ForumA4 B9
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Audi
  5. A4
  6. A4 B9
  7. Totalausfall Dynamiklenkung und aller Assistenten während der Fahrt

Totalausfall Dynamiklenkung und aller Assistenten während der Fahrt

Audi A4 B9/8W
Themenstarteram 12. Februar 2016 um 19:55

Hallo zusammen,

ich fahre seit genau einer Woche den B9 als 3.0tdi. Das Auto hat, bis auf das Panoramadach, eine Vollausstattung und inzwischen 1.800km auf der Uhr.

Heute morgen fuhr ich mit dem Stauassi auf der Autobahn, als plötzlich unter riesigem Radau im MMI die Lenkung ausfiel und ichnzum sofortigen Anhalten aufegordert wurde. Unmittelbar danach stiegen ALLE anderen Assistenten aus und ich hatte gefühlt 10 Warnmeldungen im Display.

Ich bin trotzdem bis zum Händler gefahren, obwohl sich das Auto kaum lenken ließ.

Diagnose aus dem Werk: Softwareupdate für das Steuergerät der Lenkung

Obwohl ich bereits vom Produktionsstop betroffen war und mein Auto erst vor 3 Wochen gebaut wurde, ist die Dynamiklenkung offenbar immer noch ein Problem. Hat sich nicht gut angefühlt...

Gruss Torben

Beste Antwort im Thema

Hallo Spürer, da du mich direkt ansprichst muss ich mich dann doch nochmal zu Wort melden - ich bin nicht "blöd" (was ich hoffentlich durch meine eigentlich sehr sachlichen Posts beweise :-)) - ich weiß, dass die Dynamiklenkung nur ein Zusatz für eine feste Verbindung ist - ABER:

a) Erstmal eine Grundlegende Info: Du irrst in deiner Annahme, das der Gesetzgeber eine Mechanische Verbindung vorschreibt - es ist schon vor längerer Zeit eine entsprechende Änderung in den Vorschriften vorgenommen worden, welches auch Steer by WIre erlaubt, wenn es ein zweites Steuersystem dazu gibt - allerdings setzt das tatsächlich noch kein Autobauer um - ich bin mir aber sicher, dass das einer der nächsten Schritte sein wird, der Wegfall der klassischen Lenksäule bietet einfach zu viele Vorteile.

b) Die Annahme, das "dann nix mehr passieren kann" - die ist einfach falsch. Die Lenkung ist ein komplexes System - und wenn das Fahrzeug eine Fehlermeldung auswirft, dann weiß man nie, wo genau in diesem System der Fehler steckt, und ob der wirklich mit dem Abschalten der Dynamiklenkung behoben ist (vielleicht hat die Dynamiclenkung sich ja zum Beispiel abgeschaltet, weil sie Unstimmigkeiten festgestellt hat, die auf ein mechanisches Probem hndeuten?) - das Beispiel der einrastenden Lenkradschlösser zeigt, dass auch auf Mechanischer Ebene einfach Fehlerpotential gegeben ist, welches zum Unfall führen kann

c) Was ist zum Beispiel mit der Annahme (nochmal - wir reden hier von einem DEFEKTEN System - welches nicht wie "gewünscht" reagiert, sonst würde es keinen Fehler melden), das man eine Abbiege Situation nach Links hat - man hängt sich also "mit voller Kraft" in die Lenksäule - und auf einmal ist die Übersetzung der dynamischen Lenkung wieder da (Nochmal: Defektes System - unvorhersehbares Verhalten) - schwupps erhöht sich der Lenkwinkel - mit viel Glück ist man nur kurz auf der Gegenfahrban - mit Pech im Gegenverkehr - und mit richtig viel Pech hat man ein kleines Kind auf einem Zebrastreifen auf der Haube.

Und wer b & c ausschließt - der würde ja auch ausschließen, das die Technik überhaupt versagen kann - was ja eben bewiesen wäre in dem Moment, wo Sie ausfällt.

110 weitere Antworten
Ähnliche Themen
110 Antworten
am 12. Februar 2016 um 19:56

Uff, hört sich gruselig an.

Etwas Ähnliches ist einem Freund mit seinem neuen Q7 in der zweiten Woche passiert. In der Werkstatt wurde "irgendwas" gezaubert und seitdem (ca. 5 Monate her) ist das nie wieder vorgekommen - aber schon gruselig :(

Ich finde viel Gruseliger, das das Auto sagt "sofort anhalten" - es sich "kaum lenken läßt" und trotzdem "zum Händler gefahren wird"......

Themenstarteram 13. Februar 2016 um 7:27

Das Philosophieforum hat schon geschlossen...

Test am Kunden

tolle Qualitätsaussicht fürs neue Modell :mad:

Vorsprung der Audi-Technik? Schade, dass man nicht in den USA lebt. Die Anwälte verhelfen einem da schnell zum Millionärsstatus.

Zitat:

@darkvader schrieb am 12. Februar 2016 um 21:58:21 Uhr:

Ich finde viel Gruseliger, das das Auto sagt "sofort anhalten" - es sich "kaum lenken läßt" und trotzdem "zum Händler gefahren wird"......

Das würde ich nicht soo eng sehen, die Hersteller verbreiten eh meistens Panik ohne jeden tieferen Grund und wollen einem hauptsächlich ihre eigenen Dienstleistungen andienen.

Ich hatte mal einen Platten und hab die Mobility-Garantie-Hotline oder wie das heißt angerufen, um zu fragen, wo ich am Freitag um 18:00 einen neuen Reifen herbekäme. Sie wollten mir partout unbedingt einen Abschleppwagen schicken und ein Hotel buchen. Ich wollte kein Hotel und bin dann mit dem Reifenspray noch 200km schön langsam heimgefahren. Aber ich musste das Gespräch durch Auflegen abrupt beenden, der Hotline-Mensch hat sich kaum noch eingekriegt ob meiner Lebensmüdigkeit...

Und solange es zwischen Lenkrad und Reifen eine mechanische Kopplung gibt, kann die Elektronik machen, was sie will. Muss der Fahrer halt ertwas fester zupacken...

Ich will das hier gar nicht in eine philosophische DIskussion ausarten lassen - aber deine Argumentation ist nicht schlüssig - denn es macht für Audi in dem Fall keinen Sinn "Dienstleistungen anzubeieten" weil das über die Garantie abgedekct wird - also nur Kosten verursacht.

Und das bei einer mechanischen Verbindung nix passieren kann kannst du mal den Toten erzählen weil bei General Motors die Lenkradschlösser eingerastet sind - ich bleibe dabei, bei einem Lenkproblem halte ich es sich selber und allen anderen gegenüber für unverantwortlich weiterzufahren - das man mit einem Reifenspray (das ja dafür gemacht ist) mit entsprechender Vorsicht noch fährt kann ich da deutlich eher nachvollziehen.....

Aber damit genug von mir - soll jeder machen was er will, ich hoffe nur, das wenn was passiert keine unschuldigen beteiligt sind.

Dies Problem halte ich schon für massiv sicherheitsrelevant. Nur ist doch sicherlich das urplötzliche Auftreten das Problem und weniger der Umgang des Fahrers wenn der erstmal "geschnallt" und reagiert hat. Danach ist er ja mal geistig darauf vorbereitet, aber das Risiko aus dem "Nichts" ist doch das Problem. Kein Wunder, dass Audi dort mit weiteren Auslieferungen zögert. Sonst interessieren sich demnächst Rechtsanwälte und Gerichte um die Folgen.

Wenn das passieren kann steht es ohnehin in 2 Tagen in allen Zeitungen...Lenkung und Bremsen sind kein Spaß! Hoffe es ist kein Serienfehler...

Zitat:

@patina schrieb am 14. Februar 2016 um 19:43:51 Uhr:

Und solange es zwischen Lenkrad und Reifen eine mechanische Kopplung gibt, kann die Elektronik machen, was sie will. Muss der Fahrer halt ertwas fester zupacken...

Da ich grad letzte Woche meinen A6 in der Werkstatt hatte weil die Servopumpe ausgefallen war kann ich Dir aus eigener Erfahrung sagen das es garnicht so einfach ist "etwas fester zuzupacken" besonders wenn es unvorbereitet passiert. Ich hätte beim Einparken fast ein anderes Auto gerammt weil er plötzlich nur mit wesentlich (!) höheren Kräften zu lenken war.

Was ist denn überhaupt aus der Geschichte geworden? Fährt das Auto wieder? Was war der Grund des Ausfalls?

Das würde sicher Viele hier interessieren!

Ich habe meine A4 Avant am 30.11. bekommen. Nach drei Wochen Ausfall der Assistenten (Pre Sense, Abstandskontrolle, Geschwindigkeitsregelung). In der Werkstatt wurden alle (Radar-)Sensoren neu justiert. Seitdem funktioniert es

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Audi
  5. A4
  6. A4 B9
  7. Totalausfall Dynamiklenkung und aller Assistenten während der Fahrt