ForumSubaru
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Subaru
  5. Toleranz bei Inspektionsintervallen

Toleranz bei Inspektionsintervallen

Subaru Impreza V (G5)
Themenstarteram 13. November 2018 um 22:17

Liebe Community,

 

ich habe eine Frage bezüglich der Inspektionsintervalle bei Subaru.

Ich fahre seit fünf Monaten einen Impreza. Er wurde als Neuwagen angeschafft.

 

Die erste Inspektion ist bei Kilometerstand 15.000 fällig. Ich bin aktuell bei 14.700 und habe erst nächsten Mittwoch einen Termin bei meinem Händler bekommen.

 

Da die letzten zwei Wochen auf Arbeit sehr stressig und mein Privatleben quasi nicht mehr existent war, sind viele Angelegenheit unerledigt geblieben. Unter anderem die fällige Inspektion.

Dummerweise wird mein Kilometerstand am Mittwoch ca. 15.100 betragen. Damit wäre ich 100 km drüber.

 

Hat jemand von euch damit bereits Erfahrung? Ist die Garantie direkt erloschen?

Oder sollte ich das Auto lieber für ein oder zwei Tage stehen lassen, damit ich unter 15.000 km bleibe? Irgendwie werde ich schon zur Arbeit kommen.

16 Antworten
Themenstarteram 23. November 2018 um 17:30

@Sport-Lu schrieb am 16. November 2018 um 21:50:52 Uhr:

Mir wurde von SD geschrieben ,daß es bei Überschreitung des Kilometerintervalls nicht so dramatisch wäre.Hauptsache man bleibt dabei im Jahresintervall.

Gruss Jörn!

Hmm, weiß ich nicht. Ich fahre so zwischen 30.000 und 40.000 km im Jahr. Ich muss also zweimal jährlich zur Inspektion. Da wäre es schon schwierig.

Ich halte mich lieber an die Angaben im Serviceheft. Sollte es während der Garantiezeit zu einem Schaden kommen, möchte ich nicht erst vor Gericht ziehen müssen, damit ich die Garantie in Anspruch nehmen kann. In diesem Fall reicht der Hinweis, dass ich die Inspektionen innerhalb der Toleranz eingehalten habe. Keine Diskussionen, kein Papierkrieg; alles eindeutig.

Die Inspektion ist übrigens sehr unspektakulär verlaufen. Alles super; Rechnung kommt.

Themenstarteram 23. November 2018 um 18:54

Zitat:

@privba schrieb am 14. November 2018 um 00:21:30 Uhr:

Wichtig ist letztendlich, daß überhaupt einigermaßen regelmäßig eine Inspektion gemacht und dabei auch das Öl gewechselt wird, damit es nicht insgesamt zu alt wird (und ergo zu sehr verschmutzt wird durch Abrieb, etc) und somit die Lebensdauer des Motors allein schon von dieser Seite her verlängert werden kann.

Beim Impreza werde ich auf jeden Fall drauf achten. Ich habe mit dem Auto noch viel vor. Ich mag den Impreza sehr. Ich hänge schon jetzt an ihm.

Zitat:

@privba schrieb am 14. November 2018 um 00:21:30 Uhr:

Meine bisherigen Fahrzeuge quittierten diese Einstellung mit recht angenehmen km-Leistungen = Legacy Turbo-Kombi (Benziner) mit 557 Tkm, wurde danach noch weiterverkauft, mein jetziger Impreza (LPG) hat 275 Tkm und läuft und läuft...)

Und hoffentlich wird das meiner auch. Ich möchte ihn 20 Jahre fahren. Das dürften dann ca. 600.000 km sein.

Ob er das schafft, weiß ich nicht. Sollten es nur 10 Jahre und 300.000 km sein, ist das auch ok. Alles darunter wäre allerdings enttäuschend. Immerhin muss ein Auto günstiger als Bus und Bahn sein. Dafür muss es aber auch sehr lange laufen.

(Und ja, ich weiß, dass es kostengünstigere und sparsamere Autos gibt. Aber beim Impreza war es Liebe auf den ersten Blick. Also drauf geschissen, dass er 7 Liter verbraucht. Das Auto ist super; kann ich nicht anders sagen.)

Deine Antwort
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Subaru
  5. Toleranz bei Inspektionsintervallen