ForumKäfer
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Käfer, Beetle & New Beetle
  6. Käfer
  7. Tankgeber plötzlich tot

Tankgeber plötzlich tot

VW Käfer 1200
Themenstarteram 22. April 2019 um 14:45

Bei meinem Mexico ist vom einen auf den anderen Moment hat der Tankgeber (oder die Anzeige) nicht mehr funktioniert. Gibts da Methoden wie man prüfen kann, obs der Geber oder sonstiges ist?

Ähnliche Themen
11 Antworten

Hallo,

lt. "Jetzt helfe ich mir selbst", Band 26, S. 163, soll man bei derartigen Problemen, die Kabelsteckverbindungen und die Sicherung prüfen, die den Tankanzeiger mit Strom versorgen. Auf der Rückseite des Tachos sitzt auch ein Spannungskonstanter, der dafür sorgt, dass die Tankanzeige, unabhängig von der Batterie / Limaspannung, stets die gleiche Spannung erhält und somit die Tankanzeige unabhängig von der Bordspannung ist.

Im Netz gibt es Bilder dazu.

Manchmal schiebt man beim Mex unbemerkt den Stecker vom Geber wenn man im Kofferraum rumgewurschtelt hat.

Vari-Mann

Themenstarteram 22. April 2019 um 19:10

Zitat:

@Vari-Mann schrieb am 22. April 2019 um 19:02:45 Uhr:

Manchmal schiebt man beim Mex unbemerkt den Stecker vom Geber wenn man im Kofferraum rumgewurschtelt hat.

Vari-Mann

Hab den Tanggeber schon ausgebaut und den manuell mal gehoben um zu sehen ob ich evtl. Den geber falsch eingebaut habe und er deswegen keinen füllstand anzeigt. Aber wenn ich ihn manuell hebe passiert auch nix

Da ist ja auch nur ein Kabel dran beim Mex.Wenn du ihn in der Hand hast hat er keine Masse mehr. Das wird so nicht funktionieren. Stromkreise müssen ja immer geschlosen sein.

Aber nutz mal die Suche.Themen zum Tankgeber gab es schon xxx mal.

Vari

Themenstarteram 22. April 2019 um 20:26

Zitat:

@Vari-Mann schrieb am 22. April 2019 um 19:15:11 Uhr:

Da ist ja auch nur ein Kabel dran beim Mex.Wenn du ihn in der Hand hast hat er keine Masse mehr. Das wird so nicht funktionieren. Stromkreise müssen ja immer geschlosen sein.

Aber nutz mal die Suche.Themen zum Tankgeber gab es schon xxx mal.

Vari

Ja das hatte ich ganz vergessen. Aber wo kriegt der denn die masse her? Der Tank ist ja nirgend mit masse verbunden?

Themenstarteram 22. April 2019 um 20:47

*PROBLEM GELÖST*

Augenscheinlich hatte ich keinen Masse Kontakt. Hab mir eh gedacht woher der Geber seine Masse bekommt. Der Tank ist nämlich mit Schutzlack angestrichen ergo leitet er nix. Habe den "Trick" eines Users angewand um zu testen ob Geber defekt ist: Kabel des Gebers an Masse hängen und schauen ob Nadel fängt zu steigen -> ja tat sie, also hatte ich keine Masse. Habe das nun so gelöst, dass ich ein extra Kabel an der Geber - Schraube an Masse gehängt habe und er funktioniert wieder!! :-)

20190422_204430.jpg
20190422_204434.jpg
20190422_204417.jpg

Wenn alles original ist, stellst Du sogar fest, dass eine der Unterlegscheiben am Geber anders ist als die Anderen (Kupfer statt Kunststoff) - extra, um den Massekontakt herzustellen. Natürlich ist der Tank leitend an der Karosse befestigt, der kann ja schon aus Gründen des Explosionsschutzes nicht isoliert im Auto hängen.

Wenn der Geber nur unter einem gewissen Benzinstand nichts mehr sagt, dann ist der Widerstandsdraht durchgescheuert (erst flachgescheuert, dann durchgebrannt), das ist ein sehr gewöhnliches Problem beim Käfer. Meist kann man die Defektstelle sogar sehen, wenn man in das Gebergehäuse reinguckt.

Grüße,

Michael

Edit: zu spät geantwortet. Glückwunsch zur Lösung.

Themenstarteram 22. April 2019 um 21:14

Zitat:

@Robomike schrieb am 22. April 2019 um 21:10:34 Uhr:

Wenn alles original ist, stellst Du sogar fest, dass eine der Unterlegscheiben am Geber anders ist als die Anderen (Kupfer statt Kunststoff) - extra, um den Massekontakt herzustellen. Natürlich ist der Tank leitend an der Karosse befestigt, der kann ja schon aus Gründen des Explosionsschutzes nicht isoliert im Auto hängen.

Wenn der Geber nur unter einem gewissen Benzinstand nichts mehr sagt, dann ist der Widerstandsdraht durchgescheuert (erst flachgescheuert, dann durchgebrannt), das ist ein sehr gewöhnliches Problem beim Käfer. Meist kann man die Defektstelle sogar sehen, wenn man in das Gebergehäuse reinguckt.

Grüße,

Michael

Edit: zu spät geantwortet. Glückwunsch zur Lösung.

Ich weiss ganz genau wovon du redest. Habe ja das Buch mit allen originalen Betriebsanleitungen. Ja einer ist aus Kupfer ABER habe den Tank "restauriert" und komplett mit Schutzlack eingestreicht und der leitet nicht! Und nein das ist nicht durchgebrannt. Der Benzinstand stimmt jetzt auch, vorher hat er ja nix angezeigt weil die Anzeige ja auch nix bekam vom Geber durch fehlende Masse. Wie auf den fotos ersichtlich funktioniert es jetzt.

Die Masse Tank zu Karosse stellt normalerweise eine der 4 Klemmen dar die ihn halten. Etwas am Tank blank machen und die Klemme mit der Schraube stellt dann die Verbindung her zur Karosserie.

Hättest mal am Anfang geschrieben das du den angepinselt hast wäre es noch schneller gegangen mit der Hilfe. Das selbe hatte ich damals auch nachdem meiner gelackt war.Sowas merkt man sich.

War aber mit einem Multimeter schnell gefunden wo die Unterbrechung im Stromkreis war.

 

Vari

Themenstarteram 22. April 2019 um 22:00

Zitat:

@Vari-Mann schrieb am 22. April 2019 um 21:44:11 Uhr:

Die Masse Tank zu Karosse stellt normalerweise eine der 4 Klemmen dar die ihn halten. Etwas am Tank blank machen und die Klemme mit der Schraube stellt dann die Verbindung her zur Karosserie.

Hättest mal am Anfang geschrieben das du den angepinselt hast wäre es noch schneller gegangen mit der Hilfe. Das selbe hatte ich damals auch nachdem meiner gelackt war.Sowas merkt man sich.

War aber mit einem Multimeter schnell gefunden wo die Unterbrechung im Stromkreis war.

 

Vari

Ja das stimmt, habe aber selbst ja garnicht daran gedacht, dass davon das problem kommt, sonst hätte ich es ja auch gleich wieder gelöst. Werds aber jetzt so belassen.

Zitat:

@thefrido82 schrieb am 22. April 2019 um 20:47:34 Uhr:

*PROBLEM GELÖST*

Augenscheinlich hatte ich keinen Masse Kontakt. Hab mir eh gedacht woher der Geber seine Masse bekommt. Der Tank ist nämlich mit Schutzlack angestrichen ergo leitet er nix. Habe den "Trick" eines Users angewand um zu testen ob Geber defekt ist: Kabel des Gebers an Masse hängen und schauen ob Nadel fängt zu steigen -> ja tat sie, also hatte ich keine Masse. Habe das nun so gelöst, dass ich ein extra Kabel an der Geber - Schraube an Masse gehängt habe und er funktioniert wieder!! :-)

Hallo,

schön, dass das Käferli jetzt wieder anzeigt, wenn es Durst hat.

Die "Kabeldurchführung" auf dem 2. Bild könnte aber die nächsten Elektrikprobleme bewirken.

Deine Antwort
Ähnliche Themen