ForumSubaru
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Subaru
  5. Thermostat subaru outback H6 ,drückt wasser aus dem Überlauf vom Ausgleichsbehälter

Thermostat subaru outback H6 ,drückt wasser aus dem Überlauf vom Ausgleichsbehälter

Subaru Outback 2 (BE/ BH)
Themenstarteram 20. Februar 2019 um 8:34

Guten Morgen,

kann mir jemand verraten wo der Kühlwasser Thermostat beim H6 sich gerne aufhält?

Mein H6 drückt Kühlwasser aus dem Ausgleichsbehälter.

Nu Fehlersuche. Thermostat erster ansatz.

Danke Gruß

Beste Antwort im Thema

Hi :)

mach bei abgekühlten Motor den Kühlerdeckel ab und check ob die Dichtung verhärtet ist, Schmutz auf den Kontaktflächen ist und ob die Feder den Deckel noch gut und gleichmäßig vorspannt. Der Thermostat als solcher drückt kein Wasser in oder aus dem Behälter. Der öffnet bei Betriebstemperatur den Kühlkreislauf für den Block. Ein defekter (oder nicht richtig sitzender) Deckel (s. Pfeil) ließe allerdings KW in den Behälter evt. bis zum überlaufen.

25 weitere Antworten
Ähnliche Themen
25 Antworten

Hi :)

mach bei abgekühlten Motor den Kühlerdeckel ab und check ob die Dichtung verhärtet ist, Schmutz auf den Kontaktflächen ist und ob die Feder den Deckel noch gut und gleichmäßig vorspannt. Der Thermostat als solcher drückt kein Wasser in oder aus dem Behälter. Der öffnet bei Betriebstemperatur den Kühlkreislauf für den Block. Ein defekter (oder nicht richtig sitzender) Deckel (s. Pfeil) ließe allerdings KW in den Behälter evt. bis zum überlaufen.

H6-kw

Zitat:

@404bernardo schrieb am 20. Februar 2019 um 12:10:03 Uhr:

Hi :)

mach bei abgekühlten Motor den Kühlerdeckel ab und check ob die Dichtung verhärtet ist, Schmutz auf den Kontaktflächen ist und ob die Feder den Deckel noch gut und gleichmäßig vorspannt. Der Thermostat als solcher drückt kein Wasser in oder aus dem Behälter. Der öffnet bei Betriebstemperatur den Kühlkreislauf für den Block. Ein defekter (oder nicht richtig sitzender) Deckel (s. Pfeil) ließe allerdings KW in den Behälter evt. bis zum überlaufen.

Hallo,

das habe ich schon geprüft sieht noch ganz gut aus.

gestern Heizungsausfall und ca 4 Liter nachgefüllt muss herausfinden wo er den Überdruck aufbaut

Bei meinem Legacy gab es mal Probleme damit, dass der Schlauch im Ausgleichsbehälter zu lang war. Ab und an hat der unten aufgesetzt und dann ist das Wasser direkt oben am Kühler aus dem Deckel gekommen. Abhilfe war ein gekürzter Schlauch und ein anderes Ventil im Deckel. Gab's offiziell von Subaru.

Ansonsten sind per se mal alle Schraubschellen verdächtig. Dort kann das System massiv Luft rein ziehen, wodurch der Behälter dann bei heißem Motor überläuft.

Zitat:

@3LiterAuto schrieb am 20. Februar 2019 um 19:23:01 Uhr:

Bei meinem Legacy gab es mal Probleme damit, dass der Schlauch im Ausgleichsbehälter zu lang war. Ab und an hat der unten aufgesetzt und dann ist das Wasser direkt oben am Kühler aus dem Deckel gekommen. Abhilfe war ein gekürzter Schlauch und ein anderes Ventil im Deckel. Gab's offiziell von Subaru.

Ansonsten sind per se mal alle Schraubschellen verdächtig. Dort kann das System massiv Luft rein ziehen, wodurch der Behälter dann bei heißem Motor überläuft.

:rolleyes:Oha...:confused: wo er Luft reinzieht über Sclauchschellen...:confused: DA KOMMT AUCH WASSER RAUS....:D dann wären die Schlauchschellen locker

Nach Deiner beschreibung Tipe ich auf die Zylinderkopfdichtung, das Thermostat ist in der der regel für ein solches problem nicht verantwortlich ausser es würde nicht öffnen dann steigt aber die Wassertemperatur an .

Am besten in die Werkstatt und einen test machen lassen ob die Zylinderkopfdichtung durchlässt.

Vielleicht noch einen neuen Kühlerdeckel testen, die neuen haben einen höheren druck statt 0,9 Bar jetzt 1,1 Bar .

sind die "Kühler"deckel wie beim WRX mit Nasen und ohne?

die haben beide unterschiedliche Drücke und hier sehe ich einen mit Nasen beim H6! Vertauscht???

Habe ich durch Zufall gelesen wo mit unterschiedlichen Deckeln experimentiert wurde.

https://data.motor-talk.de/.../p1310462-29109-47670.jpg

4 Liter ist viel, über die Hälfte des Systeminhalts? Luft "saugen" kann das Kühlsystem nicht wie BernhardA schon sagte.

Schlimmstenfalls ist es echt ein Kopfdichtungsproblem, da käme Druck hinein. Teste auf jeden auch Fall einen neuen Deckel mit dem höheren Öffnungsdruck.

Bei H6 Motoren habe ich noch nicht von so einem Zyl.K.Dichtungsproblem gehört. Aber wer weiss, hoffentlich nicht!

Hallo omi65,

wenn du 4 Liter Flüssigkeit nachgefüllt hast, hast du nicht nur eine "kleine Undichtigkeit oder zu viel Druck". Ich denke das du den Outback wie auf deinem Profilbild fährst, richtig? Dann hast du sicher auch den Automaten.

Somit gehen noch weitere Kühlmittelleitungen hinter zum AT-Getriebe.

Und 4 Liter über die Kopfdichtung zu verlieren ohne das du unbemerkt hinter dir eine riesige Regenwolke aufbaust, ist Quatsch. Spätestens beim Verlust von 2 Litern hättest du dauerhaft eine ungewohnt hohe Temperaturanzeige über der angezeigten Mitte im I-Kombi.

Mach dich am besten auf die Suche der einfachsten Lösung. Die Schlauchschellen, bzw. die Kühlmittelschläuche. Fülle das System mit Wasser und Glysantin G30 auf. Wenn du irgendwo eine offensichtliche Undichtigkeit haben solltest, wirst du es durch "rosa Verkrustungen" vom Glysantin sehen.

Wenn es dein Thermostat sein sollte würde bei vollem Kühlmittelstand die ganze Kiste entweder zu warm werden (Thermostat geschlossen), oder ewig brauchen bis warme Luft aus den düsen kommt (Thermostat offen).

Viel Glück bei der Suche. Ich beobachte das hier mal ein klein wenig.

Charly

Zitat:

@404bernardo schrieb am 21. Februar 2019 um 09:25:09 Uhr:

Luft "saugen" kann das Kühlsystem nicht wie BernhardA schon sagte.

Doch, kann er leider. Ich hatte an meinem Verdampfer der Gasanlage eine lockere Schraubschelle. Dort ist kein Wasser ausgetreten, sondern es wurde Luft hineingezogen. Vermutlich beim Abkühlen. Der Effekt ist, dass bei heißem Motor der Behälter überläuft und bei kaltem Motor plötzlich nur noch die Hälfte, oder weniger drin ist. Schelle nachgezogen, alles gut.

O.K. 3 LiterAuto so wie Du das beschreibst ist mir mit über 35 Jahren Berufserfahrung noch nicht vorgekommen.

Kurze und einfache erklärung über die ausdehnung von Kühlwasser:

- Kühlwasser erwärmt sich

- dehnt sich aus

- durch überdruckventi im Kühlerdeckel wird druck im Kühlsystem gehalten bzw. zuviel Druck abgebaut

- Kühlflüssigkeit fließt in den Ausgleichbehälter

- Motor und Kühlwasser kühlt ab

- unterdruck im Kühlsystem entsteht

- Durch das unterdruckventil im Kühlerdeckel gelangt dann das Kühlerwasser wieder zurück in das Kühlsystem.

Würde das Kühlsystem Luft von einer Lockeren Schelle ziehen dann würde das System kein Wasser vom Ausgleichbehälter ziehen.

Tja ... :confused:wenn der Ölkühler vom Automaten im Kühlwasserkühler integriert ist solten normal nur zwei Ölleitungen zum Kühler gehen :confused: und keine Wasserleitungen zum Getriebe

Zitat:

@CharlyOne schrieb am 21. Februar 2019 um 16:32:16 Uhr:

Hallo omi65,

wenn du 4 Liter Flüssigkeit nachgefüllt hast, hast du nicht nur eine "kleine Undichtigkeit oder zu viel Druck". Ich denke das du den Outback wie auf deinem Profilbild fährst, richtig? Dann hast du sicher auch den Automaten.

Somit gehen noch weitere Kühlmittelleitungen hinter zum AT-Getriebe.

Und 4 Liter über die Kopfdichtung zu verlieren ohne das du unbemerkt hinter dir eine riesige Regenwolke aufbaust, ist Quatsch. Spätestens beim Verlust von 2 Litern hättest du dauerhaft eine ungewohnt hohe Temperaturanzeige über der angezeigten Mitte im I-Kombi.

Mach dich am besten auf die Suche der einfachsten Lösung. Die Schlauchschellen, bzw. die Kühlmittelschläuche. Fülle das System mit Wasser und Glysantin G30 auf. Wenn du irgendwo eine offensichtliche Undichtigkeit haben solltest, wirst du es durch "rosa Verkrustungen" vom Glysantin sehen.

Wenn es dein Thermostat sein sollte würde bei vollem Kühlmittelstand die ganze Kiste entweder zu warm werden (Thermostat geschlossen), oder ewig brauchen bis warme Luft aus den düsen kommt (Thermostat offen).

Viel Glück bei der Suche. Ich beobachte das hier mal ein klein wenig.

Charly

Hi Bernhard,

ich gebe zu, ich habe bald drei Wochen gesucht. Mein Händler meinte dann, dass ich mal am Verdampfer schauen soll. Das kam wohl öfter vor. Es bildet sich dann eine Luftblase, die sich ausdehnt und zusammenzieht. Daher ist mal mehr und mal weniger Wasser im Behälter, obwohl kein Wasser aus dem System austritt.

Ehrlicherweise ist das auch der Einbaulage des Verdampfers geschuldet, der leicht oberhalb des Kühlerdeckels liegt.

Allerdings ist es immer noch so, dass auch dabei im Motorraum deutlich zu sehen war, dass über den Deckel des Ausgleichsbehälters Wasser rausgedrückt wurde.

Ein komplett unbemerkter Kühlwasserverlust, ohne Spuren unterm Auto, oder im Motorraum, spicht eher für den Wärmetauscher der Heizung. Wobei dann dann Auto im Innenraum extrem nach Kühlmittel riecht. Wäre die ZKD so dermaßen defekt, müsste man Wasser im Öl, bzw. Öl im Wasser haben und deutliche Wolken sehen, wie schon geschrieben wurde.

Unterm Strich würde ich das System mal abdrücken lassen und dann schauen.

O.k. ... dann ist der Verdampfer nicht korrekt eingebaut, da dieser nicht höher sein soll als der Kühler damit dieser auch richtig arbeiten kann.

Dann gab es Probleme mit einigen Verdampfer die undicht waren so das Gas in den Kühlkreislauf gelangte und somit Kühlwasservom Kühlsystem ausgedrückt wurde.

Wenn die ZKD defekt ist heist es nicht zwingend das Öl Im Wasser oder Wasser im Öl ist es reicht hier ein kleiner defekt damit ein überdruck im Kühlsystem entsteht und das Kühlwasser in den Ausgleichbehälter und dann ins Freie gedrückt wird, da omi65 schreibt das Kühlwasser aus dem Ausgleichbehälter gedrückt wird und nicht das der Kühlwasserverlust nicht bekannt ist oder nur einfach so verdunstet.

Ich schreibe auch jetzt zum letzte mal zu diesem Thema da hier anscheinend sehr Intelligente Leute am werke sind wo ich trotz meiner Langjährigen Berufserfahrung wissentlich nicht mithalten kann und überlasse dehnen das Feld.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Subaru
  5. Thermostat subaru outback H6 ,drückt wasser aus dem Überlauf vom Ausgleichsbehälter