ForumVectra C & Signum
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Opel
  5. Vectra
  6. Vectra C & Signum
  7. Thermostat wechseln Z19DT

Thermostat wechseln Z19DT

Opel Vectra C
Themenstarteram 29. Dezember 2017 um 21:53

Guten Tag liebe boardgemeinde,

 

wir sind dabei das Thermostat beim Z19DT vectra zu wechseln, nach 2 Stunden verzweifelten Schrauben haben wir es nun aufgegeben.

 

Muss zum ausbauen von dem Thermostat wirklich dieser AGR kühler raus ?!

Habt ihr generell Tipps und Tricks dafür ?

 

 

Momentan haben wir alle Schläuche ab und die wellschläuche vom agr haben wir auch vorsichtig beiseite gezogen.

Die Batterie ist raus und selbstverständlich ist der Ladedruckschlauch ab und nen stofftuch reingestopft damit nix reinfällt.

 

Ähnliche Themen
17 Antworten

Na Glückwunsch!

Habe auch den Z19DT und kürzlich erst das Thermostat gewechselt.

Vor Jahren gab ich ebenfalls auf, denn mir fehlte die Zeit und es wurde abends dunkel; ich brauchte den Wagen, Job etc.

Dieses Mal zog ich dies Thema durch!

Ja, der ´sch...´ Abgaskühler MUSS raus!

Habe dazu die Batterie samt Batteriekasten ausgebaut, den Ansaugluftschlauch, die Drosselklappe - zudem noch das AGR (damit ich besser an die hintere Verschraubung des Abgaskühlerhalters kam).

Dazu noch 3 el. Kontakt, zig Schläuche die allesamt im Weg waren.

Zu meinem Pech verlor sich eine dünne Dichtscheibe aus dem Abgaskühlerrohr zum Kühler und war nicht wieder auffindbar!

Infolge dessen durfte ich diese ´Sch...´ fast komplett noch ein weiteres Mal wiederholen!

Dazu ein hervorragendes Video, jedoch vom Z19DTH.

Da muss der Abgaskühler nicht raus; aber der Rest ist nahezu identisch.

Brauchte für die Arbeit ca.4-6 Std, denn es war arschkalt und ich wollte wirklich alle Schlauchschellen optimal anbringen um irgendwann wieder an diese gut heran zu kommen usw.

Du solltest gleich ein paar weitere neue Schlauchschellen (diverse Größen!) im Vorfeld kaufen, denn wenn man etwas fester anzieht rutschen diese durch und sind futsch - die Gefahr besteht, dass wegen den Centartikeln der Motor danach Kühlwasser verliert!

Hier das besagte Video:

https://www.youtube.com/watch?v=_fccZFAsGtw&t=235s

Die konischen, dünnen Abgaskühlerdichtungsringe bekommt man beim Opelhändler für fast - haltet euch fest - 200€!!!

Gibt es nicht einzeln, nur mitsamt dem Abgaswellrohr vom Turbo aus...

Also bloß nicht verlieren!!

Darauf achten, dass die ´Spezialschellen´ am Abgaskühler GANZ angezogen sind, sonst wird die Rohrverbindung nicht dicht und man hat Abgasgestank im Motorraum + Wageninneren!

Vor dem Abschrauben schauen wie weit diese angezogen ist!!

Am besten die ganze Dichtfläche mit Benzin säubern, einfetten, damit die Dichtung ´kleben´ bleibt und auch außen, damit die ´Spezialschelle´ sauber drüber flutscht und die konischen Muffen zusammenziehen kann.

Ich habe nur aus einer ´heiligen Quelle´ noch eine Ersatzdichtung zum Abgaskühler für rund 1/10 des Opelpreises...

Gute Fahrt und viel Erfolg!

Hier noch ein Bildchen vom Halteblech, welches auf der Rumpfmotorrückseite mit 2 Stück Schrauben - Schlüsselweite 13mm - angeschraubt sind:

http://www.ebay.de/.../322476487732?...

Da kommt man echt ´suuuper´ dran, auch ´lustig´ beim wieder anschrauben!

Erst mal die 1. Schraube nur ganz lose eindrehen! Dann zurecht drehen/drücken, dann die 2. Schraube, zuletzt unten am Thermostat die Mutter (Schlüsselweite 10mm)

Hier mal Videos zum Z19DT:

www.youtube.com/watch?v=QciGI4w4mXc

www.youtube.com/watch?v=zEIIgeeIOiw

Der blöde Halter vom Thermostat, der unterm AGR-Kühler sitzt, wird von vielen weggesäbelt oder die Schraube gekürzt um es beim nächsten Mal leichter zu haben ;)

Leidensgeschichten dazu sind im FOrum zu finden!

Themenstarteram 30. Dezember 2017 um 4:17

Vielen vielen Dank für die schnelle Hilfe !!

 

Ich hab schon gehofft das ich da drum herum komme.. und das dieser dichtring so teuer ist ?!

Da fehlen einem ja die Worte

 

Naja wie dem auch sei, dann werd ich mich heut Mittag mal dran machen und weiter friemeln und auf die Dichtungen acht geben ^^

 

Schraub Schlauchschellen hab ich schon in allen Größen da, auf das gewurschtel mit diesen schnappschellen hab ich einfach keine Lust, mal rutscht man ab mal drehen die sich weg...

das gibt immer nur schmerzende Finger :D

 

 

Nochmals danke !

dafür gibts passendes Werkzeug ;)

Diee Klemmschellen sind deutlich gesünder für die Schläuche :)

Ich habe vor ein paar Wochen das Thermostat auch gewechselt. Habe das AGR Ventil auch ausgebaut, aber den AGR Kühler nur gelöst. Ich habe da alle Schläuche abgemacht bis auf den hinteren. Dann habe ich noch die Halterung vom AGR-Kühler die vorm Thermostat sitzt abgeflext. Da ging der Einbau schon mal einfacher. Batterie brauch nicht raus. Ging auch so.

Themenstarteram 30. Dezember 2017 um 18:22

Nun ist alles wieder drin.

Agr raus, Drosselklappe oder was es auch ist raus und dann ging auch der agr kühler raus.

 

Der Einbau war kniffliger als der Ausbau, weil alles so verschachtelt ist.

Naja auf jedenfall läuft jetzt wieder alles wie es soll.

 

Nur haben wir blöderweise den Unterdruckschlauch zum BKS abgerissen :rolleyes:

Jetzt muss er erstmal bis zum 2. stehen bleiben.

 

 

Nochmals danke an alle für die hilfreichen Beiträge :)

Was sollte man sich so für Schlauchschellen bereit legen?

Habe selbst noch gar keinen Bestand und will nächstes Jahr auch noch das Thermostat wechseln.

Schraubschellen, Klemmschellen, Ohrschellen?

Von den Schraubschnellen gibt es ja auch noch verschiedene Typen.

Zitat:

@sven.borchers schrieb am 30. Dezember 2017 um 20:37:52 Uhr:

Was sollte man sich so für Schlauchschellen bereit legen?

Habe selbst noch gar keinen Bestand und will nächstes Jahr auch noch das Thermostat wechseln.

Schraubschellen, Klemmschellen, Ohrschellen?

Von den Schraubschnellen gibt es ja auch noch verschiedene Typen.

Habe einige Schraubschellen kürzlich im Baumarkt gekauft, einfach mal so von 20-80mm, jeweils 2 Stück, durch alle Größen.

War froh, dass ich genau jetzt Vorrat hatte, weil 2 Alte Dinger gleich den Geist aufgaben und durch rutschten.

Werde mir demnächst nochmal ein paar holen.

Sollt eine große Schelle defekt gehen und man hat keinen passenden Ersatz, so kann man auch 2 kleine Schellen quasi ´verlängern´ indem man die eine in die andere hinein schraubt.

Grundsätzlich erstmal nur VA Schellen, die lassen sich dann auch nach Jahren noch lösen ...

https://www.westfalia.de/.../...llen-satz-mit-schneckenantrieb.htm?...

Und für besondere Überraschungen ist so etwas hier hilfreich :

https://www.racefoxx.com/Schlauchschellen-Satz-endlos?...

Zitat:

@ulridos schrieb am 31. Dezember 2017 um 01:04:35 Uhr:

 

Grundsätzlich erstmal nur VA Schellen, die lassen sich dann auch nach Jahren noch lösen ...

https://www.westfalia.de/.../...llen-satz-mit-schneckenantrieb.htm?...

Und für besondere Überraschungen ist so etwas hier hilfreich :

https://www.racefoxx.com/Schlauchschellen-Satz-endlos?...

Lösen war bislang nie das Problem..

Doch tragen rostige ´Gewindegänge´ an der Lasche nicht mehr wirklich viel, wenn man versucht diese erneut anzuziehen.

Wenn ich mir da die Preise aus dem Angebot ansehe, da frage ich mich nach nach der Kosten-Nutzen-Lebensdauer...

Die jüngsten Vectra sind nun nahezu 10 Jahre, doch das waren die Letzten.

Bei dem Baumakt um die Ecke kosteten die kleinen Schellen 15 Cent, die mit rund 80mm 45 Cent - (kein Edelstahl)!

Doch wenn diese wieder 10 Jahre halten... - dann wahrscheinlich länger als die meisten Vectras am Strassenverkehr teilnehmen...

Trotzdem gute Idee für diejenigen, die den Vectra zu Oldtimer hin pflegen wollen.

das ist irgendwie mein Problem ..... ich halte Autos recht lange ... in der Regel :)

Meinen Golf habe ich bald 30 Jahre :D ... den letzten 35i 17 Jahre ....da mache ich mir über so etwas Gedanken .

und 20 Stück für 7€ sind Imho 35ct im Schnit für eine .... also das VA auch nicht teurer als aus der Apotheke.... äääh Baumarkt ;)

Auch wenn unterwegs mal was wäre, sind vergammelte Schellen ein größeres Problem . Wobei ich die Federbandschellen eh immer wieder benutze und favorisiere, da sie Schonender zu den Schläuchen sind und sich nicht einschneiden ....

Zitat:

@ulridos schrieb am 31. Dezember 2017 um 17:47:51 Uhr:

das ist irgendwie mein Problem ..... ich halte Autos recht lange ... in der Regel :)

Meinen Golf habe ich bald 30 Jahre :D ... den letzten 35i 17 Jahre ....da mache ich mir über so etwas Gedanken .

und 20 Stück für 7€ sind Imho 35ct im Schnit für eine .... also das VA auch nicht teurer als aus der Apotheke.... äääh Baumarkt ;)

Auch wenn unterwegs mal was wäre, sind vergammelte Schellen ein größeres Problem . Wobei ich die Federbandschellen eh immer wieder benutze und favorisiere, da sie Schonender zu den Schläuchen sind und sich nicht einschneiden ....

Die Federbandschellen sind auch eine gute Lösung, weil hier auch mit definierter Kraft/Vorspannung die Schläuche umfasst.

Gelegentlich nur ungeschickt, weil man keinen Platz hat um mit einer einfachen Grip-Zage heran zu kommen um diese zu lösen...

Ja, ich weiß, auch da gibt es zwischenzeitlich eine tolle Lösung mit Kraftverlagerung durch einen biegsamen Bowdenzug... - Ersparte ich mir nur, weil ich hier Kosten-Nutzen in keinem sinnvollen Preis-Leistungsverhältnis sehe, wenn ich alle paar Monate/Jahre mal einen Schlauch lösen muss...

naja.... gibt schlimmere Investitionen ;)

http://www.ebay.de/.../301711339932?...

http://www.ebay.de/.../381703844936?...

Deine Antwort
Ähnliche Themen