ForumTesla Model S und Model X
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Tesla
  5. Tesla Model S und Model X
  6. Tesla verklagt Hörbiger wegen Verzögerungen aufgrund lahmer Flügel

Tesla verklagt Hörbiger wegen Verzögerungen aufgrund lahmer Flügel

Tesla Model X
Themenstarteram 20. Januar 2016 um 23:57

Tesla Sues German Auto Parts Maker Over Model X Door Delays - WSJ

bzw. das scheint eher eine Gegenklage darzustellen.

Das ist doch mal interessant:

Hat Musk der Wall Street nicht in ebendiesem Frühjahr '15 gegenüber der Wallstreet abgestritten, dass es Verzögerungen wegen der Dinger gäbe?

Stand nicht noch in den Q3-Earnings, Verzögerungen & Probleme lägen lediglich an der zweiten Sitzreihe und Dichtungen? Kein Wort jedenfalls von Lieferantenwechsel und Neuentwurf/Wechsel der Aktuatortechnik.

Das wird dem Einen oder Anderen zwischenzeitlichen Investor aber sicher auch zu intensiver Kommunikation mit seinen Anwälten veranlassen...

...und den restlichen eine Lehre sein.

Nebenbei: Mit der Erprobung von dem Teil des zweiten Lieferanten kann's ja dann auch nicht sehr weit her sein... von "Langzeit" erst gar nicht anzufangen.

Beste Antwort im Thema

Zitat:

@sampleman schrieb am 21. Januar 2016 um 12:13:58 Uhr:

Zitat:

@MichiR666 schrieb am 21. Januar 2016 um 11:28:25 Uhr:

ich verstehe nicht, warum Du verzweifelt versuchst Tesla in ein schlechtes Licht zu rücken.

Was ist dein Problem mit der Marke?

Ich glaube, das habe ich hier schon häufiger erläutert. Mein Problem mit der Marke sind die völlig verstrahlten Fanboys, die die Marke umschwirren wie die Motten das Licht und die jeden Hinweis auf Probleme oder Nachteile des Produktes Tesla als "verzweifelten Versuch, Tesla in ein schlechtes Licht zu rücken" mit einem panischen Beißreflex beantworten.

Ja, du darfst dich da gern angesprochen fühlen.

Ich glaube, das habe ich hier schon häufiger erläutert. Mein Problem mit den Verbrennern sind die ewig gestrigen Fanboys der Hersteller die wie Motten das Licht umschwirren und die jeden Hinweis auf eine moderne, andere Technik oder Antriebsart, die nicht dem Knall-Puff-Peng Prinzip entsprechen und von einem deutschen Premiumhersteller sind, in ein schlechtes Licht zu rücken kombiniert mit einem panischen Beißreflex.

Ja, du darfst dich da gern angesprochen fühlen!

Zitat:

@sampleman schrieb am 21. Januar 2016 um 12:13:58 Uhr:

Zitat:

2. Türgriffe: Nein, da kann ich dir nicht zustimmen. Die Griffe sind aus aerodynamischen Gründen so konzipiert worden. Also kein sinnfreies Gimmik

Aerodynamische Gründe? Sorry, aber das ist einfach Blödsinn. Wenn Tesla die Aerodynamik seines Autos (noch mehr) hätte optimieren wollen, dann hätten sie hinten keine 275er Schlappen aufgezogen, das bringt nämlich mehr als die vier Türgriffchen. Und bereits vor Jahrzehnten gab es bei Pinninfarina vollmechanische, bündig versenkte Türgriffe, die rauskamen, wenn man an einer Stelle draufgedrückt hat. Ganz einfach.

Würdest du bitte mal bei den realen Fakten bleiben?

Tesla hat 245er Reifen. Der P85+ konnte mal mit 265er geordert werden.

Außerdem ist die Reifengröße dem Gewicht geschuldet.

Außerdem würde ein Models S mit i3 Reifen Lächerlich aussehen und die Krauft nicht auf den Boden bekommen.

Das sind also keine Optischen Änderungen, sondern der Leistung und dem Gewicht geschuldete Dinge!

Die Türgriffe bringen mehr als du glaubst. Neben der Aerodynamik.

Alleine Diebstahlschutz.

Alleine Schutz an der Kreuzung vor dem aufreißen der nicht verschlossenen Tür.

usw..

Meine haben in den 2 Jahren nicht einmal eine Störung gehabt. Aber ich laber ja auch nur Fanboygelaber. :rolleyes:

53 weitere Antworten
Ähnliche Themen
53 Antworten
am 22. Januar 2016 um 18:57

Zitat:

@sampleman schrieb am 22. Januar 2016 um 15:54:44 Uhr:

Zitat:

@ONKELTOM7777 schrieb am 22. Januar 2016 um 15:53:15 Uhr:

Und wie viel Prozent oder besser Promille an SUV's fahren mit Dachgepäckträger?

In Süddeutschland? In der Skisaison? Ein Drittel, würde ich sagen. Oder um es mit deinen Messgrößen auszudrücken: 333 Promille;-)

Zitat:

@sampleman schrieb am 22. Januar 2016 um 15:54:44 Uhr:

Zitat:

und beides hat nichts mit Tesla zu tun.

also bitte jetzt wieder zum eigentliche Thema zurück, sonst wird der Mod zurecht mal wieder durchwischen.

Denke das ist auch im Sinne der Teslafreunde und der Dauernörglern.

Bei Fragen und Anregungen, bitte den Offtopic-Thread benutzen

Ich denke mal, dass du hier nicht zu entscheiden hast, was ontopic oder offtopic ist. Und Flügeltüren an einem Tesla, die den sinnvollen Einsatz eines Dachgepäckträgers (an einem SUV, nicht an einem Sportcoupé) verhindern, sind durchaus ontopic in einer Diskussion, in der es um Probleme mit Flügeltüren an einem Tesla geht.

man kann sich seine Promille schon sehr wohl so hinbiegen, das es passt und dummerweise lebe/wohne ich in Bayern! btw: Wie lange, von einem Jahr aus betrachtet, ist Winter und liegt Schnee in Süddeutschland?

Wenn Du ein Problem hast, diese Technik an oder in einem Tesla zu akzeptieren, dann ist es schön für dich! Aber deine ständige Nörgelei und Meckerei hat hier lange keiner vermisst.

Sachliche Beiträge und Erfahrungswerte die Teslabesitzer hier schreiben um ggf. Erfahrungen, Anregungen und Ideen untereinander zu tauschen, das ist der Sinn des Forums.

Ich schreibe es ungern, aber wenn Du die Güte besitzen würdest, einen Blick auf mein Profil zu werfen, dann wirst Du sehen welche Aufgabe ich hier habe.

ZITAT:"Ich denke mal, dass du hier nicht zu entscheiden hast, was ontopic oder offtopic ist."

Somit kommen wir dann bitte endgültig zum eigentliche Thema des Threads zurück!

Vielen Dank im Voraus!

So, an alle die meinen, dass im TESLA Forum auf die deutschen Hersteller herumgehakt wird:

TESLA Motors verklagt die Tochtergesellschaft Hoerbiger Automotive Comfort Systems, LLC and Hoerbiger America Holding, Inc. aus den USA und die Schweizer Holding.

Also kein deutsches Unternehmen !

Zitat:

@Audiaachtdvier schrieb am 25. Januar 2016 um 09:05:59 Uhr:

Also kein deutsches Unternehmen !

Wird hier aber keinen kümmern. Es ändert ja auch niemand die Überschrift.

@sampleman

... doch, die Überschrift verstehe ich als "Start" des threads, die Kommentare hierzu als Klärung oder Diskussion.

Daher bleibt der "thread" bestehen, die Erkenntnisse hierzu im Folgenden...

Themenstarteram 29. Januar 2016 um 1:06

Die Holding im berüchtigten hehlvetischen Steuerparadies Zug hat nun zu der Sache öffentlich Stellung genommen:

Zitat:

Zug, 25. Januar 2016 – Am 19. Januar 2016 hat Tesla Motors, Inc. am United States District Court in San Jose, California, Klage gegen HOERBIGER Automotive Comfort Systems LLC, Auburn, Alabama, erhoben. Die Klageschrift unterstellt, Tesla habe die Geschäftsverbindung mit HOERBIGER beendet, weil HOERBIGER die spezifizierten Anforderungen an das hydraulische Antriebssystem für die "Falcon Wing" Türen des Tesla Model X nicht erfüllt habe.

HOERBIGER weist diese Sichtweise entschieden zurück.

Tesla Motors, Inc. hat die mit HOERBIGER getroffenen Vereinbarungen im Mai 2015 gekündigt. Zu diesem Zeitpunkt war HOERBIGER Automotive Comfort Systems in jeder Hinsicht zur termingerechten Aufnahme der mit Tesla vereinbarten Serienproduktion bereit.

HOERBIGER hat alle mit Tesla Motors, Inc. vereinbarten Anforderungen erfüllt. HOERBIGER stand deshalb seit der einseitigen Kündigung mit Tesla in Verhandlungen über eine angemessene Entschädigung für Kosten im Zusammenhang mit Design und Engineering, Personalaufwand in Management, Entwicklung und Produktion sowie dem Aufbau der Materialversorgung und Produktions-Infrastruktur - einschließlich vertraglicher Verpflichtungen gegenüber den Lieferanten von HOERBIGER.

Die Darstellung in einigen Medienberichten, dass HOERBIGER für das Design der Türen des Tesla Model X verantwortlich gewesen sei, trifft nicht zu. HOERBIGER war von Anfang an lediglich mit der Entwicklung und Produktion hydraulischer Türantriebe beauftragt. Zu keinem Zeitpunkt war HOERBIGER für die Entwicklung von Elektronik und Software zur Steuerung des symmetrischen Bewegungsablaufs sowie zur Vermeidung von Überhitzung verantwortlich.

...

Das MM - das übrigens weiterhin von einem "deutschen Zulieferer" schreibt- meint dazu

Zitat:

Ob Tesla überhaupt Anspruch auf Entschädigung hat, müssen nun die Richter entscheiden. Der Rechtsstreit zeigt aber auch, dass die komplizierten Flügeltüren wohl den Marktstart des Model X kräftig bremsten. Dafür sucht Elon Musks Team nun Schuldige möglichst außerhalb der eigenen Reihen.

Ich war auch mal bei einem Zulieferer in Lohn und Brot. Es scheint in der Branche Gang und Gebe sich kräftig den schwarzen Peter hin und her zuschieben, vor allem dann, wenn was schief gelaufen ist. Dann rasseln alle mit den Säbeln. Einfach ml abwarten.

Nicht mal mehr auf die deutsche Ingenieurskunst kann man sich verlassen ;)

Zitat:

@Slimbox89 schrieb am 30. Januar 2016 um 08:28:28 Uhr:

Nicht mal mehr auf die deutsche Ingenieurskunst kann man sich verlassen ;)

Hi,

das Problem liegt eher darin, so enge Zeitfenster zu haben, dass das Testen und das vernünftige Ausarbeiten eher zu kurz kommt...

Im schlimmsten Fall müssen das die Kunden übernehmen (Thema: Reift beim Kunden) und es wird im Nachhinein ausgebessert.

Gruß,

lapi

Darum hat Tesla ja gsd umgestellt...

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Tesla
  5. Tesla Model S und Model X
  6. Tesla verklagt Hörbiger wegen Verzögerungen aufgrund lahmer Flügel