ForumW210
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. E-Klasse
  6. W210
  7. Tempomat springt bei 140 raus

Tempomat springt bei 140 raus

Mercedes E-Klasse W210
Themenstarteram 5. Januar 2015 um 13:43

Hallo liebe Gemeinde,

heute habe ich endlich meinen Benzer abgeholt und direkt auf die Autobahn gefahren.

Hier ist mir aufgefallen, dass bei 140 der Tempomat raus springt. Bei 120 oder 130 ist das nicht so.

Ist jetzt auch kein großes Problem, da meine Reisegeschwindigkeit eh nur bei 120 liegt.

Aber woran kann das liegen? Der Limiter läuft auch ganz normal.

Liebe Grüße,

Gideon

Beste Antwort im Thema

Freut mich sehr, dass der " Ganz Dicke" dir soviel Spaß macht!:) Was die Kosten anbelangt - nun, du wusstest ja , was auf dich bei einer alten S-Klasse zukommen kann! Hoffentlich bleibt's erstmal dabei !

SD würde ich nicht zukleben - das hält sowieso nicht und passt zu so einem Auto wie die Faust auf's Auge!

Weiterhin viel Spaß damit!:)

18 weitere Antworten
Ähnliche Themen
18 Antworten

Ist das nicht sogar so gewollt? Also in dem Sinne, dass man sich absichtlich bei relativ hohen Geschwindigkeiten nicht vom Tempomaten-Komfort einlullen lassen kann... Ich meine zumindest, dass der Tempomat bei meinem E200 bei "hohem" Tempo auch nicht funzt. Ob das nun schon ab 140 der Fall ist, müsste ich noch einmal überprüfen.

Das ist Unsinn! Der Tempomat funktioniert auch bei 200 km/h noch , aber nicht mehr bei deinem 200er!:D;)

Wahrscheinlich müssen die Radnaben gesäubert werden.

Haha, auch möglich... Hat mich halt nie gestört, weil ich ab ~150 eh nicht mit Tempomat fahren wollen würde. :D

Neulich konnte ich zwischen Walsrode und Bremen nachmittags 1/4 h lang Tempo 190 mit Tempomat halten, ohne auch nur einmal den Tempomat ausschalten zu müssen! Normalerweise fahre ich aber nur zwischen 120 und 140 km/h , aber gelegentlich sollte sich der Motor auch mal "freibrennen"!

Themenstarteram 5. Januar 2015 um 15:48

Soll ich die Radnabe dann einfach mit einer Drahtbürste säubern? Und danach kann ich auch 140 mit Tempomat fahren? ;)

Ja, versuch's!

Jop ist meist der Fehler, hatte ich auch bei 240 ging er nicht aber bei 140.

Radnaben gesäubert und den Sensor für die Raddrehzahl und seit dem auch bei 240 kein Problem

Themenstarteram 5. Januar 2015 um 16:43

Super! Es kommen eh bald neue Winterreifen auf den Dicken und dann lasse ich das fix machen, wenn die eh schon die Reifen runter haben.

Wollte das gerade eben schnell machen, aber die Werkstatt hat wohl den Schlagschrauber auf gefühlte 1000 Nm gestellt.

Bis dahin vera****e ich mich selber damit ich nicht so schnell mit Tempomat fahre ;)

Wieder einmal vielen lieben Dank an die gesamte Gemeinschaft hier!

Lieben Gruß,

Gideon

Es gibt auch grüne Daumen!;)

Hy

Hatte das selbe Problem mit dem Tempomaten. Habe dann das gesamte Packet abgearbeitet.

Erst die Zahnkränze gereinigt, nichts gebacht. Da diese noch relativ passabel aussahen und auch beim Auslesen mittels Tester keine Ausreiser erkennbar waren, habe ich zuerst die Sensoren ausgewechselt. Das hatte aber auch nicht den gewünschten Erfolg, zwar etwas besser ca 5 Min statt vorher 1-2 Min bei 200 Km/h aber für mich nicht befriedigend. Also Radnaben erneuert und siehe da jetzt hält er wieder auch bei über 200 problemlos.

Und wieso sollte man bei so hohen Geschwindigkeiten keinen Tempomat mehr benutzen?

Grüße Jürgen

Zitat:

@juergen2255 schrieb am 5. Januar 2015 um 17:52:59 Uhr:

Und wieso sollte man bei so hohen Geschwindigkeiten keinen Tempomat mehr benutzen?

Hallo Jürgen,

falls sich das auf meine Aussage bezog: ich wollte dafür zwar nicht unbedingt zwingende Allgemeingültigkeit reklamieren, hätte mir aber tatsächlich vorstellen können, dass die Gefahr einer wenigstens leicht verminderten Aufmerksamkeit bei aktiviertem Tempomat nicht nur bei mir besteht und die Hersteller den Geschwindigkeitsbereich, in dem er genutzt werden kann, daher nach oben hin begrenzen. Wenn das nun Quatsch war, war es eben Quatsch und ich bitte dafür um Nachsicht... :)

Dass ich bei über 150 km/h keinen Tempomat nutze, halte ich trotzdem auf mich persönlich bezogen für klüger. Vielleicht ist "verminderte Aufmerksamkeit" auch noch nicht der treffende Ausdruck, denn ich lese ja nicht gleich Zeitung oder schlafe, sobald das Ding an ist. Ich habe jedenfalls das an Gewissheit grenzende Gefühl, dass meine allgemeine Reaktionsschnelligkeit bei eingeschaltetem Tempomat ein bisschen leidet. Wenn Du nun sagst, dass das bei Dir nicht so ist, glaube ich Dir das trotzdem gerne. :)

Gruß,

Martin

am 6. Januar 2015 um 1:25

Hallo Martin, das ist alles Gewohnheitssache , ich fahre ,wenn nur irgend möglich, immer mit Tempomat, ob in der Stadt mit 40 km/h ( darunter geht er leider nicht!) oder auf der Bahn gelegentlich auch mal mit > 200 km/h - hat mit Aufmerksamkeit oder Unsicherheitsgefühlen eigentlich gar nichts zu tun. In der Regel fahre ich auf der AB mit Richtgeschwindigkeit, fühle mich aber auch bei hohen Geschwindigkeiten im Dicken sehr sicher, von Fahrwerksschwächen bei > 200 km/h kann bei meinem Dicken keine Rede sein- alles bestens!

Was macht eigentlich dein "Ganz Dicker"?;):p

Zitat:

@dickschiffsdiesel schrieb am 5. Januar 2015 um 14:54:01 Uhr:

Neulich konnte ich ... 1/4 h lang Tempo 190 mit Tempomat halten ...

Was ist los mit dir, spürst du schon den Frühling in dir? Alter Raser ... denk an deine Federaufnahmen, an die Federn und Bremsleitungen. Wieviele deiner neun Katzenleben hast du schon aufgebraucht? ;)

Das mit dem Freibrennen ist auch ein so ein unausrottbarer Unsinn. Mal ein gutes Stück Autobahn zu fahren ist sicher kein Fehler, aber der Rest Europas bringt die Autos auch ohne solche Sinnlos-Aktionen in hohe Kilometerleistungen. :D

Zitat:

... fühle mich aber auch bei hohen Geschwindigkeiten im Dicken sehr sicher, von Fahrwerksschwächen bei > 200 km/h kann bei meinem Dicken keine Rede sein ...

Das ist ja das Problem: "Gefühlt" ist nicht "gewusst".

Nicht, dass ich ausgerechnet dir mit deiner verwegenen Zweiradvergangenheit es nicht zutrauen würde, die technischen Risiken einzuschätzen, aber kleine Fehler anderer enden bei diesem Tempo oft auch für den Unschuldigen und manchmal sogar für Unbeteiligte fatal.

So wie es hier im Wiener Raum auf den Autobahnen zugeht hab ich sowieso nur mehr Angst. :eek:

Diese Raserei in Deutschland ist ein Anachronismus.

Lieber A-D, hab' Dank für deine Ermahnungen, die ich grundsätzlich auch teile. Was mich selbst anbelangt , sei versichert, dass ich kein Raser bin ,gelegentlich aber auch mal schnell fahre und das wohl einzuschätzen vermag.

Meine Katzenleben habe ich zum größten Teil schon auf dem Moped aufgebraucht, das letzte vor gut einem Jahr mit dem Dicken bei meinem selbst verschuldeten Unfall - ich fahre eigentlich dementsprechend noch zurückhaltender ! Davon abgesehen, glaube ich , die Risiken schnellen Fahrens auch einigermaßen auf der Grundlage meiner Fahrpraxis abschätzen zu können.

Technisch sind meine Federaufnahmen völlig in Ordnung ( wurden eisgestrahlt und bei völliger Rostfreiheit fettkonserviert). Stoßdämpfer wurden vor 60 000 km erneuert, ebenso Federn und Bremsleitungen. Der Wagen liegt mit den serienmäßigen 215er Conti Premium Contact 5 -Reifen auf 16" - Felgen auch bei hohen Geschwindigkeiten wie ein Brett.

Aber grundsätzlich bin ich ganz bei dir - man sollte sein Schicksal nicht unnötig herausfordern! ;)

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. E-Klasse
  6. W210
  7. Tempomat springt bei 140 raus