ForumTesla
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Tesla
  5. Tesla Autopilot vs. Systeme anderer Hersteller

Tesla Autopilot vs. Systeme anderer Hersteller

Tesla
Themenstarteram 28. Juli 2016 um 18:49

Sehr interessant: "The best or nothing" gegen den "Prügelknaben"

Klick

Beste Antwort im Thema

Zitat:

@radio schrieb am 27. Februar 2020 um 06:51:50 Uhr:

............sei es durch Kinder, Ehefrau, mittleren Alterns oder mal wieder zu wenig geschlafen.

Dann solltest du dir eine Alternative zum fahren suchen.

Besonders wenn du zu wenig Schlaf hast. :)

3336 weitere Antworten
Ähnliche Themen
3336 Antworten

L5 bedeutet ja nicht dass ein Fahrzeug alleine autonom fahren muss. Das Fahren kann in kritischen Fällen auch durch einen Remote Operator erfolgen.

Zumindest bei vielen OEMs wird auch eher vom automatisierten Fahren gesprochen. Es geht letztlich darum dass sich im Fahrzeug kein Fahrer mehr befindet.

Zitat:

@egn schrieb am 24. Oktober 2019 um 21:25:43 Uhr:

L5 bedeutet ja nicht dass ein Fahrzeug alleine autonom fahren muss. Das Fahren kann in kritischen Fällen auch durch einen Remote Operator erfolgen.

Genau - damit möchte man sich in der SAE Definition retten. Bei Level 1 und 2 ist von Remote Driver, ab Level 4 von "Driverless operation dispatcher" die Rede. (Level 3 ist dieser ganze "Fallback-Mist" und schwer abzugrenzen.)

Und dann wird beschrieben, dass

Zitat:

An ADS-DV is a truly “driverless” vehicle. However, the term “driverless vehicle” is not used herein because it has been, and continues to be, widely misused to refer to any vehicle equipped with a driving automation system, even if that system is not capable of always performing the entire DDT (within given ODD limitations, if any) and thus requires a (human) driver for all or part of a given trip (see Section 7). Instead, this document defines the term “driverless operation,” which encourages specificity in usage to avoid imprecision and misunderstanding.

Bei Tesla kann ich Dich aber beruhigen: Hier geht es um "Full Self Driving". Tesla will also in dieser Hinsicht (das ist meine Interpretation) mehr können als SAE L5. Die haben unterdessen gemerkt, dass das nicht so einfach wird ;)

Ich könnte mir schon vorstellen, dass es in Zukunft möglicherweise bestimmte Strecken geben wird, wo L5 zugelassen wird um Fahrzeuge testen zu können. Da werden dann vermutlich nur enhanced AP-fähige Fahrzeuge verkehren dürfen.

Möglicherweise mit reduzierten Geschwindigkeiten und ohne Überholmöglichkeit oder nur fahren auf vorgewählten Spuren. Es ist ja so, dass immer mehr Fahrzeuge für den ÖPNV mit reduzierter Geschwindigkeit z.B. 20km/h bereits im Shuttle Verkehr zugelassen werden. Da könnte ich mir vorstellen, dass EM auf diesen Zug aufspringen wird, möglicherweise mit 30km/h ( ;-) ). Mal sehen, was er bewilligt gekriegt, vorerst wohl in den USA - na ja, NL wäre ja auch noch eine Alternative.... Die haben ja keine eigene Auto-Industrie, welche da ins Hintertreffen geraten könnte. ;)

Die FSD Ankündigung habe ich gestern abend zum Anlass genommen, mal wieder NoA mit der V10 im aktuellsten SW-Stand 32.12.2 zu testen. Meine letzten Erfahrungen beruhen noch auf der V9 (28.2).

Sagen wir es mal so: Man bemerkt durchaus Verbesserungen. Sehr offensichtlich sind die Verbesserungen beim Spurwechsel in Verbindung mit nahen oder nahenden Fahrzeugen in der Zielspur. Mit der 28.2 benötigte er sowohl beim Wechsel nach links als auch nach rechts min. 2 Fahrzeuglängen Abstand. Gestern hat er mehrere Spurwechsel mit deutlich weniger Abstand absolviert, so dass es auch im normalen Verkehr praktikabel war.

Besonders deutlich wurde mir das beim Wechsel nach rechts nach einem Überholvorgang. Hinter mir war eine junge Dame mit ihrem Audi schon recht dicht auf mich aufgeschlossen ("Warum fährt der Spinner mit seinem Tesla nicht 'rüber?"). In dem Moment will mein Model 3 nach rechts spurwechseln. Ich bestätige per Blinker und er zieht auf die rechte Spur. Kurz zuvor hat aber bereits der Audi nach rechts in geringem Abstand gewechselt. V9 hätte das so nicht gemacht, da der Audi in der Zielspur zu dicht dran gewesen wäre.

Was er wieder nicht gepackt hat ist das ausreichende Abbremsen in einer recht kurzen Autobahnabfahrt. Hier musste ich selbst übernehmen. Meine mich aber erinnern zu können, dass er kurz vorher eine "Bitte Übernehmen" (sinngemäß) Meldung angezeigt hat.

Anbei eine aktuelle Pressemeldung aus Wolfsburg:

https://www.volkswagen-newsroom.com/.../...zur-marktreife-bringen-5498

Zudem finde ich die Grafik ganz gut und übersichtlich.

Gibt glaube noch -1. Das ist die Bewertung wenn der Beifahrer zu viel rein quatscht

@derJan82 ich verstehe zwar kein Wort aber das Bild ist cool:

https://www.wykop.pl/wpis/45041829/slupki-widac-p-tesla/

Vielleicht wird das doch noch was mit FSD, wenn der Autopilot jetzt auch schon in Baustellen nicht mehr hilflos gegen Pylonen fährt.

Na endlich wird das was mit FSD! :D

Denn ein chinesischer Ex- Tesla Ingenieur soll angeblich den AP Quellcode kopiert haben, um ihn bei seinem neuen chinesischen Arbeitgeber Xiaopeng Motors weiter entwickeln zu können.

Die Pylonen Erkennung haben die Chinesen also schon mal hinbekommen :cool:

Woraus leitest du ab, dass das nicht ein Testfahrzeug von Tesla selbst ist? Davon gehe ich nämlich aus...

... das ist die Vermutung von "Ar_0" in dem polnischen Thread.

Der verlinkt auf einen chip.pl-Artikel und stellt die Frage, ob das jetzt Tesla sei oder der besagte Software-Klauer. Ich halte es für unwahrscheinlich, dass der den Quellcode in dieser Form nutzt um in einem Model 3 die komplette Visualisierung zu kopieren und da dann noch Hütchen erscheinen lässt - und dann auch noch ein Foto von macht. Denke wir werden eher bald selbst ein Hütchen-Update sehen...ganz original von Tesla. ;)

Unterschätz' die Chinesen nicht! Die haben schon ganze Transrapid Züge nachgebaut inkl. SW.

Das bisschen AP kriegen die locker hin. Qualifizierte Leute haben die genug. Würde mich nicht wundern, wenn die L5 vor Elon hinbekommen. Basierend auf dessen SW ;)

Zitat:

@MartinBru schrieb am 1. November 2019 um 15:13:16 Uhr:

Vielleicht wird das doch noch was mit FSD, wenn der Autopilot jetzt auch schon in Baustellen nicht mehr hilflos gegen Pylonen fährt.

Pylonen erkennen geht schon ganz klar in Richtung Feature Complete :)

 

Aber die Darstellung finde ich gut. Bin gespannt, ob das später dann nicht schnell zu viel wird und ablenkt. Aber lenken muss man dann ja irgendwann hoffentlich nicht mehr.

Kommt in 36.1 wie sich jetzt herausgestellt hat - in China wird es schon verteilt, Land der Hütchen. ;) Für Europa feilen sie vielleicht noch an der Erkennung der Warnbaken...sind hier ja häufiger anzutreffen als die Hütchen, wobei das nicht viel schwerer sein sollte.

Edit: Noch ein Hütchen-Video aus Taiwan: https://twitter.com/hsumacher/status/1190155993948160000

Wahnsinn! Und ich hatte schon gehofft, dass die Chinesen sich des Themas AP endlich mal angenommen hätten. ;)

Aber warum hebt er besonders diese Hütchen in der Anzeige hervor? Vorher ist er (im Video) an zwei Laternenpfählen vorbei gefahren, welche nicht dargestellt wurden. Genauso wenig wie viele andere Details im Umfeld. Ich würde lieber gegen ein Hütchen fahren als gegen einen Pfahl...

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Tesla
  5. Tesla Autopilot vs. Systeme anderer Hersteller