ForumTesla
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Tesla
  5. Tesla Autopilot vs. Systeme anderer Hersteller

Tesla Autopilot vs. Systeme anderer Hersteller

Tesla
Themenstarteram 28. Juli 2016 um 18:49

Sehr interessant: "The best or nothing" gegen den "Prügelknaben"

Klick

Beste Antwort im Thema

Zitat:

@radio schrieb am 27. Februar 2020 um 06:51:50 Uhr:

............sei es durch Kinder, Ehefrau, mittleren Alterns oder mal wieder zu wenig geschlafen.

Dann solltest du dir eine Alternative zum fahren suchen.

Besonders wenn du zu wenig Schlaf hast. :)

3286 weitere Antworten
Ähnliche Themen
3286 Antworten

Zitat:

@radio schrieb am 17. April 2021 um 06:56:32 Uhr:

Welche Statistiken denn? Wenn es die zugunsten des AP gäbe, würde Tesla diese herausgeben.

Diese Statistiken mit genauen Unfalldaten pro Quartal:

https://www.tesla.com/de_AT/VehicleSafetyReport?redirect=no

Aber das kennst du sicher.

Zitat:

@MartinBru schrieb am 17. April 2021 um 09:46:11 Uhr:

Zitat:

@radio schrieb am 17. April 2021 um 06:56:32 Uhr:

Welche Statistiken denn? Wenn es die zugunsten des AP gäbe, würde Tesla diese herausgeben.

Diese Statistiken mit genauen Unfalldaten pro Quartal:

https://www.tesla.com/de_AT/VehicleSafetyReport?redirect=no

Aber das kennst du sicher.

Schöne Auswertung und mal wieder ein gutes Beispiel was man mit Big Data alles anstellen kann.

Provoziert natürlich die "...glaube ich nicht..." Fraktion weil die Daten ja keiner prüfen kann usw. usf.

Was wird denn da verglichen? Fahrten mit und ohne AP, die schon wegen der unterschiedlichen Strecken (AP Autobahn, ohne AP Stadtverkehr) nicht vergleichbar sind?

Kannst du ja normalisieren, wenn dir das wichtig ist. Das Verhältnis von Fahrten innerorts, außerorts und auf der Autobahn kannst du mit etwas google-fu sicher rausfinden und das nötige Statistik Knowhow setze ich mal voraus. Lass uns dann bitte am Ergebnis teilhaben.

Zitat:

@MartinBru schrieb am 17. April 2021 um 12:17:55 Uhr:

Kannst du ja normalisieren, wenn dir das wichtig ist. Das Verhältnis von Fahrten innerorts, außerorts und auf der Autobahn kannst du mit etwas google-fu sicher rausfinden und das nötige Statistik Knowhow setze ich mal voraus. Lass uns dann bitte am Ergebnis teilhaben.

Ach so, dass soll sich bei Tesla jeder im Nachgang selbst zusammen googeln. Danke, keine weiteren Fragen. :D

 

Sorry, aber das ist ohne klare Angaben zu den Randbedingungen nur Marketing.

 

Zitat:

@nolam schrieb am 17. April 2021 um 12:45:58 Uhr:

Ach so, dass soll sich bei Tesla jeder im Nachgang selbst zusammen googeln. Danke, keine weiteren Fragen. :D

Ich kenne keinen einzigen Hersteller, der alle Daten auf dem goldenen Tablett serviert und alle erdenklichen Tabellen, Diagramme und Auswertungen liefert. Wenn man Fragestellungen beantwortet haben will, die in den ursprünglichen Auswertungen nicht beantwortet werden, muss man selbst ran.

Noch dazu wenn man so gewagte Thesen aufstellt, wie dass der AP nur an "leichten" Stellen verwenden wird. Woher willst du das wissen? Raten gilt in der Statistik nur, wenn man das explizit dazuschreibt. ;)

Umgekehrt kann man nämlich genausogut postulierten, dass die Amis so irre sind, dass sie den AP sowieso überall einschalten und der AP noch viel sicherer ist, als die Daten auf den ersten Blick offenbaren.

In den ursprünglichen Auswertung steht leider zu diesen grundsätzlichen Punkten nichts drin. Und nur wer die Daten erfasst, kennt die genauen Randbedingungen. Chance also vertan ... oder Absicht?

 

Die Unfallzahlen für die Strecken mit akt. AP sind in etwas doppelt so gut wie die Werte ohne AP (z. B. im Q1). Wenn die Amis den AP aber ähnlich nutzen wie wir hier in D (also hauptsächlich auf der Autobahn und Bundesstraßen, aber nicht Innerorts) dann hebt sich der positive Effekt des AP schon wieder dadurch auf, dass außerorts generell erheblich weniger Unfälle geschehen. Somit ist die Aussagekraft pro AP gleich null.

Selbst wenn die Aussage nur ist, dass der AP sogar in der Worst Case Betrachtung zumindest nicht schlechter ist als ein menschlicher Fahrer, ist das auch nicht null.

Immerhin reden wir hier erst vom alten Level 2 AP. FSD hat noch ordentliches Verbesserungspotential.

Die meisten Unfälle passieren innerorts beim Abbiegen. Wenn also jemand nicht gerade am FSD Beta Programm teilnimmt, kann er das mit akt. AP definitiv schon einmal nicht durchführen.

 

Geradeaus auf den endlosen Highways fährt ein Auto auch mit festgebundenem Lenkrad hunderte Kilometer unfallfrei. Mit und ohne AP. ;)

 

Somit kann Tesla damit prima schöne Zahlen einsammeln, ohne dass es wirklich Aussagekraft hat.

Zitat:

@nolam schrieb am 17. April 2021 um 15:01:53 Uhr:

Die meisten Unfälle passieren innerorts beim Abbiegen.

Geraten? Dann bitte kennzeichnen oder ansonsten Quellenangabe. Was bist denn du für ein Wissenschaftler? ;)

Ich habe dazu was gefunden, nicht aus Amerika, sondern aus meiner Ecke, das aber sehr spannend ist:

https://www.statistik.at/.../idcplg?...

Vermutliche Hauptunfallursachen

Von den im Jahr 2019 dokumentierten 35.736 Verkehrsunfällen mit Personenschaden wurden 31% – also fast ein Drittel - durch Unachtsamkeit beziehungsweise Ablenkung(14) verursacht.

14) Unkonzentriertheit, visuelle und geistige Ablenkung bzw. sämtliche fahrfremden Tätigkeiten (Essen, Trinken, Handytelefonie, lesen, Rauchen, Aufheben von Gegenständen, ...).

Na so ein Zufall. Nachdem ein AP nicht raucht, unaufmerksam ist oder Dinge aus dem Beifahrerfußraum aufhebt, fallen alle diese Gründe schonmal weg. Das ist auch ein Haupteinsatzzweck des AP bei mir. Wenn ich weiß, dass ich schnell was noch nicht ganz legalisiertes mache, wie am iPhone rumdrücken oder auf der MCU was komplexeres zu klicken, schalte ich den AP ein, um ein Backup zu haben, falls ich etwas übersehen sollte.

Sorry, da hatte ich wohl zuviel Allgemeinwissen vorausgesetzt ;)

Z. B. https://www.runtervomgas.de/.../die-haeufigsten-unfallursachen.html

"Fehler beim Abbiegen, Wenden, Rückwärtsfahren, Ein- und Anfahren sind die häufigste Ursache für Unfälle mit Personenschaden"

Machen die Amis das alles mit akt. AP? :eek:

 

Zitat:

@MartinBru schrieb am 17. Apr. 2021 um 15:14:31 Uhr:

(...) Das ist auch ein Haupteinsatzzweck des AP bei mir. Wenn ich weiß, dass ich schnell was noch nicht ganz legalisiertes mache, wie am iPhone rumdrücken oder auf der MCU was komplexeres zu klicken, schalte ich den AP ein, um ein Backup zu haben, falls ich etwas übersehen sollte.

Oha, wie jetzt? Du nutzt ein L2 System (Komfort-Assi), welches du jederzeit überwachen musst, als Sicherheits-Backup für das Rumspielen am Handy oder dem Zentraldisplay? Und somit quasi für deine "geplante Unaufmerksamkeit"? Na nur gut, das ich selten in A unterwegs bin :D

Innerorts ist es grundsätzlich natürlich gefährlicher.

 

https://www.destatis.de/.../polizeilich-erfasste-unfaelle.html

Zitat:

@nolam schrieb am 17. April 2021 um 15:33:53 Uhr:

Sorry, da hatte ich wohl zuviel Allgemeinwissen vorausgesetzt ;)

Mein Allgemeinwissen hat sich jetzt gerade um die Information erweitert, dass Deutsche anscheinend schlechter beim Abbiegen und bei den Vorrangregeln sind und Österreicher gerne andere Sachen machen, die vom Autofahren ablenken und dann gegen Bäume krachen. ;)

Das CDC listet übrigens in den USA auch Driver Inattention/Distractions und Fatigue/Drowsiness als häufigste Unfallursachen. Auch wieder Ursachen, gegen die ein AP egal ob Level 2 oder höher, sehr gut helfen kann.

Die Gründe, die Zahlen nur aufgrund der Tatsache, dass ein AP eher am Highway als beim City Driving verwendet wird, anzuzweifeln, schwinden zusehends.

Schlechte Nachrichten für Deutschland: Hier wir der AP nicht helfen können, solange nicht das Abbiegen automatisiert wird. ;)

Zitat:

@MartinBru schrieb am 17. Apr. 2021 um 17:11:41 Uhr:

(...) Das CDC listet übrigens in den USA auch Driver Inattention/Distractions und Fatigue/Drowsiness als häufigste Unfallursachen. Auch wieder Ursachen, gegen die ein AP egal ob Level 2 oder höher, sehr gut helfen kann.

 

Die Gründe, die Zahlen nur aufgrund der Tatsache, dass ein AP eher am Highway als beim City Driving verwendet wird, anzuzweifeln, schwinden zusehends.

Na was glaubst du denn, warum Autofahrer beim Abbiegen andere Fahrzeuge, Radfahrer oder Fußgänger übersehen? Könnte auch mit "Driver Inattention/Distractions" zu tun haben, oder? Und in diesen Situationen kann der AP nicht aktiv sein. Es sei denn, der Fahrer macht bei FSD Beta mit ...

 

Es geht also nach wie vor um unfallträchtige Situation/Orte, die der AP schlichtweg funktional nicht abdecken kann. Das was er kann, ist Autobahn ... "Highway Driving". Und dort geschehen eben erheblich weniger Unfälle, da das Geschehen im Vergleich zum Chaos innerorts nahezu trivial ist. Und das verbiegt dann die Zahlen in Tesla's toller Statistik zu Gunsten des AP. Der Kreis schließt sich also wieder. ;)

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Tesla
  5. Tesla Autopilot vs. Systeme anderer Hersteller