ForumTesla
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Tesla
  5. Tesla Autopilot vs. Systeme anderer Hersteller

Tesla Autopilot vs. Systeme anderer Hersteller

Tesla
Themenstarteram 28. Juli 2016 um 18:49

Sehr interessant: "The best or nothing" gegen den "Prügelknaben"

Klick

Beste Antwort im Thema

Zitat:

@radio schrieb am 27. Februar 2020 um 06:51:50 Uhr:

............sei es durch Kinder, Ehefrau, mittleren Alterns oder mal wieder zu wenig geschlafen.

Dann solltest du dir eine Alternative zum fahren suchen.

Besonders wenn du zu wenig Schlaf hast. :)

3493 weitere Antworten
Ähnliche Themen
3493 Antworten

Eine Diskussion zwischen Musk und MIT AI Fachleuten wäre interessant gewesen, aber das ist ein reines Interview mit Musk.

Lex Fridman ist Research Scientist at MIT und lehrt Deep Learning, Deep RL, and Human-Centered AI at MIT. Er ist auf Youtube zu sehen, alle seine Lectures

Ist Österreich wieder den anderen voraus?

Ab 11. März 2019 dürfen die Hände in bestimmten Situationen vom Lenkrad genommen werden – die entsprechende Verordnung trat mit 0 Uhr in Kraft.

 

Mit der Novelle zur Verordnung über das automatisierte Fahren ist nun einerseits das freihändige Fahren auf Autobahnen und Schnellstraßen mit „Autobahnassistent mit automatischer Spurführung“ und andererseits das automatische Einparken mit Einparkassistent erlaubt.

Quelle: https://autoundwirtschaft.at/news/30710-straffrei-hande-weg-vom-steuer

Ich ziehe um! Wieso wohne ich nie im richtigen Land?!?

 

@MartinBru und @butl77: bietet ihr verzweifelten Ausländern Asyl?

Schweizer nehmen wir jederzeit soviel ich weiß. Bei anderen ist unsere Regierung nicht so weltoffen. ;)

Endlich ist legalisiert, was ich seit Jahren praktiziere. Jetzt muss Tesla nur den AP Nag wieder deaktivieren. Irgendwie fehlt mir aber die Hoffnung, dass sie für uns eine Extrawurst in die Software einbauen.

Nervt mich wirklich. In den USA fahren die seit 6 Monaten mit NOA durch die Gegend und ich bin hier froh, dass ich nicht a la Fred Feierstein durch die Gegend fahre...

Das ist doch Steinzeit. Noch nichtmal in Serie und kann trotzdem keine Autobahnkreuze. Die Vorsprung durch Technik Marke wird also bei Markteinführung irgendwann in der Zukunft schon wieder was vollkommen veraltetes auf den Markt bringen.

Außerdem unterscheidet sich dieses angebliche Level 3 System in keinster Weise vom bereits seit Jahren im Einsatz befindlichen Level 2 von Tesla. Oder sieht man im Video irgendwo, wo das System mit ausreichend Vorwarnzeit an den Fahrer übergibt?

Die übertriebene Aufmerksamkeit und der leicht panische Blick vom Audi Beifahrer lässt jedenfalls vermuten, dass der genau weiß, dass sich das System genau wie Teslas Level 2 einfach so jederzeit abschalten kann und entsprechend überwacht werden muss. Level 3 geht anders.

Autopilot on Navigate beim Model 3!

Dieses 10 Minuten Video schon gesehen? Ist aber nur etwas für Tesla Fanboys und Girls……;)

https://www.youtube.com/watch?v=mquLGKW5aCA

 

Das sich die Medien in Deutschland natürlich besonders begeistert zeigen zeigt dieser Kommentar von Auto Motor und Sport: (nicht zu obigem Video, sonst wäre der Kommentar wohl noch drastischer!!!)

Ein User versucht aber, die Euphorie mancher Kommentatoren zu dämpfen: Er postet einen Link zu einem Twitter-Video des Users NetflixAndLamp. Dort ist zu sehen, wie ein Tesla Model 3 in einen vorausfahrenden Subaru Forester crasht – und vor dem Einschlag noch beschleunigt. Der Fahrerairbag löste bei dem Unfall nicht aus. Der Autopilot war aktiviert und erkannte offensichtlich den vor ihm fahrenden Subaru nicht. Der Tesla-Fahrer äußerte später, dass er hinter dem Steuer eingeschlafen sei. Camilo Ortiz weist deshalb extra darauf hin, dass die Autopilot-Technik noch nicht soweit sei, dass man einfach hinter dem Steuer schlafen könnte. Andere User sehen in den Verlockungen des Assistenzsystems eine Gefahr: Ohne den Autopiloten würden sich vielleicht einige übermüdete Fahrer gar nicht erst hinter das Steuer setzen.

Also ein Tesla Fanboys finde ich muss man dazu nicht sein, denn es funktioniert wirklich und war sehr zuverlässig.

Klar muss man wissen was man tut und wie man es tut aber es geht.

Ich bin auch fest der Meinung, dass noch kein anderer Hersteller so weit ist wie Tesla, zumindest nicht was auf der Straße fährt.

Themenstarteram 14. April 2019 um 18:04

Zitat:

@ilovemy406c schrieb am 14. April 2019 um 17:12:32 Uhr:

Autopilot on Navigate beim Model 3!

Dieses 10 Minuten Video schon gesehen? Ist aber nur etwas für Tesla Fanboys und Girls……;)

https://www.youtube.com/watch?v=mquLGKW5aCA

Das ist richtig cool! Und wäre man ein Tesla-Fanboy würde man behaupten dass der Audi-Prototyp von weiter oben weniger kann;)

Noch eine Frage hätte ich:

Kommt bei Tesla mit der Einführung der HW 3.0 auch gleichzeitig der Einstieg in die 5G Netzwerke? Dauert es jetzt möglicherweise etwas länger, bis die HW 3.0 mit 5G auf den Markt kommt?

4 Handy-Hersteller bieten in der Schweiz ab Mai 2019 5G Handy's an. (im Mai von Oppo Reno und LG, im Juli von Samsung und im 3.Q von Huawei)

Zitat:

@Geri321go schrieb am 14. April 2019 um 18:04:50 Uhr:

Zitat:

@ilovemy406c schrieb am 14. April 2019 um 17:12:32 Uhr:

Autopilot on Navigate beim Model 3!

Dieses 10 Minuten Video schon gesehen? Ist aber nur etwas für Tesla Fanboys und Girls……;)

https://www.youtube.com/watch?v=mquLGKW5aCA

Das ist richtig cool! Und wäre man ein Tesla-Fanboy würde man behaupten dass der Audi-Prototyp von weiter oben weniger kann;)

'

Nein nicht als Tesla Fanboy aber man würde sich damit outen das man von der Technologie wohl eher keine Ahnung hat.

Auf Level 2 Features zu machen ist im Vergleich zu dem was Audi im Prototyp macht immer eine Mindestfunktionalität zu garantieren nett aber Kinderkram.

Tesla sagt garantiert dass der Nutzer das überwachen und eingriefen muss - Audis System muss dagegen zu 100% ohne Nutzer auskommen wenn die sowas im Protoyp testen.

Niemand bei Audi oder sonstwo die sich mit Level III+ beschäftigen wird wegen eines Level 2 Features bei Tesla einen Schreck bekommen.

Die stark steigenden Unfallzahlen pro gefahrenen kM bei aktiviertem Autopilot bei Tesla zeigen doch dass das System sicher nichts mit Level III zu tun hat. Das Feature ist natürlich nett wenn es funktioniert - was es vielleicht in 95% der Fälle macht, aber Tesla kann die korrekte Funktionieren halt nicht garantieren - und darin besteht 99,999999% des Entwicklungsaufwandes im Garantieren der Funktionen, die man anbietet.

Zitat:

@DanielWb schrieb am 14. April 2019 um 22:39:06 Uhr:

Niemand bei Audi oder sonstwo die sich mit Level III+ beschäftigen wird wegen eines Level 2 Features bei Tesla einen Schreck bekommen.

Na dann ist ja alles gut.

Zitat:

@DanielWb schrieb am 14. April 2019 um 22:39:06 Uhr:

Audis System muss dagegen zu 100% ohne Nutzer auskommen wenn die sowas im Protoyp testen.

Das wünscht du dir. Hast du gesehen wie der Beifahrer von Audi aus dem Fenster starrte? Ich weiß zwar nicht was der vorhatte im Fall der Fälle, aber wie ein Auto, das zu 100% ohne Nutzer auskommt, sah das nicht aus. ;)

Außerdem ist das gar keine Voraussetzung von Level 3. Da muss das Auto nur mit einer angemessenen Vorwarnzeit den Fahrer auffordern zu übernehmen. Von diesem einzigen Unterschied zwischen Level 2 und 3 war im Video aber sowas von gar nichts zu sehen, dass man unterstellen muss, dass das der Audi gar nicht kann und auch nur ein Level 2 System ist.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Tesla
  5. Tesla Autopilot vs. Systeme anderer Hersteller