxen mit über 600l Volumen wird man wohl nicht komplett befüllen können, bzw. werden dann eher mit sperrigen Dingen wie Skiern usw. beladen.

Ich Weiss ja nicht, wie ihr packt, aber bei uns werden immer leichte Packtaschen speziell fuer die Dachbox gepackt, und mit Helmen etc. hat man dann überhaupt kein Problem, das Volumen auszunutzen.

Wer noch Kinderwagen, Reisebett mit Matratze, etc. transportieren darf, weiß wovon ich rede.

Wie ich schrieb. Eher mit sperrigen Gegenständen, die viel Platz weg nehmen.

Zitat:

@Ostwestfale1985 schrieb am 13. April 2019 um 22:50:45 Uhr:

Hat vielleicht jemand Fotos seiner XL auf einem Touran?

Hab die Thule Motion XT XL auf meinem Touran II mit der WingBar. Passt super drauf. Kofferraumklappe öffnen ist kein Problem. Bei meinem Audi A4 Avant war es knapper, obwohl der gut 20cm länger ist. Da macht sich das steile Heck positiv bemerkbar.

Man kann es übrigens auch gut ausmessen. Thule gibt in der Bedienungsanleitung ein Maß vom vorderen Träger zur Kofferraumklappe an.

Touran II Thule Motion XT XL
Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Touran
  6. Touran
  7. Touran 2013, welche Thule Dachbox empfehlenswert