ForumTouran
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Touran
  6. Touran
  7. Touran 2.0 FSI Bj 2005: Climatronic hält Temperatur nicht bei längerer Fahrt

Touran 2.0 FSI Bj 2005: Climatronic hält Temperatur nicht bei längerer Fahrt

VW Touran 1 (1T)
Themenstarteram 8. Juli 2018 um 11:50

Hallo,

bei unserem Touran scheint die Climatronic bei längeren Fahrten die Temperatur nicht zu halten.

Im letzten Herbst waren wir in Dänemark, da wurde das Auto mit der Zeit immer kälter.

Nun sind wir knapp 3 Stunden bei Sonne gefahren und es wurde gefühlt immer wärmer, trotz eingeschalteter Climatronic. Erhöhen/Senken der Temperatur bringt keine Abhilfe. Die Klimaanlage an sich funktioniert, wenn ich die Lüftung manuell hochdrehe, kühlt sie.

Im Alltag fahren wir fast nur Kurzstrecken (< 20 min) da tritt das Problem nicht auf. Sowohl heizen (Winter), als auch kühlen (Sommer) funktioniert.

Ich habe von Autos nicht viel Ahnung, von der Logik her würde ich sagen, dass es irgendein Sensor/Fühler sein könnte.

Hat jemand eine Idee?

VG

Ähnliche Themen
10 Antworten

Ich denke da sollte man mal den Fehlerspeicher auslesen. Wenn ein Sensor oder ein Stellmotor defekt ist, sollte sich das dann zeigen.

Themenstarteram 8. Januar 2019 um 16:01

Hallo,

ich komme nochmal auf dieses Thema zurück.

Hab das Problem bei VW geschildert und sie sagten, es macht nur Sinn, das auszulesen, wenn das Problem akut besteht. Also nach längerer Fahrt, was bei uns nur selten vorkommt.

Sind neulich also nach gut 4 Stunden ununterbrochener Fahrt zur Werkstatt, Auto mit laufendem Motor abgestellt.

Diagnosegerät wurde angeschlossen, keine Fehler zu erkennen, alle Werte im Soll-Bereich.

Problem war aber deutlich nachzuvollziehen.

Egal, welche Einstellung an der Climatronic vorgenommen (heiß/kalt, geringe/hohe Leistung, Scheibe/Fahrer/Fußraum) wurde, das Gebläse hat hörbar reagiert, aber an den Lüftungsauslässen kam (so gut wie) nichts raus.

Es kam noch ein zweiter Werkstattmitarbeiter, die beiden haben bestimmt 15 Minuten lang probiert, rumgestellt, ausgelesen und waren ratlos.

Auf Verdacht Teile tauschen lassen oder das halbe Armaturenbrett auseinanderbauen lassen will ich eigentlich nicht, wenn nicht sicher ist, dass es danach wieder funktioniert.

Allerdings steht nächstes Jahr im Sommer eine längere Urlaubsfahrt an, die ich gerne mit funktionierender Climatronic antreten würde.

Hat jemand eine Idee? Bei Kurzstreckenfahrten ist kein Fehler feststellbar. Da kann ich die Intensität und den Lüftungsaustritt beliebig einstellen und es funktioniert, wie es soll.

Ich meine in einem anderen Forum (Skoda?) mal ein ähnliches Problem gefunden zu haben, finde es leider aber nicht mehr :-(

Guten Abend,

die Climatronic steuert den Gebläsemotor direkt via PWM an, also wenn die Drehzahl absackt liegt wohl da der Hase im Pfeffer. Vielleicht wäre ein Versuch einfach mal das Bedienteil zu ersetzen, durch den derzeitigen Abwrackwahn, existieren viele günstige Gebrauchtteile. Das Tauschen ist in ein paar Minuten erledigt (Batterie abklemmen, Blende Runter, 4 Schrauben lösen, 3 Stecker abziehen und dann umgekehrt wieder zusammen bauen,Batterie anklemmen, Klappenstellung mit Tastenkombination anlernen, fertig). Bei den "alten" Bedienteilen muss man meist nicht mal was codieren, sofern die Ausstattung (ECON Taste,Sitzheizung,Standheizung,...), mit dem originalen Teil übereinstimmt.

Man kann übrigens auch die Climatronic ohne Diagnosetester "auslesen" :LINK

Gruß

Daniel

Themenstarteram 9. Januar 2019 um 16:54

Danke für den Tipp.

Aber ich muss nochmal nachfragen:

Was meinst du mit "...wenn die Drehzahl absackt liegt wohl da der Hase im Pfeffer"?

Das Gebläse reagiert normal, wenn man die Regler bedient.

Das Problem scheint zu sein, dass die Luft nicht im Innenraum ankommt. Aber erst nach längerem Betrieb (frühestens nach 30-60 min).

Nach dem Start und auf Kurzstrecken ist alles ok. Da kann ich das Gebläse regulieren und den Luftaustritt einstellen (Boden, Fahrer, Scheibe), die Luft kommt dann jeweils dort an und auch in der gewünschten Intensität.

Temperatur ist auch ok (Kühlen im Sommer, Heizen im Winter).

Nur wird ab einer bestimmten Zeit (fast) keine Luft mehr zugeführt, egal was man einstellt (was sich auch gerne in beschlagenden Scheiben auswirkt)

Hatte überlegt, auf Verdacht mal den Innentemperatursensor zu erneuern, der kostet ja nicht die Welt.

Vorgehensweise wäre eigentlich: sobald das Problem auftritt alle Sensoren auf Plausibilität zu überprüfen, und eine Stellglieddiagnose zu machen.....finde ich

Zitat:

@Touran-112 schrieb am 9. Januar 2019 um 16:54:34 Uhr:

 

Aber ich muss nochmal nachfragen:

Was meinst du mit "...wenn die Drehzahl absackt liegt wohl da der Hase im Pfeffer"?

Guten Abend,

habe eben nochmal deine Thread gelesen...irgendwie habe ich rein interpretiert, dass nach 60 Minuten das Gebläse langsamer wird, sorry :rolleyes:.

Was den Innenraumsensor angeht ist der direkt im Klimabedienteil verbaut, den kann man nur zusammen mit selbigem wechseln. Ansonsten gibt es Sensoren für die Luftstromtemperatur hinter den Ausströmern im Armaturenbrett und den Fussraumdüsen. Diese könnte man separat wechseln. Zuvor wäre es aber sinnvoll zu schauen ob die plausible Werte liefern, das geht auch mit der Diagnose über die kleinen Displays.

Schönen Abend

Gruß

Daniel

 

Hallo,

 

ich habe das selbe Problem bei meinem Touran.

Auch bei mir konnte die Werkstatt nichts feststellen.

Bitte gib hier Bescheid wenn ihr den Fehler gefunden habt.

 

Lg

Markus

Themenstarteram 11. Juni 2019 um 8:13

Hallo,

kleines Update:

Waren am Wochenende mal wieder länger unterwegs ( 2x 3,5 Stunden). Auf dem Hinweg erneut das altbekannte Problem. Nach einiger Zeit (ca. 45 min) kam wie immer kaum Luft aus den Auslässen, egal wie die Einstellung der Climatronic war. Gebläse reagiert auf manuelle Änderungen, aber kaum Luftstrom im Innenraum feststellbar.

Gestern auf dem Rückweg habe ich dann gleich bei Fahrtbeginn die Automatik ausgeschaltet und die Anlage manuell niedrig gestellt, da der Wagen in der Sonne stand und aufgeheizt war.

Vor dem Hintergrund, dass ich mit dem Problem nach 30-60 min gerechnet habe, habe ich die Anlage auf 18 Grad und erhöhter Gebläsedrehzahl gelassen, um sozusagen im Voraus zu kühlen.

Das Problem trat dann aber nicht auf. Die ganze Fahrt über kam Luft aus den Auslässen und die Anlage hat auch auf Änderungen entsprechend reagiert.

Ich werde zukünftig bei längeren Fahrten also nicht den Auto-Betrieb nutzen, sondern die Temperatur und Gebläse manuell regeln und hoffe, dass das dann funktioniert.

Themenstarteram 1. Februar 2022 um 13:51

Hallo zusammen,

ich hole dieses Thema mal wieder hervor.

Wir haben nach wie vor das beschriebene Problem, dass nach einiger Zeit fast keine Luft mehr in den Innenraum abgegeben wird.

In den letzten 2 Corona-Jahren wurde der Touran wenig benutzt. Wenn dann nur relativ kurze Fahrten und da ist nach wie vor alles normal.

Am Wochenende sind wir wieder mal über eine Stunde gefahren und das Problem trat erneut auf.

Nach ca. 30 min. kam kaum noch Luft aus den Auslässen, auch wenn man manuell das Gebläse auf höchste Stufe gestellt hat.

Auf dem Rückweg dann wie im Juni 2019 beschrieben gleich die Automatik ausgeschaltet. Trotzdem trat das Problem nach einiger Zeit wieder auf.

Gebläse lief, aber es kam keine Luft mehr im Innenraum an.

Hat jemand das gleiche Problem und irgendwie gelöst?

Hallo zusammen

Ich habe probleme bei meinem touran geräuschen im motor raum meine frage ist was könnte es sein?

 

https://youtu.be/cAhUuFAQI4I

 

Video anschauen

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Touran
  6. Touran
  7. Touran 2.0 FSI Bj 2005: Climatronic hält Temperatur nicht bei längerer Fahrt