ForumTesla
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Tesla
  5. Tesla Autopilot vs. Systeme anderer Hersteller

Tesla Autopilot vs. Systeme anderer Hersteller

Tesla
Themenstarteram 28. Juli 2016 um 18:49

Sehr interessant: "The best or nothing" gegen den "Prügelknaben"

Klick

Beste Antwort im Thema

Zitat:

@radio schrieb am 27. Februar 2020 um 06:51:50 Uhr:

............sei es durch Kinder, Ehefrau, mittleren Alterns oder mal wieder zu wenig geschlafen.

Dann solltest du dir eine Alternative zum fahren suchen.

Besonders wenn du zu wenig Schlaf hast. :)

3336 weitere Antworten
Ähnliche Themen
3336 Antworten

Nun weil du vielleicht das dahinterliegende Problem halt nicht siehst. Es geht hier doch nicht um die konkrete Ausführung - da ist nur eine exemplarische Darstellung des gundlegenden Problems von interpretierenden automatischen Systemen.

Da ist letztendlich prinzipiell das gleiche Problem wie wenn ein System das Bild eines Pferdes ganz eindeutig erkennt man dann zufällig oder gezielt vielleicht nur einen Pixel des Bilds von 1 Mio ändert erkennt das System wieder mit 99% ganz eindeutig und klar das ist eindeutig eine Pizza :D

Wenn man AI als interpretierendes System einsetzt - was nunmal bei Fahrsystemen aufgrund der Komplexität fast zwangsläufig so ist können(!) kleinste nicht mal bemerkbare Änderungen zu völligen Fehlinterpretationen führen und zwar zu Fehlinterpretationen bei denen das System trotzdem absolut sicher das hat es eindeutig erkannt - und zwar ohne dass man dies tatsächlich vorher abschätzen kann.

Das ist das Problem das letztendich hinter den adversarial attacks zu dem auch das im Prinzip gehört. Dass man ein Bewusststein schafft dass ähnlich für Menschen und interpretierende System was völlig anderes sein kann.

Das hat natürlich nichts mit Tesla speziell zu tun das betrifft alle - gerade deshalb setzen andere wie Waymo, Lyft/Intel, Ford Uber etc auf zusätzliche Sensorik für Plausibilitätsprüfung, weil man sagt dass Fehler auf allen Mess- und Interpretationspfaden parallel "stimmig" passieren ist dann schon extrem unwahrscheinlich.

Und das wirklich erstaunlich und durchaus potenziell sehr problematische ist es gibt sogar erste quasi universelle adversarial attacks..... die also auf ganz unterschiedlichen AI Systemen die völlig unabhängig zu völlig unterschiedlichen Zwecken entwickelt wurden funktionieren.

Also ich freu mich erstmal darüber, dass Tesla das Summon Feature großflächig ausrollt. :)

Wie schaut es da bei den anderen Herstellern aus?

Naja Mercedes und Co haben ja das remote ein und ausparken schon länger mit Beschänbkung auf unmittelbare Sicht und "Totmannfunktion"- viel mehr darf man ja aus rechtlichen Gründen eh nicht.

Einzige Ausnahme wäre ein Bereich der nicht von Dritten betreten werden kann und selbst da muss man sicherstellen dass man nicht grob fahrlässig handelt also letztendlich auch direkt in Sicht stehen und immer eingreifbereit und immer Default Safe Schaltung.

Alles andere ist meines Wissens nirgends rechtlich nutzbar, vor allem zivilrechtlich - nichtmal in den stand your ground states die vor allem auch nur strafrechtlich relativ viel Freiraum lassen.

Auf mehr wird es bei Tesla kaum hinauslaufen und wirklich mehr braucht man ja auch nicht wirklich. Wenn Ein und Ausparken von ausserhalb aus Quer und Längslücken, TG Stellplätzen und Garagen funktioniert dürfte das sicher die Ansprüche der meisten abdecken - das können die andern schon zum Teil lange sogar mit Berücksichtigung von Querverkehr.

Welche Baureihen können es denn bei BMW und Mercedes? 3er und C-Klasse?

Bei Tesla kann es das Model 3 und das fährt auf einem Parkplatz sogar direkt zu dir. Cool :)

Einerseits hoffe ich, dass Tesla genug lang durchhält und das durch bringt... Andererseits glaube ich fest dran, dass es wieder irgendjemand (vorsätzlich) schafft sich von so einem alleine fahrenden Tesla über die Füsse fahren zu lassen und dann gehts los mit der Schuldfrage...

Da ich öfter mal in Mexiko bin: Dort suchen sich ärmere Menschen Mietwagen und werfen sich vors fahrende Auto um letztlich die Familie zu ernähren. Der Fahrzeugführer muss dort nämlich für die Versorgung der Angehörigen aufkommen wenn z.B. der arbeitende Vater zu Schaden oder gar zu Tode kommt. Letzteres dann lebenslang.

So krass ist das in der EU bzw. USA eher nicht. Gerade in den USA bekommt man aber trotzdem immer nette Schadenersatz - Summen, selbst wenn man nach gesundem Menschenverstand selbst schuld ist. Beispiele: "Cruise Control" einschalten, im Wohnmobil nach hinten gehen zum Kaffee kochen und sich wundern, dass die Kiste von der Strasse abkommt. Katze in der Mikrowelle "getrocknet", Waschmaschine eingeschaltet und Kind in der Trommel übersehen, etc.

Ich meine natürlich, ich freue mich darüber, dass Tesla ENHANCED Summon ausrollt.

Summon gibt es ja schon länger.

@VentoRenner

Filmtipp: "Curly Sue" ;)

(Sue = verklagen oder Kurzform von Susan.)

https://youtu.be/Rq-CXos_xoQ

Dafür kann das Mercedes System eben in der Realität seit Jahren tatsächlich so genutzt werden wie beworben.

Ob das Tesla System tatsächlich wirklich so kommt wie sich da nun manche Hoffnungen machen ist genauso wie beim FSD eher fraglich.

@DanielWb

Also nicht in der C-Klasse.

Und das Tesla System kann jetzt dann mehr.

Mercedes darf gerne nachziehen. In kleineren Baureihen und Funktionsumfang wie das Enhanced Summon von Tesla.

@DanielWb

Was soll dein FUD?? Sehr komisch.

Enhanced Summon wird ausgerollt, daran gibt es _keinen_ Zweifel!!!

Ob es allerdings immer und überall funktionieren wird - natürlich nicht.

Das Fahrzeug ist dabei übrigens auf eine Geschwindigkeit von 3mph limitiert.

Naja Tesal bietet seine Sytem real halt nirgends an andere ihre remote Ein- und Ausparker funktionierenden Systeme seit Jahren.

Sollte Tesla jemals real sein Versprechen eimnhalten können ein besseres Systeme zulassungsfähig bekommen ist das vielleicht dann besser, aber bisher hat Tesla aber real nichts ausser Versprechungen und Ankündigungen.

Musk hat ja selber gesagt er berschränkt die Funktion auf direkte Sichtverbindung.

@DanielWb

So ein Quatsch!

Alternative Fakten oder was?

Sorry, mit so jemandem brauch ich nicht zu diskutieren.

EOD

Zitat:

@DanielWb schrieb am 7. April 2019 um 17:04:55 Uhr:

Ob das Tesla System tatsächlich wirklich so kommt wie sich da nun manche Hoffnungen machen ist genauso wie beim FSD eher fraglich.

Was heißt ob es kommt? Es ist schon da!

https://www.youtube.com/watch?v=4hD-6DzBo5I

Häh was hattest Du denn als Argument ausser das dass man Dir glauben soll dass Tesla seine Webeversprechen wie Du dir deren Umsetzung vorstellt umsetzt?

Musk hat bereits explizit gesagt das System wird direkten Sichtkontankt voraussetzen - und es wird sicher auch eine Totmannfunktion haben.

Heftig, wenn das wirklich so einfach ist.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Tesla
  5. Tesla Autopilot vs. Systeme anderer Hersteller