ForumE46
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. 3er
  6. E46
  7. Tipps zur Besichtigung eines Touring (Diesel und Benzin) 320d / i

Tipps zur Besichtigung eines Touring (Diesel und Benzin) 320d / i

BMW 3er E46
Themenstarteram 1. Juni 2015 um 19:54

Hallo,

ich möchte mir einen neuen gebrauchten zulegen, nun habe ich ein paar 320er Kombi (i/d) gefunden die ich mir übermorgen anschauen möchte.

Da ich nun keine Erfahrung mit dem E46 habe, würde ich gerne wissen worauf ich achten muss bei der Besichtigung / Probefahrt.

Es Handelt sich um Modelle aus 2003 und 2004.

Ist auch die Frage was ist besser Diesel oder Benziner?

Wie ist das mit dem Partikelfilter muss der getauscht werden??

Wäre dankbar für euere Hilfe.

Beste Antwort im Thema

Mit "kalt fahren" meint dseverse, dass du den Motor nicht nach einer Drehzahlorgie einfach abstellen sollst, sondern vor dem Ziel einige Kilometer mit ruhiger Drezahl fahren sollst, damit der Turbolader wieder etwas abkühlen kann!!!!

Turbolader niemals im kalten Zustand auf hohe Drehzahlen jagen!!!!!!!!!!!

22 weitere Antworten
Ähnliche Themen
22 Antworten

Wenn dann empfehle ich dir einen Diesel ab Baujahr 2004, da ab 2004 die Motoren an den 3ern Dieseln überarbeitet wurden.Achten solltest du auf den Turbo da diese leider bei den Dieseln eine krankheit sind auf den Ausrücklager und das zweimassen schwunggrad.Und im voraus empfehle ich dir,wenn du dich für einen Diesel entscheiden solltest die Drallklappen ausbauen zu lassen da diese einen Kapitalen Motorschaden anrichten können.Falls ich was falsches gesagt habe entschuldiege ich mich bei den Usern und den Profis,das ist halt meine Erfahrung mit meinem 3er.Gruß Eddi

am 1. Juni 2015 um 22:03

Es gab nur 2 verschiedene Dieselmotoren vom Typ 320d im E46. Bis 2001 gab es die 136 PS Version die noch kein Common Rail war. Da waren die Hochdruckpumpen aber anfällig, die Turbolader weniger. Dann kam der Common Rail 320d mit 150 PS, da war das Problem mit der Hochdruckpumpe behoben, aber bei einigen ging der Turbolader dann schnell hopps. Allerdings ist das immer so eine Sache. Gibt halt sehr viele 320d Fahrer die keine Ahnung haben, wie man einen Turbolader richtig pflegen muss. Daher halte ich solche Aussagen erstmal für Quatsch.

Ab dem Modelljahr 2004 hatten die 320d dann 6-Gang Getriebe, bis dahin eben nur 5-Gang. Mit 6-Gang sind die 320d dann etwas sparsamer geworden, weil das Drehzahlniveau bei schneller Fahrt um ein paar hundert Umdrehungen gesenkt wurde.

Drallklappen sind beim M47 D20TÜ leider ein Thema. Es ist besser diese auszubauen, falls es der Vorbesitzer noch nicht gemacht hat. Bei Fahrzeugen bis 125tkm sind so wohl meistens drin. Fahrzeuge mit km haben sie eher nicht mehr verbaut, sonst wären sie nicht so alt geworden ;)

Coole Beschreibung, wie pflegt man denn einen Turbolader? Meiner pfeift richtig ist das schlimm?

am 2. Juni 2015 um 7:42

Meiner pfeift auch. Das ist erstmal nicht schlimm, solange die Lagerung nicht beschädigt ist und dann das Pfeifen durch ein etwas verkoktes Gehäuse und VTG zustande kommt. Ansonsten warm fahren ist wichtig und noch wichtiger kalt fahren ;-)

Also soll ich ihn kalt fahren? Direkt bei zündung an kalt los fahren,ohne warm laufen zu lassen?

Mit "kalt fahren" meint dseverse, dass du den Motor nicht nach einer Drehzahlorgie einfach abstellen sollst, sondern vor dem Ziel einige Kilometer mit ruhiger Drezahl fahren sollst, damit der Turbolader wieder etwas abkühlen kann!!!!

Turbolader niemals im kalten Zustand auf hohe Drehzahlen jagen!!!!!!!!!!!

Tipp für beide: Bremsleitungen hinten vergammeln (korrodieren) gerne. Mal n Blick auf den Bremsflüssigkeitsbehälter und die Bremsleitungsschlaufe im hinteren linken Radkasten werfen. Das Problem dabei ist: Wenn sie tatsächlich vergammelt sind, kostet dich der Austausch bei BMW ein Vermögen (Tankausbau plus Abgasrohrausbau erforderlich).

Tipp i oder d: Wenn du nicht allzu viel fährst, würd ich den Benziner nehmen. Da die 6-Zylinder eine aussterbende Rasse bei BMW sind, dürfte er in den nächsten Jahren weniger an Wert verlieren, viell. sogar steigen.

Also bevor ich immer los fahre,lasse ich ihn warm laufen so ca 20min dann steigt die Betriebs temperatur .Und fahre dann mit kleinen Drezahl momenten los so ok?

Zitat:

@eddi1988 schrieb am 2. Juni 2015 um 11:50:25 Uhr:

Also bevor ich immer los fahre,lasse ich ihn warm laufen so ca 20min dann steigt die Betriebs temperatur .Und fahre dann mit kleinen Drezahl momenten los so ok?

Du lässt ihn 20 Minuten warmlaufen? Das ist sch... für den Motor und die Umwelt. Übertreib es nicht.

Fahr einfach mit mäßigen Drehzahlen los und gib ihm erst nach 15 km die Sporen. Und wenn du kurz vor dem Ziel bist, fährst du ihn wieder gemäßigt kalt oder lässt ihn einfach noch zwei Minuten im Leerlauf laufen, wenn er ganz heiß war.

Und für nen Turbo ist ganz wichtig, dass er regelmäßig nen Ölwechsel mit gutem (!) Öl bekommt.

Danke für eure Tipps,also öl wechsel mache ich alle 10Tkm oder alle 3 Monate.Da ich mal einen Drallklappen Schaden hatte und ich jetzt einen anderen Motor eingebaut habe.Deswegen pflege ich den Motor jetzt alle 10Tkm öl Wechsel alle filter wechsel usw.also Bmw sagte mir persönlich wenn der Turbo pfeift soll ich ihn warm laufen lassen 15-20min aber die wissen ja sowieso immer alles besser -.- von wegen.Danke aufjedenfall :-)

Ölwechsel alle 10tkm oder alle 3 Monate ist nicht nötig. Die Drallklappenproblematik kommt zustande, indem der Ruß sich an den Drallklappen absetzt und verhärtet, sodass es dazu führen kann, dass die Drallklappen brechen und in dem Verbrennungstrakt dann zum Motorschaden führen kann.

Die Geschichte kannst Du an einem sonnigen Tag lösen, wenn Du die Drallklappen durch Blindstopfen ersetzt. Die Dinger findest Du z.B. in der Bucht für wenige Euro. Alternativ kannst Dir auch selbst was zusammenbasteln. Gibt viele bebilderte Anleitungen im Netz. Der Zeitaufwand hält sich ebenfalls in Grenzen. In 2-3 Stunden sollte man damit durch sein.

Der Motor ist an sich nicht großartig anfällig. Der Turbo ist auch nicht so sehr das Problem, sondern wie schon in den vorherigen Posts erwähnt, immer schön warm & kalt fahren. Das Kaltfahren z.B. indem Du den Motor nach ner Autobahnfahrt erstmal 1-2 Min. Ruhe gibts und nicht gleich ausmachst.

Die Kupplung ist ein Verschleißteil und darauf solltest Du natürlich auch achten. Ein Langestreckenfahrzeug kann auch mit 300.000 km noch die erste Kupplung haben, welche bei entsprechender Fahrweise auch weiterhin seinen Dienst tut.

Mehr Sorgen solltest Du Dir um die Querlenker und die Querlenkerbuchsen machen. Die gehen gerne mal kaputt. Das merkst Du voralldingen, wenn beim leichten einschlagen, oder im eingelegten Zustand über eine abgesenkte Bordsteinkante fährst, ein leichtes Knacken hörst, bzw. in der Lenkung spürst.

Um generell die Fahrwerksteile zu schonen bitte nicht im Stand einlenken, sondern immer wenn der Wagen sich bewegt. Durch die Servo hat kein Mensch mehr ein Bezug dazu welche Kräfte überhaupt auf die ganzen Fahrwerksteile wirken, wenn im Stand das Lenkrad eingeschlagen wird. Das merkt man erst dann, wenn die Servo nicht funktioniert.

Weiterhin solltest Du das Auto auf die AB schicken und mal von 160 auf 100 bremsen. Solltest Du ein Zittern am Lenkrad spüren, so deutet es daraufhin, dass die Scheiben einen Schlag haben (passiert gerne mal beim 320d). Ist nicht weiter schlimm, da Bremsen schnell gewechselt sind, jedoch bietet Dir das eine gute Basis um den Preis zu verhandeln.

Ansonsten ist das Auto bei Pflege und Wartung ein gutes Gefährt, welches Dir auch bei hoher KM-Laufleistung noch gute Dienste und ein geringen Verbrauch bietet.

Viel Erfolg bei der Suche!

Die elektrischen Fensterheber gehen auch gern mal kaputt. Dabei einfach darauf schauen, dass alle Fenster in der gleichen Geschwindigkeit schließen. Ist eins langsamer oder knackt es, deutet das darauf hin, dass auf einer Seite die Befestigung des Drahtseils durch ist. Das zieht dann nur noch auf einer Seite. Kostenpunkt für die Reparatur ist bei BMW wohl 300€.

Außerdem sollte an den Tür-Unterkanten, Kotflügeln und an der Motorhaube unterhalb der Niere am besten kein Rost sein.

am 4. Juni 2015 um 14:07

Fensterheberproblematik lässt sich für 12,90 + ein Bierchen beidseitig lösen ;-)

Servus,

ich suche gerade was ähnliches und hoffe, du fischst nicht auch im bayrischen Raum nach dem Bayern ;-)

Ich würd mich da mal anhängen: Krankheit sollen ja auch die Kurbelgehäuseentlüftung sein, die VANOS oder DISA. Wie kann man da mögliche Probleme bei einer Probefahrt feststellen? Unrundes Hochdrehen/Ruckeln oder gibts da ein bestimmtes Muster?

Ansonsten fällt mir noch ein, nach üblichen Undichtigkeiten im/unterm Motorraum schauen, zB Ölwanne, VDD.

Zitat:

@HajoSkw schrieb am 4. Juni 2015 um 10:45:31 Uhr:

Außerdem sollte an den Tür-Unterkanten, Kotflügeln und an der Motorhaube unterhalb der Niere am besten kein Rost sein.

Wenn jetzt doch mal Rost vorhanden ist - ist das dann ein K.O.?

Oder kostet das dann nur eben - wie alles andere weiter oben auch und müsste man mitkalkulieren.

Danke,

/H

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. 3er
  6. E46
  7. Tipps zur Besichtigung eines Touring (Diesel und Benzin) 320d / i