ForumTesla
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Tesla
  5. Tesla Supercharger Netzwerk

Tesla Supercharger Netzwerk

Tesla
Themenstarteram 12. November 2012 um 12:52

Tesla plant, in den nächsten 5 Jahren ganz Nordamerika mit Supercharger-Schnelllade-Tankstellen auszurüsten. Damit kann man in 30min die Hälfte der Batterie aufladen und kommt damit um die 150 Meilen weit.

6 davon sind schon in Kalifornien betriebsbereit.

Die Benützung ist GRATIS und die Systeme werden über Solarenergie eingespeist. Damit wird Elektromobilität (fast) vollkommen emissionsfrei.

http://www.youtube.com/watch?v=wgk5-eB9oTY

Ich denke, das ist nichts weniger wie eine Revolution.

Das System soll bald auch nach Europa kommen. Das wäre der absolute Hammer.

Ähnliche Themen
8392 Antworten

Was zahlt man eigentlich bei Tesla für den Strom? Verbrauch/Kosten auf 100 km/h?

 

[Von Motor-Talk aus dem Thema 'Probefahrt Model 3' überführt.]

Kommt immer drauf an wo du lädst, liegt aber um die 0,30-0,34 je kw.

 

[Von Motor-Talk aus dem Thema 'Probefahrt Model 3' überführt.]

Beim Supercharger auch mal 0,38€

Zu Hause hab ich einen Tarif mit Ökostrom für etwas über 25ct...

 

[Von Motor-Talk aus dem Thema 'Probefahrt Model 3' überführt.]

An welchen Supercharger zahlst du 38cent?

In DE wüsste ich nicht das es den gibt. Da liegen die Preise so wie ich es geschrieben habe.

 

[Von Motor-Talk aus dem Thema 'Probefahrt Model 3' überführt.]

Stimmt sorry, das ist in Österreich, da bin ich oft unterwegs.

Hier wie Du sagst.

 

[Von Motor-Talk aus dem Thema 'Probefahrt Model 3' überführt.]

Zitat:

@slummy schrieb am 15. Juli 2020 um 15:19:12 Uhr:

Stimmt sorry, das ist in Österreich, da bin ich oft unterwegs.

Hier wie Du sagst.

Ich zahle in Österreich nur 28 Cent/kWh, in Deutschland 33 Cent und in Italien 30 Cent, derzeit allerdings kostet es in Italien 0 Cent (bin gerade aus Italien zurück).

https://www.tesla.com/de_AT/support/supercharging

LG aus Österreich, Chris.

 

 

[Von Motor-Talk aus dem Thema 'Probefahrt Model 3' überführt.]

Zitat:

in Italien 30 Cent, derzeit allerdings kostet es in Italien 0 Cent (bin gerade aus Italien zurück).

 

LG aus Österreich, Chris.

wird bei 0 cent dann auch nix vom free supercharching guthaben abgezogen ?

 

 

[Von Motor-Talk aus dem Thema 'Probefahrt Model 3' überführt.]

Oha, die Strompreise sind wirklich hoch bei euch. Hier oben in Finnland zahl ich um die 10ct/kWh zu Hause für Ökostrom. Dafür ist das M3 leider deutlich teurer hier. ;-)

 

[Von Motor-Talk aus dem Thema 'Probefahrt Model 3' überführt.]

Zitat:

@andy.dark schrieb am 15. Juli 2020 um 20:26:22 Uhr:

wird bei 0 cent dann auch nix vom free supercharching guthaben abgezogen ?

Zumindest im letzten Jahr war das nicht der Fall.

 

[Von Motor-Talk aus dem Thema 'Probefahrt Model 3' überführt.]

Zitat:

@ncri schrieb am 15. Juli 2020 um 22:01:26 Uhr:

Oha, die Strompreise sind wirklich hoch bei euch. Hier oben in Finnland zahl ich um die 10ct/kWh zu Hause für Ökostrom.

Die von mir genannten Preise bezogen sich auf die SuC. Zuhause (Wallbox) kostet mich der Strom 15 Cent/kWh (Ökostrom). Da haben wir in Österreich doch noch etwas günstigere Preise als in Deutschland.

Die Preise am SuC finde ich völlig in Ordnung, wenn man bedenkt was die ganze Infrastruktur kostet. Wenn ich da an Ionity denke...

Zitat:

@C.Eiber schrieb am 16. Juli 2020 um 10:0:38 Uhr:

(...) Die Preise am SuC finde ich völlig in Ordnung, wenn man bedenkt was die ganze Infrastruktur kostet. Wenn ich da an Ionity denke...

Habe heute 0,32€/kWh am völlig leeren SuC Gützkow bezahlt. Finde ich ok.

Der Grund, warum die SuC in Italien aktuell kostenlos zu nutzen sind, liegt übrigens wohl in rechtlichen Problemen. Ich vermute mal dort dürfen nur Stromanbieter Strom verkaufen/in Rechnung stellen - das war zumindest auch das Problem bei einem Hotel, die nicht so glücklich darüber waren, dass sie diesbezüglich auch keine Pauschale pro Ladevorgang abrechnen durften (ich kann verstehen, wenn man Strom nicht unbedingt kostenlos abgeben will) und es deshalb auch kostenlos für die Gäste war.

Tesla muss wahrscheinlich in Italien Stromanbieter werden...und das stelle ich mir dort evtl. nicht so einfach vor. Sprich es könnte in Italien noch länger kostenlos sein zu laden. ;)

Aber deswegen extra nach Italien fahren... ?

Eigentlich zu weit weg, aber dazwischen liegen ja die Alpen und da rüber zu fahren mit 'nem Model 3 dürfte schon Spaß machen. Und wenn die einen nicht reinlassen in Italien, auch egal, der Weg ist das Ziel! Und ich muß meine Freikilometer verballern, bevor die verfallen

:D

Also im Moment lassen wir Deutsche und Österreicher noch rein ;)

In der Tat scheint es da rechtliche Probleme zu geben, denn auch wenn man, was selten vorkommt, fürs Laden in Hotels zahlen muß, steht meist eine "Servicepauschale" auf der Rechnung.

Andererseits gibt es hier auch Ladekartenanbieter (z.B. evway aus Mailand), die nicht Stromerzeuger sind sondern nur Händler.

Aber besser diesen Tip mal nicht an Elon weitergeben ;)

Und ja, mit einem - egal welchem - Tesla über Alpenpässe zu fetzen macht einen Heidenspaß! In diesen Zusammenhang sei auch gerne noch mal auf den SuC in Cortina d'Ampezzo hingewiesen, der kann bei solchen Aktionen sehr hilfreich sein!

Danke für die Aufklärung. Hm, wenn es Stromhändler gibt, vielleicht passt Tesla dann nicht, was man dafür bereitstellen/vorhalten muss (Verwaltung, Gebühren,...) - denn sonst würden sie es wohl machen statt alle kostenfrei laden zu lassen. Ist ja gerade in (normalen) Urlaubszeiten schon was los. Naja...meckern wird deshalb keiner. :D

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Tesla
  5. Tesla Supercharger Netzwerk