ForumA5 8T & 8F
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Audi
  5. A5
  6. A5 8T & 8F
  7. Tipps für den Glanz des (unmöglichen) Brilliantschwarzes...

Tipps für den Glanz des (unmöglichen) Brilliantschwarzes...

Themenstarteram 1. April 2008 um 0:44

Hi @ all !!!

ich weiss nicht, wie oft das heir schon besprochen wurde, aber mich interessiert es sehr, wie ich meinen A5 in Brilliantschwarz vor all den Kratzern schützen kann und abgesehen davon, die leichten, die jetzt nach knapp 2 Wochen Fahrt erntstanden sind, wieder weg zu kriegen. Zumal ich schon mit dem Wagen 2 mal in einer Textilwaschanlage war, sieht man jetzt leicht einige schlieren in der Sonne.

Was ist der NON-PLUS-ULTRA-TIPP ????????

Ach ja, ist es jetzt schlimm, wie einige meinen, ein 2 Wochen altes Auto erst zu plieren und dann zu versiegeln? Schlimm daher, weil viele meinen die Schleifmittel in der Politur versauen den Lack....

WICHTIG!!!!!!

An alle, die das Thema schon besprochen haben und es nervt, bitte keinen unsinnigen Senf dazugeben. Ich brauche halt dringend kompetenten Rat und wäre für alle konstrukitven Beiträge sehr dankbar.

 

Beste Antwort im Thema
am 1. April 2008 um 17:12

es gibt sicherlich einige gute produkte, die aber auch ein kleines sümmchen kosten. Vorallem die Naturprodukte von Pinnacle sollen ja der Hammer sein. Jedoch zu einem nicht verachtenden Preis. Teuer aber gut sind auch Wachse mit natürlichem Carnauba.

Preiswerter wäre das vielgelobte Liquid Glass. Am besten das Pflegeset. Zuerst reinigen, dann mit diesem Pre-Cleaner nochmal "richtig" reinigen und um feine Kratzer raus zu bekommen und dann in mehreren Schichten versiegeln. Diese Versiegelung haltet sogar Hochdruckwäsche aus. Wenn du 2 mal im Jahr nachversiegelst, ohne jetzt agressive Pflegemittel zu verwenden, die die Versiegelung angreifen und in keine Textilwaschalnlage fährst, brauchst du nur mehr schonend dein Auto sauber halten und kommst so ein Jahr durch.

In weiterer Folge nur 2 mal im Jahr nachversiegeln, putzen, fertig.

75 weitere Antworten
Ähnliche Themen
75 Antworten
am 4. April 2008 um 13:25

eine Frage, sind die Vorschläge hier entsprechend auch einem dunkelblauen zu verwenden? oder gibts da wieder andere pflegemittel

am 4. April 2008 um 13:40

Persönlich finde ich: nicht immer das teuerste ist auch das beste.

Bei dunklen Farben, wie auch dunkelblau, bedarf es einer speziellen Pflege, da der Lack schnell stark gebraucht aussieht.

Sprich je schneller man versiegelt, ob Swizöl, LG, Sonax, etc. desto besser. Aber auch wenn man das versäumt hat, finde ich es nicht so schlimm. Hier kann man mit milden Polituren feine Kratzer rauspolieren und danach Versiegeln. Das Waschen eines Versiegelten Wagens, ist meiner Meinung auch viel einfacher, da der Schmutz sich leichter von der "Schutzschicht" löst.

Leute die behaupten nie mehr ein Auto mit schwarzer uni-Lackierung zu kaufen, werden genauso mit phantom-schwarzen Autos Ihre Probleme haben.

ABER: Prinzipiell finde ich, dass ALLE Lacke eine Pflege benötigen. Auf einem metallic silbernen Auto, sieht man zwar alles bei weiten nicht so schnell und von größerem Abstand auch nicht so viel, aber wenn man mit bei diesem Lack auch ständig nur in die Waschstraße fährt, ist auch dieser bald hin.

Ein gepflegtes Auto, egal welche Farbe, sieht immer toll aus. Für die, die ihr Auto selten putzen möchten, sind dunkle, vorallem schwarze Lacke Tabu.

am 4. April 2008 um 13:56

hier mal einen pflegetipps von mir (textauszug aus dem thread "audi a5 ibisweiss"):

 

hallo an alle a5ler und insbesondere ibisweiss-freaks!

ich will euch mal ein paar tips zur pflege geben (gilt im übrigen nicht nur für weisse lacke!)

bin vor dem a5 ziemlich unbeleckt auf diesem gebiet gewesen, hab mich dann aber etwas schlau gemacht.

 

wie ich in einigen threads zuvor schon geschrieben habe, muss man schon etwas aufwand betreiben um auch ein tolles ergebnis zu erhalten.

 

 

hab mir 3 verschiedene 3M-produkte besorgt:

- hochglanz-handpolitur

- rosa hochleistungswachs

- hochglanzversiegelung (per hand)

- dazu noch ein paar mikrofasertücher

 

die politur brauche ich momentan noch nicht (wird für andere autos genutzt), da ich den lack direkt versiegelt hab und dann noch ne schicht von dem rosa wachs drüber gezogen hab.

verarbeitung ist supereasy! auftragen, kurz warten, abwischen! kein ewiges und schweisstreibendes polieren.

kosten für alles zusammen ca. 70,- euro. die flaschen sind jedoch gross, ca. 1 liter und reichen ewig.

 

 

wegen flugrost, insektenkot und -ablagerungen: hier hilft die reinigungsknete "magic clean" total!

sie kostet ca. 10,- euro, ist aber echt ihr geld wert!

die knete entfernt eigentlich alles auf dem lack. flugrost, teer, insektenreste, kleine farbstreifer, dieselpartikel am heck, etc.

einfach genial das zeug. dachte anfangs auch, das kann nur nepp sein, aber...

bestellquelle knete online: fahrzeugpflege petzoldts (will keine werbung machen, gibts sicherlich auch anderswo)

die 3M-produkte habe ich online bei carparts-koeln bestellt.

 

ich möchte ausdrücklich betonen, dass ich hier keine werbung machen will, sondern das ist lediglich eine empfehlung. sicherlich gibt es noch viele andere pflegemittel, die mind. genauso gut sind. meist sind diese jedoch auch deutlich teurer. wolfgang und andere nehmen bspw. swizzöl, andere zaino, o.ä.

 

soo, das jetzt mal auf die schnelle. wer mehr wissen möchte (verarbeitung, haltbarkeit, etc.) bitte melden.

 

ansonsten gibts hier im forum auch viele tipps unter der rubrik fahrzeugpflege!

 

beste grüsse

123GO

 

am 4. April 2008 um 14:55

Zitat:

wegen flugrost, insektenkot und -ablagerungen: hier hilft die reinigungsknete "magic clean" total!

sie kostet ca. 10,- euro, ist aber echt ihr geld wert!

die knete entfernt eigentlich alles auf dem lack. flugrost, teer, insektenreste, kleine farbstreifer, dieselpartikel am heck, etc.

mit reinigungsknete habe (leider?) noch keine erfahrung. Kann man diese über die Versiegelungsschicht anwenden, oder rubbelt man diese damit auch runter?

am 4. April 2008 um 15:00

Zitat:

Original geschrieben von Fridaydexter

Zitat:

wegen flugrost, insektenkot und -ablagerungen: hier hilft die reinigungsknete "magic clean" total!

 

sie kostet ca. 10,- euro, ist aber echt ihr geld wert!

 

die knete entfernt eigentlich alles auf dem lack. flugrost, teer, insektenreste, kleine farbstreifer, dieselpartikel am heck, etc.

mit reinigungsknete habe (leider?) noch keine erfahrung. Kann man diese über die Versiegelungsschicht anwenden, oder rubbelt man diese damit auch runter?

ja kannst du. sie schadet weder einem aufliegenden wachs, noch einer versiegelung. absolut einfach zu verarbeiten!

kannst dir aber auch die beschreibung auf den von mir genannten seiten durchlesen, da wird alles erklärt.

lack mit sprühflasche (mischung aus wasser und waschshampoo) einnebeln und dann mit der knete drübergleiten.

Hallo Mehdi

Was ist denn mit der Nano-Versiegelung, habe auch einen Schwarzen bestellt und spiele mit dem Gedanken ihn gleich Nano Versiegeln zu lassen. Es liest sich bei www.nano-point.de ganz gut. Bin auf deine Entscheidung gespannt, sehen uns ja dann beim Treffen in Hamburg.

Gruß Achim A5

Themenstarteram 6. April 2008 um 3:49

Leider ist es heute passiert, ich habe meinen Wagen total zerkratzen lassen. Hintergrund war der, dass ich vorgestern ein "Hologramm" auf meiner Haube entdeckt habe. Nach Konsultierung eines "Fachmannes" riet er mir, das Auto mit einer Rotaionspoliermachine und Lackreiner behandeln zu lassen. Also habe ich heute einen Termin gehabt und der Wagen sollte dann noch mit ARISTOCLASS versiegelt werden.

Nach dem ich erstmal von der Waschanlage des IDIOTEN bis in die Halle fuhr, war mein Wagen wieder total nass, weil es geregnet hat wie sau. UND DANN GESCHAH ES: Diese Vollidioten haben mit ihren Mikrofasertüchern den Lack trocken gerieben und dann blieb mein Herz stehen. Der ganze Lack war überseht mit feinen Kratzern!!!!!!!!!!!!!!!!

Das Auto musste komplett mit Lackreiniger behandelt werden und dann kam Wachs drauf. Aber trotzdem ist mein Lack jetzt total versaut, beim genauen hinsehen, sieht man jetzt etliche feine Kratzer, die vorher nicht da waren.

Mir ist echt zum heulen zumute. Das ist mein erster Neuwagen und schon habe ich so einen Kummer.

MEINE BITTE AN ALLE: Kann mir jemand sagen, wie ich den Zustand wieder erreichen kann, den mein Wagen noch bis vorgesetrn hatte? Würde das gern professionell machen lassen, im Raum Hamburg.

 

Hallo AchimA5,

wie du schon oben gelesen hast, habe ich meinen Lack schrotten lassen und werde jetzt bei Nano-Point mein Glück versuchen.

Ich war schon letzte Woche bei denen und die haben mir ein Paar Autos gezeigt und ich muß sagen, es war sagenhaft. Ein AUDI A5 kostet mit polieren und Versiegelung 580€ und es dauert 2 Tage. Freue mich auf das Treffen und ich hoffe das bis dahin mein auto wieder kratzfrei ist.

LG, Mehdi...

Tut mir leid, wer mit seinem Neuwagen(lack) innerhalb von 2 oder 3 Wochen 3 mal in die Waschanlage fährt und dann seinen (Neuwagen-)Lack mit Lackreiniger behandeln läßt ist selbst schuld...

Handwäsche ist angesagt, ist natürlich anstrengender als in die Waschanlage zu fahren...

Wie Du den Zustand des Neuwagens wieder erreichen kannst? Verkauft den und hol Dir einen Neuen, aber besser in Silber oder einer anderen weniger pflegeintensiven Farbe...

Herr, wirf Hirn vom Himmel... :rolleyes:

am 6. April 2008 um 11:00

Zitat:

Original geschrieben von stud_rer_nat

wer mit seinem Neuwagen(lack) innerhalb von 2 oder 3 Wochen 3 mal in die Waschanlage ist selbst schuld...

Handwäsche ist angesagt, ist natürlich anstrengender als in die Waschanlage zu fahren...

Handwäsche bringt auch Kratzer auf den Lack. Aber du hast es ja oben schon erwähnt:

Statt wöchentlich zu waschen, reicht es mir auch alle zwei Monate. Damit vermindert sich auf alle Fälle der vorzeitige Exodus durch Microkratzer. Dreckig wird das Auto auch nach der Wagenwäsche schneller als einem lieb sein kann - Sisyphosarbeit.

 

Zitat:

Original geschrieben von 123GO

hier hilft die reinigungsknete "magic clean" total!

sie kostet ca. 10,- euro, ist aber echt ihr geld wert!

Damit wäre ich bei Brillantschwarz extrem vorsichtig! Hier gibt es einige Threads, die von fiesen Microkratzern nach dem Kneteinsatz berichten!!!

 

 

 

 

Zitat:

Original geschrieben von Raleigh St. Claire

Zitat:

Original geschrieben von stud_rer_nat

wer mit seinem Neuwagen(lack) innerhalb von 2 oder 3 Wochen 3 mal in die Waschanlage ist selbst schuld...

Handwäsche ist angesagt, ist natürlich anstrengender als in die Waschanlage zu fahren...

Handwäsche bringt auch Kratzer auf den Lack. Aber du hast es ja oben schon erwähnt:

Statt wöchentlich zu waschen, reicht es mir auch alle zwei Monate. Damit vermindert sich auf alle Fälle der vorzeitige Exodus durch Microkratzer. Dreckig wird das Auto auch nach der Wagenwäsche schneller als einem lieb sein kann - Sisyphosarbeit.

GENAU :mad: Warum auch wöchentlich mit der Hand waschen, lassen wir den Dreck lieber 2 Monate einsacken :mad:

Man Man denken wäre auch nicht verkehrt :rolleyes:

am 6. April 2008 um 11:43

Meinetwegen alle vier Wochen.

Meinst du mit einsacken etwa einsickern? Wenn die Klarlackschicht den gesamten Aufbau gegen mechanische, chemische und umweltbedingte Belastungen schützt, wird gewöhnlicher Dreck wohl wenig ausmachen. Agressive Stoffe spült der Regen weg.

Ich fahre und fuhr bisher fast nur schwarze Autos und habe damit die besten Erfahrungen gemacht. Klar, früher hab ich mir auch wie wahnsinnig die teuren Mittelchen gekauft und beim Reinigen meist mehr verkratzt als in der Waschanlage.

Übrigens sprechen deine Beiträge für sehr viel Hirn! Mein Kompliment:D

Es kann halt nicht jeder mit deinem Talent gesegnet sein. Das solltest du doch wissen.

 

am 6. April 2008 um 12:09

Hallo,

meiner ist auch schwarzmetallic und ich verwende seit Anfang an auch die vorher genannten 3M Produkte. Habe mich vorher ausführlich über Lackpflege informiert und wollte ein leicht zu verarbeitendes und nicht zu teures Produkt.

Nach fast einem Jahr und ca. 6 Anwendungen mit Rosa Polish ist der Lack immer noch wie neu. Benutzte allerdings auch keinerlei Waschanlagen sondern immer nur Handwäsche. Geht genau so schnell und ist außerdem noch günstiger.

An der Waschbox bei normaler Wagenwäsche benutze ich nie die vorhandene Bürste sondern meinen Microfaserlappen. Dann noch mit zwei großen Microfasertüchern abtrocknen und nach ca. 10 Minuten ist alles vorbei.

am 6. April 2008 um 12:23

Sicherlich. Allerdings ist mir diese ganze spirituelle Autoputzgeschichte zu extrem:

Felgenreiniger auf Eukalyptusbasis, Ledermilch mit Vitamin E und Bananenöl, Wachs mit Kokosnussextrakten, die der Wärme wegen, mit der Hand einmassiert werden, bis die meditative Stimmung eines Tantraseminars bei der Autopflege ensteht.

Ne sorry, dazu habe ich keine Lust. Das wollte ich fairnesshalber noch zu dieser Diskussion beitragen.

Wenn mein Lack mal runter sein sollte, lasse ich ihn von einem der wenigen Swizöl-Hohepriester ordentlich aufbereiten.

Grüße

RSC

am 6. April 2008 um 12:34

Zitat:

Original geschrieben von Raleigh St. Claire

Sicherlich. Allerdings ist mir diese ganze spirituelle Autoputzgeschichte zu extrem:

Wachs mit Kokosnussextrakten, Felgenreiniger auf Eukalyptusbasis, Ledermilch mit Vitamin E und Bananenöl, wachse die der Wärme wegen, mit der Hand einmassiert werden, bis die meditative Stimmung eines Tantraseminars bei der Autopflege ensteht.

Ne sorry, dazu habe ich keine Lust. Das wollte ich fairnesshalber noch zu dieser Diskussion beitragen.

Wenn mein Lack mal runter sein sollte, lasse ich ihn von einem der wenigen Swizöl-Hohepriester ordentlich aufbereiten.

Grüße

RSC

LOL. Zu dem Hohepriester gehe ich auch, wenn Du mir, hinter vorgehaltener Hand, seinen Namen verrätst, alle 1 bis 2 Jahre tun es auch bei mir!

Übrigens halte ich Schmutz und Dreck für den besten Lackschutz, lasst ihn den Winter über einfach drauf und freut Euch, wenn nach der kalten Jahreszeit ein ganz neues Auto vor Euch steht. Jetzt mal ehrlich, wer von Euch Lackpolierern und -pflegern hat sich einen Schutzbezug für's neue Sofa gekauft:>))) Sorry, jetzt wieder zum Thema..

 

 

Zitat:

Original geschrieben von Raleigh St. Claire

Sicherlich. Allerdings ist mir diese ganze spirituelle Autoputzgeschichte zu extrem:

Felgenreiniger auf Eukalyptusbasis, Ledermilch mit Vitamin E und Bananenöl, Wachs mit Kokosnussextrakten, die der Wärme wegen, mit der Hand einmassiert werden, bis die meditative Stimmung eines Tantraseminars bei der Autopflege ensteht.

Ne sorry, dazu habe ich keine Lust. Das wollte ich fairnesshalber noch zu dieser Diskussion beitragen.

Wenn mein Lack mal runter sein sollte, lasse ich ihn von einem der wenigen Swizöl-Hohepriester ordentlich aufbereiten.

Grüße

RSC

Da fragt man sich wie du mit sowenig Geist das geld zu nem A5 zusammenbekommen hast :rolleyes:

0 AHnung aber davon ganz viel ;)

Der Felgenreiniger ist mit Pferminzölen angereichert, das Wax mit Pfirsich und Bananenölen und nicht weils gut reicht sondern weil du 50% reiniges Carnaubawax diese pflegenden Öle nicht ansatzweisse verarbeiten könntest. Und mit der Hand masiert man es ein weil das Wax sehr hart ist und die Körperwärme es weich macht und man somit SEHR wenig Material braucht als mit nem pad..

Aber das weisst du ja alles schon ;)

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Audi
  5. A5
  6. A5 8T & 8F
  7. Tipps für den Glanz des (unmöglichen) Brilliantschwarzes...