ForumTesla
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Tesla
  5. Tesla Supercharger Netzwerk

Tesla Supercharger Netzwerk

Tesla
Themenstarteram 12. November 2012 um 12:52

Tesla plant, in den nächsten 5 Jahren ganz Nordamerika mit Supercharger-Schnelllade-Tankstellen auszurüsten. Damit kann man in 30min die Hälfte der Batterie aufladen und kommt damit um die 150 Meilen weit.

6 davon sind schon in Kalifornien betriebsbereit.

Die Benützung ist GRATIS und die Systeme werden über Solarenergie eingespeist. Damit wird Elektromobilität (fast) vollkommen emissionsfrei.

http://www.youtube.com/watch?v=wgk5-eB9oTY

Ich denke, das ist nichts weniger wie eine Revolution.

Das System soll bald auch nach Europa kommen. Das wäre der absolute Hammer.

Beste Antwort im Thema
Themenstarteram 12. November 2012 um 12:52

Tesla plant, in den nächsten 5 Jahren ganz Nordamerika mit Supercharger-Schnelllade-Tankstellen auszurüsten. Damit kann man in 30min die Hälfte der Batterie aufladen und kommt damit um die 150 Meilen weit.

6 davon sind schon in Kalifornien betriebsbereit.

Die Benützung ist GRATIS und die Systeme werden über Solarenergie eingespeist. Damit wird Elektromobilität (fast) vollkommen emissionsfrei.

http://www.youtube.com/watch?v=wgk5-eB9oTY

Ich denke, das ist nichts weniger wie eine Revolution.

Das System soll bald auch nach Europa kommen. Das wäre der absolute Hammer.

8946 weitere Antworten
Ähnliche Themen
8946 Antworten
am 11. Juni 2019 um 17:03

Zitat:

@ballex schrieb am 11. Juni 2019 um 16:57:02 Uhr:

Ist es in Österreich/Schweiz durchgängig klar geregelt?

Habe ehrlich gesagt nicht immer drauf geachtet. Da wo ich drauf geachtet habe, durften nur Teslas parken. Ich bin aber mehr an DE-SuC als an Schweizern. An SuC's, die weit weg sind vom Rest, ist's ja egal (wer soll da parken), aber wenn's an einer Tankstelle ist, ist's halt blöd.

Zitat:

@ballex schrieb am 11. Juni 2019 um 16:57:02 Uhr:

In Jettingen-Scheppach ist leider oft (teil)zugeparkt, wenn nicht genug Teslas laden, weil die Stalls nah an der Tankstelle stehen und es sonst nicht viele Parkplätze gibt.

Kenne den selber nicht.

Zitat:

@ballex schrieb am 11. Juni 2019 um 16:57:02 Uhr:

Solange noch genug freie Stalls sind, würde ich solche "Erziehungsmaßnahmen" wie beschrieben aber auch tunlichst vermeiden, gerade weil die Beschilderung eben das Parken für jeden erlaubt.

Ich denke: Auch sonst :D

Ich lade allgemein in Ulm lieber. Die in Scheppach merken aber auch das deren Verhalten gegenüber Teslafahrer nicht in Ordnung ist. Leider, Geschäftsführer ist entweder blind oder ist ihm das egal.

Zitat:

@derJan82 schrieb am 11. Juni 2019 um 17:03:26 Uhr:

Zitat:

@ballex schrieb am 11. Juni 2019 um 16:57:02 Uhr:

In Jettingen-Scheppach ist leider oft (teil)zugeparkt, wenn nicht genug Teslas laden, weil die Stalls nah an der Tankstelle stehen und es sonst nicht viele Parkplätze gibt.

Kenne den selber nicht.

Entspannter lädt es sich definitiv am SuC Ulm...wenn man also die Möglichkeit hat Jettingen-Scheppach zu umfahren, würde ich das tun (manchmal geht's nicht anders). Dort gibt es leider auch keine Erweiterungsmöglichkeiten mehr. Rechts von den SuC stehen andere Schnelllader, wo wir mal ein nettes Gespräch mit einem Daimler Mitarbeiter mit dem neuen GLE Plug-In hatten (wird DC laden können). Also es sind dort nicht alle aggressiv und am Zuparken. :D

Zitat:

@derJan82 schrieb am 11. Juni 2019 um 17:03:26 Uhr:

Zitat:

@ballex schrieb am 11. Juni 2019 um 16:57:02 Uhr:

Solange noch genug freie Stalls sind, würde ich solche "Erziehungsmaßnahmen" wie beschrieben aber auch tunlichst vermeiden, gerade weil die Beschilderung eben das Parken für jeden erlaubt.

Ich denke: Auch sonst :D

Grundsätzlich hat man mit freundlichem Erklären sicher immer mehr Erfolg. Aber gerade dort ist es eben auch so, dass wie gesagt Parken erlaubt ist...außer böse gucken kann man da wohl nicht viel machen. Aber komplett zugeparkt habe ich dort auch noch nicht erlebt...und wie gesagt, wenn mehrere Teslas da sind, traut sich eigentlich keiner mehr zu parken.

zuparken kann als Nötigung ausgelegt werden... egal wo...

am 12. Juni 2019 um 15:43

Hat eigentlich jemand etwas von den MegaChargern für den Semi gehört? Ursprünglich sollten die Semis ja 2019 ausgeliefert werden - jetzt Anfang 2020.

 

Wäre es möglich, dass man an einigen zentralen Stellen SuC v3 und MegaCharger gleichzeitig installiert? Die meisten sollen ja lokal zu den Speditionen, aber ein paar wird’s brauchen... oder aber 4-6 SuC v3 pro Semi :D

 

Irgendwann müsste das doch auf jeden Fall starten - zumindest in den USA.

Ich denke, dass die SC v3 dafür vorgesehen sind.

Die Technologie mit skalierbarem Gleichrichter, Gleichstromsammelschiene und den Ladesäulen mit DC-DC Spannungswandler ist dafür ideal.

Batteriespeicher lassen sich auf der DC-Schiene auch gut einbinden.

 

https://www.xing.com/.../2370352?...

 

So was hier ist dafür spannend.

1550 Supercharger Weltweit und 454 davon in Europa online!

78 aktive Baustellen

81 Genehmigungen

Der Ausbau des Tesla Ladeinfrastruktur hat sich leicht beschleunigt was sicher mit der Auslieferung von vielen Model 3 zu tun hat.

Jarmen wundert mich etwas, das sind keine 60km nach Süderholz. Ich tippe mal den bauen die an die Tanke mit dem Subway, sind dann aber gut 3km und eine Ampelkreuzung von der A20 weg.

Die Stecknadeln auf der Karte wie auch die Ortsnamen sind bei Tesla seit jeher nur grob gesetzt - sie lassen idR keinen direkten Schluss auf die endgültige Position des SuC-Standorts zu.

Ich komme da 2x die Woche lang. Außer besagter Tankstelle gibts in der Nähe der Abfahrt Jarmen nur Kühe und Windräder ;)

Da wäre die T&R Demminer Land eher mein Tip, da sitzt auch Ionity

Bobitz müßte ich mal abfahren, aus dem Kopf gibts da auch nix für die Ladeweile

Hab's mir auch mal gerade angeschaut, von der Abfahrt bis zum Subway sind es nur 1,4km (einfach), das könnte schon passen, zumal ein Penny auch noch fußläufig zu erreichen ist und es beim Subway reichlich Parkfläche zu geben scheint. Ein Standort bei T/R ist eher unwahrscheinlich, die haben bisher mW noch nirgends mit Tesla zusammengearbeitet.

Bobitz könnte auch noch "Grevesmühlen" werden, z.B. hier, da dürfte mit zahlreichen Firmen drumrum auch die Anschlussleistung passen.

Jepp Jarmen hat einen Riesenparkplatz, der meist auch recht leer ist.

Bei der Oil in Grevesmühlen gäbe es bestimmt wieder tolle Diskussionen mit zugeparkten SuC, da ists jetzt schon recht eng.

Schön wären ein paar mehr SuC an der A20 allemal

https://www.electrive.net/.../

Wieder eine Preisänderung an den SC

am 23. Juni 2019 um 9:08

Macht dann also 18.40 EUR für 40 Minuten (vielleicht etwas günstiger, weil es kurz vor 80% langsam wird) - was bei mir dann etwa 300km Reichweite entspricht. Kein Schnäppchen, aber geht.

 

Ionity wird - sofern sie online sind - halt immer interessanter. Schneller und weniger als halb so teuer...

Der Gedanke wird wohl sein, daß Tesla mit dem Zeittarif die Kunden wegbekommen möchte, die eben von 80 auf 100% laden wollen und damit genau so lange wie von 20 auf 80% brauchen. Andererseits wäre mir das Geld doch egal, wenn ich mit 80% mein Ziel nicht erreiche...

Mal schauen, was Tesla selbst dazu sagt. Evtl. betrifft es ja nur einige (sehr beliebte) Supercharger oder ist eine Maßnahme, die nur für die großen Ferien gilt.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Tesla
  5. Tesla Supercharger Netzwerk